Honoré de Balzac Die Frau von dreißig Jahren

(45)

Lovelybooks Bewertung

  • 65 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 3 Leser
  • 2 Rezensionen
(9)
(18)
(12)
(5)
(1)

Inhaltsangabe zu „Die Frau von dreißig Jahren“ von Honoré de Balzac

«In jenem schönen Alter von dreißig Jahren, jenem poetischen Gipfel im Leben einer Frau», lernt die unglücklich verheiratete Pariserin Julie D'Aiglemont einen Diplomaten kennen, dessen Leidenschaft sie nicht widerstehen kann. Bitter muss sie für ihren Fehltritt büßen. Dieser Roman ist ein künstlerisches Seelen- und Sittenbild des frühen 19. Jahrhunderts. Zum ersten Mal wird das Bild der unglücklich verheirateten, körperlich und geistig unbefriedigten Frau als Opfer ihrer Unerfahrenheit und der sozialen Zwänge mit aller Schärfe und Komplexität dargestellt. Julie d'Aiglemont ist eine der beliebtesten Frauenfiguren aus Balzacs monumentaler «Comédie humaine», die eine Vision der Welt des expandierenden Kapitalismus zeichnet. Das Paris des frühen 19. Jahrhunderts steht darin stellvertretend für die ganze westliche Hemisphäre: Es ist gezeichnet von gesellschaftlichen Umbrüchen und Verwerfungen, angeheizt von Geldgier, Machtsteben und Vergnügungslust. Das Werk bevölkern die unglücklichen, manchmal grotesken Opfer des rücksichtslosen Forschritts ebenso wie die Emporkömmlinge, die Neureichen, die Materialisten und die vergeistigten Schwärmer.

Stöbern in Romane

Sieben Nächte

Ein Klagegesang an der Schwelle zum 30.

dicketilla

Kukolka

Hammerharte Realität, hammerhart erzählt. aber Umsetzung + Stil waren leider nicht so mein Fall. Sehr distanziert. Dennoch grausame Realität

Yuyun

Lauter gute Absichten

Kurzweilige Geschichte um einen angry young man, der sich gegen die Familie auflehnt - und an den eigenen Ansprüchen scheitert.

Marina_Nordbreze

Die Lichter von Paris

Generationenübergreifend. Legt sich wie eine kuschelige Decke romantisch um deine Schultern! Angenehme Atmosphäre.

Simonai

Was man von hier aus sehen kann

Eine Geschichte, die mich mit ihrer Wärme und liebevollen Erzählart absolut bezaubert hat.

Kathycaughtfire

Wie der Wind und das Meer

Eine wunderbare Geschichte über eine Liebe, die nicht sein darf! Ein Lesegenuss!!!

Fanti2412

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Die Frau von dreißig Jahren" von Honoré de Balzac

    Die Frau von dreißig Jahren

    winter-chill

    08. July 2012 um 23:59

    Ging so. Einige Sequenzen waren wirklich wunderschön, aber an manchen Stellen wurde die Geschichte einfach nur realitätsfremd und ich mag allgemein diese langatmigen, aufgeblähten Landschaftsbeschreibungen nicht so. Also ganz nett, aber hat mich jetzt nicht vom Hocker gerissen.

  • Rezension zu "Die Frau von dreißig Jahren" von Honoré de Balzac

    Die Frau von dreißig Jahren

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    12. June 2009 um 15:34

    Ein vielschichtiges, ergreifendes Psychodrama, das zahlreiche literarische Grundthemen des 19. Jahrhunderts aufgreift und die Stationen eines verzweifelten Lebens erzählt. Mit den feministischen Zügen des Buches ist "Die Frau von dreißig Jahren" bis heute ein äußerst lesenswertes, modern anmutendes Werk geblieben.

  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks