Holly Greene

 4 Sterne bei 75 Bewertungen
Autor von Das Glücksarmband, Ich schenk dir was von Tiffany's und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Holly Greene

Das Glücksarmband

Das Glücksarmband

 (43)
Erschienen am 02.12.2013
Ich schenk dir was von Tiffany's

Ich schenk dir was von Tiffany's

 (16)
Erschienen am 01.11.2012
Glücksklee

Glücksklee

 (16)
Erschienen am 01.02.2012

Neue Rezensionen zu Holly Greene

Neu
Lesemaus42s avatar

Rezension zu "Ich schenk dir was von Tiffany's" von Holly Greene

Weihnachts- und Liebeschaos
Lesemaus42vor 3 Jahren

Handlung: Der Witwer Ethan kauft mit seiner Tochter Daisy in New York einen magischen Verlobungsring in Tiffanys, um seiner Freundin Vanessa am Weihnachtsabend einen Heiratsantrag zu machen. Zur gleichen Zeit sucht auch Gary nach einem passenden Weihnachtsgeschenk für seine Rachel und kauft ihr kurzentschlossen ein Bettelarmband, ebenfalls bei Tiffanys.
Als Gary kurze Zeit später von einem Taxi angefahren wird, bekommt er Hilfe von Ethan und dessen Tochter. Wie ein unglücklicher Zufall es will, werden die Geschenke vertauscht, sodass Rachel nach nur wenigen Monaten Beziehung mit einem unerwarteten und holprigen Heiratsantrag überrascht wird und Vanessa dagegen nur das Armband unterm Weihnachtsbaum findet.
Ethan und Daisy versuchen verzweifelt herauszufinden, was passiert ist und natürlich ihren Ring wiederzubekommen. Dabei lassen die beiden nichts unversucht und sie erfahren nicht nur, wie es zur Verwechslung kam, sondern auch allerhand andere Geheimnisse, sodass am Ende alles ganz anders ist, als es den Anschein hat.

Stil: Die Handlung wird abwechselnd aus der Sicht der Hauptfiguren erzählt. zu Anfang hatte ich ein paar Probleme mit diesen Sprüngen, aber wenn man erstmal mit den Personen vertraut ist, ist das kein Problem mehr.

Lieblingsfigur: Die mit Abstand sympatischste Person war Daisy, Ethans kleine Tochter. Trotz ihrer 8 Jahre wirkt sie schon sehr clever und teilweise sogar weise. Sie versucht mit ihrer kindlichen, teils naiven Art ihrem Vater so gut es geht zu helfen und freut sich darauf, endlich wieder eine richtige Familie zu haben, nachdem ihre Mutter vor einiger Zeit starb.

persönlicher Eindruck: An sich sind slche Verwechslungsgeschichte immer mit sehr viel Chaos verbunden und dadurch meist relativ witzig. Das war auch hier der Fall. Ich fand es aber schade, dass sich die Handlung teilweise ein wenig hingezogen hat. Es gab immer wieder Punkte and denen ich mir sicher war, das endlich etwas passiert, aber im Endeffekt war meine Vermutung dann doch falsch.
Einerseits konnte man das Ende ein wenig vorausahnen, andererseits kam es auch ein wenig unerwartet.

Fazit: Leichte Unterhaltung für eine entspannte Weihnachtszeit

Kommentieren0
1
Teilen
Lese-Krissis avatar

Rezension zu "Das Glücksarmband" von Holly Greene

Ein Bettelarmband, dass zur Schnitzeljagd durch New York führt
Lese-Krissivor 4 Jahren

Aufmachung des Buches
Auf dem Cover des Buches „Das Glücksarmband“ sieht man ein Bettelarmband mit einigen Anhängern. In dem Liebesroman spielt solch ein Armband, wie schon der Buchtitel andeutet, eine große Rolle. Außerdem ist die Gestaltung des Buchdeckels sehr weihnachtlich: goldene Sterne zieren den Rand und auch die gewählten Farben sind sehr festlich.

Inhalt
In dem Roman „Das Glücksarmband“ von Holly Greene arbeitet die alleinerziehende Molly in einem Second-Hand-Vintage-Laden in New York. Sie trägt mit Hingabe ein Bettelarmband mit vielen verschiedenen Anhängern, die auf besondere Ereignisse in ihrem Leben anspielen. So kann sie es nicht fassen als sie eines Tages beim Aussortieren von neuer Second-Hand-Ware in einer Chanel-Jacke genauso ein Armband entdeckt. Die Besitzerin muss es doch schon vermissen! Also macht sich Molly auf die Suche nach der Eigentümerin. Dazu versucht sie durch die verschiedenen Anhänger Hinweise auf die Besitzerin zu finden. Während der Suche lernt Molly neue Leute kennen und ihr zehnjähriger Sohn Danny ist auch begeistert von der Schnitzeljagd. Wird Molly bis Weihnachten oder Silvester fündig? Und was hat Greg, der seiner Freundin einen Heiratsantrag machen möchte, mit der Geschichte zu tun?

Meine Meinung
Holly Greene hat hier eine interessante Idee für eine Liebesgeschichte. Nur finde ich die Umsetzung teilweise zu Beginn zu langatmig. Es dauert nach meiner Meinung ziemlich lange bis die Handlung an Fahrt aufnimmt. Der Schluss dagegen ist mir dann zu abrupt. Lieber hätte ich hier auch noch mehr erfahren.

Das Buch wird aus drei verschiedenen Sichten erzählt und lange erfährt der Leser nicht, was diese drei Personen gemein haben. Es wird einmal aus der Perpektive von Holly, dann von Greg und schließlich von einer Ich-Erzählerin in Kursiv-Schrift geschrieben. Zunächst hat es den Eindruck als hätten diese drei Geschichten kein Zusammenhang, aber nach und nach klärt sich das im Verlauf auf. Aber mir persönlich kam es zu lange vor bis die Personen aufeinandertreffen. 

Die Schnitzeljagd ist interessant. Was solche Anhänger an einem Bettelarmband für eine Bedeutung haben können: Toll! Und Molly ist total in ihrem Element. Sie weiß, was so ein Armband für die Besitzerin bedeuten kann. Schließlich hängt ein ganzes Leben daran. Molly ist eine sympathische und liebenswerte Frau, die sich hinreisend um ihren kleinen Sohn Danny kümmert. Der Vater von Danny zeigt nur hin und wieder Interesse an seinem Sohn, doch plötzlich taucht er auf um wieder mehr Zeit mit Danny verbringen zu können. Molly ist leicht irritiert.

Man erfährt in Rückblicken auch mehr über die Anhänger von Mollys Armband. Ein Tauben-Anhänger hat sie beispielsweise am 11. September 2001 erhalten, als Symbol für Hoffnung. Somit wird auch dieses schreckliche Ereignis im Buch thematisiert.
Die Rückblenden haben mir gut gefallen, so lernt man die Personen der Geschichte besser kennen.

Der Leser wird aber bei einer Handlung leicht in die Irre geführt. Ich möchte nicht zu viel erwähnen, aber ich habe von dem Verbleib einer Person etwas ganz anderes erwartet. Doch am Schluss des Buches wird man eines besseren belehrt ;-). Da hat Holly Greene mich mit ihrem Schreibstil sehr beeindruckt. Ich bin von falschen Tatsachen ausgegangen. Aber mehr verrate ich nicht.

Die Handlung aus Gregs Sicht finde ich auch gut. Er möchte seiner langjährigen Freundin Karen einen Heiratsantrag machen. Er hat gerade Karen ziemlich enttäuscht, da er seinen Job, wo er gutes Geld verdient hat, gekündigt hat um seiner Berufung als Fotograf nachzugehen. Nun möchte er um ihre Hand anhalten.
Karen finde ich von Anfang an leicht unsympathisch. Sie kommt mir so herüber, als wäre sie nur auf Reichtum aus und wäre deshalb mit Greg zusammen. Ob sich meine Meinung berechtigt, dafür muss man das Buch selbst lesen ;-). Greg hat auf jeden Fall eine tolle Idee für Karens Heiratsantrag!

Mein Fazit
Dieses Buch, dass sich schön in der Weihnachtszeit lesen lässt, gebe ich drei Sterne. Mir hat es einfach zu lange gedauert bis die Geschichte an Fahrt annahm. Aber dann hat mich das Buch auch leicht fesseln können.

Kommentieren0
56
Teilen
W

Rezension zu "Ich schenk dir was von Tiffany's" von Holly Greene

Ein wunderschöner Liebesroman voller überraschender Wendungen
Winchestervor 4 Jahren

Normalerweise lese ich eher selten ein Liebesbuch. Das kommt daher, da es mich fast immer enttäuscht, weil es nicht so ist, wie ich es von einer Liebesgeschichte erwarte.
Dieses Buch empfahl mir jedoch eine gute Freundin und so machte ich eine Ausnahme.
Holly Greene schaffte es von Beginn an meine Meinung über Liebesbücher zu ändern. "Ich schenk dir was von Tiffany's" ist eins der schönsten Bücher, die ich je gelesen habe. :D

Es geht um die Beziehung zweier Paare, deren Leben zufälligerweise miteinander verwoben werden.
Ethan möchte seiner Freundin Vanessa einen Verlobungsring zu Weihnachten schenken, weswegen er den Laden Tiffanys aufsucht. Auch Gary erinnert sich in letzter Sekunde daran, dass Weihnachten ein Fest der Liebe ist. Also sucht er etwas möglichst günstiges für seine Freundin Rachel. Sein Weg führt ebenfalls zu Tiffanys.
Doch auf dem Weg nach Hause vertauschen die beiden Männer ausversehen ihre Einkaufstüten.
So landet Vanessas Ring bei Rachel. Diese freut sich dermaßen, dass Gary ihr nicht eingesteht, dass er eigentlich etwas ganz anderes gekauft hat. Er beglückwünscht sich sogar selbst für dieses Geschenk des Himmels.
Ethans Träume zerbrechen jedoch in tausend Scherben, als Vanessa das falsche Geschenk öffnet. Die Einzige, die nicht am Boden zerstört ist, ist Ethans kleine Tochter Daisy.
Um ihre Liebe zu retten begibt sich Ethan nun auf eine abenteuerliche Reise, die mehr als eine Überraschung für sie alle bereit hält...

Das Buch ist voller überraschender Wendungen und Schicksalsschläge, die einen zu Herzen gehen. Meiner Meinung nach ist es absolut lesenswert.



 

Kommentieren0
3
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 144 Bibliotheken

auf 37 Wunschlisten

von 3 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks