Horst Bosetzky

 3,6 Sterne bei 173 Bewertungen
Autor von Brennholz für Kartoffelschalen, Wie ein Tier und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Horst Bosetzky

Horst Bosetzky (-ky), Professor für Soziologie, wurde vor allem mit seinen Kriminalromanen bekannt – aber auch als Autor von Jugendbüchern, Hör- und Fernsehspielen und Romanen.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Horst Bosetzky

Cover des Buches Brennholz für Kartoffelschalen (ISBN: 9783596317813)

Brennholz für Kartoffelschalen

 (14)
Erschienen am 27.01.2017
Cover des Buches Wie ein Tier (ISBN: 9783897737297)

Wie ein Tier

 (14)
Erschienen am 01.09.2013
Cover des Buches Kappe und die verkohlte Leiche (ISBN: 9783955520007)

Kappe und die verkohlte Leiche

 (13)
Erschienen am 22.01.2013
Cover des Buches Capri und Kartoffelpuffer (ISBN: 9783596301065)

Capri und Kartoffelpuffer

 (9)
Erschienen am 15.04.2015
Cover des Buches Unterm Kirschbaum (ISBN: 9783839210253)

Unterm Kirschbaum

 (9)
Erschienen am 01.07.2009
Cover des Buches Die Bestie vom Schlesischen Bahnhof (ISBN: 9783897737310)

Die Bestie vom Schlesischen Bahnhof

 (8)
Erschienen am 01.09.2013
Cover des Buches Champagner und Kartoffelchips (ISBN: 9783596301096)

Champagner und Kartoffelchips

 (7)
Erschienen am 15.04.2015
Cover des Buches Promijagd (ISBN: 9783839210857)

Promijagd

 (7)
Erschienen am 12.07.2010

Neue Rezensionen zu Horst Bosetzky

Cover des Buches Neues vom Tatort Tegel (ISBN: 9783897738232)Marcel0901s avatar

Rezension zu "Neues vom Tatort Tegel" von Horst Bosetzky

Abgebrochen zu lesen
Marcel0901vor 3 Jahren

25 Kurzgeschichten in denen nicht wirklich Spannung aufkommt. Ich habe mehr erwartet, aber das war es leider dann doch nicht.

Kommentieren0
1
Teilen
Cover des Buches Auge um Auge (ISBN: 9783897737365)solveigs avatar

Rezension zu "Auge um Auge" von Horst Bosetzky

Es geschah in Berlin
solveigvor 4 Jahren

Kriminalkommissar Hermann Kappe steht kurz vor seiner Pensionierung, als noch einmal sein ganzer Einsatz gefordert ist: auf den Oberassistenten der FU Berlin Dr. Karl-Heinz Waschinsky ist vor seinem Wohnhaus ein Anschlag verübt worden. Waschinsky, der an seiner Habilitation über das Thema „Euthanasie“ im Nationalsozialismus arbeitet, überlebt schwerverletzt; doch ein erneuter Mordversuch ist nicht auszuschließen. Während Kappe seinen ganzen Ehrgeiz in die Lösung des Falles setzt, muss sich sein Neffe Otto, ebenfalls „Kriminaler“ in Westberlin, um einen Todesfall kümmern: Matthias, der jüngste Sohn eines angesehenen Lichtefelder Arztes, stirbt an dem Gift E605. Handelt es sich um einen Unfall oder um Mord?

In der 23. Folge der „Kappe-Serie“ lässt Bosetzky das Jahr 1954 wieder aufleben, indem er  Flair und Lebensgefühl jener Zeit in den Roman einfließen lässt. Politische und historische Gegebenheiten bilden dazu den Hintergrund; Die Spaltung Deutschlands und die Besatzungsmächte werden als Teil der Ermittlungen thematisiert, natürlich auch das große Ereignis des Jahres 1954, die Fußballweltmeisterschaft in Bern. Fragen nach den Verbrechen der Nazivergangenheit werden weitgehend tabuisiert.

Viel Humor, kesse Sprüche und zeitgemäße Werbeslogans lockern die Handlung auf. Da Hermann Kappe für seine Recherchen meistens auf öffentliche Verkehrsmittel angewiesen ist, lernt der Leser die Bezirke, Straßen und die notwendigen Verkehrsverbindungen des Berlin der 50er Jahre kennen.

Ein Kriminalroman, der gut unterhält, die gesellschaftliche Kritik aber dem Leser überlässt.

Kommentieren0
12
Teilen
Cover des Buches Promijagd (ISBN: 9783839210857)

Rezension zu "Promijagd" von Horst Bosetzky

"100 Nadelstiche schmerzen mehr als ein Kolbenstoß." (Zitat)
Ein LovelyBooks-Nutzervor 4 Jahren

Nachdem mir bereits der erste Band sehr gut gefallen hat, war es nun doch mal an der Zeit, die Fortsetzung zu lesen. Welche Gelegenheit würde besser passen, als der SUB-Abbau mit dem Monatsmotto: Lies den zweiten Band einer Reihe.
Bei dem Vorgänger hatte ich ja noch die fehlende Spannung angekreidet. Mal sehen, was mich nun erwarten würde.

Entgegen des Vorgängers, erwartet den Leser bereits auf den ersten Seiten jede Menge Unterhaltung, Action und Spannung gepaart mit dem gewissen Berliner Charme. Nicht nur die dialektische Einlage und die Benennung des halben Streckennetzes unserer Hauptstadt, sondern auch die Ermittler machen diesen Krimi zu einer kleinen Show. Da werden kurz psychologische Sachverhalte angerissen, Parteizugehörigkeiten geklärt, aber auch viel Zwischenmenschliches in einer unterhaltsamen Art und Weise miteinander verknüpft.

Fazit:

Ein toller Krimi, der sehr unterhaltsam und spannend ist. Viel Lokalkolorit, so dass das Lesen zum Vergnügen wird.
Band 3 "Witwenverbrennung" wartet bereits auf seinen Einsatz.

Kommentieren0
12
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks