Horst Bosetzky Promijagd

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 7 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(0)
(4)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Promijagd“ von Horst Bosetzky

Berlin-Schöneberg. Bernhard Jöllenbeck, 39 Jahre, Politiker der NeoLPD, wird am U-Bahnhof Bayerischer Platz von einem Zug überrollt. Die Umstände sind unklar. Sicher ist nur: Ein Mann ist geflüchtet. Kurze Zeit später wird der bekannte Promipsychiater Dr. Hagen Narsdorf erpresst. Der tote Politiker war einer seiner Patienten gewesen. Narsdorf bittet Ex-Kommissar Hans-Jürgen Mannhardt um Hilfe. Schnell wird dem erfahrenen Ermittler klar, dass ein skrupelloser Soziopath Jagd auf Berlins Prominente macht …

Stöbern in Krimi & Thriller

Dunkel Land

Tolle Idee, schlechte Umsetzung! Die Geschichte wirkt auf langen Strecken zu bemüht, Details sprießen an der falschen Stelle ... Schade!

Wortteufel

Das Porzellanmädchen

Anfangs fand ich es sehr gut. Spannend ist es durchgängig, doch irgendwann war mir die Geschichte zu abstrus, das Ende vorhersehbar.

killerprincess

Geister der Nacht

Spannung greifbar, tolle Story

Anni59

Flugangst 7A

Super spannend und einfach nur klasse! Mal wieder ein richtig toller Thriller von Sebastian Fitzek! Absolut zu empfehlen!

CorniHolmes

Untiefen

Eine mutige, unbeirrbare Heldin und eine mutige, unbeirrbare Schreibweise ergänzen sich zu einem außergewöhnlichen Debüt.

RubyKairo

In tiefen Schluchten

Leider ein enttäuschender Auftakt

Ginger1986

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Es war in Schöneberg ...

    Promijagd

    Duffy

    22. November 2013 um 06:43

    Ein Anwalt/Politiker wird von der U-Bahn überrollt. Mord oder Selbstmord? Ein Promipschychater und einige seiner Patienten werden erpresst, weil ein Hacker die Patientendaten geknackt hat. Auch der Politiker von der U-Bahn war sein Patient. Der Erpresser ist sich sicher, arbeitet ohne Visier und verrät sogar seine Identität. Der Psychater holt den pensionierten Kommissar Mannhardt zur Hilfe. Der soll mit seinem Enkel Orlando Licht ins Dunkel bringen. Zweiter Krimi um Mannhardt. Bosetzky kann man ja schon fast als "Altmeister" des Kriminalromans bezeichnen, soviel hat er für das Genre schon geschrieben und getan. Auch hier kann er wieder gewaltig punkten, mit Spannung, wenig Gewalt und einer gehörigen Portion Lokalkolorit (niemand beschreibt die Verkehrsverbindungen der Berliner Nahverkehrsbetriebe so unterhaltsam). Die Dialoge sind locker, ohne bemüht leicht zu sein, die Figuren sind die normalen Großstadtmenschen, obwohl auch Pomis dabei sind, die Geschichte ist rasant geschrieben und ohne langatmige Passagen. Ein Durchwegleser. Gewohnte Qualität von -ky, dessen Phantasie wohl nie aufhört, neue Geschichten zu erfinden.

    Mehr
  • Rezension zu "Promijagd" von Horst Bosetzky

    Promijagd

    --Maureen

    10. November 2011 um 18:51

    Be Berlin. Be in therapy. Be in the capital of losers. Ich bin durch einen Vortrag für meinen Literaturkurs auf dieses Buch gekommen. Ich musste mir einen deutschen Kriminalautor aussuchen und ein Buch wählen, erst dacht ich na super, bestimmt nur Autoren die so älteres geschrieben haben,was ja nicht unbedingt schlecht ist. Naja jedenfalls bin ich dann auf Promijagd gekommen,weil das ja erst 2010 erschienen ist und sich ganz vielversprechend und spannend angehört hat. Ich habs dann angefangen zu lesen und eigentlich sind Krimis nicht so mein Genre, ich fands aber eigentlich total gut. Es geht ja um einen Psychologen namens Narsdorf, dessen System, von seinem Rivalen seit Schulzeiten, gehackt wird und nun von ihm erpresst wird, weil die Daten über die Patienten ja geheim bleiben sollen, da die Karrieren und der Ruf der Patienten, die meist in der Öffentlichkeit stehen oder wichtige Berufe haben sonst geschädigt oder sogar zerstört werden. Die Story an sich fand ich echt intressant und auch gut geschrieben, was ich allerdings etwas nervig fand, oder besser was manchmal eine Schwierigkeit darstellte, war das jedes Kapitel aus der Perspektive einer anderen Person geschrieben war, was ich eigentlich immer gerne mag, aber hier wurde die Person immer nur mit Nachnamen genannt, was es mir schwer machte immer sofort zu wissen um wen es jetzt geht. Das ist aber auch der einzige Grund,weshalb Promijagd nur 4 von 5 Sternen von mir bekommt. Ein echt empfehlenswertes Buch!

    Mehr
  • Rezension zu "Promijagd" von Horst Bosetzky

    Promijagd

    Gospelsinger

    13. January 2011 um 15:31

    Henning Hanke ist nervös. Das ist er vor jeder Lesung seines Buches, aber diesmal muss er mit seinem Erstlingswerk zwischen gestandenen Krimiautoren auf der Reinickendorfer Kriminacht bestehen. Henning Hanke hat allen Grund, nervös zu sein. Aber nicht wegen der Lesung, sondern wegen dem, was ihm hinterher im Dönerimbiss passiert: Er wird erschossen. Auch der pensionierte Kriminalbeamte Mannhardt ist nervös. Er träumt schlecht und wendet sich schließlich an den Promi-Psychologen Dr. Narsdorf. Bei dem war auch der Anwalt Jöllenbeck Patient. Jetzt allerdings ist er vor eine U-Bahn gefallen und tot. War es ein Selbstmord oder wurde er geschubst? Leon Völlenklee macht seine finanzielle Situation nervös. Da trifft es sich gut, dass er auf der Beerdigung von Henning Hanke seinen alten Schulkameraden Dr. Narsdorf trifft. Dessen Patientenakten sind zwar gut geschützt, aber der erfahrene Hacker Völlenklee kann die Firewalls umgehen. Und hat so die Möglichkeit, seine finanziellen Probleme zu lösen. Denn Dr. Narsdorf behandelt eine ganze Reihe erfolgreicher Prominenter, die sehr daran interessiert sind, dass ihre Patientenakten nicht an die Öffentlichkeit geraten und sich daher leicht erpressen lassen. Aus dieser Ausgangssituation macht Horst Bosetzky einen seiner unverwechselbaren Krimis, die zu lesen immer wieder Spaß macht. Spannend, mit ungewöhnlichen Charakteren, leicht chaotisch, mit viel Berliner Lokalkolorit und mit eingestreuten soziologischen Wissensschnipseln. Meiner Meinung nach die besten Berlin-Krimis.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks