Horst Bosetzky Bratkartoffeln oder Die Wege des Herrn

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Bratkartoffeln oder Die Wege des Herrn“ von Horst Bosetzky

Manfred Matuschewski, mittlerweile emeritierter Professor, genießt seinen Ruhestand, in dem allerdings nicht immer eitel Sonnenschein herrscht: Seine Beraterfirma steckt in Schwierigkeiten, er wird mit der Diagnose Krebs konfrontiert, und der Verlust einstiger Weggefährten macht ihm zu schaffen. Doch als echter Berliner lässt er sich nicht unterkriegen. Horst Bosetzky, geboren 1938 in Berlin, ist unter dem Pseudonym -ky einer der erfolgreichsten deutschen Krimiautoren. Der emeritierte Soziologieprofessor lebt in Berlin. Neben Kriminalromanen verfasst er Jugendbücher, Hör- und Fernsehspiele, historische Romane sowie seine mehrteilige Familiensaga. 2005 erhielt Bosetzky u. a. für sein schriftstellerisches Schaffen das Bundesverdienstkreuz.

Stöbern in Romane

Dann schlaf auch du

Dramatisch, sozial-kritisch, lediglich das Ende lässt einen etwas hmmm zurück...

ichundelaine

Ein Haus voller Träume

Ein sehr atmosphärischer und leiser Familienroman mit kleinen Längen in der Mitte, der noch ein bisschen Potential hätte.

tinstamp

Sonntags in Trondheim

Blut dicker als Wasser!?!

classique

Der Frauenchor von Chilbury

Im Vordergrund: das Leben vieler Frauen zur Kriegszeit! Ein selbstbewusster Roman mit Emotionen und Spannung.

Bambisusuu

Die goldene Stadt

Ein echtes Sommerbuch! Ein tolles Abenteuer vor schöner Kulisse und sympathischen Figuren. Bücher machen glücklich.

ELSHA

Töte mich

Opereske Geschichte mit viel Witz und Charme

jewi

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • 351 Seiten Lange Weile

    Bratkartoffeln oder Die Wege des Herrn
    sibylle_meyer

    sibylle_meyer

    06. December 2014 um 10:26

    Inhalt: Alles dreht sich um Manfred Matuschewski und dessen Familie, die in Wilmersdorf lebt. Beide, er und seine Lebensgefährtin, sind schon über 50. Er selbst feiert seinen 65 Geburtstag. Trotzdem hat er eine Tochter: Melanie ist erst 6.  Das Buch beschreibt hier den Alltag von dieser Familie; mit allen Wehwehchen, Freundschaftsgesprächen und so weiter. Meine Meinung:  Ich habe noch nie ein langweiligeres Buch gelesen. Ich frage mich, wie konnte der Autor ein ganzes Buch füllen, indem er nur Alltäglichkeiten wiedergibt und sogar für eine wahnsinnig interessante  Tätigkeit, wie Eier zu kochen, drei Seiten beschreibt?

    Mehr