Holly Black , Lee Garbett Lucifer – Mein Wille geschehe

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Lucifer – Mein Wille geschehe“ von Holly Black

GOTT IST TOT! Aber wer hat ihn umgebracht? Gabriel, ein gefallener, alkoholsüchtiger Engel, wird mit der Aufklärung des Mordes an IHM beauftragt – dafür sollen IHM all seine Sünden vergeben werden. Und er hat auch gleich einen Verdacht: Wer, wenn nicht der Teufel selbst, hätte Interesse daran, Gott umzubringen? Lucifer hat zwar auch eine mysteriöse Verletzung, bestreitet die Tat aber. Und so machen sich die ungleichen Brüder auf, um den Fall zu untersuchen… Autor: Holly Black Zeichner: Lee Garbett

Eine Adaption von einer Adaption von Neil Gaiman. Dennoch sehr gut und spannend konstruiert.

— Nespavanje
Nespavanje

Stöbern in Comic

The Case Study Of Vanitas 1

Mein erstes Manga und ich muss gestehen so schlecht war es garnicht. Das einzige was ungewohnt war, ist das man Mangas von hinten liest.

Reneesemee

Der nasse Fisch

Sehr gelungen!

silberfischchen68

Mächtig senil

Grenzenlose, nervtötende Naivität inmitten tiefster Korruptheit! Sehr einseitig und klischeehaft...

Pippo121

Sherlock 1

Sherlock Holmes als Manga. Als Vorlage dient die TV-Serie Sherlock. Ein Muss für alle Sherlock-Fans

Sabine_Kruber

Paper Girls 1

Cross-Kult! We all living in America!

Nanniswelt

Nick Cave

Irgendwo zwischen Biographie und musikalischer (Alb?)Traumreise. Für den Cave-Fan ein Muss.

gatekeeper86

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Solls der Teufel holen

    Lucifer – Mein Wille geschehe
    Nespavanje

    Nespavanje

    14. August 2017 um 20:57

    Lucifer hat die Hölle hinter sich gelassen und ist auf die Erde zurückgekehrt. Hier ist er stolzer Besitzer einer Bar. Aber er ist nicht der einzige Engel der auf der Erde weilt und bald bekommt er auch Besuch vom Erzengel Gabriel. Der wurde von seinen ehemaligen Freunden und Kollegen angestachelt, den Mörder Gottes zu finden. Und wer hätte nicht mehr Motive Gott umzubringen als Lucifer höchstpersönlich? Der geneigte Leser meiner Rezensionen wird feststellen, dass Neil Gaimans Werke einen festen Platz in meinem Bücherregal haben. Im Sammelband 4 - Die Zeit des Nebels - der Sandmanreihe (ursprünglich Sandman 21 - 31) ging es darum, dass der Teufel die Hölle hinter sich und die Dämonen wie auch die Gefangenen frei lässt. Dieses Machtvakuum lies einige übernatürliche wesen um die Herrschaft über die Hölle buhlen. Aber was geschah mit Lucifer? Das fragte sich auch Mike Carey und produzierte den Comic - Lucifer - auf dessen Grundlage die gleichnamige US-Fernsehserie Lucifer produziert und ausgestrahlt worden ist. Achtung: Allerdings nicht auf Grundlage dieses Comiczyklus - der von der Autorin Holly Black - stammt und seinerseits auch von Neil Gaimans Exhöllenherrscher Lucifer inspiriert worden ist. All jenen Lesern, die nun die Deutschsprachige Ausgabe von Mike Careys Comics erwarten, werden wohl enttäuscht sein - jene die sich diesem Detail mit Nonchalance und Gleichgültigkeit widmen, wird diese Geschichte rund um den Tod Gottes sehr gefallen. Die Zeichnungen sind ansprechend und Vertigo Comics sind immer ein Garant für höchste Qualität. Interessant ist allerdings zu erwähnen, dass Band 3 dieser nicht mehr von Holly Black sondern von Mike Carey stammt. Allerdings enden hier auch schon wieder die Gemeinsamkeiten und wenn man die Sandmancomics kennt - wird hier mit etwas einfacherem und nicht so anspruchsvollen Comics belohnt. Hier holt man wohl die sehr jungen Leser ab - ist aber auch für den Erwachsenen Comicleser - rein nur von der Thematik interessant. Bei weitem fehlt es diesem Comic auch der Esprit und der Witz der TV-Serie hier darf man keinen Vergleich ziehen. Holly Black hat hier einen guten und soliden Einstieg geschaffen und hat mein Interesse geweckt - der nächste Band liegt schon bereit.

    Mehr