Holger Schmenk , Christian Krumm Kumpels in Kutten

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Kumpels in Kutten“ von Holger Schmenk

„Kumpels in Kutten. Heavy Metal im Ruhrgebiet” erzählt eine Geschichte, wie sie sich wahrscheinlich nur zwischen Hochöfen, qualmenden Fabrikschornsteinen, Zechensiedlungen, Currywurstbuden und Trinkhallen ereignen konnte. Die Texte basieren auf zahlreichen Interviews, die mit Szene-Größen wie den Musikern Mille Petrozza (Kreator), Tom Angelripper (Sodom), Chris Boltendahl (Grave Digger) oder Waldemar Sorychta (u.a. Enemy Of The Sun)geführt wurden sowie dem Chefredakteur Götz Kühnemund (Rock Hard), Labelbesitzer Boggi Kopec (Drakkar), Produzent Harris Johns (Musiclab Berlin) und vielen weiteren Kennern. „Kumpels in Kutten“ entstand genau dort, wo der Heavy Metal herkommt: in Proberäumen, Kneipen, Gartenlauben und alten Industriebaracken. Unterschiedlichste Fragen standen bei den Recherchen im Mittelpunkt: Warum konnte sich ausgerechnet die Metal-Szene im Ruhrgebiet so erfolgreich entwickeln? Wer sind die Menschen hinter der Musik? Wieso kommen so viele erfolgreiche Bands hierher? Das Buch will kein Lexikon sein, sondern möchte ein lebhaftes Porträt der einzigartigen Heavy-Metal-Szene im Ruhrpott darstellen. Bis man erkennt, dass Heavy Metal ein wichtiger Teil der Kultur ist, wird es wohl noch ein paar Jährchen dauern. Aber wie sagte der Ausnahmegitarrist Waldemar Sorychta so treffend: „Heute gilt Musik wie die von Beethoven als Kulturgut, solche Leute waren vor 200 Jahren auch nicht nur seriös, sind wie wir mit einer Flasche Wein durch die Straßen gelaufen und haben ihre Lieder gesungen.“

Bin jetzt ca. bei der Halbzeit des Buches und bin hin und weg ;D Es ist einfach nur genial!!!!

— Woodwoman
Woodwoman

Stöbern in Sachbuch

Wir hätten gewarnt sein können

Zusammenstellung bisheriger Aussagen Trumps.

kvel

Der Egochrist

ein zeitgemäßes Werk voller Authentizität, Introspektion und Kritik

slm

Nur wenn du allein kommst

Sehr lesenswerter Bericht, der informiert, nachdenklich macht und um gegenseitiges Verständnis wirbt.

Igelmanu66

It's Market Day

Ein gelungenes Kochbuch mit tollen Rezepten und eine Reise zu den angesagtesten Märkten Europas

isabellepf

Was das Herz begehrt

In einer lockeren, einfachen Art das wichtige Organ Herz näher gebracht!

KleineLulu

Die Stadt des Affengottes

Spannende Reise ins Herz Südamerikas

Sabine_Hartmann

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Kumpels in Kutten" von Holger Schmenk

    Kumpels in Kutten
    Woodwoman

    Woodwoman

    19. April 2011 um 19:03

    Eigentlich wollte ich das Buch nicht gleich im ersten Satz zum Himmel loben, aber mir bleibt wohl keine andere Wahl: “Kumpels in Kutten” ist einfach genial! Das Buch erzählt die Geschichte des Heavy Metals im Ruhrgebiet von den 80er Jahren bis in die Gegenwart. Dabei erhält der Leser einen Eindruck “wie es früher war”. Neben Bandportraits, sind auch diverse Anlaufstellen für Metalheads wie z.B. Festivals oder Lokalitäten portraitiert. Manche fühlen sich vielleicht in ihre Jugend zurück versetzt und erinnern sich an ihre erstes Bier im Gelsenkirchener Mephisto oder an den ersten Auftritt von Kreator, bei denen sie die Mähne geschwungen haben. Die Bandportraits sind übrigens sehr detailiert und erzählen u.a. vom Werdegang der Band, über ständig wechselnde Line-Ups und dem Weg zum Plattenvertrag. Ich hatte zuvor gewusst, dass es eine große Zahl aus Deutschland kommt, aber ich hätte nie gedacht, dass so viele davon aus dem Ruhrpott sind. Da hab ich nicht schlecht gestaunt. Für mich, welche die Geburt des Heavy Metals im Ruhrgebiet nicht miterlebt hat, ist es ein sehr amüsantes und interessantes Überblickswerk mit einer Fülle von Informationen. Ich denke, dass für die alten Hasen, als auch für die Neulinge alles dabei ist, was das ruhrpottsche Metalherz begehrt. Erinnerungen einzelner Szenemitglieder u.a. Götz Kühnemund (Chefredakteur Rock Hard) helfen dabei. Fazit: Ob Erinnerung oder ein Blick in die Vergangenheit, “Kumpels in Kutten” eignet sich für den Heavy Metal Fan jeden Alters. Mit dem Thema Ruhrgebiet verhält es sich ziemlich speziell, aber es gibt ja auch schließlich viele Pott-Liebhaber von außerhalb, die mit Sicherheit gefallen an dem Buch finden werden! Aber definitiv ein MUST HAVE für jeden Ruhrpott-Metaller.

    Mehr