Holly Bourne

 3.9 Sterne bei 564 Bewertungen
Holly Bourne

Lebenslauf von Holly Bourne

Sensible und realistische Young Adult Novels: Die 1986 geborene britische Autorin hat an der University of Sheffield Journalismus studiert und im Anschluss daran als Journalistin, wofür sie 2010 zur Best Print Journalist of the Year nominiert wurde, und online als Ratgeberin für Jugendliche gearbeitet. Dadurch kann sie sich gut in Teenager hineinversetzen, weswegen ihre Young Adult Romane bei ihren Fans sehr beliebt sind. 2013 veröffentlichte sie ihren Debütroman „Soulmates“ (dt. „This is not a love story", 2014). Der Auftakt der „Spinster Club“-Reihe „Am I Normal Yet“ aus dem Jahr 2015 (dt. „Spinster Girls - Was ist schon normal?“, 2018) wurde viel gelobt für seine realistische und sensible Darstellung von Zwangsstörungen und bescherte der Schöpferin den Lancashire Book of the Year Award. Holly Bourne, die sich für Frauenrechte und im Bereich psychischer Erkrankungen engagiert, lebt in London und träumt von einem eigenen Garten mit Hund, Hühnern und einem Bienenschwarm.

Neue Bücher

Spinster Girls – Was ist schon typisch Mädchen?
 (4)
Neu erschienen am 31.08.2018 als Taschenbuch bei dtv Verlagsgesellschaft. Es ist der 2. Band der Reihe "Spinster Girls".

Alle Bücher von Holly Bourne

Sortieren:
Buchformat:
Holly BourneThis is not a love story
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
This is not a love story
This is not a love story
 (361)
Erschienen am 27.05.2016
Holly BourneSpinster Girls – Was ist schon normal?
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Spinster Girls – Was ist schon normal?
Spinster Girls – Was ist schon normal?
 (124)
Erschienen am 20.07.2018
Holly BourneMein total spontanes Makeover und was dann geschah
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Mein total spontanes Makeover und was dann geschah
Holly BourneSpinster Girls – Was ist schon typisch Mädchen?
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Spinster Girls – Was ist schon typisch Mädchen?
Holly BourneAm I Normal Yet?
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Am I Normal Yet?
Am I Normal Yet?
 (15)
Erschienen am 01.08.2015
Holly BourneIt Only Happens in the Movies
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
It Only Happens in the Movies
It Only Happens in the Movies
 (12)
Erschienen am 05.10.2017
Holly BourneThe Manifesto on How to be Interesting
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
The Manifesto on How to be Interesting
The Manifesto on How to be Interesting
 (10)
Erschienen am 01.09.2014
Holly BourneHow Hard Can Love be?
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
How Hard Can Love be?
How Hard Can Love be?
 (7)
Erschienen am 01.02.2016

Neue Rezensionen zu Holly Bourne

Neu
Icemariposas avatar

Rezension zu "It Only Happens in the Movies" von Holly Bourne

It Only Happens in the Movies
Icemariposavor 3 Tagen

Ich bin kein Mensch für Typische klischeehaften Liebesfilme oder auch Bücher. Umso erfreulicher das es hier eine Protagonistin gibt, die sich ausdrücklich dagegen verschworen hat und nichts davon hält. Sie glaubt nicht daran, dass all diese Dinge, die in Liebesfilmen vorkommen, überhaupt in der Wirklichkeit passieren können. Alleine der Punkt, dass Audrey nicht an so einen Schwachsinn glaubt, machte sie für mich super sympathisch.

Harry dagegen war ein Klischeehafter Junger aus einem typischen Buch. Er war der Bad Boy. Er nimmt Drogen, raucht, hat Frauengeschichten und Audrey wollte sich am Anfang fern von ihm halten.
Hier mag man nun die Augen verdrehen, doch so ganz passt das Klischee wieder auch nicht auf ihn.

Harry und Audrey sind süß zusammen und die Fehler die Beiden machen sind realistisch!
Deren Beziehung fühlte sich richtig Real an. Zwischen beiden entstehen Missverständnisse, die nicht weit hergeholt sind und klar zu erkennen sind. Ab und an tauchen Klischees in der Beziehung auf, die wieder zerstört wurden. Sie wurden nie richtig erfühlt und es entstand immer etwas anderes draus. Beide haben ihre eigenen Probleme die sie herumschleppen und beide versuchen an ihren Problemen zu arbeiten. Die Beziehung ist ganz und gar nicht Perfekt und das ist wohl keine Liebesbeziehung im echten Leben. Jeder hat seine eigenen kleinen Probleme und auch die Beiden haben ihre Probleme.

Interessant ist es auch noch so viel über Filme zu erfahren. Audrey schauspielert gerne und Harry dreht gerne Filme. Wir erleben die Entstehung eines Filmes und wie die Arbeit in einem Kino ist. Die Hintergründe und die wirkliche Arbeit in den Berufen wird verdeutlicht und ich hatte während des Buches so oft Lust gehabt Popcorn zu essen. (Und während ich diese Rezension schreibe, bekomme ich wieder Lust auf Popcorn. Verdammt!)

Dieses Ende war unglaublich! Es war etwas was ich mir gewünscht habe. Das Ende war in meinen Augen Perfekt. Es ist anders als in anderen Romanen und ich habe richtig mitgefiebert.

Das Buch ist so gut gelungen. Ich konnte und wollte es nicht weglegen, doch ab und an musste ich es tun. Meine Augen haben immer wieder darauf geschielt. Die Geschichte war so unglaublich gut gelungen, dass sie mich in den Bann gezogen hat.

Die Geschichte überzeugte nicht nur mit dem Aufbau, der real dargestellten Beziehung, sondern auch mit der Spannung, den Gefühlen und vor allem und ich erwähne es immer wieder gerne, wie Realitätsnah diese Geschichte ist.

Wenn ihr keine Lust mehr habt, auf klischeehafte Liebesromane habt, lest dieses Buch!

Kommentieren0
4
Teilen
CallieWonderwoods avatar

Rezension zu "Spinster Girls – Was ist schon typisch Mädchen?" von Holly Bourne

Spinster Girls - Was ist schon typisch Mädchen ? - Holly Bourne
CallieWonderwoodvor 12 Tagen

Wir sind stark, wir lassen uns nichts sagen und küssen trotzdem. Wir sind die Spinster Girls!
Alles, was Lottie will, ist die Welt zu verändern. Dafür startet sie ein Experiment: Einen Monat lang möchte sie mit ihren Freundinnen auf ihrem Vlog auf jede sexuell diskriminierende Situation aufmerksam machen, die ihnen im Alltag widerfährt. Ebenso wichtig ist Lottie aber das Vorstellungsgespräch an der Eliteuni Cambridge, auf das sie sich schon seit Jahren vorbereitet. Und dann ist da auch noch Will, der sie tagtäglich auf die Palme bringt. Hat sie sich zu viel vorgenommen?
(Klappentext)


Den ersten Teil der Reihe mochte ich sehr gerne und auch Lotties Geschichte hat mich total interessiert.
Gemeinsam hat sie mit Evie und Amber den Spinster-Club gegründet und zusammen haben die drei auch eine FemAG an ihrer Schule ins Leben gerufen. Und besonders Lottie ist Feminismus super wichtig und sie will dagegen ankämpfen. Als sie an einem Tag einige blöde und ungerechnete Situation erleben muss, wird es Lottie zu viel und sie beschließt einen Monat lang bei jedem sexistischen Vorfall öffentlich Alarm zu schlagen.
Zitat : "Ich möchte nicht nur über den Zustand dieser Welt herumjammern, ich möchte sie verändern."
Egal wo ihr Sexismus begegnet, im Unterricht, in der Werbung oder im Restaurant. Dabei wird sie nicht nur von ihren Freundinnen unterstützt, sondern bekommt auch Hilfe von Will, der alles filmt. Er macht aber eigentlich nur mit um sein Portfolio zu verbessern und nicht weil ihm die Sache etwas bedeutet. Sogar ganz im Gegenteil und dadurch kommt es immer wieder zu Streitereien zwischen ihm und Lottie.
Das fand ich toll humorvoll gemacht und süß. Denn Lottie fühlt sich zu Will hingezogen, obwohl sie das überhaupt nicht möchte. Für sie ist er ein arroganter Idiot, aber es knistert total zwischen den beiden. Mir hat die Liebesgeschichte super gut gefallen und fand es schön, dass trotzdem der Fokus bei Lotties Projekt war.
Lottie war mir als Protagonistin sehr sympathisch, ich fand es toll, wie sehr sie gegen Sexismus und für ihre Überzeugungen kämpft. Sie will etwas verändern und die Welt mit ihrer Aktion besser machen. Von niemanden lässt sie sich den Mund verbieten, ist temperamentvoll und hat ein Talent dafür Monologe zum Thema Feminismus zu halten.
In Cambridge zu studieren ist ihr großer Traum, weil sie glaubt, dass sie danach die besten Chancen hat um Premierministerin zu werden und gewaltige Veränderungen zu bewirken. Und so bringt das Projekt ihr auch Probleme, denn ihre komplette Energie und Konzentration liegt darauf.
Zitat : "War das alles heute die Mühe wert gewesen ? Würde es etwas bewirken ? [...] Und dahinter lauerte schon die größte, hartnäckigste Sorge. Nahm ich die Aktion wichtiger als den Rest meines Lebens ?"
Während der Aktion geschehen auch unschöne Sachen und die Umsetzung davon fand ich überzeugend dargestellt. Wie Lottie sich stark geben will, aber sie manches trotzdem einfach nur fertig macht und sie viel durchstehen muss.
Den Schreibstil von Holly Bourne mochte ich erneut sehr gerne, das Buch war schön flüssig geschrieben und die Thematik von dem Kampf gegen Alltagssexismus fand ich gut dargestellt. Nur konnte mich die Geschichte leider nicht komplett packen, was ich mir anders gewünscht hätte.

Fazit :
Lotties Kampf für Feminismus und gegen Sexismus hat mir richtig gut gefallen und ich fand es überzeugend gemacht. Nur leider konnte mich das Buch nicht immer packen. 

Kommentieren0
1
Teilen
Lesenichtes avatar

Rezension zu "Spinster Girls – Was ist schon normal?" von Holly Bourne

Leben im Zwang
Lesenichtevor 15 Tagen

Evie, Evelyn will ein normales Leben führen ... also so normal wie ein Teenagerleben eben sein kann. Doch leider ist das nicht ganz so leicht, wenn man unter einer Zwangsstörung leidet und nur die Familie und eine Freundin davon wissen. Evie geht auf eine Party mit einem Jungen aus ihrem Kurs, doch dieser macht ihr das Leben zur Hölle ... Er kommt besoffen zur Party und hat dann auch noch Sex mit einem anderen Mädchen. Für Evelyn ist das alles nicht so einfach. Sie lernt den nächsten Jungen kennen, doch dieser ist anscheinend psychisch Krank. Und zu guter Letzt lernt sie den Leadsänger Guy kennen ... der raucht, Drogen nimmt, Alkohol konsumiert und anscheinend großes Interesse an Evelyn zu haben scheint.

In der Therapie wird das alles besprochen, aber Evelyn nimmt alles auf die leichte Schulter und stürzt sich von einem Abenteuer in das nächste. Dabei baut sie sich ein Lügennetz bei ihren neuen Freundinnen auf ... sie hat Angst vor deren Reaktion auf ihre Krankheit.

Auf einmal kommt alles zusammen und Evelyn muss sich der Wahrheit stellen.

 

In diesem Buch wird gezeigt, dass das Teenagerleben an sich schon schwer ist ... aber mit einer Zwangsstörung noch schwerer. Holly Bourne schafft es in ihrem Buch zu zeigen, was Freundschaft im Teenagerleben bedeutet und dass auch eine Krankheit eine wirklich gute Freundschaft zerstören kann. Ich freue mich auf hoffentlich noch viele weitere Bücher über die Spinster-Girls.

 

Das Cover an sich ist sehr dunkel und neutral gehalten. Doch schon das Wort normal sticht einem sofort ins Auge durch die gelbe Hervorhebung. Und genau darum geht es. Was ist normal und wie wird normal definiert? Der Schreibstil ist sehr jugendlich und gut und flüssig zu lesen.

 

Ich hatte sehr viel Freude an dem Buch. Es hat mich zum Nachdenken angeregt und ich bin sehr froh, dass ich dieses tolle Buch lesen konnte. Es verändert die Sicht auf andere Menschen - zumindest bei mir.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
TinaLiests avatar

This is not a love story

Die Engländerin Holly Bourne hat mit ihrem Debüt "This is not a love story" einen Liebesroman geschrieben, der mit ganz viel Gefühl, einer kleinen Prise Fantasy und liebevollen Charakteren seine Leser packt und die Zeit während der Lektüre nur so verfliegen lässt. Möchtest du mehr von Penny und Noah und ihrer Liebesgeschichte erfahren? Dann ist die Leserunde bestimmt etwas für dich!

Mehr zum Inhalt:

An die wahre Liebe oder gar an Seelenverwandtschaft hat die 17-jährige Penny nie geglaubt. Bis sie eines Abends bei einem Konzertbesuch auf Noah trifft. Wie ein Magnet fühlt sie sich von ihm angezogen - und Noah geht es anscheinend nicht anders. Sie spürt die gewaltige Kraft der Gefühle und lässt Noah doch mit dem ihr eigenen Sarkasmus abblitzen. Erst als sie sich ein paar Monate später wiedersehen, ist klar: Penny und Noah können nicht voneinander lassen. Doch je näher sie sich kommen, desto gefährlicher scheint ihre Leidenschaft für sie und ihre Umgebung zu sein . . . Ist diese Liebe zu groß für sie?

Mehr zur Autorin:
Holly Bourne wurde 1986 in England geboren und studierte Journalismus an der University of Sheffield. Sie arbeitet seit Jahren als Ratgeberin für Jugendliche auf einer Website und kennt somit die Wünsche und Sehnsüchte von Jugendlichen sehr gut. Derzeit lebt Holly Bourne in London, ihr Traum ist aber ein Haus im Grünen. "This is not a love story" ist ihr Debütroman.

Hier geht's zur Leseprobe!

Habt ihr Lust auf eine packende Lovestory bei der man einfach mitfiebern und mitfühlen muss? Seid ihr neugierig geworden auf den Liebesroman und wollt herausfinden, wie es weitergeht mit Penny und Noah?
Dann bewerbt euch für eines der 25 Exemplare von "This is not a love story" von Holly Bourne, die wir gemeinsam mit dem Deutschen Taschenbuch Verlag für eine Leserunde* vergeben. Beantwortet uns dazu einfach folgende Frage:

In welcher Person habt ihr euren Seelenverwandten/eure Seelenverwandte gefunden? Oder seid ihr noch auf der Suche nach ihm/ihr?


*Bitte beachtet, dass ihr euch im Gewinnfall zur aktiven und zeitnahmen Teilnahme an der Diskussion, sowie zum Verfassen einer abschließenden Rezension verpflichtet!
Zur Leserunde
Liyadiss avatar
Hallo liebe Jugendbuchleser/innen,

auf meinem Blog http://renisbucheckchen.blogspot.de verlose ich ein kleines Buchpaket. Ihr könnt in den Lostopf hüpfen, wenn ihr mir in einem Kommentar erzählt, was euch an Jugendbüchern so gut gefällt. Was reizt euch an dieser Sparte. Welche Romane sprechen euch am meisten an? Zudem wüsste ich gern, ob ihr Probleme darin seht, wenn man als Zielgruppenentwachsender  diese Bücher rezensiert. Kann man als Erwachsender eine objektive Bewertung abgeben?

Das Buchpaket enthält folgende 3 Bücher:

Vollendet- Neal Shusterman

Stupid Crazy Love Story- Valerie Thomas

This is not a love story- Holly Bourne


Ihr müsst keine Follower meines Blogs werden, ich würde mich aber sehr über den ein oder anderen neuen Leser freuen!

Viel Glück
Renis Bucheckchen

PS: Es handelt sich bei den Büchern nicht um Neuware. Alle drei habe ich einmal gelesen, sie sind in einem sehr guten Zustand!

Zur Buchverlosung

Zusätzliche Informationen

Community-Statistik

in 852 Bibliotheken

auf 151 Wunschlisten

von 16 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks