Jane Austen - Eine Entdeckungsreise durch ihre Welt

von Holly Ivins 
4,5 Sterne bei26 Bewertungen
Jane Austen - Eine Entdeckungsreise durch ihre Welt
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Ambermoons avatar

Eine Biographie der Jane Austen-Romane und der damaligen Zeit – informativ, interessant und herrlich darin zu schmökern.

Lia_Lunas avatar

Ein wunderbarer, kleiner Führer durch Jane Austens Welt, der einem einen kurzweiligen, aber sehr informativen Lesespaß einbringt.

Alle 26 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Jane Austen - Eine Entdeckungsreise durch ihre Welt"

Warum Mr Darcy noch immer Herzen im Sturm erobert
Haben Sie schon einmal von Mr. Darcy geträumt? Wären Sie nicht auch gern die Auserwählte, der ein Gentleman wie Mr Knightley beim Contredanse sehnsüchtige Blicke zuwirft? Wie es im Herzen der Frauen aussieht, weiß keine Autorin so gut wie Jane Austen. Noch heute lieben und leiden viele Leserinnen mit den Schwestern Bennet und Dashwood, und die Welt der englischen Klassikerin fasziniert nicht weniger als vor 200 Jahren. Holly Ivins gewährt uns Blicke hinter die Fassaden der prunkvollen Herrenhäuser und beschreibt mit großer Lust am Detail, wie man sich als Dame schicklich kleidete und wie ein Gentleman seiner Angebeteten formvollendet den Hof machte. Sie erzählt davon, was Mann durfte, Frau aber nicht, für die es sich vor allem nicht ziemte, Romane zu schreiben. Lassen Sie sich entführen in den Alltag in der Regency-Zeit – Holly Ivins weiht Sie ein in die Geheimnisse von Jane Austen.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783421047694
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:240 Seiten
Verlag:DVA
Erscheinungsdatum:03.04.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne13
  • 4 Sterne12
  • 3 Sterne1
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    sophie-zmrms avatar
    sophie-zmrmvor einem Monat
    Rezension zu Jane Austen- eine Entdeckungsreise durch ihre Welt von Holly Ivins

    Dieses tolle Sachbuch ist am 03.04.2017 im DVA-Verlag erschienen und umfasst 240 Seiten (Hardcover- Preis: 14,99 Euro) 

    Klappentext:
    Warum Mr Darcy noch immer Herzen im Sturm erobert Haben Sie schon einmal von Mr. Darcy geträumt? Wären Sie nicht auch gern die Auserwählte, der ein Gentleman wie Mr Knightley beim Contredanse sehnsüchtige Blicke zuwirft? Wie es im Herzen der Frauen aussieht, weiß keine Autorin so gut wie Jane Austen. Noch heute lieben und leiden viele Leserinnen mit den Schwestern Bennet und Dashwood, und die Welt der englischen Klassikerin fasziniert nicht weniger als vor 200 Jahren. Holly Ivins gewährt uns Blicke hinter die Fassaden der prunkvollen Herrenhäuser und beschreibt mit großer Lust am Detail, wie man sich als Dame schicklich kleidete und wie ein Gentleman seiner Angebeteten formvollendet den Hof machte. Sie erzählt davon, was Mann durfte, Frau aber nicht, für die es sich vor allem nicht ziemte, Romane zu schreiben. Lassen Sie sich entführen in den Alltag in der Regency-Zeit - Holly Ivins weiht Sie ein in die Geheimnisse von Jane Austen. 

    Cover: 
    Ich finde das Cover wirklich schön und passend zu der Regency-Zeit.

    Schreibstill:
    Das Buch ist sehr einfach zu lesen und mit kurzen Sätzen, so dass man nicht das Gefühl hat, von der ganzen Info erschlagen zu werden.

    Fazit: 
    Das Buch enthält alles, was man über Jane Austen wissen möchte. Es gibt außerdem Infos, die man davor noch nicht gehört hat und die das Buch interessant machen. Außerdem- und das ist der weit aus positivste Aspekt an diesem Buch- motiviert es einen dazu, alle Bücher von Jane Austen zu lesen, weil sie super ist.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Ambermoons avatar
    Ambermoonvor 7 Monaten
    Kurzmeinung: Eine Biographie der Jane Austen-Romane und der damaligen Zeit – informativ, interessant und herrlich darin zu schmökern.
    Auf den Spuren von Emma, der Bennets und anderer Figuren

    Haben Sie schon einmal von Mr. Darcy geträumt? Wären Sie nicht auch gern die Auserwählte, der ein Gentleman wie Mr Knightley beim Contredanse sehnsüchtige Blicke zuwirft? Wie es im Herzen der Frauen aussieht, weiß keine Autorin so gut wie Jane Austen. Noch heute lieben und leiden viele Leserinnen mit den Schwestern Bennet und Dashwood, und die Welt der englischen Klassikerin fasziniert nicht weniger als vor 200 Jahren. Holly Ivins gewährt uns Blicke hinter die Fassaden der prunkvollen Herrenhäuser und beschreibt mit großer Lust am Detail, wie man sich als Dame schicklich kleidete und wie ein Gentleman seiner Angebeteten formvollendet den Hof machte. Sie erzählt davon, was Mann durfte, Frau aber nicht, für die es sich vor allem nicht ziemte, Romane zu schreiben. Lassen Sie sich entführen in den Alltag in der Regency-Zeit – Holly Ivins weiht Sie ein in die Geheimnisse von Jane Austen…(Klappentext)


    ꕤꕤꕤꕤꕤꕤꕤꕤꕤꕤ

    „>>Es ist eine allgemein anerkannte Wahrheit…<<, dass Jane Austen eine der beliebtesten Schriftstellerinnen im englischen Sprachraum ist.“ (S. 9 – Anfang)

    Obwohl dieses Buch sehr wohl biographische Informationen bezüglich Jane Austen enthält, so konzentriert sich die Autorin doch sehr viel mehr auf die Romane von Jane Austen und die Regency-Zeit, in der Jane Austen lebte und in der die Romane angesiedelt sind. Ich finde genau DAS ist der große Pluspunkt an diesem Buch.
    Biographien gibt es schon genug, aber kein Sachbuch macht einem die Jane Austen-Romane versändlicher, bzw. bringt einem die damalige Zeit nahe, um die Handlungen und Geschehnisse aus dem damaligen Blickwinkel zu sehen. Dieses Sachbuch konzentriert sich genau auf diese Aspekte und ist somit eher eine Biographie der Romane, der Regency-Zeit und enthält noch so viel mehr.

    Inhalt:

    Lebenssituation von Jane Austen – enthält Informationen über das Leben von Jane Austen und Allgemeines über die gesamte Familie Austen, Schreibbedingungen, ihre Krankheit, über ihren Tod und darüber hinaus. Janes Welt – Geschichtliches und wie sich dieses in ihren Romanen wiederspiegelt, die Gesellschaft und die Etikette der Regency-Zeit. Dabei bekommt man auch Tipps wie man eine Regency-Tischgesellschaft veranstalten könnte, inklusive aller skurrilen Figuren, die für Jane Austen so typisch sind. Oder Informationen wie:

    „Im ersten Weltkrieg gab man traumatisierten Soldaten Austen-Romane zu lesen. Von den tröstlichen Schilderungen einer idyllischen englischen Gesellschaft erhoffte man sich eine genesungsfördernde Wirkung.“ (S. 64)

    Janes Orte – die geografischen Stationen im Leben von Jane Austen und wie sich diese in ihren Romanen spiegeln, Tipps für eine Tour durch Austens England, welche Roman-Schauplätze und Jane Austen-Museen beinhaltet. Janes Einflüsse – die Rolle der Frau zur damaligen Zeit, von wem sie sich inspirieren ließ, die Geschichte des Roman-Genres, Reaktionen auf ihre Werke und ihr Ruf im Wandel der Zeit, inklusive moderner Interpretationen. Janes Romane – hier werden ihre berühmtesten Werke vorgestellt und diese Vorstellung gliedert sich in: Rund um das Buch / Die Geschichte in aller Kürze / Die Romanfiguren / Themen, auf die man beim Lesen achten sollte. Weiters sind hier Informationen über Austen unvollendete Werke enthalten Jane und die Liebe – obwohl Jane Austen nie verheiratet war, hatte sie durchaus die eine oder andere Romanze, welche sie auch in ihren Romanen verarbeitete. Austen hatte jedoch ebenso gute Gründe ledig zu bleiben. Man erhält hier auch Einsichten wie Hochzeiten damals abliefen. Angefangen von der Brautwerbung, über den Heiratsantrag, das Hochzeitskleid, bis hin zur Hochzeit selbst. Diesbezüglich bekommt man wieder Informationen zu den verschiedenen Heiratskandidaten in ihren Romanen Verfilmungen – von Fernseh- bis zu Kino-Verfilmungen ihrer Romane mit Informationen zu Drehorten, Schauspielern, Kostümen und auf was man besonders achten oder was man ignorieren sollte. Aber auch Filme über Jane Austen selbst werden hier vorgestellt.

    Dies alles wird dem Leser in einem lockeren Plauderton näher gebracht und man hat dabei das Gefühl als würde man der Autorin bei einer Tasse Tee lauschen und mit ihr in Jane Austens Welt reisen.

    Fazit:
    Ein unglaublich informatives und vor allem auch unterhaltsames Buch, welches ich nicht aus der Hand legen konnte. Für ein paar wenige Stunden versank ich darin und tauchte am Ende nur ungern daraus auf.
    Dieses Buch ist nicht nur für eingefleischte Jane Austen-Fans geeignet, sondern auch für absolute Neulinge, denen dadurch die Romane näher gebracht werden.
    Ein Buch in dem man immer wieder gerne schmökert und sei es nur, um sich für einen Jane Austen-Roman einzustimmen. Ich bin noch immer völlig begeistert davon!

    © Pink Anemone (inkl. Bilder zum Buch)

    Kommentare: 3
    93
    Teilen
    NeriFees avatar
    NeriFeevor 10 Monaten
    Kurzmeinung: Ein Muss für bekennende "Janeites" und alle, die es werden wollen.
    Beeindruckende Bibel über das Leben von Jane Austen

    Kaum eine Schriftstellerin hat die klassische englische Literatur so sehr geprägt wie Jane Austen. Obwohl zu ihren Lebzeiten weibliche Schriftsteller verpönt waren, schrieb sie unter einem Pseudonym ihre Bücher. Zu ihren bekanntesten Werken gehören Stolz und Vorurteil (1813) und Northanger Abbey (1817). Da ich mich bisher nicht an ihre Bücher herangewagt habe, war Jane Austen. Eine Entdeckungsreise durch ihre Welt von Holly Ivins ein guter Anfang, um in das beeindruckende Leben Jane Austen´s einzutauchen.


    Klappentext
    Haben Sie sich schonmal gefragt, was Eliza Bennett unter ihren Röcken trug? Welches Herrenhaus als Inspiration für Pemberley diente? Und wie genau eine Regency-Dinnerparty ablief? Austen-Kennerin Holly Ivins blickt hinter die Kulissen von „Stolz und Vorurteil“, „Emma“ und Co. Mit Freude am Detail schildert sie, wie man sich als Dame schicklich kleidete und wie ein Gentleman seiner Angebeteten formvollendet den Hof machte. Sie erzählt davon, was Mann durfte, Frau aber nicht (zum Beispiel Romane schreiben), und wie Jane Austen es trotzdem schaffte, ihre Bücher an die Leserin zu bringen. Lassen Sie sich entführen in den Alltag der Regency-Zeit – treten Sie ein in die Welt von Jane Austen.

    Zu meiner Schande muss ich sagen, dass ich bisher keines von Austen´s Büchern gelesen habe und auch von ihrem Leben selbst nur wenig wusste. Schon lange habe ich das Ziel, endlich ihre zauberhaften Werke zu lesen. Was mich bisher abhielt, weiß ich nicht so genau. Jedoch war meine Faszination für Klassiker schon immer groß. Um mich den Büchern von Jane Austen und ihrem Leben etwas zu nähern, habe ich das von Holly Ivins verfasste Büchlein gelesen, welches unsagbar viele Informationen zum Leben der Britin und ihrer Arbeiten als Schriftstellerin bereithält.

    Jane Austen. Eine Entdeckungsreise durch ihre Welt ist ein kompaktes Buch, dass angenehm leicht in den Händen liegt und sich auch deshalb schnell lesen lässt. Dazu kommen die vielen, interessanten Informationen, die schnell gelesen sind. Ich hätte nicht gedacht, dass mich ein Buch, welches hauptsächlich dazu dient, Informationen zu übermitteln, so faszinieren kann. Auf den ersten Seiten wird die Vita Austen´s ausführlich erläutert und ihre Familienmitglieder detailliert vorgestellt.

    Jane Austen wurde im Dezember 1775 im britischen Steventon geboren. Sie war das siebte von acht Kindern ihrer Eltern William George Austen, Geistlicher (1731 – 1805) und Cassandra Austen, geborene Leigh (1739 – 1827). Jane hatte eine ältere Schwester und sechs Brüder. Die Familie von Jane Austen galt als überdurchschnittlich gebildet und sehr belesen. Sie genoss den freien Zugang zur reichhaltigen Bibliothek ihres Vaters, was für damalige Zeiten, besonders als Frau, unüblich war.

    Schon die ersten Kapitel im Buch haben mich sehr beeindruckt. Viel mehr das Leben von Jane Austen. Ich finde es großartig, dass ihr das Schreiben und lesen so wichtig war, dass sie ihre Leidenschaft dafür nie aufgab, obwohl beides, als Mädchen, in der damaligen Gesellschaft höchst ungern gesehen wurde. Ihr Vater hat ihren Wunsch zu schreiben, stets unterstützt und auch ihre ersten Werke bei Verlegern angepriesen.

    Nicht nur Jane Austen, sondern auch das England der 1800er Jahre wird sehr genau beschrieben. Das dient vor allem dazu, Lesern von Jane Austen, die Atmosphäre in ihren Büchern zu vermitteln und Dialoge und Handlungsweisen ihrer Figuren verständlicher zu machen. So gibt Holly Ivins explizite Einblicke in die Regency-Zeit, die Stellung der Royal Navy und die Tätigkeit einer Gouvernante. Sie erklärt, welch negativen Stand Romane in der früheren Zeit hatten und welche Rechte Frauen verwehrt blieben. Somit bietet die Entdeckungsreise durch Jane Austen´s Welt auch einen kleinen Teil englischer Geschichte.

    Natürlich bekommen auch die Werke Austens, viel Platz in diesem Buch eingeräumt. Immer wieder betont Ivins die kluge, witzige und gesellschaftskritische Schreibweise Austens, die einen Meilenstein in der klassischen Literatur darstellt und vielen weiblichen Autoren als Inspiration und Vorbild diente. Die vielen Filmadaptionen und Dokumentationen listet Holly Ivins inklusive Schauplätzen und Kostümen auf.

    Ihre Werke

    Sense und Sensibility (1811, dt. Verstand und Gefühl), Pride und Prejudice (1813, dt. Stolz und Vorurteil), Mansfield Park (1814), Emma (1816), Northanger Abbey (1817, dt. Die Abtei von Northanger), Persuasion (1817, Überredung), Lady Susan (1871, Briefroman)

    Auf dem Anwesen ihres Bruders Edward (1767 – 1852), in Chawton, lebte Austen bis zu ihrem Tod und schrieb, überarbeitete und veröffentlichte all ihre Romane. Jane Austen starb im Juli 1817 mit nur 41 Jahren im englischen Winchester.

    Ein sehr informatives Buch, welches das Leben und Schaffen der Schriftstellerin wiedergibt und auf spannende Weise auch geschichtliche Aspekte erklärt. Ich habe nur einen Nachmittag gebraucht, das Buch zu lesen und war sehr angetan von der Person Jane Austen, ihrem faszinierenden Schreibstil und ihrem Mut, den doch damals sehr steinigen Weg als weibliche Schriftstellerin zu gehen.


    Danke für das Rezensionsexemplar an den DVA-Verlag.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    LilStars avatar
    LilStarvor einem Jahr
    Wissenswertes über Jane Austen, ihre Welt, ihre Werke!

    Dieses Büchlein erschien im Original unter dem Titel THE JANE AUSTEN POCKET BIBLE. Und tatsächlich, wer sich mit Jane Austen bislang nicht besonders auskannte, der kann sich auf diesen 240 Seiten ein umfassendes Bild über die legendäre Autorin und ihre Werke machen.

    Die Autorin Holly Ivins, die selbst an Austen-Kennerin bezeichnet wird, schreibt hier nicht zu ausschweifend, eher klar auf den Punkt gebracht Wissenswertes über Jane Austens Leben. Dabei gibt es hier nicht nur oberflächliche Informationen, sondern wirklich gut ausgewogene Informationen.

    Im ersten Abschnitt geht es um Janes Biografie. Wir erfahren im Schnellverfahren alle wissenswerten Fakten ihres Lebens und lernen auch ihre Familie kennen.

    Der zweite Abschnitt beschäftigt sich mit Janes Welt. Hier lernen wir den historischen und gesellschaftlichen Kontext kennen, in dem Jane Austen aufwuchs schrieb. Zwar gibt es in ihren Romanen nur wenige Ereignisse, die der damaligen Historie geschuldet waren, zumindest oberflächlich. Wer ein wenig aufmerksamer liest, der kann in ihren Romanen hin und wieder aber doch ein paar dezente Hinweise auf das damalige politische Zeitgeschehen finden.

    Ein Bild von ihrem örtlichen Leben kann man sich im Abschnitt Janes Orte machen. Hier ist es interessant, inwieweit Janes Umgebung sie auch zum Schreiben inspiriert, bzw. ihr die Möglichkeiten dazu geschaffen haben.

    Um Janes Einflüsse geht es schließlich im vierten Abschnitt, den ich sehr interessant fand. Hier wird dargestellt, wieso Jane ihre Romane zu Lebzeiten überwiegend anonym veröffentlichte. Vor allem, die literarischen Einflüsse der damaligen Zeit auf ihre Romane und ihre Intentionen dazu fand ich äußerst spannend.

    In Janes Romane geht es schließlich um genau diese: ihre Romane. Hier findet man zu ihren Romanen kurze Inhaltsangaben, ausführlichere Personenbeschreibungen und Hinweise zu den wichtigsten verarbeiteten Themen des Buches. Wer die Romane noch nicht kennt, der wird hier gespoilert werden, das sollte man auf jeden Fall beachten!

    In Jane und die Liebe wird zwar auch auf Janes eigenen Erfahrungen mit diesem Thema eingegangen, aber vor allem geht es hier um die Liebe in ihren Büchern und wie damit zur damaligen Zeit umgegangen wurde. Hier werden die entsprechenden Figuren noch einmal ausführlicher zu diesem Thema beleuchtet

    Abschließend wird im letzten Abschnitt Jane verfilmt auf einige der bisherigen Filmproduktionen eingegangen und inwieweit sie mit der Originalvorlage übereinstimmen, was passend oder auch unpassenderweise geändert oder ergänzt wurde.

    Fazit

    Holly Ivins hat mit Jane Austen – Eine Entdeckungsreise durch ihre Welt eine schöne Übersicht über die legendäre und auch heute noch äußert beliebte Autorin abgeliefert. Für Janeites ebenso empfehlenswert wie für diejenigen, die sich einen ersten Überblick verschaffen wollen!

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Nora_ESs avatar
    Nora_ESvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Eine komprimierte Übersicht zu allen Themengebieten rund um Jane Austen. Eine Muss für alle Fans und die, die es werden möchten.
    By a Lady

    Ich kann es einfach nicht fassen!
    Aber es gibt sie.
    Menschen, die nicht wissen, wer Jane Austen ist.
    Menschen, die noch nie von Mr. Darcy gehört haben.
    Die noch nicht einmal durch Zufall, Schicksal oder das einseitige Fernsehprogramm auf irgendeine Verfilmung der Romane gestoßen sind.
    Für diese Menschen hätte ich gerne immer eine Ausgabe dieses Buches parat.

    Holly Ivins‘ Buch ist eine kompakte, handliche Ausgabe, die eine Übersicht über alle wichtigen Themen rund um Jane Austen enthält. Es beschreibt Janes Leben und Wirken eingebettet ins Zeitgeschehen gespickt mit witzigen Fakten und Einschüben. Die Texte sind komprimiert, unterhaltsam und leicht verständlich.

    Ich denke, man hat bei diesem Buch versucht, einen Mittelweg zu finden, um eingefleischte Jane-Austen-Fans und Neulinge gleichermaßen anzusprechen. Deshalb bin ich auch ein wenig zwiegespalten. Mich selbst zähle ich zur ersten Kategorie. Einen Roman von Jane Austen lese ich immer (zurzeit mal wieder Northanger Abbey). Ich kaufe unterschiedliche Ausgaben der Romane, um die Übersetzungen miteinander zu vergleichen und mache kleine Randnotizen. Und ich stürze mich auf jede Filmadaption. Holly Ivins‘ Entdeckungsreise erweckt am Anfang den Anschein von wissenschaftlicher Integrität, kann dem Anspruch jedoch nur wenige Seiten genügen. Manche Themen werden mir zu oberflächlich angerissen, dafür ist die Zusammenfassung der einzelnen Romane sehr ausschweifend. Neulinge wiederum werden gerade diese Übersicht der Romane als praktisch empfinden.

    Nichtsdestotrotz habe ich viel Wissenswertes über Jane erfahren und finde, dass dieses Buch bei jedem ins Regal gehört.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    AnnaTeresas avatar
    AnnaTeresavor einem Jahr
    Tolles Buch mit vielen Hintergrundinfos

    COVER

    Wunderschön – was kann man anderes dazu sagen. Es ist verspielt, hat eine wundervolle Farbe und spricht für mich persönlich komplett für Jane Austen. Es ist weiblich, aber nicht unglaublich verspielt und steht eben für die starke Frau, die Jane Austen war und heute immer noch verkörpert.

    „Ich verlange von den Leuten nicht, daß sie mir angenehm sind, weil es mich vor dem Problem bewahrt, sie zu mögen.“Jane Austen
    Die ganze Rezension gibt es hier.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    missNaseweiss avatar
    missNaseweisvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Gibt einen guten, allgemeinen Überblick über die Werke, Verfilmungen, den geschichtlichen Hintergrund und die Autorin als solche.
    Solider Überblick

    Dieses Buch wurde mir vom DVA Verlag kostenfrei zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür!

    Zum Inhalt: Die Autorin Holly Ivins entführt Leser in die Vergangenheit und gibt einen Überblick über Jane Austens Werke sowie ihre Lebensstationen. Geschichte, Mode, Gesellschaft – auch über all das wird berichtet.

    Auf dieses kleine Buch war ich wirklich sehr sehr neugierig, denn ich hatte schon eine ganze Weile geplant, mir ein Buch zu Jane Austens Leben zu besorgen. Besonders die liebevolle Aufmachung hat mir letzten Endes so gut gefallen, dass ich es mit dieser Ausgabe versucht habe.

    Insgesamt lässt sich das Buch in sieben große Anschnitte gliedern: Lebensstationen von Jane Austen, Zeitgeschichte, Wohnorte (sowohl der Autorin als auch ihrer Figuren), was die Autorin beim Schreiben beeinflusst hat, Romane, Liebesbeziehungen und Verfilmungen der Romane/Biografie. Ich denke, jeder Jane-Austen-Fan findet da ein Kapitel, was ihn interessiert. Mir hat besonders gut gefallen, dass die Kapitel sehr übersichtlich aufbereitet sind und dadurch wirklich angenehm zu lesen waren. Die Fakten werden auch nicht stupide aufgezählt, sondern alles wird sehr aufgelockert dem Leser nähergebracht. Sicher, manche der Anmerkungen sind vielleicht nicht jedermanns Sache, beispielsweise wird man als Leser dazu animiert, einmal eine eigene Tischgesellschaft zu planen (inklusive Reispudding und Pikett), aber insgesamt fand ich diese Einschübe ziemlich unterhaltsam. Der ein oder andere von euch möchte vielleicht sogar im Zuge eines Englandaufenthaltes eine Art Jane-Austen-Tour machen und bedeutende Stationen ihres Lebens besuchen, auch dafür gibt es Tipps und Hinweise, was wiederum eine tolle Ergänzung ist.

    Was mich beim Lesen ein bisschen gestört hat, war, dass sich manche Informationen wiederholen. Teilweise gibt es Berührungspunkte bei einigen Kapiteln und in diesem Zuge beschreibt die Autorin einige Dinge doppelt. Das hält sich zwar wirklich in Grenzen, aber da das Buch recht schmal ist, ist es mir direkt aufgefallen. Bei einem wirklich umfangreichen Werk hätte ich diese Rückbezüge sicher als hilfreiche Erinnerung empfunden, so aber hatte ich alles noch sehr gut im Gedächtnis. Nebenbei hätte ich gedacht, dass Jane Austens Biografie noch ausführlicher besprochen wird. Die Autorin weist allerdings darauf hin, dass es allgemein sehr wenig Dokumente gibt, die etwas über Janes Leben aussagen, von daher ist das nicht ihre Schuld. Vieles von dem, was ich gelesen habe, war auch wirklich sehr interessant und mir so vorher nicht klar, aber die Roman- und Figurenbesprechungen nehmen doch einen sehr großen Raum in dem Buch ein. Bis auf die Texte zu Stolz und Vorurteil habe ich diese Abschnitte übersprungen, um mich nicht zu spoilern, da müsst ihr hier wirklich ein bisschen aufpassen.

    Alles in allem gibt Jane Austen – Eine Entdeckungsreise durch ihre Welt einen soliden Überblick über Janes Leben, ihre Werke und die historischen Hintergründe. Das Lesen hat wirklich Spaß gemacht und gerade bei den Verfilmungen habe ich mir ein bisschen was rausgepickt, was ich bald schauen möchte. Ihr dürft aber nicht zu viel erwarten. Wie schon gesagt, sind die biografischen Anmerkungen jetzt nicht so ausführlich wie man das vielleicht bei anderen Werken gewohnt ist. Deswegen nehmen eben auch die anderen Bereiche einen genauso großen Raum ein, wodurch sich aber eine abwechslungsreiche Mischung ergibt.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    FrauTinaMuellers avatar
    FrauTinaMuellervor einem Jahr
    Kurzmeinung: Ein absolut geniales, wichtiges, empfehlenswertes, bezauberndes und verzauberndes, magisches und informatives Buch für alle Austen-Fans!
    Holly Ivins: Jane Austen - Eine Entdeckungsreise durch ihre Welt

    Holly Ivins gewährt uns in ihrem fabelhaften Buch “Jane Austen – Eine Entdeckungsreise durch ihre Welt” einen sehr liebevollen und romantischen Blick auf meine absolute Lieblingsschriftstellerin Jane Austen. Im Englischen Original heißt das Buch “THE JANE AUSTEN POCKET BIBLE. Everything you want to know about Jane and her novels” was das empfehlenswerte Werk noch besser beschreibt: Es ist DIE Bibel für Austen-Fans, aber auch für Anfänger oder Austen-Interessierte.

    Holly Ivins gelingt ein sehr detaillierter, facettenreicher Blick auf Jane Austens Leben und auch auf das Leben ihrer Protagonisten. Wir erfahren, wie sich Damen früher schicklich kleideten, was Frauen durften und was Männer durften und auch wie Jane Austen es schaffte, ihre Bücher zu verkaufen. Das zauberhafte, herrlich aufgemachte Büchlein (ich liebe das Cover – die Farbkombination und die herrlichen Streifen, Jane Austens Kopf und die Figuren und Kutsche – magisch und zauberhaft!) entführt uns in den Alltag der Regency-Zeit, mitten hinein in die bezaubernde Welt von Jane Austen.

    “Ich erkläre schlankweg, dass nichts so viel Freude macht wie Lesen! Wieviel schneller bekommt man alles andere satt als ein Buch!” (Stolz und Vorurteil – 1813)

    Wir lesen über Jane Austens Lebensstationen, ihre Schreibbedingungen, erfahren historisches und wie sich die Zeitgeschichte in ihren Romanen widerspiegelt, erhalten Einblick in die Gesellschaft, wie Jane Austen sie kannte, lesen über die Etiketten der Regency-Zeit, aber auch wo sie wohnte und lesen über die zehn wichtigsten Landsitze in ihren Romanen.

    Holly Ivins schreibt auch über den Aufstieg des Romans als solchen und welchen Anteil Jane Austen daran hatte, wer sie inspirierte, wann die ersten Leihbüchereien entstanden, welche schreibenden Frauen es damals schon gab und lesen auch damalige Reaktionen auf ihre Werke. Weiterhin werden sämtliche Romane Jane Austens hier erläutert und auch ein Blick auf Jane Austens Romanzen geworfen.

    “Ein gut geschriebenes Buch kann mir gar nicht lang genug sein.” (Jane Austen)

    Den Abschluss bilden eine Auflistung sämtlicher Verfilmungen ihrer Werke. Austens Werke wurden nicht nur verfilmt, sämtliche ihrer Romane werden inzwischen auch als Graphic Novels herausgegeben.

    Fazit: Ein absolut geniales, wichtiges, empfehlenswertes, bezauberndes und verzauberndes, magisches und informatives Buch für alle Austen-Fans und solche, die es noch werden wollen. Ich liebe dieses feine, zarte Büchlein! Am liebsten würde ich sofort losziehen und all die Austen-Orte in England besuchen! Aber erst einmal trinke ich eine gute Tasse Tee ;-)!

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Lebetausendlebens avatar
    Lebetausendlebenvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Die Welt von Jane Austen aus einer anderen Perspektive betrachtet – humorvoll, unglaublich spannend und detailreich.
    Jane Austen ganz anders - Ihre Welt, Beweggründe und Geheimnisse verpackt als Infotainment

    Meine Erwartungen

    Jane Austen als anspruchsvolle Autorin, die beliebte und hochgelobte Klassiker verfasst hat, war für mich schon immer eine Art schriftstellerisches Genie, wie es nur einmal in seiner Generation existiert. Gelesen habe ich bisher nur „Pride and Prejudice“ – allerdings nicht bis zum Ende. Irgendwann habe ich das Buch aufgrund einer sehr anspruchsvollen Klausurenphase abgebrochen und bin nach längerer Pause nicht mehr in die Geschichte reingekommen. In dem Buch von Holly Ivins sah ich somit die Chance all die verpassten Jane-Momente nachzuholen und vor dem völlig jungfräulichen Lesen von Austen-Romane jede Menge spannende Infos zum Hintergrund zu erlangen.


    Für wen sich das Buch eignet

    „Jane Austen“-Fans und solche die es werden wollen, werden dieses Buch verschlingen.

    Was ich persönlich von dem Buch halte

    Als volkommener Austen-Frischling (sowohl im literarischen als auch filmischen Bereich) war ich ziemlich gespannt auf das Buch…und wurde nicht enttäuscht. Schon die ersten Seiten haben mich gefesselt, denn wie oft setzt man sich beim Lesen eines Buches mit dem Autor, seinen Hintergründen, seinem Leben oder seinen favorisierten stilistischen Mitteln auseinander. Genau, eigentlich nie. Und genau das hat dieses Buch für mich so sympathisch gemacht. Es wurde von einem Austen-Fan geschrieben, der jede Menge Liebe in seine Recherche gesteckt hat.

    Neben spannenden Infos zu Janes Leben, der Zeit in der sie lebte, die gesellschaftlichen Regeln, die damals existierten, gibt es zahlreiche Infos zu Janes Werken, den darin erhaltenen Charakteren und den darauf basierenden Filmen. Dies ist keineswegs wie eine Deutschunterrichts-Analyse aufgebaut, sondern eine humorvolle und unglaublich interessante Hommage an die sagenumwobene Jane Austen.

    Man erhält so viele spannende Geheimtipps, worauf man beim Lesen achten sollte – darauf wäre man allein niemals gekommen. Wusstet ihr beispielsweise, dass Jane Briefe oft als stilistisches Mittel für unerklärte Liebe verwendet? Oder das ledige Personen, die mehr als zweimal an einem Abend miteinander tanzten, damals als verlobt galten? Dieses Buch bedeutet Infotainment – ein Mix aus Informationen und Entertainment. Man wünscht sich nahezu für jedes Buch solch einen „Leitfaden“.

    Der Abzug kommt für mich zustande, weil das Buch einige „Spoiler“ bei der Beschreibung der Charaktere enthielt. Es wurde beispielsweise beschrieben, was den Charakteren zustößt. Auch war besonders die Darstellung jener Charaktere sehr detailreich, gerade für Austen-Anfänger fast ein wenig zu viel beim „Durchlesen“. Es empfiehlt sich daher die Kapitel zu den Büchern eventuellt erst dann zu lesen, wenn man auch das entsprechende Austen-Buch lesen möchte – vorausgesetzt man hat nichts gegen Spoiler.

    Dieses Buch macht Lust auf mehr Austen und ist auch für „Jane Austen“-Newcomer wunderbar geeignet.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Marysol14s avatar
    Marysol14vor einem Jahr
    Kurzmeinung: [4/5] Äußerst kurzweilige und aufschlussreiche Einblicke in die Welt von Jane Austen, ihren Figuren und moderne Adaptionen!
    Es ist eine allgemein anerkannte Wahrheit...

    ... dass heute Jane Austens 200er Todestag ist. Und darum möchte ich euch mitnehmen auf eine kleine Reise durch ihr Werk, Leben und Wirken!


    Zur vollständigen "Rezension": http://marys-buecherwelten.blogspot.de/2017/07/200er-todestag-jane-austen.html

    Im DVA Verlag ist vor Kurzem ein lesenswertes Büchlein über Jane Austen erschienen mit dem bezeichnenden Titel "Jane Austen - Eine Entdeckungsreise durch ihre Welt". Dank des Rezensionsexemplares kann ich euch nun mitnehmen auf diese Reise. 
     

    Erste Station: Janes Biographie
    Einer kurzen, aber treffenden Hommage an Jane Austen als Einleitung folgt kurz geschildert ihr Leben. Für eine Frau, die so wundervoll schrieb und mit ihren Charakteren das breite Spektrum menschlicher Eigenschaften und Emotionen abgedeckte, war ihr Leben, um es neutral zu formulieren, unaufregend. Weder reiste sie in ferne Länder, noch konnte sie ihren Lebensunterhalt allein durch ihr Schaffen bestreiten. Sie heiratete nicht und bekam auch keine Kinder. Ihr Leben spielt sich stets in Familiennähe auf, geprägt durch Musizieren, Spaziergänge und das Schreiben. Besonders gleichförmig verlief Janes Leben in Chawton zwischen 1808- 1817, den letzten Jahren vor ihrem Tode also: Pianoforte nach dem Aufstehen, Zubereiten des Frühstücks und andere Haushaltspflichten und anschließend widmete sie sich ganz dem Schreiben. Dadurch war diese Zeit aber auch ihre schöpferischste - vier veröffentlichte, einen beendeten und einen begonnenen Roman lassen sich auf ihre Chawtoner Jahre datieren. So leise wie ihr Leben, so war auch ihr Tod. Nach einem Jahr des stillen Schwächerwerdens, starb Jane am 18. Juli 1817 in den Armen ihrer geliebten Schwester. Berührend auch die letzten Worte ihrer Familie an sie auf ihrem Grabstein in Winchester.

    Nächster Halt: Janes Welt
    In ihre Lebenszeit fallen sowohl die Französische Revolution, Napoleons Aufstieg und dramatische Niederlage in Waterloo, der Zusammenschluss Irlands und Englands zu Großbritannien, als auch die Abschaffung der Sklaverei im Vereinten Königreich. Geprägt sind ihre Werke natürlich durch die Zeit, in der sie aufwuchs und lebte, politische Ereignisse verwob Jane jeder eher weniger mit den Geschichten ihrer Figuren - einzig nennenswerte Anspielungen wären die Sklavenhaltung in Mansfield Park, die Aufstände in London in Northanger Abbey, die Präsenz des Reserveregiments in Stolz und Vorurteil sowie die Marine in Überredung. Ansonsten sind ihre Bücher viel mehr durch die Regency- Gesellschaft geprägt: extravagante Mode und Prasserei der Oberschicht bei gleichzeitig beinahe bescheiden anmutender Zurückhaltung seitens der Gentry und einer ausgeprägten Höflichkeit. So Austens idealisierte Interpretation. Ob Etikette, Benimmregeln, Vermögen und Erbe, Berufslaufbahnen, die Beschreibung eines Tages im Leben einer jungen Dame oder Schilderungen über gesellige Anlässe - dieses Buch gibt kurze, aber aufschlussreiche Einblicke!

    Kurzer Zwischenstopp: Janes Orte
    Viele Orte sah Jane während ihres Lebens wahrlich nicht: Steventon (Hampshire), Bath, Southhampton und Godmersham, Chawton und schließlich Winchester. So sind auch die Handlungsorte ihrer Romane kleine bis mittelgroße Dörfer und Städte, bevorzugt leben ihre Charaktere jedoch in idyllischen Landsitzen. Die zehn wichtigsten stellt das Buch in Steckbriefformat vor. Natürlich auch Darcys Pemberley!

    Weiter geht´s: Janes Einflüsse
    Romane waren zu Janes Lebenszeit zwar durchaus populär, nicht jedoch gesellschaftlich angesehengeworden. Gerade Intellektuelle und Oberschicht verschrien die Belletristik als billige Massenunterhaltung, die Austens jedoch lasen und liebten Romane und mehr oder weniger zwischen den Zeilen amüsiert sich Jane ihrerseits in ihren Werken über die spröden geschichtlichen Werke, die moralistische Empfindsamkeitsliteratur ihrer Zeit oder auch Benimmführer. Hoch geachtet wurden von ihr hingegen Shakespeare, Samuel Johnson, Samuel Richardson, Laurence Stern und William Cowper. Interessant: Verbreitung und Wertschätzung fand die Gattung des Romans vor allem die die höheren Zahlen der Leserinnen und Aufkommen der Leihbüchereien, welche in England bereits im 18. Jahrhundert an Beliebtheit gewannen. Heute gäbe es also keine solche Bandbreite an Liebesromanen ohne die Büchereien - was wäre also eine passendere Hommage an Jane Austen, als heute einen Ausflug in die nächstgelegene Bibliothek zu unternehmen und einen Roman auszuleihen? Auch noch erwähnenswert: Nicht nur stille Leserinnen, viele Frauen wurde zu Janes Lebenszeit auch als Autorinnen aktiv, zumeist jedoch - wie sie selbst auch - anonym, da eine Veröffentlichung damals rufschädigend für eine Frau war. Jane war in der Hinsicht privilegiert, als dass sowohl ihr Vater als auch ihre Brüder sie in ihrem künstlerischen Schaffen bestätigten und ermutigten, ihr sogar bei der Veröffentlichung halfen. Weibliche Vorbilder? Frances Burney, Mary Wollstonecraft (die Mutter von Mary Shelley, der Autorin von Frankenstein), Ann Radcliffe, Maria Edgeworth! Leben konnte Jane zeitlebens nicht von ihren Veröffentlichungen und verbrachte ihr Leben zwar nicht in Armut, aber durchaus in Bescheidenheit und Zurückhaltung. Wer sich für die Rezeption und (Neu-) Interpretationen ihrer Werke interessiert, sollte einen Blick in dieses Buch wagen.

    Hauptattraktion: Janes Romane
    Ihr erstes veröffentlichtes Buch war der ursprünglich als Briefroman "Elinor und Marianne" konzipierte Roman "Verstand und Gefühl", im Jahre 1811. 1813 folgte ihre wohl bekannteste Liebesgeschichte "Stolz und Vorurteil", im Jahr darauf "Mansfield Park", ein weiteres Jahr später erschien "Emma", 1817 veröffentlichte sie dann ihr Jugendwerk "Northanger Abbey", das als ihr humorvollster und satirischster Roman gilt und noch im selben Jahr erschien posthum ihr zuletzt abgeschlossener Roman "Überredung". Ein paar einleitende Worte in jedes Werk, die Vorstellung der handelnden Hauptfiguren und wichtigsten Motive fässt das Buch kurz und knapp zusammen. Hätte Jane doch nur länger gelebt: Es existieren zwei unvollendete Romanfragmente bzw. -entwürfe...

    Vorletzter Halt: Jane und die Liebe
    Dass eine der schönsten Liebesgeschichten aus der Feder einer unverheirateten Frau stammt, mögen viele nicht glauben. Doch wie sah Janes Liebesleben aus? Spekulationen über einen mysteriösen Geistlichen, eventuell Samuel Black, unerwartet starb, die Liebe zu Tom Lefroy, der sie aus ständischen Gründen nicht heiraten konnte und damit vermutlich Janes Herz brach und ihre Ablehnung des Heiratsantrags von Harris Bigg-Wither 1802. Spannend auch die Schilderungen von Brautwerbung, Heiratsantrag, Hochzeit und Stellung der Ledigen zu Austens Lebzeiten, sowie Vorstellung der rührigsten Heiratsstifter, Heiratskandidaten und ihre Gegenspieler - von Darcy bis zu den Schwestern Dashwood.

    Und die letzte Station unserer Reise: Jane verfilmt
    Bei sechs Büchern und unzähligen Adaptionen bleibt es nicht, auch Verfilmungen und Filmneuinterpretationen gibt es eine ganze Menge - mittlerweile sind die Originale aus Janes Feder ja auch rechtfrei, dass heißt, jeder kann sie neuinterpretieren, verändern und umdichten. Die Stärken und Fehler einiger Filme reißt das Buch kurz an, ebenso wie Handlung, Schauspieler und Kostümierung.


    Kommentieren0
    3
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks