Prinz William, Maximilian Minsky und ich

von Holly-Jane Rahlens 
3,6 Sterne bei53 Bewertungen
Prinz William, Maximilian Minsky und ich
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

sandraivys avatar

Der Jugendliteratur-Preis ist berechtigt und ich kann es aus pädagogischer Sicht auch nur wärmsten empfehlen.

Alle 53 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Prinz William, Maximilian Minsky und ich"

Über die Liebe zu den Sternen, den Stars und den Irdischen
Berlin 1997: Nelly Sue Edelmeister ist zukünftige Weltraumforscherin, brillante Schülerin und – total verliebt. Und zwar in den fünfzehnjährigen Prinz William! Lucy, Nellys amerikanische Mutter, findet das gar nicht komisch. Statt königlicher Websites soll ihre Tochter lieber die Thora studieren: Nellys 'Bat-Mizwa' steht bevor. Doch als die Schulmannschaft zu einem Basketballturnier nach England eingeladen wird, hat Nelly, die vorher um jeden Sportplatz einen weiten Bogen gemacht hat, nur noch ein Ziel: Sie will mit. Vielleicht lässt sich ja ein Deal mit diesem Basketball-Crack im Fledermaus-Look, diesem unsäglichen Maximilian Minsky, arrangieren.
Ausgezeichnet mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783499216305
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:224 Seiten
Verlag:ROWOHLT Taschenbuch
Erscheinungsdatum:02.04.2012
Das aktuelle Hörbuch ist bei HÖRCOMPANY erschienen.

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,6 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne10
  • 4 Sterne20
  • 3 Sterne15
  • 2 Sterne6
  • 1 Stern2
  • Sortieren:
    Dubhes avatar
    Dubhevor 5 Jahren
    Rezension zu "Prinz William, Maximiliam Minsky und ich" von Holly-Jane Rahlens

    Nelly ist der typische Nerd, wie es so schön in Amerika heißt. Sie liebt Bücher und die Astronomie, in Sport ist sie unbegabt und sie hat nicht gerade viele Freunde. 
    Ihre Mutter kommt aus Amerika und ist Jüdin, was sie folglich auch ist. Der Vater hingegen stammt aus Berlin und Musiker. 
    Eigentlich war Nelly noch nie so richtig verliebt, doch dann verknallt sie sich in Prinz William. Doch sehen wird sie ihn wahrscheinlich nie, es sei denn sie schafft es in die Basketballmannschaft ihrer Schule, denn diese bestreitet ein Spiel in Eton, wo William zur Schule geht. 
    Der einzige Verbündete dabei ist Pia, eine mollige, nicht gerade gescheite Mitschülerin. 
    Und dann soll Nelly auch noch Max, einem Grufti, Nachhilfe geben, der gerade mit seiner Mutter von Amerika nach Berlin gezogen ist. 
    Doch das ist nicht genug Chaos in Nellys Leben, denn ihre Bat-Mizwa steht bevor und ihre Mutter möchte sie mit dem Sohn des Kantors verkuppeln...
    .
    Ein nettes Buch, das sich recht einfach lesen lässt. 
    Die Liebesgeschichten hätte die Autorin ruhig ausbauen können, zusammen mit ein paar Charakteren, dann wäre das Buch perfekt gewesen. Doch auch so passt es einigermaßen. Das Buch ist schon etwas älter und das merkt man auch, doch es stört nicht. Es war damals eben eine andere Zeit, das kann man nicht mit unserer vergleichen. 

    Kommentieren0
    23
    Teilen
    Umizus avatar
    Umizuvor 6 Jahren
    Rezension zu "Prinz William, Maximilian Minsky und ich" von Holly-Jane Rahlens

    Ich muss gestehen, als wir das Buch vor ca. 3 Jahren in der Schule gelesen haben, fand ich es überhaupt nicht gut. Sogar die Autorin war zu einer Lesung in der Klasse - heute bereu ich es richtig dass ich sie nicht ausgefragt habe.

    Ich finde das Buch mittlerweile richtig gut, sowie die Verfilmung. Ich kann mich nun auch gut mit Nelly identifizieren, da ich selber sehr wissbegierig bin und 2 Jahre im Basketballclub war. Von mir gibt es die volle Punktzahl für den Nerd Nelly und den unaushaltbaren Max (der im Film übrigens gar nicht so schlecht aussieht, wenn man vom Alter absieht)!

    Kommentieren0
    15
    Teilen
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 10 Jahren
    Rezension zu "Prinz William, Maximilian Minsky und ich" von Holly-Jane Rahlens

    Obwohl es ja eher auch für jüngere als mich gedacht ist liebe ich dieses Buch!! Es ist super erzählt/geschrieben und absolut unterhaltsam =)

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 11 Jahren
    Rezension zu "Prinz William, Maximilian Minsky und ich" von Holly-Jane Rahlens

    Nelly Sue Edelmeister ist der "Nerd" der Schule - und verliebt!

    Und zwar in den (um seine Mutter trauernden) Prinz William. Und jetzt bekommt Nelly tatsächlich die Möglichkeit nach Eaton zu fahren - allerdings mit der Basketball-Mannschaft...

    Vielleicht kann sie ja den komischen Fledermaustypen Maximilian Minsky überreden, mit Ihr für die Aufnahme in die Mannschaft zu trainieren...

    Wenn ich mal Kinder habe werde ich ihnen solche Bücher vorlesen!

    Kommentieren0
    7
    Teilen
    kiraras avatar
    kiraravor 11 Jahren
    Rezension zu "Prinz William, Maximilian Minsky und ich" von Holly-Jane Rahlens

    Schon wenn man das Buch im Laden sieht, glaubt man daraus ein kleines Stimmchen zu hören das einem zuflüstert: "Lies mich! Lies mich!!!" Hat mans dann gelesen wird man es lieben.

    Kommentieren0
    6
    Teilen
    sandraivys avatar
    sandraivyvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Der Jugendliteratur-Preis ist berechtigt und ich kann es aus pädagogischer Sicht auch nur wärmsten empfehlen.
    Kommentieren0
    Kringels avatar
    Kringel
    qantaqas avatar
    qantaqa
    Doralices avatar
    Doralice
    Lisa79s avatar
    Lisa79

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks