Holly Webb

 4.1 Sterne bei 101 Bewertungen

Lebenslauf von Holly Webb

Holly Webb wurde im Süd-Osten von London geboren, verbrachte aber den Großteil ihrer Kindheit und Jugend an der Küste bei Suffolk. Schon als Kind verliebte sie sich in die griechischen Mythen, weswegen sie später Griechisch und Latein studierte. Nach dem Studium arbeitete sie fünf Jahre als Redakteurin in einem Kinderbuchverlag, bevor sie sich dazu entschied selbst mit dem Schreiben zu beginnen. Die Wünsche und Träume, über sprechende Tiere, aus ihrer Kindheit, nimmt sie als Urpsrung für ihre Geschichten. Heute lebt Holly Webb in Reading, mit ihrem Mann und drei Söhnen.

Alle Bücher von Holly Webb

Sortieren:
Buchformat:

Neue Rezensionen zu Holly Webb

Neu
Eternitys avatar

Rezension zu "Rose und die Maske des Magiers" von Holly Webb

Teil 3 um ein ungewöhnliches Mädchen in einer Geschichte voll Magie und Zauber
Eternityvor einem Jahr

Unwissend wie ich war, habe ich mir dieses Buch geschnappt und angefangen zu lesen. Dass es sich dabei um den bereits dritten Teil handelt, merkte ich erst, als vergangene Geschichten angedeutet wurde. Pech gehabt, würde ich sagen.
Vom Empfinden her würde ich als Empfehlen, mit dem ersten Band der Reihe anzufangen. Wenn man zwischendurch immer etwas den Faden verliert, weil man nicht weiß, was die Charaktere gerade meinen, trübt es ein wenig das Lesevergnügen (besonders für jüngere Leserinnen).


Ansonsten ist die Geschichte sehr süß geschrieben. Rose, ein Waisenmädchen, das magische Fähigkeiten besitzt und in der Lehre bei einem großen Zauberer ist, macht eine Reise nach Venedig, um dort eine Maske zu finden, die in den falschen Händen großen Schaden anrichten könnte.
Die Welt, in der die Handlung spielt, ist von Zauber durchzogen und gehört zum (teilweise) akzeptieren Leben. Eine schöne Vorstellung, wie ich finde.


Die Handlung voller Magie, Venedig, solch eine mysteriöse Stadt, Rose mit ihren Freunden, Gus, eine Zauberkatze, ein bisschen Witz, Gefahr und Spannung machen zusammen eine gute Mischung für ein junge Leserinnen und gemütliche Nachmittage auf dem Sofa! ;)

Kommentieren0
2
Teilen
lovelyliciousmes avatar

Rezension zu "Rose und das Geheimnis des Alchemisten" von Holly Webb

Entführt in die Alchemie... und ins alte London!
lovelyliciousmevor 3 Jahren

Worum geht es in dem Buch?
Die Geschichte von Rose, einem Waisenkind spielt im historischen London des 19. Jahrhunderts. Rose wurde als Säugling gefunden und hat die ersten 10 Lebensjahre im Waisenhaus verbracht, bis sie plötzlich als Dienstmädchen für den größten Alchemisten der Stadt auserwählt wird. Ab diesem Moment wird ihr Leben auf den Kopf gestellt. Alchemisten bescheren dem Königshof Reichtum und Ehre. Sie haben vor Jahren ein uraltes Rätsel gelöst- und können nun Metalle in Gold verwandeln. Ihr neuer Hausherr ist der königliche Alchemist und an Reichtum mangelt es ihm nicht. Sie schließt Freundschaft mit dessen Tochter und seinem Lehrling, obwohl sie nun ein niederes Dienstmädchen ist, mit einer ganz besonderen Begabung wie sich schnell zeigt. Denn als immer mehr Kinder in London spurlos verschwinden, begibt sich Rose mit ihren neuen Freunden auf eine abenteuerliche Reise und erst dann sieht sie, welche Macht Magie wirklich hat…

Wie hat esmir gefallen?

Holly Webb wurde in London geboren und wuchs dort auf. Schon in frühster Kindheit fing sie an sich für altgriechische Mythen zu interessieren, was dazu führt das sie Latein und Griechisch studierte. Sie arbeitete mehrere Jahre als Lektorin für Kinderbücher, bis sie herausfand, dass das selber schreiben von Büchern mehr Spaß macht als das lektorieren. Die Romane von Rose entstanden aus ihrer Kindheitsliebe zu historischen Romanen und dem Wunsch das Tiere sprechen können.

Holly Webb ist für mich eine tolle Neuentdeckung im Bereich der Kinder- und Jungendbuchreihen. Sie schreibt klar, verständlich, unverschnörkelt und präzise, so dass es den Kleinen leicht fällt die Bücher zu verstehen, wenn sie vorgelesen werden oder diese selber lesen.

Sie entführt den Leser in eine Welt aus Magie, dem alten London und einem Herrenhaus mit vielen skurrilen Angestellten und Bewohnern. Sie verzaubert mit ihren Worten und lässt einen Eintauchen in das Welt welches sie aus Worten gezaubert hat.

Nicht nur eine lesenswerte Reihe für kleine Leser, denn auch große Leser werden ihren Spaß an diesen Büchern haben. Vor allem dann, wenn man es mag noch einmal Kind sein zu können, sich für ein paar Stunden zurück ziehen zu dürfen um dann einfach festzustellen, wie cool doch sprechende Katzen sind die sich dann auch noch verwandeln können, oder wie nervig kleine verwöhnte angehende blond gelockte Mini Alchemisten sind. Manchmal kann man schmunzeln und manchmal möchte man Rose beschützen.

Sie hat eine Protagonistin erschaffen, die den jungen Lesern ein gutes Vorbild ist. Trotz ihrer schweren Anfangsjahre im Waisenhaus, hat sie es dennoch geschafft ihr eigenes Geld zu verdienen und nie vergessen woher sie kommt. Sie ist wohl erzogen, geht wohl überlegt an Dinge heran, stellt Überlegungen an, zeigt sich bescheiden, schüchtern und in den richtigen Momenten sehr mutig, aber auch dickköpfig! Jedes kleine Mädchen würde sich eine Rose wünschen…wäre sie nur Wirklichkeit!

Einen kleinen Wermutstropfen gibt es allerdings… im ersten Band erfährt man wenig über die Magie und Zauberei. Vielen Fragen bleiben offen, da dieses Thema nur am Rande angeschnitten wird. Das eine oder andere wird in den beiden Folgebänden erst erläutert aber dennoch wird es nicht in die Tiefe behandelt. Zu diesem Thema hätte ich mir persönlich mehr Details erhofft. Kinder werden dies anders sehen, da sie mehr Phantasie als ein Erwachsener an den Tag legen, aber das eine oder andere Detail hätte mich erfreut! Dies tut dem lesen der Geschichte aber keinen Abbruch!

Für mich eine tolle Reihe, die ich sehr empfehlen kann!

Ich vergebe ♥♥♥♥ Herzen!

XoXo


Kommentieren0
2
Teilen
L

Rezension zu "Rose und das Geheimnis des Alchemisten" von Holly Webb

Rezension zu "Rose und das Geheimnis des Alchemisten" von Holly Webb
liakadavor 4 Jahren

Ich finde das Buch wunderbar. Es ist von Anfang an fesselnd und ich konnte es kaum aus der Hand legen. Die Hauptperson, das Waisenmädchen Rose, ist zwar noch sehr jung aber man kann das Buch mit jedem Alter lesen. Ich liebe die Charaktere und die Geschichte sowie den wundervollen Schreibstil. Mich hat das Buch auch sehr gefallen, da es im 19. Jahrhundert spielt. Es wird dadurch noch etwas reizvoller und interessanter. Alles in einem ist es ein unglaublich gutes Buch, das ich nur weiterempfehlen kann. 

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 84 Bibliotheken

auf 18 Wunschlisten

von 2 Lesern aktuell gelesen

von 5 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks