Holly-Jane Rahlens

 4.2 Sterne bei 722 Bewertungen
Autor von Everlasting, Blätterrauschen und weiteren Büchern.
Holly-Jane Rahlens

Lebenslauf von Holly-Jane Rahlens

Holly-Jane Rahlens verbrachte ihre Kindheit und Jugend in ihrer Heimatstadt New York. Nach einem Literatur- und Theater-Studium an der City University of New York kam sie nach Berlin, wo sie zunächst als Radiomoderatorin und Funkautorin arbeitete. Später drehte sie TV-Features und -Dokumentationen für verschiedene Fernsehsender im In- und Ausland. Viele Jahre war sie Kolumnistin beim FilmFestJournal der Internationalen Filmfestspiele Berlin. Als Schauspielerin trat sie mit eigenen One-Woman-Shows auf und hat in diversen Fernseh- und Kinofilmen mitgewirkt, auch in der Fernseh-Adaption ihres Bühnenmonologes One Fine Day, oder warum eine Prinzessin keine orthopädischen Schuhe trägt (GRIPS-Theater, 1990). Mit ihren Romanen Becky Bernstein Goes Berlin und Mazel Tov in Las Vegas wurde die »gelernte Berlinerin aus Brooklyn« (FAZ) einem breitem deutschem Publikum bekannt. Ihr dritter Roman, Prinz William, Maximilian Minsky und ich (Rowohlt, 2002), ausgezeichnet mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis 2003, wurde bisher in sieben Sprachen übersetzt. Holly-Jane Rahlens schrieb auch das Drehbuch für die mehrfach prämierte Verfilmung des Romans, die unter dem Titel Max Minsky und ich im Herbst 2007 in die deutschen Kinos kam. Rahlens’ vierter Roman, Wie man richtig küsst, erschien im Herbst 2005 und wird zur Zeit fürs Kino adaptiert. Ihre Romane Mein kleines großes Leben und Mauerblümchen erschienen jeweils im Herbst 2008 und 2009. Everlasting — Der Mann, der aus der Zeit fiel ist ihr siebter Roman.

Neue Bücher

Federflüstern

Neu erschienen am 21.05.2019 als Taschenbuch bei ROWOHLT Taschenbuch.

Mauerblümchen

Erscheint am 20.08.2019 als Taschenbuch bei ROWOHLT Taschenbuch.

Alle Bücher von Holly-Jane Rahlens

Sortieren:
Buchformat:
Everlasting

Everlasting

 (399)
Erschienen am 01.10.2013
Blätterrauschen

Blätterrauschen

 (88)
Erschienen am 22.01.2019
Stella Menzel und der goldene Faden

Stella Menzel und der goldene Faden

 (44)
Erschienen am 01.10.2013
Prinz William, Maximilian Minsky und ich

Prinz William, Maximilian Minsky und ich

 (55)
Erschienen am 02.04.2012
Federflüstern

Federflüstern

 (36)
Erschienen am 21.09.2016
Wie man richtig küsst

Wie man richtig küsst

 (35)
Erschienen am 01.07.2010
Mauerblümchen

Mauerblümchen

 (24)
Erschienen am 15.02.2010
Mein kleines großes Leben

Mein kleines großes Leben

 (18)
Erschienen am 01.09.2008

Neue Rezensionen zu Holly-Jane Rahlens

Neu

Rezension zu "Prinz William, Maximilian Minsky und ich" von Holly-Jane Rahlens

Ich bin schockveriebt in den Schreibstill!
sophie-zmrmvor 3 Monaten

"Prinz William, Maximilian Minsky und ich" ist im Mai 2013 im Rowohl-Verlag erschienen und ist ein Einzelband.  In dem Buch geht es um Nellie. Sie liebt Bücher über alles und ist eigentlich immer ein Nerd gewesen. Aber dann tritt Prinz William in ihr Leben und nichts ist mehr, wie es war. Das Buch ist für Jugendliche, aber ich denke, das auch Erwachsene ihren Spaß an diesem Buch hätten :) 

Kommen wir zuerst zu den positiven Aspekten des Buches. Da wäre zum einen der Schreibstill. Wie man der Überschrift entnehmen kann, bin ich begeistert von dem Schreibstill. Holly-Jane Rahlens hat einen einzigartigen Schreibstill. Sie schreibt sehr minimalistisch, aber dafür mit viel Witz und Humor. 

So leit es mir auch tut, mehr positives finde ich an diesem Buch nicht. Das Cover spricht mich persönlich überhaupt nicht an! Wenn ich es in einer Buchhandlung gesehen hätte, wäre ich wohl dran vorbei gelaufen (Habe es auf der Lesung gekauft und deshalb nur den Inhalt und den Schreibstill vor Augen gehabt). Außerdem möchte ich die Charaktere bemängeln. Nelly ist so unmöglich im Umgang mit ihrer Mutter, das ich mich wirklich frage, welches Vorbild sich die Jugendlichen aus diesem Buch ziehen soll... Wobei Nelly aber auch zu gute gehalten werden sollte, das sie ein einzigartiger Charakter ist, der einen hohen wieder erkennungswert hat. Ich habe auch Nellys Vater Benny in mein Herz geschlossen- Hauptsächlich wegen seiner Liebe zur Musik. Ich habe aber auch an ihm einen Kritik punkt: Ich finde es unmöglich, das er eine Affaire hat und nicht in der Lage ist, mit seiner Frau zu reden und so die Probleme zu lösen... Und dann ist seine Affaire selbstverständlich auch noch 1000 mal hübscher beschrieben als Nellys Mutter (Würg, kotz, brech). Das ist ein Klischee in Büchern, das ich absolut nicht mag (auch wenn es in unserer Gesellschaft häufiger vorkommt)- wenn ein Charakter schon eine Affaire hat, dann doch bitte nicht, weil der Liebhaber/ die Liebhaberin gut aussieht. Das macht den tollen Eindruck, denn ich von Benny hatte, gleich wett.  Ach übrigens, wenn wir schonmal von Nellys Mutter reden: WAS IST DAS DENN BITTE FÜR EINE FURIE?! Ich hasse Charaktere, die selbst bezogen sind und dabei nicht merken, das sie jemanden verletzen (ganz besonders, wenn es das eigene Kind ist!!!). 

Naja. Genug gemeckert oder? Meine Kritik ist mal wieder länger als der Lob, aber das ist nicht schlimm, weil ich das Buch trotzdem jedem empfehlen kann Es hat eine sehr tiefgreifende Thematik, die sich mit dem Thema der eigenen Gefühle widmet. Wie kann ich mir sicher sein, das es Liebe ist, die ich grade spüre? Diese Frage beantwortet Holly-Jane sehr gut in ihrem Buch und auch der Aspekt der Royals und des "Fangirlens" kommt definitv nicht zu kurz! Das ist kein Buch, aus dem man herausgeht und etwas hat, was einen Jahre lang begleitet und es wird bei den wenigsten das absolute Lieblings Buch werden, aber es ist ein Buch, das ein schönes Gefühl hinterlässt und das ist doch auch was gutes oder?! 
Ich würde dieses Buch meiner Cousine jederzeit empfehlen, weil ich weiß, das sie ( mit zwölf Jahren) Freude an diesem Buch haben würde :) 

Kommentieren0
1
Teilen
A

Rezension zu "Wie man richtig küsst" von Holly-Jane Rahlens

Ein Buch für die Pubertät und danach
Alinchenvor 5 Monaten

-     Renée steckt mitten in der Pubertät und hat nur eins im Kopf: Sex! Sie hat sich ein Buch gekauft, das sie auf ihr „erstes Mal“ vorbereiten soll und in dem sie jede freie Minute stöbert. Die Geschichte spielt mit der Frage, wer der Erste für Renée sein könnte. Gute Chancen hat Philipp, ein Mitschüler, doch dann lernt sie im Urlaub Marek kennen, in den sie sich Hals über Kopf verliebt. Doch kann sie mit ihm schlafen, wenn ihre Mutter im selben Hotel übernachtet? Neben dieser Frage hat Renée einen tiefen Schmerz in ihrem Herzen: ein dreiviertel Jahr zuvor ist ihr Vater bei einem Unfall ums Leben gekommen! Doch sie hat nie getrauert, sondern verdrängt ihre Gefühle, auch wenn sie manchmal an die Oberfläche kommen wollen.

Das Buch ist toll! Ich kann es immer wieder lesen und gerade beim Ende muss ich immer wieder weinen. Denn Renée ist viel stärker als ihre Mutter denkt!

Kommentieren0
2
Teilen

Rezension zu "Blätterrauschen" von Holly-Jane Rahlens

Ein tolles Buch für Kinder, die das Genre Science Fiction bereits für sich entdeckt haben
Chili07vor 6 Monaten

Bei diesem Buch hat mich das Cover mit seiner Vielfalt und den bunten Farben sofort angesprochen. Ich gehöre ja zugegebener Maßen zu den „Cover-Greifern“, das Buch muss mir erstmal optisch auffallen. Von außen hätte ich es nicht vermutet, aber es handelt sich hier tatsächlich um einen Science-Fiction-Roman.

Die drei Kinder Oliver, Rosa und Iris verbindet eigentlich nichts – bis auf der Besuch eines Leseclubs in der Buchhandlung Blätterrauschen. Doch es sie sich versehen, stecken sie gemeinsam in einem Abenteuer der besonderen Art. Dadurch sehen sie sich irgendwann gezwungen, sich den anderen gegenüber zu öffnen und zu vertrauen. Denn unsere Helden sind nicht schörkellos und fehlerfrei. Ich fand es an diesem Buch sehr erfrischend, dass die Kinder doch irgendwie ihr Päckchen zu tragen haben und nicht in Ken und Barbie -Manier nahezu gottgleich und unfehlbar durch das Abenteuer gedüst sind. Das macht die Geschichte ein Stück weit realer.

Ohne zuviel von der Geschichte verraten zu wollen – es geht in erster Linie um Zeitreisen. Vor Ort ist dann jedoch die Bandbreite der zu bewältigenden Aufgaben relativ überschaubar, somit ist der Spannungsfaktor nicht besonders hoch. Man muss natürlich bedenken, dass das empfohlene Lesealter ab 10 Jahren angegeben ist. Im Hinblick darauf finde ich es auf jeden Fall erwähnenswert, dass im Buch immer mal wieder Begriffe erläutert werden. Diese Elemente hat die Autorin hervorragend eingebaut – es wirkt nicht aufgesetzt. Eine Person in dem Buch „spricht“ deutsch mit asiatischem Akzent- d.h. es ist wirklich sehr weit entfernt von gutem deutsch. Das lockert das Ganze schon auf, aber ich hätte darauf auch verzichten können. Aber das ist definitiv Geschmackssache, Kinder finden das sicher ganz lustig.

Der Schreibstil ist angenehm und flüssig zu lesen – also absolut passend für die Zielgruppe. Die Kapitel sind schön kurz gehalten, damit sollten Kinder in dem Alter also überwiegend gut zurecht kommen. Ich würde dieses Buch jetzt allerdings nicht als Einsteigerbuch in das Genre SciFi und Zeitreisen sehen. Es ist für Kids schon noch recht abstrakt mit den Parallelwelten und dem Zeitsprung. Wenn sich ein Kind aber bereits für die Leserichtung begeistern konnte, so finde ich es eine tolle und erfrischende Alternative.

Herzlichen Dank an den Rowohlt Verlag für das Rezensionsexemplar.

Kommentieren0
14
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Eine Geschichte, die heute und im Jahr 1891 spielt. Zeitreise-, Abenteuer- und Freundschaftsroman zugleich – all das ist “Federflüstern”, Folgeband von “Blätterrauschen.” Wer Fantasy und/oder Science Fiction mag, meine Romane “Everlasting” und “Blätterrauschen” gemocht hat und einigen der dort liebgewonnenen Figuren wieder begegnen möchte, wer zwischen 11 und 111 Jahre alt ist und sich für Mark Twain interessiert, den Schöpfer der größten Kinderbuchhelden der amerikanischen Literatur, Tom Sawyer und Huckleberry Finn, der liegt mit “Federflüstern” aus dem Rowohlt Verlag (Erscheinungsdatum: 21. September) genau richtig. Ich werde die Leserunde begleiten und eure Fragen beantworten.

Hier mehr zum Inhalt: Nach ihrem aufregenden Besuch in der fernen Zukunft in “Blätterrauschen” sind Oliver, Iris und Rosa wieder sicher in unserer Zeit angekommen – oder vielleicht doch nicht? Irgendwie scheint alles ein wenig anders zu sein. Doch ehe die Kinder herausfinden können, was nicht stimmt, erwartet sie schon wieder ein neues, gefährliches Abenteuer: Aus Versehen geraten sie gemeinsam mit dem geheimnisvollen Mädchen Lucia 125 Jahre zurück in die Vergangenheit – ins winterkalte Berlin des Jahres 1891! Und wie sich herausstellt, in das gleiche Jahr, in dem auch der geniale amerikanische Schriftsteller Mark Twain für einige Monate in der Kaiserstadt wohnt. Vielleicht kann er den Kindern helfen, zurück ins Heute zu gelangen. Schließlich hat er selbst einen Zeitreiseroman geschrieben. Doch dann passiert etwas schlimmes, und der Weg nach Hause scheint den Kindern versperrt. Müssen sie etwa für immer im 19. Jahrhundert bleiben?

Auch ein Blick in die Leseprobe lohnt sich.

Ab sofort suche ich für die Leserunde 20 Testleser (alle lesende Kinder, Jugendliche und Erwachsene sind absolutely willkommen). Kenntnisse des ersten Bandes, “Blätterrauschen” sind nicht notwendig, denn eine kurze Zusammenfassung der wichtigen Ereignisse des ersten Buches ist im zweiten Band zu lesen. Außerdem hat der Rowohlt Verlag großzügigerweise angeboten, beide Bänder an die Gewinner der Verlosung zu schicken!

Wenn ihr dabei sein möchtet, dann beantwortet bitte bis einschließlich den 10. September folgende Frage unter “Bewerbung & Bekanntgabe der Gewinner” und nutzt eure Chance auf Freiexemplare der beiden schön ausgestatteten Hardcover:

Was würdest du in den ersten Stunden tun, wenn du plötzlich im winterkalten Berlin des Jahres 1891 an einem Sonntagnachmittag im Hinterhof-Kuhstall eines Milchgeschäfts aufwachen würdest? Glücklicherweise bist du nicht allein, sondern mit drei anderen Freunden.

Deine Antwort sollte bitte nicht länger als drei Zeilen sein! Danke.

Am 11. September veröffentliche ich hier die Gewinner der Verlosung. Wir starten die Runde am 25. September. Und nicht vergessen: alle, die das Buch haben, können gern bei der Leserunde mitmachen, egal ob mit Verlosungsexemplar oder nicht.

Eure
Holly
Zur Leserunde
Eine Geschichte, die heute und im Jahr 2273, spielt, Zeitreise-, Abenteuer- und Freundschaftsroman zugleich – all das ist “Blätterrauschen.” Wer Fantasy und/oder Science Fiction mag, meinen Roman “Everlasting” gemocht hat und einigen seiner Figuren wieder begegnen möchte (Yeees!), wer mal Lust auf Future Fiction für Leser zwischen 11 und 111 hat, der liegt mit “Blätterrauschen” aus dem Rowohlt Verlag genau richtig. Ich werde die Leserunde begleiten und eure Fragen beantworten.

Hier mehr zum Inhalt:
Ein Abend in der Buchhandlung und nichts bleibt, wie es war. – Als es eines stürmischen Herbstnachmittags an die Hintertür zum Leseclub der Buchhandlung “Blätterrauschen” klopft, ahnen Oliver, Iris und Rosa nicht, dass sie bereits mitten in einem großen Abenteuer stecken. Denn der Junge vor der Tür kommt aus der Zukunft. Und es dauert eine Weile, bis er versteht, dass er sich nicht in einem virtuellen Spiel befindet, sondern gegen seinen Willen in die Vergangenheit gereist ist –– ins 21. Jahrhundert! Oliver, Rosa und Iris geraten gemeinsam mit Colin in eine gefährliche Zeitschleife. Und müssen feststellen, dass sie alle Figuren eines Komplotts sind, in dem es um nicht weniger geht als um ihr Leben –– und um unser aller Zukunft!


Auch ein Blick in die Leseprobe lohnt sich!

Ab sofort suche ich für die Leserunde 25 Testleser (alle lesende Kinder, Jugendliche und Erwachsene sind absolutely willkommen). Wenn ihr dabei sein möchtet, dann beantwortet bitte bis einschließlich den 2. März folgende Frage unter "Bewerbung & Bekanntgabe der Gewinner" und nutzt eure Chance auf eines der Freiexemplare des schön ausgestatteten Hardcovers:

Wenn du die Möglichkeit hättest, in die Zukunft zu reisen, was würdest du unbedingt mit in den Rucksack einpacken, und warum?

Wir starten die Runde gleich nach der Leipziger Buchmesse am 16. März. And don’t forget: alle, die das Buch haben, können gern bei der Leserunde mitmachen, egal ob mit Verlosungsexemplar oder nicht. Happy reading! Eure Holly
Zur Leserunde

Leserunde zu „Stella Menzel und der goldene Faden“

An die LovelyBooks-Leserunde mit meinem Roman „Everlasting — Der Mann, der aus der Zeit fiel“ erinnere ich mich mit Vergnügen. Wunderbare, neugierige LeserInnen habe ich dabei kennengelernt. Am 1. Oktober erscheint bei Rowohlt “Stella Menzel und der goldene Faden” — ein Roman für Leser ab 9 und die ganze Familie, also auch erwachsenen-tauglich: 

Stella erbt von ihrer Ururgroßmutter eine Satindecke mit goldenem Faden eingefasst. Auf jeden, der ihn besitzt, übt dieser Stoff eine magische Wirkung aus, denn seine Falten bergen die Kraft, die Geschichten seiner Besitzer einzufangen: wundersame Geschichten vom alten Russland, vom Berlin der 20er Jahre, von der Flucht der jüdischen Familie nach New York und dann wieder einem Neuanfang in Berlin.

Anfangs ein Wandbehang, wird er später eine Tischdecke, ein Klavierschal und dann eine Decke.  Das Erbstück begleitet Stella von der Wiege bis zum ersten Kuss – und während der Stoff sich immer wieder verwandelt und kleiner wird, wird auch Stella ein Teil seiner großen Geschichte.

Mehr über Stella und ihre Familie in der Leseprobe.

Der Rowohlt Verlag stellt 15 Exemplare des Buches zur Verfügung. Wer von euch zusammen mit mir das Buch lesen möchte — auch junge Leser sind absolutely herzlich eingeladen! — bewirbt sich bitte bis zum 29. September. Die Gewinner werden ausgelost und am 1. Oktober bekanntgegeben. Da die Frankfurter Buchmesse ein bisschen dazwischen funkt  und weil einige bestimmt mit ihren Kindern lesen wollen, starten wir die Runde erst am Wochenende vom 19. Oktober.

Damit ich weiß, dass ihr es ernst meint und unbedingt mitlesen möchtet, schreibt bitte mit jeder Bewerbung diesen Satz zu Ende:

„Meine Familie kann ganz schön nerven, trotzdem ...” 

And don’t forget: alle können gern bei der Leserunde mitmachen, die das Buch lesen, egal ob mit Verlosungsexemplar oder nicht. Das Buch wird ab  1. Oktober im Buchhandel zu haben sein. Happy reading wünscht Holly

Letzter Beitrag von  IraWiravor 5 Jahren
Hauptsache, es geht Dir allmählich besser! :-)
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Holly-Jane Rahlens wurde am 05. Juni 0003 in New York City (Vereinigte Staaten von Amerika) geboren.

Holly-Jane Rahlens im Netz:

Community-Statistik

in 1.062 Bibliotheken

auf 163 Wunschlisten

von 9 Lesern aktuell gelesen

von 4 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks