Holger Karsten Schmidt

 4.3 Sterne bei 152 Bewertungen
Autor von Isenhart, Die Toten von Marnow und weiteren Büchern.
Autorenbild von Holger Karsten Schmidt (©)

Lebenslauf von Holger Karsten Schmidt

Holger Karsten Schmidt kommt am 24.09.1965 in Hamburg zur Welt. Nach seinem Abitur studiert er Germanistik und Politikwissenschaft in Mannheim. Im Anschluss daran absolviert er an der Filmakademie Baden-Württemberg von 1992–1997 ein Drehbuchstudium. Mittlerweile gehört Schmidt zu den erfolgreichsten Drehbuchautoren Deutschlands und im Jahr 2010 sind drei Filme für den Adolf-Grimme-Preis nominiert, deren Drehbücher von ihm geschrieben wurden. Für "Mörder auf Amrum" bekommt er den Preis. 2011 erscheint sein Romandebüt "Isenhart", ein fesselnder Thriller, der im Mittelalter spielt. Schmidt lebt bei Ludwigsburg und ist seit 1998 als Dozent an der Filmakademie Baden-Württemberg tätig.

Alle Bücher von Holger Karsten Schmidt

Cover des Buches Isenhart9783462043327

Isenhart

 (90)
Erschienen am 15.09.2011
Cover des Buches Die Toten von Marnow9783462047943

Die Toten von Marnow

 (50)
Erschienen am 16.01.2020
Cover des Buches Auf kurze Distanz9783499271007

Auf kurze Distanz

 (8)
Erschienen am 30.10.2015
Cover des Buches Auf kurze Distanz9783956390319

Auf kurze Distanz

 (2)
Erschienen am 02.11.2015
Cover des Buches Die Toten von Marnow9783839817667

Die Toten von Marnow

 (2)
Erschienen am 29.01.2020
Cover des Buches Isenhart9783844507225

Isenhart

 (0)
Erschienen am 17.10.2011

Neue Rezensionen zu Holger Karsten Schmidt

Neu

Rezension zu "Die Toten von Marnow" von Holger Karsten Schmidt

Super spannend!
Lilli33vor 17 Tagen

Broschiert: 480 Seiten

Verlag: KiWi-Paperback (16. Januar 2020)

ISBN-13: 978-3462047943

Preis: 16,00 €

auch als E-Book und als Hörbuch erhältlich


Super spannend!


Inhalt:

Im „Jahrhundertsommer“ 2003 ermitteln die Rostocker Kommissare Lona Mendt und Frank Elling in einem verzwickten Fall. Je tiefer sie graben, desto weitere Kreise zieht die Sache. Bald führen die Spuren auch in die Vergangenheit und in den Westen. Und es bleibt nicht bei einem Toten…


Meine Meinung:

Mit diesem Auftaktband seiner neuen Krimireihe konnte mich Holger Karsten Schmidt sehr positiv überraschen. Seine Ermittler sind alles andere als gewöhnlich. Dabei wirken sie sehr menschlich und nicht immer moralisch überlegen, wie man das von einem Polizisten erwarten sollte. Aber wahrscheinlich ist die Wahrheit näher an diesem Roman dran als an der Idealvorstellung eines Polizisten. ;-)


Rund um ein wahres Geschehen baut der Autor hier einen verzwickten Kriminalfall auf, der bis kurz vor Schluss nicht in seiner Gänze zu durchschauen ist. Mir hat es aber gut gefallen, dass man nicht lange Zeit im Regen (oder besser gesagt, in der heißen Sonne) stehengelassen wird, sondern mit jedem neuen Häppchen Verbrechen auch ein neues Häppchen Aufklärung bekommt. Dabei gestaltet sich die Erzählung sehr vielseitig und vor allem super spannend. Es gibt etliche atemberaubende Actionszenen, die von ruhigeren Episoden durchbrochen werden, damit man wieder verschnaufen kann.


Sicher hätte man den Fall tiefgründiger und kritischer anlegen können. Aber als spannende Unterhaltung ist dieser Roman fast perfekt. Ich freue mich schon auf den nächsten Band mit Lona und Elling.


★★★★★


Kommentieren0
2
Teilen

Rezension zu "Die Toten von Marnow" von Holger Karsten Schmidt

Ein ungewöhnliches Ermittlerteam
Lesenisttollvor einem Monat

Lona Mendt und Frank Elling sind Kriminalkommissare in Rostock. Die beiden könnten unterschiedlicher nicht sein: Elling wird als Spießer beschrieben, der mit Frau und Tochter ein Häuschen bewohnt und sich gerade einen Swimmingpool bauen lässt, obwohl er sich den eigentlich gar nicht leisten kann. Lona Mendt ist noch nicht lange in Rostock. Über ihr Privatleben wissen die Kollegen nichts. Sie wohnt in einem Wohnmobil, mit dem sie immer mal wieder an einen Standort zieht.

Zu Beginn geschieht ein Mord. Seltsamerweise sieht es für die Kommissare so aus, als ob zwei verschiedene Personen in den Mord verwickelt sind. Zunächst deutet alles darauf hin, dass der Ermordete ein Kinderschänder war, doch bald stellt sich heraus, dass jemand versucht, die Ermittler auf eine falsche Fährte zu locken. Außerdem gibt es Leute, denen viel daran gelegen ist, dass der Fall schnell ad acta gelegt wird.

Dann geschieht ein weiterer Mord und ein Pharmaunternehmen rückt in den Mittelpunkt der Ermittlungen.

Neben den beruflichen Herausforderungen müssen sich Mendt und Elling auch mit privaten Problemen auseinandersetzen. Ellings 18jährige Tochter hat ihren ersten Freund, sehr zum Leidwesen des Papas, und seine Frau hat Geheimnisse vor ihm. Lona bekommt Besuch aus der alten Heimat. In welchem Verhältnis steht er zu Lona?

Ich habe das Buch als Hörbuch gehört, hervorragend gelesen von David Nathan. Mir hat dieser Krimi, der sich ganz anders entwickelt als man anfangs erwartet, von der ersten bis zur letzten Minute Spaß gemacht. Ich hoffe auf eine Fortsetzung mit dem Ermittlerteam Mendt und Elling!

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Die Toten von Marnow" von Holger Karsten Schmidt

Gute Geschichte, bei der mir das gewisse Etwas gefehlt hat
Kati_Ebnervor 2 Monaten

Die Kommissare Lona Mendt und Frank Elling ermitteln in einem Mordfall. Auf den ersten Blick könnten die beiden Protagonisten nicht unterschiedlicher sein. Während Lona alleinstehend, kinderlos und unabhängig ist, befindet sich Elling seit etwa zwanzig Jahren in einer, für ihn glücklichen, Ehe. Er liebt und verehrt seine Frau, versucht ihr jeden Wunsch zu erfüllen und ist äußerst besorgt um seine junge Tochter, die für einen Franzosen schwärmt. Lona hingegen fährt mit dem Motorrad und lebt in einem Wohnwagen, und zwar genau dort, wo es ihr momentan am besten gefällt.

Was als Ermittlung in einem Mordfall beginnt, entwickelt sich schnell zu einem Netz aus Lügen, Korruption und moralisch fragwürdigen Entscheidungen. Auch Elling sieht sich bald mit einer Situation konfrontiert, in der er sich entscheiden muss, ob auch er käuflich ist oder nicht.

Anfänglich gibt es zwischen den beiden Kollegen noch einiges an Misstrauen, im Verlauf der Geschichte werden die Zwei aber ein großartiges Team. Sie wissen durch einen Blick was der andere gerade denkt und sind in vielen Dingen einer Meinung.

Das Thema des Buches finde ich sehr interessant, weil es die Korruptionsbereitschaft von Pharmakonzernen, aber auch Ärzten zeigt.

Die Morde häufen sich und auch im Privatleben der beiden Kollegen tut sich einiges.

Obwohl die Spannung fast durchgehend vorhanden war und auch die Geschichte interessant war, konnte mich das Buch nicht ganz überzeugen. In vielen Dingen konnte ich mich in die Kommissare weder hineinversetzen noch nachvollziehen wie sie mit gewissen Situationen umgehen. Ich kann es nicht genau beschreiben, aber mir hat etwas gefehlt. Etwas, dass mich mit den Figuren und der Geschichte verbindet. Manche Episoden haben für mich weder zur Geschichte noch zu den Personen gepasst.

Trotzdem waren mir Frank Elling und Lona Mendt sympathisch und die Idee hinter dem Buch hat mir gut gefallen.

David Nathan als Sprecher hat mir gefallen und seine Stimme passte hervorragend zu den Personen und der Geschichte.

Kommentieren0
5
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Die Toten von Marnowundefined

Eine Mordserie, deren Ursprung tief in der deutsch-deutschen Geschichte liegt, mächtige Gegenspieler und moralische Abgründe: Frank Elling und Lona Mendt ermitteln in einem brisanten Fall, bei dem nichts ist, wie es scheint und der ihnen alles abverlangt. Seid bei unserer Crime Club Leserunde zu diesem Auftakt einer fesselnden Krimi-Reihe dabei und begebt euch mit dem Ermittlerduo auf die
Spur eines schrecklichen Verbrechens!

Für unsere Crime Club Leserunde zu "Die Toten von Marnow" suchen wir gemeinsam mit Kiepenheuer & Witsch 30 Leser*innen für den ersten Band der neuen Krimireihe von Holger Karsten Schmidt. Im Jahrhundersommer 2003 ermitteln die Kommisare Frank Elling und Lona Mendt in einer spektakulären Mordserie, die ihnen das äußerste abverlangt. 

Bis zum 07.01.2020 könnt ihr euch für die Leserunde bewerben, indem ihr uns folgende Frage beantwortet:

Wie habt ihr die deutsche Teilung erlebt?

Ich freue mich auf eine spannende Leserunde mit euch!

1040 BeiträgeVerlosung beendet
LovelyBooks wünscht allen Lesern einen schönen und möglichst entspannten zweiten Adventssonntag. Damit aber bei all der Entspannung nicht gar noch Langeweile aufkommt, haben wir Euch einen spannenden historischen Kriminalroman aus dem KiWi-Verlag ins vierte Türchen gelegt und verlosen 5x1 "Isenhart" von Holger Karsten Schmidt: ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------- Ein Serienmörder im hohen Mittelalter. Der junge Schmied Isenhart versucht ihm als früher »Profiler« auf die Spur zu kommen – und zugleich dem Geheimnis seiner eigenen Existenz. Ein umwerfend spannender Roman aus einer Zeit, in der der freie Geist mit Denkverboten rang – und die uns gar nicht so fern erscheint. Anno Domini 1171. Isenhart stirbt bei der Geburt. Und wird wieder zum Leben erweckt. Der wissbegierige Junge, der irgendwie »anders« ist, wächst als Sohn eines Schmieds auf der Burg Laurin bei Spira auf. Zusammen mit Konrad, dem Stammhalter des Hauses Laurin, erhält er Zugang zu einem ungeheuren Privileg: Bildung. Isenharts Welt bricht entzwei, als seine heimliche Liebschaft, die Fürstentochter Anna von Laurin, barbarisch ermordet – und ihr das Herz geraubt – wird. Der Mörder ist schnell gefasst und gerichtet. Doch dann ereignet sich ein weiterer Mord nach identischem Muster. Isenhart und Konrad machen sich auf, den Serienmörder mit den forensischen Mitteln ihrer Zeit zur Strecke zu bringen. Die Jagd führt sie bis ins ferne Iberien, in den »Basar des Wissens« von Toledo, wo freie Geister aus Morgen- und Abendland sich austauschen. Dann findet Isenhart in einem dunklen Gewölbe nie gesehene anatomische Zeichnungen des menschlichen Herzens … Alle weiteren Informationen zum Buch sowie natürlich eine Leseprobe findet Ihr beim Verlag Kiepenheuer & Witsch: http://www.kiwi-verlag.de/das-programm/einzeltitel/?isbn=978-3-462-04332-7 ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------- Ihr wollt eines der 5 Exemplare von "Isenhart" gewinnen? Dann schreibt uns in den Kommentaren bis einschliesslich 31.12.2011, in das Leben welcher historischen Figur Ihr gerne einmal für einen Tag schlüpfen wollen würdet und warum. Die Auslosung findet am 02.01.2012 statt. Wir wünschen Euch ganz viel Spaß bei der Teilnahme!
231 Beiträge
Zum Thema
Cover des Buches Isenhartundefined
Das Herz hat seine Gründe, die der Verstand nicht kennt - so lautet ein berühmtes Zitat von Blaise Pascal. Doch nicht nur Gründe, auch Abgründe kennt das Herz. Von diesen Abgründen, von Mord und Unterdrückung, hat der Protagonist Isenhart im gleichnamigen Buch eindeutig genug. Doch als das Herz seiner Liebsten gestohlen wird, zerbricht auch das seine und eine Odyssee beginnt, die uns tief durch das Labyrinth des Mittelalters schickt, wo die Vorenthaltung von Bildung noch als wirksames Mittel der Unterdrückung gehandelt wird. Begleitet Isenhart auf seiner Reise, den Jungen, dessen bloße Existenz selbst Rätsel aufgibt, und erkundet die Abgründe mit ihm zusammen! "Im Namen des Herzens. Ein Serienmörder im hohen Mittelalter. Der junge Schmied Isenhart, der ihm als früher "Profiler" auf die Spur zu kommen versucht - und zugleich dem Geheimnis seiner eigenen Existenz. Ein umwerfend spannender Roman aus einer Zeit, in der der freie Geist mit Denkverboten rang - und die uns gar nicht so fern erscheint. Anno Domini 1171. Isenhart stirbt bei der Geburt. Und wird wieder zum Leben erweckt. Der wissbegierige Junge, der irgendwie anders ist, wächst als Sohn eines Schmieds auf der Burg Laurin bei Spira auf. Zusammen mit Konrad, dem Stammhalter des Hauses Laurin, erhält er Zugang zu einem ungeheuren Privileg: Bildung. Isenharts Welt bricht entzwei, als seine heimliche Liebschaft, die Fürstentochter Anna von Laurin, barbarisch ermordet - und ihr das Herz geraubt - wird. Der Mörder ist schnell gefasst und gerichtet. Isenhart widmet sich seinem großen Traum: dem Traum vom Fliegen. Und seiner Sehnsucht, zu verstehen, was die Welt im Innersten zusammenhält - dabei immer auf der Hut vor der katholischen Inquisition. Doch dann ereignet sich ein weiterer Mord nach identischem Muster. Isenhart und Konrad machen sich auf, den Serienmörder mit den forensischen Mitteln ihrer Zeit zu Strecke zu bringen. Die Jagd führt sie bis ins ferne Iberien, in den Basar des Wissens von Toledo, wo freie Geister aus Morgen- und Abendland sich austauschen. Dann findet Isenhart in einem dunklen Gewölbe nie gesehene anatomische Zeichnungen des menschlichen Herzens ..." Für diesen fulminanten und myteriösen Debütroman von Holger Karsten Schmidt aus dem KiWi Verlag suchen wir 25 mutige Testleser, die sich der Herausforderung stellen, in die Tiefe des menschlichen Herzens zu blicken - denn wer weiß schon, was einen dort erwartet... Du willst dabei sein? Fein! Wenn du dich traust, dann beweise uns, dass nicht alle Herzen im Dunkeln schlagen. Was war die letzte gute Tat, die du für deine Mitmenschen getan hast? Schreibe uns bis einschließlich Sonntag, dem 11.09. davon unter "Bewerbung & Bekanntgabe der Gewinner" und sichere dir damit deine Chance auf eine Leserunde, die dein Herz hoffentlich höher schlagen lässt! Möglicherweise beteiligt sich sogar der Autor daran, aber das wird später bekannt gegeben :) "Isenhart" wurde unter dem Titel "Isenhart - Die Jagd nach dem Seelenfänger" übrigens auch verfilmt, unter anderem mit Schauspielerin wie Sebastian Ströbel und Jeanette Biedermann. Der Film kommt am 03. Oktober bei ProSieben ins deutsche Fernsehen. Die Weltpremiere gibt es am 11.09. bei ORF eins. Ich wünsche bereits jetzt viel Spaß und viel Glück! ********************************************************* Die 25 offizielle Leserundenteilnehmer sind: suse9, sabatayn76, hundertwasser, DarkReader, Maggi, Buecherhexe, irismaria, Myra, TheBookLook, c-bird, antjemue, Lesestubb, jacky06, Esta, lord-byron, monika62, elliehwinter, Keksisbaby, Moosbeere, tweedledee, vormi, ginnykatze, Starbucks, Buecherbaer, Buchina
584 Beiträge

Zusätzliche Informationen

Holger Karsten Schmidt wurde am 24. September 1965 in Hamburg (Deutschland) geboren.

Holger Karsten Schmidt im Netz:

Community-Statistik

in 260 Bibliotheken

auf 39 Wunschlisten

von 6 Lesern aktuell gelesen

von 4 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks