Holger Karsten Schmidt Auf kurze Distanz

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(2)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Auf kurze Distanz“ von Holger Karsten Schmidt

Klaus Burck, 32 Jahre, Hamburger Polizeibeamter, wird plötzlich verhaftet. Doch diese Aktion ist nur ein Ablenkungsmanöver: Burck soll als verdeckter Ermittler die organisierte Kriminalität im norddeutschen Wettmilieu bekämpfen. Gut getarnt wird er in den Clan des brutalen „Paten“ Aco Goric eingeschleust. Er gewinnt schnell das Vertrauen von dessen Neffen Luka und seiner Frau Nadja. Während Burck immer tiefer in den Sumpf der Wettmafia einsinkt, steuert der Clan auf blutige Auseinandersetzungen mit der Konkurrenz zu.

Stöbern in Krimi & Thriller

Das Porzellanmädchen

TOP-Spannung in & um Berlin - Bentow spielt mit dem Leser aber weiss, wie es geht :)

dreamlady66

Projekt Orphan

Ein sehr gelungener Thriller, der Action und Raffinesse beinhaltet.

vanystef

Wildfutter

Lustig und skurril

madameeapoe

Böse Seelen

Wieder ein spannender Fall! Diesmal arbeitet Kate undercover! Gefällt mir gut!

Aleida

Der Mann zwischen den Wänden

Viele Anfänge - kein Schluss

DanielaAlge

Der Totensucher

Insgesamt ein spannender Krimi, der durch immer neue Wendungen und eine komplexe Story überzeugt. Gut!

misery3103

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • In den Schlingen der Wettmafia!

    Auf kurze Distanz
    Samy86

    Samy86

    09. December 2015 um 19:07

    Inhalt: Klaus Burck liebt seinen Beruf, denn er ist Polizist mit Leib und Seele. Jedoch kann er es kaum fassen als ausgerechnet er wegen Unterschlagung von Beweismaterial verhaftet wird. Der Überraschungseffekt lässt nicht lange auf sich warten, denn all die Vorkommnisse der letzten Stunden war fingiert um ihn als verdeckten Ermittler anzuwerben. Das Ziel im organisierten Wettmilieu zu ermitteln, deren Einsätze auf Sportereignisse spezialisiert sind, die manipuliert wurden und ein milliardenschweres Geschäft mit sich bringen. Im Visier ist der berühmt berüchtigte Goric-Clan. Genau in diesen Clan soll Klaus sich einschleichen, deren Vertrauen gewinnen und dingfest machen. Der Plan erscheint einfach, aber er birgt ein Risiko, welches Klaus dringend beachten sollte – Denn wenn sich seine beiden Identitäten beginnen zu vermischen, bedarf es einen klaren Kopf um sämtlichen Unachtsamkeit zu vermeiden um das eigene Leben zu schützen… Meine Meinung: Holger Karsten Schmidt hat mit „Auf kurze Distanz“ einen wirklich spannenden und sehr fesselnden Kriminalroman verfasst, der sehr gut ausgearbeitete Charaktere und eine grandios recherchierte Handlung beinhalten, welche auf ganzer Linie bei mir punkten konnte und mich hervorragend unterhalten hat. Anfangs hatte ich kleine Schwierigkeiten mich in die Handlung einzufinden. Sehr schleichend empfand ich den Prozess in dem der Hörer an den wahren Hintergrund der Handlung herangeführt wird. Doch ist der Faden erst einmal geplatzt und der Hörer in der Handlung angekommen, entpuppt sich dieser Kriminalroman zu einem gelungenen und sehr empfehlenswerten Hörvergnügen. Das Hörbuch hat eine angenehme Spannung , die sehr passend zu Handlung von dem Autor ausgewählt wurde. Man findet keine Übertreibungen des Spannungsgrades vor, aber auch keine Flaute dessen, in dem man das Empfinden bekommt, dass Langeweile in irgendeiner Art aufkommt. Als ich in der Handlung angekommen bin habe ich total mitgefiebert, gehofft, das Klaus keinen Fehler unterläuft oder auch, dass es zu irgendeiner Weise dazu kommt, dass der Goric-Clan irgendeinen Verdacht erhebt. Doch genau das ist der Punkt den der Autor aufgreift. Er führt den Hauptprotagonisten mit dem Hörer an der Seite auf eine Gradwanderung des Wahnsinns, denn es kommt alles anders als es den Anschein macht und die ein oder anderer Katastrophe bahnt sich an aus der es absolut kein Entkommen zu geben scheint. Sehr interessant ist es, dass dieses Hörbuch bzw. Buch gerade verfilmt wird und Ende des Jahres erscheinen soll. Für mich kommt eine Überlegung, die Verfilmung anzuschauen in Betrachtung und ich hoffe sehr, dass der Autor und das Experten-Team genau das Feeling auf die Leinwand bringen, welches während des Hörbuches in mir ausgelöst wurde. Fazit: Im Sumpf der Spielwetten angekommen und in den Fängen der Mafia verrannt. Genau mit diesen Eigenschaften hat der sehr sympathische Hauptprotagonist zu kämpfen. Ob es ein entkommen aus dieser Schlinge gibt oder ob sie sie langsam aber allmählich um Klaus Hals zusammen zieht, dass musst ihr leider selbst herausfinden - Ich kann nur so viel verraten, ich wurde super unterhalten, kann das Hörbuch nur wärmstens weiterempfehlen und der passende Film ist auch schon in Produktion.

    Mehr
  • Toller Einblick in die Welt der verdeckten Ermittlungen

    Auf kurze Distanz
    Antek

    Antek

    18. November 2015 um 17:19

    Bei Klaus Burck läuft es gerade alles andere als gut. Sein Versetzungsgesuch wurde abgeschmettert, dann hat ihn vor Kurzem seine Freundin Hals über Kopf für einen anderen verlassen und nun glaubt er die Welt nicht mehr zu verstehen, als er wegen angeblicher Unterschlagung verhaftet wird. Gerade er, der stets integere Polizeibeamte! Doch schon bald wird klar, dass ihm diese Verhaftung das Leben retten soll, denn nur gut getarnt hat man als V-Mann unter den Obermachern der organisierten Kriminalität eine Überlebenschance. Klaus soll sich mit einer neuen Identität ausgestattet bei der norddeutschen Wettmafia einschleichen. Zuerst als Kanonenfutter gedacht, ergibt sich seine große Chance, als der bisherige V-Mann ermordet wird. Klaus gelingt es nach und nach näher an den Clan von Aco Goric heranzukommen. Er gewinnt zunehmend deren Vertrauen, was aber im Gegenzug auch Sympathien ergibt, die gefährlich werden können. Einmal ganz abgesehen davon, dass es ganz danach aussieht, wie wenn er ungewollt zwischen die Fronten der verschiedenen Macher geraten könnte. Ich fand den Einblick in die Arbeit von verdeckten Ermittlungen irre interessant. Welche immense Vorbereitung ein solcher Einsatz bedarf, wie auch nur die kleinste Unsicherheit im falschen Lebenslauf einem das Genick brechen kann, welche Probleme man mit der überkorrekten Dame von der Abrechnungsstelle bekommt, wenn man entsprechend seine großen Gewinnen auch etwas vom Luxus zeigen sollte, wie groß die Verlockung manchmal sein kann und wie sehr einem Gefühle im Weg sein können, dies alles so hautnah zu erfahren, war wirklich fesselnd für mich. Richtig toll fand ich aber auch, dass ich Dinge über die Wettmafia erfahren habe, die ich mir im Leben nicht träumen hätte lassen. Außerdem war es für mich wirklich fesselnd mit zu verfolgen, wie sich Paul, ein Mensch mit Gefühlen, aber auch ein integrer Polizeibeamter, bei diesem Job entwickelt. Die Charaktere sind toll gezeichnet. Paul war mir von Anfang an sympathisch und ich konnte mich stets super gut in ihn hineinversetzen. Besonders geheimnisvoll war der Chef der verdeckten Ermittlungen Dudeck, der jedoch immer mehr menschliche Züge zeigt und dem seine Schäferhündin Madame über alles geht. Sehr sympathisch waren mir auch Luka und dessen Frau Nadja, die obwohl sie dem Goric Clan angehören, in meinen Augen keine schlechten Menschen sind, was vielleicht auch der Mensch in Paul erkennt. Mich hat „Auf kurze Distanz“ wirklich super gut unterhalten, auch wenn nicht von Anfang an Hochspannung geherrscht hat und ich ganz besonders auf der dritten CD als Klaus die ersten Male mit dem ganzen Familienclan in Kontakt kommt, schwer mit den vielen neuen Namen zu kämpfen hatte. An der Stelle wäre mir ein gedrucktes Buch willkommen gewesen. Nichtsdestotrotz hat mir das Hörbuch insgesamt wirklich sehr gut gefallen, wozu auch Sprecher Axel Wostry einen entscheidenden Beitrag geleistet hat. Ich habe es genossen seiner angenehmen, sonoren Stimme zu lauschen. Er hat Gefühle jeglicher Art bei Unsicherheit angefangen über Bedrohung, bis hin zu Sympathien wirklich grandios zum Ausdruck gebracht.

    Mehr