Hitoshi Iwaaki Parasyte – Kiseijuu

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Parasyte – Kiseijuu“ von Hitoshi Iwaaki

Shin‘ichi Izumis Eltern sind verreist, und Shin‘ichi ist nun allein zu Hause. Bei Schlägereien mit anderen Schülern zieht er den Kürzeren, doch nach und nach entdeckt er subtile Veränderungen an sich selbst. Andernorts wandert ein Parasit von Körper zu Körper, und bald hat Shin‘ichi ein sehr verstörendes Telefongespräch mit seinem Vater, das seinen Alltag gehörig durcheinanderbringt. Sein Leben gerät in Gefahr und ändert sich schlagartig…

Autor: Hitoshi Iwaaki
Zeichner: Hitoshi Iwaaki

In Teil 2 geht nicht nur der Horror weiter, sondern es wird auch wirklich emotional. Spannend, strange und absolut individuell!

— Raven

Stöbern in Comic

Die Stadt der Träumenden Bücher - Buchhaim

Die graphische Umsetzung des Romans ist opulent, detailverliebt und auf jeder Seite des Buchs immer passend.

Flaventus

Say "I love you"! 01

Keine neue Geschichte aber doch irgendwie einzigartig. Schöner Zeichenstil. I like.

Zyprim

Paper Girls 3

es geht spannend weiter :)

reason

Sherlock 3

Wie immer toll!

_mrsjauk_

Sherlock 2

Spannend :)

_mrsjauk_

Walt Disneys Frohes Weihnachtsfest

Ich liebe es jedes Jahr aufs Neue zu Weihnachten nach Entenhausen zu schauen. Sehr gelungen! Ein Stück Kindheit.

Zyprim

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Spannend und emotional!

    Parasyte – Kiseijuu

    Raven

    21. December 2017 um 16:13

    Der Manga "Parasyte Teil 2" von Hitoshi Iwaaki ist 284 Seiten lang und bei Panini erschienen.Der Manga ist wie der Vorgänger sehr lang, was ein langes Lesevergnügen verspricht. Außerdem enthält er immer wieder komplett kolorierte Seiten, was visuell auch sehr ansprechend ist. Shin‘ichi Izumis Eltern sind im Urlaub und Shin‘ichi ist allein zu Hause. Eigentlich war er immer ziemlich schwach und keiner Schlägerei gewachsen, doch langsam fallen ihm Veränderungen auf. Er ist viel stärker und hat seltsame Eigenschaften. Ein sehr verstörendes Telefonat mit seinem Vater hebt seine Welt aus den Angeln. Die Zeichnungen sind auch in diesem Band im alten Stil, herrlich Retro umgesetzt. Das liegt daran, da die Manga-Reihe in Japan erstmals von 1988-1995 erschien unter dem Namen Kiseijü. Panini hat nun die Serie nach Deutschland geholt und sie sorgt neben der Animeverfilmung und der Realverfilmung für Aufregung. Auch dieser Band ist total Strange, individuell und makaber. Es ist schon eine Form der Kunst, was der Mangaka hier vollbracht hat. Die Parasiten sind einfach unbeschreiblich und zwischen Ekel und Faszination, weiß man nicht recht was man denken soll, aber es ist so unglaublich, dass man immer weiter lesen und schauen muss. Dieser Teil ist neben der unerträglichen Spannung auch sehr emotional und ergreifend. Fazit: Ein künstlerisches Werk im alten Zeichenstil, welches nicht nur visuell, sondern auch Inhaltlich überzeugt. Der Manga ist schräg, individuell, makaber, emotional und zwischen Ekel und Faszination muss der Leser einfach immer weiter lesen und schauen. Großartig!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks