Holly Black

 3.8 Sterne bei 1,143 Bewertungen
Autorin von Der Prinz der Elfen, Elfentochter und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Holly Black

Holly kam 1971 in New Jersey zur Welt und wuchs auch dort auf. Ihre Begeisterung für die Welt der Fabelwesen, rührte von ihrer Mutter, die sie als Puppenmacherin und Malerin schnell in diesen Bereich führte. Schon als Teenager fing Holly mit dem Schreiben an. Sie schrieb viele Gedichte und Bühnenstücke, sowie ein Buch, welches jedoch unter Verschluss blieb. Während ihres Studiums schreib sie für medizinische Zeitschriften, brach das Studium jedoch des Schreibens wegen ab. Ihren ersten Jugend- und Fantasyroman brachte sie 2002 heraus: A Modern Faerie Tale, welches begeisterte Kritiken erhielt.

Neue Bücher

ELFENKRONE
Erscheint am 19.11.2018 als Hardcover bei cbj.
ELFENKRONE: Die Elfenkronen-Reihe 01
Erscheint am 19.11.2018 als E-Book bei cbj.

Alle Bücher von Holly Black

Sortieren:
Buchformat:
Holly BlackDer Prinz der Elfen
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Der Prinz der Elfen
Der Prinz der Elfen
 (189)
Erschienen am 03.04.2017
Holly BlackElfentochter
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Elfentochter
Elfentochter
 (156)
Erschienen am 06.12.2006
Holly BlackWeißer Fluch
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Weißer Fluch
Weißer Fluch
 (132)
Erschienen am 09.12.2013
Holly BlackDie Puppenkönigin - Das Geheimnis eines Sommers
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die Puppenkönigin - Das Geheimnis eines Sommers
Holly BlackElfenkönigin
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Elfenkönigin
Elfenkönigin
 (75)
Erschienen am 01.09.2008
Holly BlackElfenherz
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Elfenherz
Elfenherz
 (57)
Erschienen am 01.12.2009
Holly BlackRoter Zauber
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Roter Zauber
Roter Zauber
 (18)
Erschienen am 14.04.2014
Holly BlackSchwarzes Herz
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Schwarzes Herz
Schwarzes Herz
 (9)
Erschienen am 12.01.2015

Neue Rezensionen zu Holly Black

Neu
Tinkerbooksandmores avatar

Rezension zu "Der Prinz der Elfen" von Holly Black

Das Cover ist wirklich schön und ich bin auch traurig, dass das Buch ein totaler Griff ins Klo war.
Tinkerbooksandmorevor 16 Tagen

Cover: Das Cover hat mich so sehr verzaubert, dass ich es unbedingt haben wollte. Ich habe das Buch also nur wegen dem Cover ausgesucht. Es ist in einem sehr schönen Grün gehalten, während der Hintergrund weiß ist. Ich finde, dass das dem Buch eine besondere Harmonie gibt. Es hat mich also magisch angezogen und ich freute mich darauf, es zu lesen.

Meinung: So sehr ich mich auf das Buch auch gefreut habe, so sehr verwirrte mich das alles.
Die Geschichte ist aus Hazels Sicht geschrieben. Gleich im ersten Kapitel geht es um einen Jungen, schlafend in einem Sarg. Keine Jahreszeit schaffte es, den Jungen zu wecken. Er schlief und schlief und schlief. An sich ist das ein spannender Anfang, keine Frage, aber die Gedankengänge, die folgten, ließ mich so sehr verwirrt zurück, dass ich irgendwann da saß und mich fragte : Worum zum Teufel ging es denn bitte in dieser Geschichte?

Im Laufe der Geschichte ändert sich dauernd der Blickwinkel, den Hazel erzählt. Zuerst beschreibt sie die schöne Landschaft, die das erfundene Dorf Fairfold doch sei, nur um dann im nächsten Moment zu schreiben >>Jedes Jahr verschwanden mehrere Touristen…(S.24)<< Diese wurden von Wasserhexen in den Wight Lake gezogen. Okay, warum auch nicht. Ich meine, dass ist schon gruselig, aber es gehört ganz gewiss nicht an DIESE stelle. Gerade erzählt sie, wie ihre Eltern sich kennengelernt haben, warum sie dort lebten und was sie mit der alten Scheune machen, als sie einfach zu den verschwunden Touristen schwenkt. Passt ja mal so gar nicht zusammen.

Die Charaktere sind, wie beschreibe ich das am besten, langweilig.
Ben und Hazel bekamen zwar ein Aussehen verpasst und von Ben weiß man, dass er schwul ist und bei Hazel ist es so, dass sie gerne  und jeden Jungen küsst, weil sie einsam ist. Das wars dann aber auch. Jeder weitere Charakter – außer der Prinz – wurden einfach nur erwähnt und das war es dann auch schon.

Was mir noch komisch vorkam war, dass manchmal, wenn ich so Passagen lass, unwichtige Dinge wie: >> In dieser Nacht, als sie und Ben ins Bett gegangen waren, nachdem sie sich die Schlafanzüge angezogen, Zähne geputzt und sich vergewissert haben,….(S. 26)<< erwähnt wurden. Ganz ehrlich? Wenn da steht, sie gehen zu Bett, dann gehe ich doch davon aus, dass sie nicht mit ungeputzten Zähnen und Straßenkleidung ins Bett gehen.

Mir kam es so vor, als wenn die Autorin immer mehr Dinge mit einbauen musste, um die Lücken mit Inhalt zu füllen. Und das war nicht alles. Es gab noch reichlicher solcher Passagen. Aber um die alle herauszuschreiben, würde die Rezension sprengen.

Mein Fazit zum Buch
Der Gedanke mag perfekt gewesen sein, aber Holly Black hat es einfach nicht gut umgesetzt. Das alles war mir viel zu geschludert und ich bin echt traurig. Es war mein erstes Buch von der Autorin und ich habe mich unglaublich darauf gefreut.
Jemandem der Fantasy mag, dem würde ich das Buch nicht empfehlen. Es kratzt zwar an dem Genre, aber so richtig umgesetzt ist das leider nicht.

Kommentieren0
0
Teilen
saskia_bookss avatar

Rezension zu "Der Prinz der Elfen" von Holly Black

Absolute Empfehlung!
saskia_booksvor 2 Monaten

⚜️Rezension zu 'Der Prinz der Elfen'⚜️


📖Autorin: Holly Black


📖Inhalt:

Die Geschwister Hazel und Ben leben in dem Ort Fairfold, der an das magische Elfenreich grenzt. Seit Jahrzehnten steht dort, mitten im Wald von Fairfold, ein gläserner Sarg, in dem ein Elfenprinz schläft – von Touristen begafft und von der Bevölkerung argwöhnisch beäugt, auch wenn Hazel und Ben die alten Geschichten nicht glauben. Seit Kindertagen fühlen sie sich zu dem schlafenden Jungen magisch hingezogen, ihm vertrauen sie alle ihre Geheimnisse an. Inzwischen ist Hazel 16 und küsst immer neue Jungs, um die Leere in ihrem Herzen zu füllen. Doch als eines Tages der Sarg leer ist und der Prinz erwacht, werden die Geschwister in einen Machtkampf der Elfen gezogen. Hazel muss die Rolle annehmen, in die sie sich als Kind immer geträumt hat: als Ritter gegen ein dunkles Monster kämpfen …


📖Meinung:

Gleich zu Anfang des Buches geht es spannend los, als von einem gehörnten Junge die Rede ist, der in einem Glassarg im Wald liegt und schläft.

Der Einstieg gelingt der Autorin also wunderbar!

Denn Holly Black hat einen interessanten Schreibstil, der einen nie ins Stocken geraten lässt!

Die Protagonistin Hazel ist mir außerdem sehr sympathisch gewesen und ich war nur zu gern mit ihr zusammen im Wald.

Gut gefiel mir auch, dass es nicht zu sehr in Richtung Fantasy ging, sondern auch noch das reale Leben miteinbezogen wurde.

Mein Leseerlebnis war also am absoluten Höhepunkt!

Ich habe mich immer darauf gefreut weiterlesen zu können und habe Kapitel zu Kapitel regelrecht VERSCHLUNGEN!😍

Richtig toll!


📖Fazit:

Ich LIEBE dieses Buch!

Eine absolute Empfehlung von mir!😊


➡️Insgesamt 5 von 5 Sterne🌟⬅️

Kommentieren0
0
Teilen
M

Rezension zu "The Cruel Prince" von Holly Black

Düstere Feen, skrupellose Herrscher...
Miss_Bookworldvor 3 Monaten

Inhalt:
Jude muss im alter von 7 Jahren mitansehen wie ihre Eltern kaltblütig ermordet werden. Daraufhin werden sie und ihre zwei Schwestern in die Welt der Feen entführt. Sie leben sich dort ein aber gehören nicht ganz dazu, was Jude um jeden Preis ändern will. Doch die Intrigen und die Skrupellosigkeit der Feen führen zu einem Ereignis das Jude auf jeden Fall verhindern muss...

Meine Meinung:
Ich hatte Anfangs Schwierigkeiten in die Geschichte zu finden. Es hatte mich nicht ab der erste Seite an gefesselt aber im Laufe des Buches gewann es an Spannung und konnte mich dann doch überzeugen. Ich hatte noch keinen so Intensiven Kontakt mit Geschichten über Feen aber ich mochte die düstere Art und Weise wie sie dargestellt wurden.
Ausserdem wurde Faerie gut beschrieben und ich konnte mich mit der Zeit gut hineinversetzen.

Charaktere:
Mit Jude hatte ich, vor allem am Anfang, ein bisschen zu kämpfen. Sie ist ein guter Mensch und hat positive Absichten aber ist sehr stur. Einiges hätte sie anders machen können (mit der Zeit konnte ich sie besser leiden). Viele der anderen Charaktere wie Vivi oder Taryn, Locke und Cardan brachten Abwechslung und waren selbst sehr interessant.

Geschichte/Schreibstil:
Holly Black beschrieb die Welt der Feen so, das die Atmosphäre durchgehend düster war.
Der Schreibstil war fesselnd und ich mochte vor allem die letzten Sätze mancher Kapitel, weil sie auf das nächste Kapitel neugierig machten.
Die Geschichte im Allgemein war toll und spannend. Es gab manchmal ein oder zwei Stellen bei denen ich nicht mit Herz und Seele dabei war. Trotzdem konnte man die Geschichte mit Vergnügen verfolgen und mitfiebern. Hin und wieder war ich von den Plottwists überrascht.

Fazit:
Eine düstere und spannende Geschichte die nach Faerie führt. Hatte ein paar Schattenseiten aber ist ein wirklich tolles Buch für alle die Feen mögen!   

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
sameas avatar
Hallo ihr Lieben,
nun ist Oktober und ich habe mir ein neues Thema ausgedacht. Ich hoffe es gefällt euch. Im Oktober ist ha Halloween, und so habe ich gedacht wir lesen Bücher in denen im weitesten Sinn etwas übernatürliches oder gespenstisches vorkommt. Ich hänge einige Beispielbücher an.

Wer noch nicht dabei war, darf natürlich sehr gern einsteigen. Beim Themenlesen geht es ganz grob darum, dass man bisher noch ungelesene Bücher zu einem bestimmten Thema liest und sich hier darüber austauscht. Jeden Monat kann man sich von einem anderen Thema inspirieren lassen.
LadySamira091062s avatar
Letzter Beitrag von  LadySamira091062vor 5 Jahren
ja wenn der 4.Band so weiter geht wie die anderen dann kommt das hin.
Zum Thema

Zusätzliche Informationen

Holly Black wurde am 10. November 1971 in New Jersey (Vereinigte Staaten von Amerika) geboren.

Holly Black im Netz:

Community-Statistik

in 1,462 Bibliotheken

auf 323 Wunschlisten

von 29 Lesern aktuell gelesen

von 17 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks