Horst Dippel

 3.6 Sterne bei 7 Bewertungen

Neue Bücher

Das Alte Land von A bis Z
Neu erschienen am 01.10.2018 als Hardcover bei Husum Druck- und Verlagsgesellschaft.

Alle Bücher von Horst Dippel

Sortieren:
Buchformat:
Horst DippelDie Amerikanische Revolution 1763–1787
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die Amerikanische Revolution 1763–1787
Die Amerikanische Revolution 1763–1787
 (3)
Erschienen am 23.04.1985
Horst DippelGeschichte der USA
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Geschichte der USA
Geschichte der USA
 (2)
Erschienen am 24.09.2007
Horst DippelConstitutions of the World from the late 18th Century to the Middle of the 19th Century Online /Verfassungen der Welt vom späten 18. Jahrhundert bis Mitte des 19. Jahhunderts Online
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Constitutions of the World from the late 18th Century to the Middle of the 19th Century Online /Verfassungen der Welt vom späten 18. Jahrhundert bis Mitte des 19. Jahhunderts Online
Horst DippelGeorg-Forster-Studien I
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Georg-Forster-Studien I
Georg-Forster-Studien I
 (0)
Erschienen am 01.01.1997
Horst DippelConstitutions of the World German Constitutional Documents 1806-1849
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Constitutions of the World German Constitutional Documents 1806-1849
Horst DippelDas Alte Land von A bis Z
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Das Alte Land von A bis Z
Das Alte Land von A bis Z
 (0)
Erschienen am 01.10.2018
Horst DippelGeorg-Forster-Studien II
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Georg-Forster-Studien II
Georg-Forster-Studien II
 (0)
Erschienen am 01.01.1998
Horst DippelLudwig Eckardt - Weltbürger und Patriot
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Ludwig Eckardt - Weltbürger und Patriot
Ludwig Eckardt - Weltbürger und Patriot
 (0)
Erschienen am 17.11.2005

Neue Rezensionen zu Horst Dippel

Neu

Rezension zu "Geschichte der USA" von Horst Dippel

Rezension zu "Geschichte der USA" von Horst Dippel
Ein LovelyBooks-Nutzervor 10 Jahren

Bereits zu Anfand des Buches wird klar, dass die Besiedlung Amerikas durch Machtwillen und auch aufgrund von europäischen Streitereien beherrscht gewesen sind. Zudem scheint die amerikanische Besiedlung stark vom Eifer zu schnellem Geldruhm in Verbindung mit der Erwirtschaftung von Land und der Gründung von Siedlungen beeinflusst gewesen zu sein. Ergo der Beginn der durch die britischen Eroberer gewonnenen Ländereien in Nordamerika waren durch kapitalistische Gedanken durchtränkt. Wenn jedoch ein wirklich innovativer Gedanke hinter dieser Art der Förderung der Neubesiedlung eines noch relativ unerforschten Landes stehen mag. Man konnte Menschen anlocken, indem man ihnen anbot, mit dieser Herausforderung eine eigene, selbstständige Lebensgrundlage zu gründen, von der man sich eventuell auch Profit erhoffen konnte.
Dippel deutet an, dass diese Form der Politik hinsichtlich der Gründung eines neuen Staates, die durchaus als laut Dippel „wohlwollende Vernachlässigung“ bezeichnet werden kann, Grundsteine für ein Rechtsmodell gelegt hat, was sich bis in die heutigen Zeiten in dieser Grundlage wiedererkennt und seine klar deutbaren Wurzeln schlägt.
Die Form der Besiedlung des Neulandes ging auch mich einer Verdrängungspolitik der nativen Völker einher, gar mit einer Vernichtung derer. Demnach gibt es bei den Siedlungen der Engländer ungleich zu denen der Spanier zum Beispiel keine Mischlingskultur, „Mestizengesellschaft“.
Die Virginia Company, die erste, 1606 gegründete Siedlung Amerikas hatte wirtschaftliche Interessen, genauso wie Jamestown.
Es gab sehr viele verschiede Beweggründe für die Menschen damals, nach Amerika auszuwandern. Zum einen wurden Afrikaner verschifft und versklavt, englische Kriegsgefangene ausgesiedelt, viele gingen jedoch aus religiösen Gründen, um den Katholizismus zu leben in einer neuen Welt („Mayflower“).
Später wurden auch im Namen des Königs eroberte Gebiete erschlossen, die unter englischer Krone standen. Diesen Gebieten unterstand ein vom König ernannter Gouverneur. Er war Repräsentant der Krone und Wahrer imperialer Interessen.

Es gibt sicherlich lesefreundlicher geschriebene Werke, aber interessant ist es allemal.

Kommentieren0
10
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 22 Bibliotheken

auf 1 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks