Holly Smale Harriet - versehentlich berühmt: Hotdogs und High Heels

(25)

Lovelybooks Bewertung

  • 18 Bibliotheken
  • 6 Follower
  • 1 Leser
  • 11 Rezensionen
(12)
(9)
(3)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Harriet - versehentlich berühmt: Hotdogs und High Heels“ von Holly Smale

Harriet zieht um - und zwar nach New York! Modemetropole! Coolste Stadt der Welt! Endlich kann Harriet neu starten, Schluss mit dem Geek-Dasein! Und auch der Durchbruch als Model ist vielleicht nur eine Straßenecke entfernt. - Das neue Zuhause liegt allerdings bloß in einem Vorort von New York, cool wird man nicht über Nacht und die Models sind genauso fies wie die in England. Doch dann taucht Kenderall auf und nimmt Harriet mit auf die angesagtesten Model-Partys der Stadt. Und ihre Tipps in Sachen Liebe und Nick, die haben es in sich.

ich habe mich vertan. Mir hat das Cover gefallen und ich fand die Geschichte ansprechend. Aber es ist nun mal ein Jugendbuch .

— bryanna
bryanna

Schade, dass es keine weiteren Bände gibt... Eine schöne Reihe mit viel Humor!

— Sternschnuppi15
Sternschnuppi15

Das ist meine Harriet, so wie ich sie schon immer kannte! Einfach einzigartig! <3

— Booksdream
Booksdream

Ein tolles und leichtes Buch für zwischendurch mit einer wirklich süßen Protagonistin und wirklich vielen kreativen Ideen!

— LeoLoewchen
LeoLoewchen

Sehr kurzweilige Unterhaltung über eine Teenagerin und ihre Erfahrungen in der Weltmetropole New York.

— Schneeapfel91
Schneeapfel91

Kurzweilige, lustige Unterhaltung

— Mina1705
Mina1705

Toller Jugendroman mit vielen interessanten und teils lustigen Fakten, ideal für Teenies im Alter von 12 - 16

— mali101
mali101

Ein lustiges Abenteuer rund um die 16jährige Harriet. Mir war es zu überdreht und die Handlung kam auch ein wenig zu kurz.

— hi-speedsoul
hi-speedsoul

Glitzer - Glamour - Teenie - Träume

— Lesestille
Lesestille

Sehr witzig und humorvoll!!

— KathrinR
KathrinR

Stöbern in Jugendbücher

New York zu verschenken

Ein sehr witziges und auch berührendes Buch. Hat mir noch besser gefallen als Tausend Tode.

Margo

Stell dir vor, dass ich dich liebe

Grundsympathische Charaktere, die endlich mal etwas ganz Anderes zu erzählen haben als in so vielen Büchern zuvor.

barfussumdiewelt

Am Abgrund des Himmels

Das Buch hat mir wirklich gut gefallen. Eine Empfehlung für alle Fantasy-Fans.

Emkiana

Oblivion - Lichtflimmern

Deamon Black´s Sicht

Honeybear294

Erwachen des Lichts

Insgesamt macht "Erwachen des Lichts" Spaß, weckt das Interesse an Griechischer Mythologie und kann mit einer spannenden Story aufwarten.

Bookilicious

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Harriet - versehentlich berühmt: Hotdogs und High Heels" von Holly Smale

    Harriet - versehentlich berühmt: Hotdogs und High Heels
    Arena_Verlag

    Arena_Verlag

    „Ich heiße Harriet Manners und ich habe einen Freund. Ich weiß, dass ich einen Freund habe, weil ich nicht aufhören kann zu grinsen. Mädchen lächeln oder grinsen durchschnittlich zweiundsechzig Mal am Tag, also stehle ich statistisch gesehen wohl einer anderen ihr Glück.“ Das ist Harriet: 15 Jahre alt, Model und tierisch aufgeregt – schließlich zieht sie mit ihrer Familie nach New York, in DIE Modemetropole überhaupt! Dort kann sie nicht nur versuchen ihre Model-Karriere anzukurbeln und ihr Streber-Image abzulegen, sondern auch endlich Nick häufiger sehen, damit ihr auch mal jemand glaubt, dass ihr Model-Freund nicht nur eine Erfindung ist. Doch natürlich läuft nichts, wie es soll, und so kommt es von einer Katastrophe zur nächsten… Neugierig? Hier findet ihr eine Leseprobe. Holly Smale begleitet die Leserunde von England. Obwohl sie momentan sehr beschäftigt ist, versucht sie so oft wie möglich vorbeizuschauen. Da sie kein Deutsch spricht, werden wir von Arena uns bemühen, alle einsprachigen Posts schnell zu übersetzen, damit der Austausch zwischen euch und der Autorin nicht an Sprachbarrieren scheitert. Natürlich dürft ihr eure Beiträge aber auch direkt auf Deutsch und auf Englisch schreiben! Wenn ihr Lust bekommen habt, an der Leserunde teilzunehmen, bewerbt euch bis Dienstag, den 28. Juli mit der Antwort auf die Frage: „Harriet, nach was sieht das für dich aus?“ Sie zupft an ihrem Kleid. Das könnte eine Fangfrage sein. „Ähm. Das ist ein…“ Fähnchen. Fummel. „Kleid, oder?“ Dann kommt mir die Erleuchtung. „Eine Robe?“ „Das sind Streifen, Harriet. Ich trage Streifen. Aber laut ‚Vogue‘ ist Blümchendruck der heißeste Trend diese Saison. Ich wünschte, die hätten mich vorgewarnt“ Wie sieht das bei euch aus? Achtet ihr auf die Modetrends dieses Sommers oder seid ihr so wie Harriet und zieht einfach an, was euch gefällt? Wir freuen uns auf eure Antworten und eine wunderbare Leserunde mit euch!

    Mehr
    • 174
    Arena_Verlag

    Arena_Verlag

    01. October 2015 um 10:15
    Beitrag einblenden
    Booksdream schreibt Hier findet ihr meine Rezension: http://www.lovelybooks.de/autor/Holly-Smale/Harriet-versehentlich-ber%C3%BChmt-Hotdogs-und-High-Heels-1164436386-w/rezension/1196915073/ <3 Danke für diese süße ...

    Danke fürs Mitlesen und liebe Grüße!

  • Harriet stolpert mal wieder durch die weite Welt der Mode :)

    Harriet - versehentlich berühmt: Hotdogs und High Heels
    Booksdream

    Booksdream

    30. September 2015 um 17:00

    Inhalt: Harriet zieht um - und zwar nach New York! Modemetropole! Coolste Stadt der Welt! Endlich kann Harriet neu starten, Schluss mit dem Geek-Dasein! Und auch der Durchbruch als Model ist vielleicht nur eine Straßenecke entfernt. - Das neue Zuhause liegt allerdings bloß in einem Vorort von New York, cool wird man nicht über Nacht und die Models sind genauso fies wie die in England. Doch dann taucht Kenderall auf und nimmt Harriet mit auf die angesagtesten Model-Partys der Stadt. Und ihre Tipps in Sachen Liebe und Nick, die haben es in sich. Meine Meinung zum Buch:Süß - und mal wieder typisch Holly Smale! :)Nur leider gibt es von mir dieses Mal insgesamt nur 4 von 5 Herzen, weil mich die Handlungen der Personen nicht 100 Prozent überzeugen konnten. Es ist zwar süß und lustig, aber man muss auch zugeben: Das Leben ist nicht immer süß wie Zuckerwatte und lustig wie ein Rummelplatz.Hier ein kleines Beispiel, damit ihr wisst, was ich meine (ACHTUNG SPOILER-ALARM): Im 81 passieren einige Sachen für meinen Geschmack etwas zu schnell. Harriets Vater müsste doch eigentlich stinksauer auf seine Tochter sein. Harriet hat großen Mist (Sorrry für den Ausdruck :( ) gebaut, die Reaktion darauf war mir zu unrealistisch, zu soft. "Du bist ein dummes Würstchen, Harriet!" - Das war es?! Als ob mein Papa so reagieren würde, wenn ich wirklich so Dummes angestellt hätte wie Harriet. Hier hätte ich mehr Konsequenzen und nicht nur "Dummes Würstchen"-Gekicher erwartet. Ich mag die liebe Protagonistin wirklich sehr und wünsche ihr nichts Böses, aber immerhin muss sie ihre Lektion lernen und das wird sie - wie es aussieht - nicht. (Oh je, ich höre mich schon an wie eine strenge Mutter :D) Dieses Kapitel hat mich aber viel mehr an einen kitschigen Vater-Tochter-Film erinnert, als an Harriets katastrophales "Real Life"- Leben. :DSPOILER-ALARM zu Ende!!!!Alles in einem ein süßes Buch, vor allem für Leute, die gerne mal was leichtes, Lockeres und nicht ganz so Ernster lesen wollen. Der Schreibstil ist mal wieder der Hammer, man tanzt förmlich über die Zeilen. Das Einzige, was mich noch ein bisschen gestört hat (außer Kapitel 81 :D), sind die vielen Fakten, die ich ja eigentlich sehr gern habe, aber hier waren es ein bisschen zu viele. Trotzdem erkenne ich in diesem Buch all die Charaktere wieder, die ich in den ersten beiden Bänden so geliebt habe. Und ich liebe sie weiterhin. :) Holly Smale ist eine tolle Autorin, welche bekannt für süße, witzige Geschichten ist, das hat sie mir mit diesem abschließenden Band entgültig bewiesen. Schade, dass es schon der letzte ist. Es ist wirklich sehr sich von dieser coolen Reihe zu trennen, aber Harriet, ihre Familie, der Hund und all ihre Freunde und Feinde werde ich für immer in meinem Herzen behalten. Ein Must-Read-Tipp von mir - für allem für junge Leserin ab 11, die Mode lieben (oder auch nicht, Harriet selbst mag ja auch keine Mode :D).Ich habe mich echt gefreut, bei der Leserunde mitzumachen. Liebste Grüße, eure Julia <3

    Mehr
  • Leo Löwchen 14J. Rezi zu "Harriet versehentlich berühmt - Hotdogs und High Heels"

    Harriet - versehentlich berühmt: Hotdogs und High Heels
    LeoLoewchen

    LeoLoewchen

    22. September 2015 um 20:03

    Vom stressigen Modelalltag… Den Problemen eines Teenagers… Und dem totalen Chaos!? Heute habe ich für euch das Buch “Harriet versehentlich berühmt – Hotdogs und High Heels” von Holly Smale aus dem Arena Verlag. ACHTUNG: Dies ist der 3. Teil von “Harriet versehentlich berühmt”! Wer von euch also meine Meinung zu Band eins und zwei lesen möchte, kann einfach unten auf die Links gehen: Teil 1: http://leoloewchen.de/2013/10/harriet-versehentlich-beruehmt-mode-ist-ein-glitzernder-goldfisch-erschienen-im-arena-verlag/ Teil 2: http://leoloewchen.de/2014/09/harriet-versehentlich-beruehmt-ein-kolibri-auf-dem-catwalk-von-holly-smale-aus-dem-arena-verlag/   Gerade als Harriets Model-Karriere ihren Höhepunkt erreicht hat, schien sie auch gleich wieder vorbei zu sein… Nun hat sie seit einer Ewigkeit nicht mehr gemodelt und wieder ihre Streberrolle in der Schule angenommen. Als sie dann plötzlich erfährt, dass sie mit ihren Eltern für ein paar Monate nach New York ziehen muss, ändert sich plötzlich alles! Wie erklärt man der besten Freundin, dass man mal eben kurz in ein anderes Land zieht?! Allerdings gibt es auch gute Aussichten für Harriet in New York. Sie könnte dort ihren Model-Freund Nick wiedersehen und endlich versuchen eine normale Beziehung zu führen und sie könnte New York als Chance nutzen. Als Chance ihre Karriere nochmal so richtig anzukurbeln und wieder als Model durchzustarten… Also folgt Harriet ihrem Plan… Doch wer sie kennt weiß, dass Pläne nie so ablaufen, wie geplant! Nachdem mir die ersten beiden Harriet-Bände schon sehr gefallen haben, war ich wirklich gespannt, wie es jetzt mit ihr weitergeht.  Auch dieses Mal muss ich sagen, dass mir Harriet einfach richtig sympathisch ist und mir diese Bücher wirklich sehr gefallen. Harriet ist als Charakter zwar schon sehr tollpatschig und zerstreut, aber dennoch ist sie dabei weder nervig noch naiv! Das macht das Ganze wirklich angenehm und man kommt super leicht durch das Buch. Holly Smale lässt sich einfach immer wieder etwas Neues und noch Verrückteres für Harriet einfallen und sorgt dafür, dass es niemals langweilig wird! Der Schreibstil ist sehr leicht und flüssig und passt perfekt zum Thema und der Art des Buches. Für mich ein tolles und leichtes Buch für zwischendurch mit einer wirklich süßen Protagonistin und wirklich vielen kreativen Ideen! Ich vergebe 5 von 5 Löwchens! Das war es dann von mir! Viele Grüße Eure Leo Löwchen

    Mehr
  • Sehr kurzweilige Unterhaltung über eine Teenagerin und ihre Erfahrungen in der Weltmetropole New Yor

    Harriet - versehentlich berühmt: Hotdogs und High Heels
    Schneeapfel91

    Schneeapfel91

    17. September 2015 um 19:00

    Die Story: „Harriet – Hotdogs und HighHeels“ ist der dritte Roman von Holly Smale über die hochbegabte, lebensfrohe Teenagerin Harriet. Sie liebt es Pläne zu schmieden und sich mit wissenschaftlichen Fakten zu befassen. Sie steht nun an einem einschneidenden Punkt in ihrem Leben, denn die Wege zwischen ihrer besten Freundin Nat und ihr werden sich nun trennen. Die Prüfungsergebnisse stehen fest und Nat wird aufs College gehen. Natürlich wollen die beiden Mädels in Kontakt bleiben. Zu allem Übel verliert Harriet auch noch ihr Tagebuch auf dem Schulhof, welches anschließend in die Hände ihrer Rivalin Alexa gelangt. Es besteht die große Wahrscheinlichkeit, dass sie einige pikante Inhalte veröffentlicht. Harriet ist darüber selbstverständlich nicht erfreut. Ebenfalls enttäuscht es sie, dass sich ihr Model-Freund Nick nicht für ihre Ergebnisse interessiert und nur mit seiner Arbeit beschäftigt ist. Als ob das nicht alles schon genug wäre, eröffnen Harriets Eltern, dass sie nach Amerika ziehen. Ihr Vater hat einen Job in Ney York erhalten. Anfangs ist Harriet nicht begeistert, denn sie muss ihr altes Leben zurücklassen. Nach einigem Nachdenken und Analysieren befindet das junge Mädchen aber, dass es eine gute Idee ist, weil sie in England doch nichts mehr hält. Auch Nat freut sich für Harriet und beneidet sie. Zudem würde Harriet Alexa nie wieder sehen und es wäre egal, ob sie ihr Tagebuch veröffentlicht. Die Reise beginnt und Harriet macht schnell ihre ersten prägenden Erfahrungen in New York. Wir sie begeistert sein? Hat sie sich zu Recht gefreut oder wird sie ihre Entscheidung bereuen? Vermissen sie ihre Freunde in England?   Meine Meinung: Der Jugendroman ist sehr verständlich geschrieben, sodass ein angenehmer Lesefluss gewährleistet ist. Die Charaktere wirken allesamt authentisch. Besonders in Harriet kann man sich sehr gut hineinversetzen, da sie all ihre Gedanken und Gefühle schildert. Es wirkt, als ob man eine tiefe Freundschaft mit ihr pflegt. Die Fakten, die sie z.B. über New York und die U-Bahn preisgibt, sind sehr interessant. Neben der Lektüre erscheint es mir, als ob ich noch etwas für mein Leben gelernt habe. Der Roman hat mich überzeugt und ich werde mir mit ziemlicher Sicherheit die ersten beiden Teile dieser Reihe besorgen.   FAZIT: Sehr kurzweilige Unterhaltung über eine Teenagerin und ihre Erfahrungen in der Weltmetropole New York.

    Mehr
  • Kurzweilige, lustige Unterhaltung

    Harriet - versehentlich berühmt: Hotdogs und High Heels
    Mina1705

    Mina1705

    27. August 2015 um 11:23

    Dieses Buch habe ich bei einer Leserunde gewonnen und dafür bedanke ich mich. Inhalt: Harriet zieht um - und zwar nach New York! Modemetropole! Coolste Stadt der Welt! Endlich kann Harriet neu starten, Schluss mit dem Geek-Dasein! Und auch der Durchbruch als Model ist vielleicht nur eine Straßenecke entfernt. - Das neue Zuhause liegt allerdings bloß in einem Vorort von New York, cool wird man nicht über Nacht und die Models sind genauso fies wie die in England. Doch dann taucht Kenderall auf und nimmt Harriet mit auf die angesagtesten Model-Partys der Stadt. Und ihre Tipps in Sachen Liebe und Nick, die haben es in sich. Meine Meinung: Das Lesen hat mir wirklich sehr viel Spaß gemacht. Die Autorin hat einen super Schreibstil, witzig, ironisch, sarkastisch - Lacher garantiert. Es gibt noch zwei andere Bände von Harriet, die habe ich nicht gelesen, das war aber auch nicht notwendig, um in der Geschichte Fuß zu fassen. Die Protagonistin Harriet ist mir total sympathisch und ich konnte mich voll und ganz mit ihr und ihrer Art identifizieren. Alle anderen Charaktere wurden eher oberflächlich und kurz beschrieben, auch Harriets Freund Nick, der im Buch zwar eine große Rolle spielt, dafür allerdings nicht sehr oft auftritt. Die Story an sich mag vielleicht etwas weit hergeholt sein (was vielleicht auch an meinem Alter liegen könnte). Die Buchempfehlung ist für Jugendliche zwischen 12-14 Jahre und für diese Zielgruppe ist es absolut perfekt. Klare Leseempfehlung für ein paar garantierte Lacher zwischendurch.

    Mehr
  • Ab gehts nach New York

    Harriet - versehentlich berühmt: Hotdogs und High Heels
    hi-speedsoul

    hi-speedsoul

    23. August 2015 um 16:24

    Harriet bekommt von ihren Eltern eröffnet, dass sie nach New York ziehen werden. Zuerst noch völlig schockiert, kann sie sich langsam für den Plan der Eltern begeistern und nimmt sich einiges vor für New York. Toll findet sie auch, dass sie dort Nick, ihren Modelfreund öfters sehen wird und vielleicht kann auch sie wieder mehr modeln? Doch natürlich kommt alles anders, als sie denkt... Harriet ist ein sehr gut gelauntes, wissbegieriges und gescheites Mädel. Im Buch erfährt man durch sie sehr viel Wissenswertes über New York und andere Dinge - dieser Aspekt hat mir wirklich sehr gut gefallen. Die Grundidee des Buches hat mir auch sehr zugesagt, jedoch finde ich, dass viele Themen (der Umzug, die Beziehung zu Nick, das Mobbing, das Modeln,..) angeschnitten wurden, aber keines genauer verfolgt wurde, also sprich, mir fehlte ein größerer Handlungsstrang. Die Charaktere werden gut beschrieben und ich konnte mich gleich, obwohl ich die ersten zwei Bände nicht kenne, in die einzelnen Personen hineinversetzen und ihre Gedanken,...nachvollziehen. Mir waren manche davon, unter anderem auch Harriet, zu überdreht. Vor allem ihr Modelagent, der die skurilsten Kosenamen für Harriet und andere Menschen auf Lager hat. Harriet - Versehentlich berühmt ist schnell zu lesen, da die Handlung nicht sehr tiefgründig ist und das Buch vor allem auf Witz und Unterhaltung aufbaut. Somit war es ein lustiges und kurzes Lesevergnügen. Fans von Harriet werden auch in diesem Band auf ihre Kosten kommen.

    Mehr
  • Harriet oder das personifizierte Teenagerchaos

    Harriet - versehentlich berühmt: Hotdogs und High Heels
    Lesestille

    Lesestille

    18. August 2015 um 14:35

    Inhalt: Harriet zieht um - und zwar nach New York! Modemetropole! Coolste Stadt der Welt! Endlich kann Harriet neu starten, Schluss mit dem Geek-Dasein! Und auch der Durchbruch als Model ist vielleicht nur eine Straßenecke entfernt. - Das neue Zuhause liegt allerdings bloß in einem Vorort von New York, cool wird man nicht über Nacht und die Models sind genauso fies wie die in England. Doch dann taucht Kenderall auf und nimmt Harriet mit auf die angesagtesten Model-Partys der Stadt. Und ihre Tipps in Sachen Liebe und Nick, die haben es in sich. Meine Meinung: Ich hatte schon von den anderen Büchern der Harriet  - Reihe gehört, aber noch keines gelesen. Ich habe festgestellt, dass das auch nicht notwendig ist. Zwar wird in dem aktuellen Band auf Geschehnisse in den an deren Büchern zurückgeschaut, aber ohne dass der Lesefluss gestört wird und man das Gefühl hat, etwas nicht zu verstehen, weil man nicht weiss, was vorgefallen ist. Holly Smales schafft es durch einen unheimlich lebendigen Schreibstil, das bereits Geschehene mit dem Neuen völlig unkompliziert zu verknüpfen. Die Geschichte liest sich munter hintereinander weg, der Satzaufbau ist klar, das Schriftbild nicht zu klein und die Wortwahl selbst für jüngere Leser verständlich. Nebenher wird auch noch ein bisschen Allgemeinwissen bzw Städtewissen vermittelt, so dass man sich selbst mit in New York wähnt. Es gibt viel zu schmunzeln, Harriet ist für mich ein typischer Teenager, mit einem erstaunlichen Drang zum Chaos. Und gerade, weil der Leser in vielen Situationen sich oder seine eigenen Töchter in Harriet wieder erkennen kann, ist sie ein so sympatischer Charakter. Ich glaube die Person Harriet birgt noch viel Stoff, so dass der Leser sich vermutlich auf weitere Abenteuer mit ihr freuen kann. Einen Sternabzug gibt es von mir, weil es mir im Vergleich zu meinen üblichen Lesestoff einfach ein wenig Spannung bot. Die Geschichte ist ziemlich vorhersehbar - vielleicht bin ich aber auch nur zu alt .... Insgesamt kann ich das Buch aber für weibliche Leser im Alter von 10 bis 16  Jahre weiterempfehlen und ein frohes Schmunzeln beim Lesen wünschen.

    Mehr
  • Die Manners in New York!

    Harriet - versehentlich berühmt: Hotdogs und High Heels
    KathrinR

    KathrinR

    15. August 2015 um 23:07

    Inhalt  Im Leben von Harriet Manners folgt auf ein freudiges Ereignis (ihre überaus tollen Prüfungsergebnisse) ein riesen Schock: ihre Erzfeindin Alexa bekommt ihr Tagebuch, in dem sie ALLES fein säuberlich notiert in die Hände und behält es für sich. Nun ist Harriet geliefert, wie soll sie so das neue Schuljahr überstehen, wenn nun alle ihre Geheimnisse und Recherchen offenbart werden?! Doch es kommt noch schlimmer: ihre Eltern teilen ihr kurz darauf mit, dass sie nach Amerika umziehen werden! Schließlich findet Harriet nach kurzzeitigem Überlegen Gefallen am Neuanfang und freut sich auf den Umzug, auf die pulsierende Stadt New York und natürlich auf ihren Modelfreund Nick! Doch dann kommt alles anders als von Harriet geplant... Meinung  Das Buch liest sich extrem rasch, was vor allem daran liegt, dass es aus kleineren Kapiteln besteht, an deren Ende man unbedingt wissen möchte wie es denn mit Harriet weitergeht. Außerdem wird der Spannungsbogen durchgehend aufrecht erhalten, welcher sich aber vor allem aufs Ende hin zuspitzt. Man fiebert richtig mit Harriet mit und hofft, dass nicht zu schlimme Konsequenzen auf ihre Taten folgen! ;) Das Ende des Buches war etwas überraschend für mich, aber ich finde es dennoch sehr passend! Zentrale Themen dieses Buches sind Freundschaft, Liebe und Ehrlichkeit. Am Ende des Buches erfährt man wie wichtig es doch ist, stets ehrlich mit seiner Familie und den Mitmenschen umzugehen und dass gute Freunde etwas sehr wertvolles im Leben darstellen! Diese Aspekte haben mir sehr gut gefallen!  Da es ein Teil einer Reihe ist, werde ich mir nun schleunigst die restlichen Teile zulegen! Das Lesen der vorherigen beiden Teile ist aber nicht zwingend notwendig, ich habe mich auch so super schnell in die Handlung und die Charaktere eingefunden!  Fazit  Dies ist ein Buch mit ganz viel Humor und lustigen Charakteren, das außerdem eine Menge Abenteuer beinhaltet! Es hat mich sehr begeistert, sodass es volle 5 Sterne verdient :) 

    Mehr
  • Definitiv zu empfehlen, die anderen Bücher der Serie sind bestellt ;)

    Harriet - versehentlich berühmt: Hotdogs und High Heels
    nicolina22

    nicolina22

    13. August 2015 um 19:25

    Vorneweg, absolut tolles und geniales Buch! Ich habe "Harriet - versehentlich berühmt: Hotdogs und High Heels" die letzten Stunden verschlungen und ich bin wirklich vollkommen begeistert! Wie ich am Ende des Buchs erfahren habe, war das schon der dritte Teil der Reihe (von insgesamt 6), dies ist einem beim Lesen aber überhaupt nicht aufgefallen. Habe mir jetzt sofort auf amazon Teil 1 & 2 bestellt und bin in freudiger Erwartung :D Holly Smale ist wirklich ein tolle Autorin, die Story ist sehr charmant geschrieben mit viel Witz und Herzblut. Der Hauptcharakter Harriet ist ein 16-jähriges Mädchen, um dessen Leben es sich dreht. Harriet wird so wundervoll beschrieben und dargestellt, dass ich mich total in sie hineinversetzen konnte und auch einiges aus meiner Teenagerzeit wiedererkannt habe. Sie strotzt vor Gefühlen und Ängsten und zerrt uns hinein in ihr Gefühlschaos. Im Laufe des Buches kommen auch immer wieder Kapitel mit Rückblenden vor, in denen sie sich an schöne Momente mit ihrem Freund zurückerinnert, diese Kapitel habe ich besonders geliebt. Holly Smale hat eine  Art Harriets Gefühle zu beschreiben, die mit ihrem frechen und ausgeschmückten Schreibstil bezaubert. Von der Geschichte des Buches will ich gar nicht so viel erzählen, nur dass ich es definitv weiterempfehlen kann! Die Story scheint zu Beginn sehr vorhersehbar, am Ende des Buches gibt es dann aber doch eine erstaunliche (und traurige) Wendung. Alle Charaktere sind wirklich toll herausgearbeitet und es macht Spaß das Buch zu lesen und ihr Leben zu verfolgen. Auch wenn es sich um ein Jugendbuch handelt, kann man das auch durchaus verschlingen wenn man älter ist - so wie ich ;) Tolle Lektüre gerade für den Urlaub!

    Mehr
  • Mit 16 ist man noch lange nicht erwachsen

    Harriet - versehentlich berühmt: Hotdogs und High Heels
    notthatkindofagirl

    notthatkindofagirl

    09. August 2015 um 17:30

    ich war SO neugierig auf dieses Buch und konnte es nicht erwarten zu lesen. Und hab gelesen und gelesen und gelesen, und am Ende habe ich bemerkt - und wo war jetzt die Handlung?  Ich wurde leider doch etwas enttäuscht, da ich mir eine richtig tolle Geschichte erwartet habe! Harriet ist so ein kluges Mädchen und mir haben ihre genialen Fakten so gefallen, mir hat auch ihre Denkweise sehr getaugt. (gefallen für nicht-Österreicher) Nur all die Geschichten- der Umzug, ihr Freund und das Modeln sind alle zu kurz gekommen. Obwohl das Buch sicher über 300 Seiten hat, fehlt die Handlung. Nichts wurde genau erzählt und alles nur so vage. Ich glaube ihren Freund hat sie 2 mal gesehen im ganzen Buch! Aber ganz toll fand ich, dass das Thema Mobbing angesprochen wird und am Ende Harriet auch darüber steht. Ich hoffe, ein paar Leute, die ebenfalls verspottet werden, nehmen sich an ihr ein Beispiel.  Weiter finde ich es toll, dass gezeigt wird, dass man mit 16 noch lange nicht erwachsen ist und das NY doch eine große Stadt ist. Denn Harriet hat gemeint sie ist nun eine erwachsene Frau und kann selber ihr Leben führen. Dabei hätte sie oft die Hilfe ihrer Eltern gebraucht. Ich muss sagen, wenn jemand die ersten beiden Teile gemocht hat, wird er den dritten auch mögen. Aber er ist leider nichts besonderes und man hätte viel mehr daraus machen müssen.  Schade eigentlich.

    Mehr
  • LL rezensiert...

    Harriet - versehentlich berühmt: Hotdogs und High Heels
    lenasbuecherwelt

    lenasbuecherwelt

    30. July 2015 um 07:50

    Harriet ist endlich wieder da! Dieses Mal zieht sie mit ihrer chaotischen Familie nach New York und so schön sich das erst einmal anhört, umso verrückter ist die Realität! Harriet ist in einem Vorort gelandet, weit abgeschieden von dem Geschehen, und kennt einfach keinen. Ihre Eltern sind auch nicht besser und eigentlich wollte sie in NY ja auch wieder mit dem Modeln anfangen… Doch auch hier werden ihr wieder einige Fallen in den Weg gestellt und bis Harriet an ihrem Ziel ankommen wird, dauert es noch eine Weile. Und was passiert dann eigentlich mit Nick und ihr? Ich habe die ersten 2 Teile der Trilogie zusammen mit meiner Schwester gelesen und wir Beide haben uns in regelmäßigen Abständen vor Lachen weggeschmissen, sodass der letzte Teil ein Muss für uns war. Harriet ist eine so sympathische Protagonistin und mit ihrer Begabung, ungewollt immer wieder in Fettnäpfchen zu treten, kann sie nicht anders, als die Leser zum Lachen zu bringen! Harriet ist tollpatschig, naiv, leichtgläubig, aber auch ziemlich verrückt, eine tolle Freundin und zu allem bereit! Und dann ist sie noch unglaublich schlau. Das hochbegabte Mädchen hat für alles eine Antwort und feuert dem Gegenüber auf jede noch so verrückte Frage etwas Passendes entgegen. Nicht nur das sorgt für einige witzige Situation, sondern auch ihr Hang zum In-Fettnäpfchen-treten. Und Harriet gerät oft in tollpatschige Situationen. In New York wird die Protagonistin ein Stückchen erwachsener und ernster, was sich auch auf die Geschichte auswirkt. In diesem Teil hatte ich viel öfter das „Problem“, mir Tränen aus den Augen blinzeln zu müssen, weil mich ihre Situation so berührt hat, als mich vor Lachen wegzuschmeißen- natürlich habe ich trotzdem noch viel geschmunzelt! Ein Stückchen von dem typischen Harriet Scham hat das Buch verloren, trotzdem war es toll und hat viele Emotionen in mir hervorgeholt, diesmal auf eine ganz andere Art. Und außerdem hatte ich die Geschichte in kurzer Zeit durch, ohne dass ich bemerkte, wie weit ich schon gekommen war. Dafür war ich viel zu sehr in das Buch versunken und habe das letzte Abenteuer mit Harriet noch einmal voll ausgekostet! Anders, aber immer noch toll! Harriet begeistert sowohl den jungen Leser, als auch den Alten….

    Mehr
  • Harriet erobert New York!

    Harriet - versehentlich berühmt: Hotdogs und High Heels
    mithrandir

    mithrandir

    23. July 2015 um 17:11

    Nachdem Harriet sich fast an das Model-Leben gewöhnt hat, scheint es auch schon wieder vorbei zu sein. In der Schule läuft es gewohnt chaotisch für sie und zu Hause hat ganz klar ihre kleine Schwester Tabitha das Sagen - und das, obwohl sie noch gar nicht reden kann. Als ihre Eltern ihr eröffnen, dass die Familie für einige Monate nach New York ziehen wird, fühlt sich Harriet hin- und hergerissen. Dann fasst sie den Plan, in New York als Model ganz groß 'rauszukommen, doch wer Harriet kennt, weiß, dass bei ihr selten etwas nach Plan läuft. Meine Meinung: Harriet Manners geht in die dritte Runde und dieses Mal erobert sie New York! Ich mag die Reihe rund um die chaotische und liebenswerte Harriet und habe mich sehr über das Erscheinen eines neuen Bandes gefreut. Harriet Manners ist und bleibt ein großartiger Charakter. Sie ist klug, belesen und liebt es, anderen die Welt zu erklären. Am liebsten würde sie ihr ganzes Leben planen und macht für alles Listen. Schon allein wegen ihrer Intelligenz ist sie eine Außenseiterin in der Schule, dazu kommt noch ihre meist sehr schräge Art. Auch im dritten Teil kämpft sie während ihrer Schulzeit gegen die fiese Alexa, die es sich zum Auftrag gemacht zu haben scheint, Harriet zu quälen. Da hilft es natürlich auch nichts, dass sich die Wege von ihrer besten Freundin Nat und ihr zu trennen scheinen. Getoppt wird das alles durch Harriets Umzug nach New York, den sie sich ganz anders erträumt hat. Sie scheint dort mehr oder weniger auf sich allein gestellt zu sein und fühlt sich von ihren Freunden und ihrer Familie vernächlässigt. Die Privatlehrerin, die ihre Eltern für sie engagiert haben, gibt Harriet ausgerechnet das Gefühl, dumm zu sein und nimmt ihr somit den letzten Bereich, in dem sich das Mädchen sicher fühlt. Auch die Beziehung zu Nick, dem Jungen, der ihr Herz höher schlagen lässt, steht auf wackligen Füßen und so hat mein Herz mit der armen Harriet geblutet und gespannt die Ereignisse verfolgt. Die Charaktere dieses Buches waren wieder einmal allesamt sehr schön gezeichnet, herrlich überzogen und mit ihrer jeweiligen Persönlichkeit einfach nur einzigartig. Schade fand ich, dass durch den Wohnortwechsel ihre Freunde Nat und Toby natürlich nicht so präsent wie sonst waren. Das Ende war für mich etwas überraschend, aber auf jeden Fall sehr gut gelungen und authentisch. Fazit: "Harriet - versehentlich berühmt: Hotdogs und High Heels" ist eine tolle Fortsetzung der Reihe und zeigt wieder einmal, wie wichtig Ehrlickeit anderen und einem selbst gegenüber ist. Gewürzt mit enorm viel Humor durfte ich Harriet auf ihrer Reise begleiten, in der sie natürlich wie gewohnt auf jede Menge skuriller Charaktere trifft.

    Mehr