Honoré de Balzac Die Menschliche Komödie. Die großen Romane und Erzählungen

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Menschliche Komödie. Die großen Romane und Erzählungen“ von Honoré de Balzac

Honoré de Balzacs Bemühen, Walter Scott, den Meister des historischen Romans, und dessen Geheimnis, aus der Vergangenheit sinnfällige Gegenwart werden zu lassen, nachzueifern, ist in besonderer Weise im Roman »Die Chouans« gelungen. Die Geschichte spielt 1799 in der Bretagne, wo die Bauernschaft, von altgläubigen Geistlichen und royalistischen Emigranten fanatisiert, einen erbarmungslosen Kleinkrieg gegen die republikanischen Soldaten des Konsuls Bonaparte führen. Sie überfallen Postkutschen, rauben Reisende aus, strafen in Femegerichten echte und vermeintliche Verräter ihrer Sache. Der Zusammenprall zwischen den Verteidigern des Ancien régime und denen der neuen Republik wird nicht in dürren Worten geschildert, das besorgen Balzacs kräftige Zeitbilder in zwingender Anschaulichkeit. Erzählt wird vor dem Hintergrund dieses blutvollen Kampfes die dramatische Liebesgeschichte zwischen dem jungen Marquis de Montauran, Führer der königstreuen Chouans, und der schönen Marie de Verneuil, die den Marquis im Auftrag des mächtigen Polizeiministers Fouché eigentlich ausspionieren und verderben soll. Die Liebe der beiden Helden scheitert ebenso wie ihr politischer Auftrag.

Stöbern in Klassiker

Der Hobbit

Eine Geschichte, die auch nach über 70 Jahren ihren Zauber entfaltet. DER Klassiker der Fantasyliteratur!

SonjaMarschke

Die schönsten Märchen

Ein tolles Buch für Groß und Klein. Dank dem praktischen Format als Taschenbuch ist es ideal zum Vorlesen für Unterwegs!

12Andrea91

Anne Elliot

ein weiterer Klassiker von Jane Austen

Caro_Lesemaus

Die Physiker

Schullektüre

rightnowwearealive

Unterm Rad

Eine zeitlose Geschichte. die sich auch auf heutige Verhältnisse fabelhaft übertragen lässt.

DieseAnja

Krieg und Frieden

Ein Klassiker, den man gelesen haben sollte (wenn man viel zeit und ein gutes Gedächtnis hat!)

Kinanira

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Die Menschliche Komödie. Die großen Romane und Erzählungen" von Honoré de Balzac

    Die Menschliche Komödie. Die großen Romane und Erzählungen
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    26. July 2011 um 20:50

    Es wurde mal wieder Zeit für einen Klassiker und ausserdem stand mein Urlaub bevor. Da bot es sich an, ein Buch zu wählen, welches in meinem Zielland spielt. Lange musste ich nicht suchen: Balzacs Werk über die königstreuen betronischen Rebellen sollte es sein. Das Buch spielt im Jahr 1799, ein paar Jahre nach der Französischen Revolution. Die Anhänger der Monarchie sind in der rückständigen Bretagne noch zahlreich vertreten. Entschlossen kämpfen die sogenannten Chouans gegen die Blauen, die Anhãnger der Revolution. Vor diesem historischen Hintergrund wird die Liebesgeschichte zwischen dem Marquis de Montauran und Marie de Verneuil erzãhlt. Marie, Republikanerin, soll den Marquis, der ein Anführer der aufständigen Königstreuen ist, im Auftrag der Regierung verführen und in eine Falle locken. Doch bevor Marie den Marquis als solchen identifiziert, verliebt sie sich bei ihrer ersten Begegnung in ihn. Auch der Marquis verfällt Maries Anmut. Doch bald müssen beide erkennen, wen Sie da begehren und es beginnt ein Katz-und-Maus-Spiel, bei dem beide zwischen den starken Gefühlen Liebe, Hass, Rache und Misstrauen hin und her gerissen sind. Ihre Verbindung wird beeinflusst von Intrigen beider sich feindlich gegenüber stehender Parteien. Auf der einen Seite der Spion Corentin, der Maries Abweisung ihm gegenüber nur schwer ertrãgt, auf der anderen Seite Madame de Gua, die sich offiziell als Mutter des Marquis ausgibt, ihn aber insgeheim liebt. Anfangs bin ich nur sehr schwer in dieses Buch hinein gekommen. Zuviele Erklärungen zu den geschichtlichen Hintergründen gab es am Ende dieser Ausgabe. Nachdem ich dann einfach in anderen Quellen mich noch ein wenig belesen habe, fiel es mir leichter und auch die Handlung wurde unterhaltsamer. Am Ende war ich dann einfach nur noch gespannt, welchen Ausgang das Drama nimmt. Balzac ist ein Meister der Worte und berühmt für seine ausführlichen Beschreibungen, die mir allerdings dann doch oft zu langatmig sind. Aber er versteht es zu fesseln und geschickt einen Spannungsbogen aufzubauen. Wieder mal hat mir dies Werk bewiesen: Klassiker lohnen sich immer wieder.

    Mehr