Holger Karsten Schmidt

 4.3 Sterne bei 99 Bewertungen
Autor von Isenhart, Auf kurze Distanz und weiteren Büchern.
Holger Karsten Schmidt

Lebenslauf von Holger Karsten Schmidt

Holger Karsten Schmidt kommt am 24.09.1965 in Hamburg zur Welt. Nach seinem Abitur studiert er Germanistik und Politikwissenschaft in Mannheim. Im Anschluss daran absolviert er an der Filmakademie Baden-Württemberg von 1992–1997 ein Drehbuchstudium. Mittlerweile gehört Schmidt zu den erfolgreichsten Drehbuchautoren Deutschlands und im Jahr 2010 sind drei Filme für den Adolf-Grimme-Preis nominiert, deren Drehbücher von ihm geschrieben wurden. Für "Mörder auf Amrum" bekommt er den Preis. 2011 erscheint sein Romandebüt "Isenhart", ein fesselnder Thriller, der im Mittelalter spielt. Schmidt lebt bei Ludwigsburg und ist seit 1998 als Dozent an der Filmakademie Baden-Württemberg tätig.

Alle Bücher von Holger Karsten Schmidt

Isenhart

Isenhart

 (88)
Erschienen am 15.09.2011
Auf kurze Distanz

Auf kurze Distanz

 (8)
Erschienen am 30.10.2015
Isenhart: Roman

Isenhart: Roman

 (1)
Erschienen am 12.09.2011
Auf kurze Distanz

Auf kurze Distanz

 (2)
Erschienen am 02.11.2015
Isenhart

Isenhart

 (0)
Erschienen am 17.10.2011

Neue Rezensionen zu Holger Karsten Schmidt

Neu
B

Rezension zu "Auf kurze Distanz" von Holger Karsten Schmidt

Ein Ermittler- zwei Leben
Buecherwurm2108vor 6 Monaten

Der Kriminalroman "Auf kurzer Distanz"  ist von Holger Karsten Schmidt geschrieben und ist im Jahr 2015 im  ROWOHLT Taschenbuch Verlag veröffentlicht. Das Taschenbuch ist für 9,99 € im Buchhhandel erhältlich.


Klaus Burck ist Polizist und hat einen Traum: Verdeckter Ermittler!
Jetzt bekommt er sie und ergreift sie: 
Es beginnt ein neues Leben als Klaus Roth!
Seine Aufgabe?
Eine Wett-Mafia auslöschen, Beweise sammeln- alles hört sich so einfach an, aber umso mehr er im Bund der sogenannten "Goric-Clan" ist, desto mehr wird er mit eingebunden in den Clan...

Ich muss sagen, es war mein erster Krimi und er gefiel mir nicht.
Die Seiten zogen sich. Klaus hat später eine "Frau" die überflüssig in der Geschichte ist. Manchmal empfand ich die Geschichte auch undurchschaubar. Zum Schluss wurde es jedoch spannender, was mich bewog, durchzuhalten.


Kommentieren0
3
Teilen
harakiris avatar

Rezension zu "Isenhart" von Holger Karsten Schmidt

Stark, mit Einschränkungen
harakirivor 3 Jahren

Sehr schwer, hier eine Rezension zu schreiben.

Das Buch ist nciht einfach zu lesen und zwischendurch stellte sich auch mal gähnende Langeweile ein. Gerade am Anfang, wenn man doch den Leser fesseln soll geschieht nicht viel außer dass die Männer in den Krieg ziehen und kämpfen.

Da war ich schon versucht, nur 2 Sterne zu vergeben

Zum Glück nahm die Handlung dann Fahrt auf und hat mich doch noch fesseln können. Die vielen unerwarteten Wendungen fand ich sehr gelungen. Es werden falsche Fährten gestreut, die man heute dank DNA-Analysen und anderen technischen Raffinessen gar nicht mehr legen könnte.

Mir gefielen auch die vielen Denkweisen Isenharts, der für seine Zeit schon sehr revolutionär war.

Alles in allem hätte man die Geschichte gut etwas kürzen können, das hätte der Spannung nicht geschadet, eher im Gegenteil.

Kommentieren0
10
Teilen
Gulans avatar

Rezension zu "Auf kurze Distanz" von Holger Karsten Schmidt

Im Innern der Wettmafia.
Gulanvor 3 Jahren

Der Polizeibeamte Klaus Burck wird eines Tages während des Dienstes verhaftet. Doch schnell stellt sich heraus, dass diese nur fingiert war. Burck soll als verdeckter Ermittler im Wettmilieu arbeiten. Der serbische Goric-Clan kontrolliert das Wettgeschäft in Hamburg. Burck gewinnt mit neuer Identität das Vertrauen von Luka, dem Neffen von Clanchef Aco, und wird schließlich auch Teil des Clans. Doch gleichzeitig entsteht eine echte Freundschaft zwischen Klaus und Luka. Klaus gerät in arge Schwierigkeiten, mit der zunehmenden Vertrautheit nicht seine Tarnung in Gefahr zu bringen und sein Ermittlungsziel im Auge zu behalten.

Autor Holger Karsten Schmidt ist ein erfolgreicher Drehbuchautor, zweifach mit dem Grimme-Preis dekoriert. Dieses Buch ist sein erster Kriminalroman. Er hat zur Recherche u.a. den ehemaligen Chef des Hamburger LKA und den Journalisten Benjamin Best (dessen Buch „Der gekaufte Fußball“ ich übrigens empfehlen kann) befragt. Somit sollte Authentizität garantiert sein. Aber genau das fand ich am Buch etwas enttäuschend. Schmidt verlässt nur selten die ausgetretenen Pfade. Der Plot verläuft über weite Strecken wenig überraschend und damit vorhersehbar: Der Verdeckte Ermittler rettet den Kriminellen vor der Polizei, wird dessen Best Buddy, ihm wird die Patenschaft des Erstgeborenen angetragen und er verknallt er sich in die Kollegin, die seine Scheinfreundin spielt. Das kommt alles ziemlich bekannt vor. Erst im Schlussteil überschlagen sich etwas die Ereignisse, aber gerade damit waren für mich leichte Logikschwächen erkennbar.

Alles in allem ein solider, aber doch arg konventioneller Krimi. Der Schreibstil ist flüssig und flott. Das Buch lässt sich also gut weglesen, aber nachhaltigen Eindruck hat es bei mir kaum hinterlassen.

Kommentare: 7
63
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
DieBuchkolumnistins avatar
LovelyBooks wünscht allen Lesern einen schönen und möglichst entspannten zweiten Adventssonntag. Damit aber bei all der Entspannung nicht gar noch Langeweile aufkommt, haben wir Euch einen spannenden historischen Kriminalroman aus dem KiWi-Verlag ins vierte Türchen gelegt und verlosen 5x1 "Isenhart" von Holger Karsten Schmidt: ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------- Ein Serienmörder im hohen Mittelalter. Der junge Schmied Isenhart versucht ihm als früher »Profiler« auf die Spur zu kommen – und zugleich dem Geheimnis seiner eigenen Existenz. Ein umwerfend spannender Roman aus einer Zeit, in der der freie Geist mit Denkverboten rang – und die uns gar nicht so fern erscheint. Anno Domini 1171. Isenhart stirbt bei der Geburt. Und wird wieder zum Leben erweckt. Der wissbegierige Junge, der irgendwie »anders« ist, wächst als Sohn eines Schmieds auf der Burg Laurin bei Spira auf. Zusammen mit Konrad, dem Stammhalter des Hauses Laurin, erhält er Zugang zu einem ungeheuren Privileg: Bildung. Isenharts Welt bricht entzwei, als seine heimliche Liebschaft, die Fürstentochter Anna von Laurin, barbarisch ermordet – und ihr das Herz geraubt – wird. Der Mörder ist schnell gefasst und gerichtet. Doch dann ereignet sich ein weiterer Mord nach identischem Muster. Isenhart und Konrad machen sich auf, den Serienmörder mit den forensischen Mitteln ihrer Zeit zur Strecke zu bringen. Die Jagd führt sie bis ins ferne Iberien, in den »Basar des Wissens« von Toledo, wo freie Geister aus Morgen- und Abendland sich austauschen. Dann findet Isenhart in einem dunklen Gewölbe nie gesehene anatomische Zeichnungen des menschlichen Herzens … Alle weiteren Informationen zum Buch sowie natürlich eine Leseprobe findet Ihr beim Verlag Kiepenheuer & Witsch: http://www.kiwi-verlag.de/das-programm/einzeltitel/?isbn=978-3-462-04332-7 ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------- Ihr wollt eines der 5 Exemplare von "Isenhart" gewinnen? Dann schreibt uns in den Kommentaren bis einschliesslich 31.12.2011, in das Leben welcher historischen Figur Ihr gerne einmal für einen Tag schlüpfen wollen würdet und warum. Die Auslosung findet am 02.01.2012 statt. Wir wünschen Euch ganz viel Spaß bei der Teilnahme!
Zum Thema
Angizias avatar
Das Herz hat seine Gründe, die der Verstand nicht kennt - so lautet ein berühmtes Zitat von Blaise Pascal. Doch nicht nur Gründe, auch Abgründe kennt das Herz. Von diesen Abgründen, von Mord und Unterdrückung, hat der Protagonist Isenhart im gleichnamigen Buch eindeutig genug. Doch als das Herz seiner Liebsten gestohlen wird, zerbricht auch das seine und eine Odyssee beginnt, die uns tief durch das Labyrinth des Mittelalters schickt, wo die Vorenthaltung von Bildung noch als wirksames Mittel der Unterdrückung gehandelt wird. Begleitet Isenhart auf seiner Reise, den Jungen, dessen bloße Existenz selbst Rätsel aufgibt, und erkundet die Abgründe mit ihm zusammen! "Im Namen des Herzens. Ein Serienmörder im hohen Mittelalter. Der junge Schmied Isenhart, der ihm als früher "Profiler" auf die Spur zu kommen versucht - und zugleich dem Geheimnis seiner eigenen Existenz. Ein umwerfend spannender Roman aus einer Zeit, in der der freie Geist mit Denkverboten rang - und die uns gar nicht so fern erscheint. Anno Domini 1171. Isenhart stirbt bei der Geburt. Und wird wieder zum Leben erweckt. Der wissbegierige Junge, der irgendwie anders ist, wächst als Sohn eines Schmieds auf der Burg Laurin bei Spira auf. Zusammen mit Konrad, dem Stammhalter des Hauses Laurin, erhält er Zugang zu einem ungeheuren Privileg: Bildung. Isenharts Welt bricht entzwei, als seine heimliche Liebschaft, die Fürstentochter Anna von Laurin, barbarisch ermordet - und ihr das Herz geraubt - wird. Der Mörder ist schnell gefasst und gerichtet. Isenhart widmet sich seinem großen Traum: dem Traum vom Fliegen. Und seiner Sehnsucht, zu verstehen, was die Welt im Innersten zusammenhält - dabei immer auf der Hut vor der katholischen Inquisition. Doch dann ereignet sich ein weiterer Mord nach identischem Muster. Isenhart und Konrad machen sich auf, den Serienmörder mit den forensischen Mitteln ihrer Zeit zu Strecke zu bringen. Die Jagd führt sie bis ins ferne Iberien, in den Basar des Wissens von Toledo, wo freie Geister aus Morgen- und Abendland sich austauschen. Dann findet Isenhart in einem dunklen Gewölbe nie gesehene anatomische Zeichnungen des menschlichen Herzens ..." Für diesen fulminanten und myteriösen Debütroman von Holger Karsten Schmidt aus dem KiWi Verlag suchen wir 25 mutige Testleser, die sich der Herausforderung stellen, in die Tiefe des menschlichen Herzens zu blicken - denn wer weiß schon, was einen dort erwartet... Du willst dabei sein? Fein! Wenn du dich traust, dann beweise uns, dass nicht alle Herzen im Dunkeln schlagen. Was war die letzte gute Tat, die du für deine Mitmenschen getan hast? Schreibe uns bis einschließlich Sonntag, dem 11.09. davon unter "Bewerbung & Bekanntgabe der Gewinner" und sichere dir damit deine Chance auf eine Leserunde, die dein Herz hoffentlich höher schlagen lässt! Möglicherweise beteiligt sich sogar der Autor daran, aber das wird später bekannt gegeben :) "Isenhart" wurde unter dem Titel "Isenhart - Die Jagd nach dem Seelenfänger" übrigens auch verfilmt, unter anderem mit Schauspielerin wie Sebastian Ströbel und Jeanette Biedermann. Der Film kommt am 03. Oktober bei ProSieben ins deutsche Fernsehen. Die Weltpremiere gibt es am 11.09. bei ORF eins. Ich wünsche bereits jetzt viel Spaß und viel Glück! ********************************************************* Die 25 offizielle Leserundenteilnehmer sind: suse9, sabatayn76, hundertwasser, DarkReader, Maggi, Buecherhexe, irismaria, Myra, TheBookLook, c-bird, antjemue, Lesestubb, jacky06, Esta, lord-byron, monika62, elliehwinter, Keksisbaby, Moosbeere, tweedledee, vormi, ginnykatze, Starbucks, Buecherbaer, Buchina
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Holger Karsten Schmidt wurde am 24. September 1965 in Hamburg (Deutschland) geboren.

Holger Karsten Schmidt im Netz:

Community-Statistik

in 176 Bibliotheken

auf 18 Wunschlisten

von 4 Lesern aktuell gelesen

von 6 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks