Glanz und Elend der Kurtisanen

von Honoré de Balzac 
4,3 Sterne bei27 Bewertungen
Glanz und Elend der Kurtisanen
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Ninja9933s avatar

Fortsetzung der Lebensgeschichte von Lucien. Reiht sich nahtlos in den Vorgänger ein.

Alle 27 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Glanz und Elend der Kurtisanen"

Die Kurtisane Esther und der junge Dichter Lucien de Rubempré lieben einander. Doch auch Nucingen, ein reicher Pariser Bankier, ist von Esthers Schönheit fasziniert, und ihm ist jedes Mittel recht, sie zu besitzen. In seinem Roman Glanz und Elend der Kurtisanen präsentiert Balzac eine umfassende Studie der Pariser Unterwelt, einer Welt der großen und kleinen Gauner, der Prostitution und der Methoden von Justiz und Polizei. In keinem seiner anderen Werke ist das Leitthema der Comédie humaine, die vernichtende Gewalt der Leidenschaft, an Angehörigen so vieler Gesellschaftsschichten gleichzeitig entwickelt. Und in keinem anderen Werk Balzacs ist die Kritik an der zeitgenössischen Gesellschaft so scharf formuliert wie in seinem Kurtisanenroman.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783458346838
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:686 Seiten
Verlag:Insel Verlag
Erscheinungsdatum:22.12.2003

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,3 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne12
  • 4 Sterne11
  • 3 Sterne4
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    JeunesseDorees avatar
    JeunesseDoreevor 11 Jahren
    Rezension zu "Glanz und Elend der Kurtisanen" von Honoré de Balzac

    Eine epische Geschichte um einen entkommenen Sträfling, der sich bedinglos für das Glück seines Zöglings aufopfert und der dabei vor nichts zurückschreckt ,um die Wände der Pariser Boudoire und Salons nach seinen Regeln zum wackeln zu bringen. Dieser Teufelskerl zieht nicht nur die außerordentlichen Menschen, mit denen er sich umgibt und die er als Werkzeuge in seinem Spiel missbraucht, in seinen Bann, sondern auch den Leser. Das beeindruckende an der Figur des Jaques Collin ist neben seiner skrupelosen Berechnung, ständigen Geistesgegenwart und Wandlungsfähigkeit, vor allem die leidenschaftliche Aufopferungsbereitschaft, welche mich sehr an diejenige von Jean Valjean aus "Les Misérables" erinnert hat. Balzac hält die Geschichten und Identitäten der Protagonisten geschickt im Verborgenen und deckt diese erst nach und nach im Verlauf des Romans auf. Ein kleiner Wermutstropfen für den weniger geneigten Leser ist vielleicht, daß Balzac unzählige Namen und Anspielungen in den Roman einstreut, welche für Normalsterbliche unverständlich bleiben, wenn man zu faul ist, diese in den Anmerkungen nachzuschlagen. Ansonsten kann man nur den Hut ziehen, vor diesem Zeugnis meisterhafter französischer Schreibkunst.

    Kommentieren0
    7
    Teilen
    Ninja9933s avatar
    Ninja9933vor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Fortsetzung der Lebensgeschichte von Lucien. Reiht sich nahtlos in den Vorgänger ein.
    Kommentieren0
    Frangipanis avatar
    Frangipani
    bahes avatar
    bahe
    petronellas avatar
    petronella
    S
    Soeff
    Filomenes avatar
    Filomene
    SicaUees avatar
    SicaUeevor 2 Jahren
    Dominic-Horsts avatar
    Dominic-Horstvor 3 Jahren
    mistellors avatar
    mistellorvor 4 Jahren

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks