Horst Evers

 4 Sterne bei 1.370 Bewertungen
Horst Evers

Lebenslauf von Horst Evers

Mit Herz und Humor: Horst Evers ist das Pseudonym des Autors und Kabarettisten Gerd Winter. Er studierte Germanistik und Publizistik an der FU Berlin, wo er bereits erste Texte, meist humorvolle Anekdoten und Liedtexte, in der von ihm mitbegründeten Zeitschrift Salbader veröffentlichte und später selbst öffentlich vortrug. Horst Evers erhielt u. a. den Deutschen Kabarettpreis (2002) und den Deutschen Kleinkunstpreis (2008). Jeden Sonntag ist er auf radioeins zu hören. Seine Erzählbände wie beispielsweise «Die Welt ist nicht immer Freitag», «Gefühltes Wissen» und «Mein Leben als Suchmaschine» sind Bestseller. Horst Evers lebt mit seiner Familie in Berlin.

Alle Bücher von Horst Evers

Sortieren:
Buchformat:
Für Eile fehlt mir die Zeit

Für Eile fehlt mir die Zeit

 (310)
Erschienen am 01.07.2013
Die Welt ist nicht immer Freitag

Die Welt ist nicht immer Freitag

 (306)
Erschienen am 07.01.2011
Gefühltes Wissen

Gefühltes Wissen

 (150)
Erschienen am 02.04.2007
Mein Leben als Suchmaschine

Mein Leben als Suchmaschine

 (132)
Erschienen am 01.04.2010
Wäre ich du, würde ich mich lieben

Wäre ich du, würde ich mich lieben

 (95)
Erschienen am 24.04.2015
Der König von Berlin

Der König von Berlin

 (104)
Erschienen am 02.01.2014
Alles außer irdisch

Alles außer irdisch

 (29)
Erschienen am 24.03.2017
Vom Mentalen her quasi Weltmeister

Vom Mentalen her quasi Weltmeister

 (33)
Erschienen am 04.04.2014

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Horst Evers

Neu

Rezension zu "Die Welt ist nicht immer Freitag" von Horst Evers

Aus dem Leben eines Taugenichts
Matzbachvor 4 Monaten

Eichendorff hat den Titel "Aus dem Leben eines Taugenichts" ja erfunden, doch dieser könnte auch für den Erzähler von Horst Evers Geschichten gelten. Stets auf der Suche nach Arbeitsvermeidungsstrategien entwickelt er wahrhaft geniale Pläne, die dann an der Realität scheitern, oft das dessen Gegenteil bewirken, was sie bezwecken. Das führt zu zahlreichen absurden und unterhaltsamen Episoden, die man einfach lesen muss. Gelegentliches lauthalses Lachen ist dabei unvermeidbar. Mein Highlight: Im Kapitel "In Würde altern" stellt sich der Protagonist (der meiner Generation angehört) vor, wie es im Altersheim in den Jahren zwischen 203/40 aussehen wird. Beim jährlichen Faschingsball wird da "My Generation" von "The who" gespielt, zu köstlich. Mit so viel Galgenhumor lässt sich vielleicht auch das Altersheim ertragen.

Kommentieren0
35
Teilen

Rezension zu "Der kategorische Imperativ ist keine Stellung beim Sex" von Horst Evers

Tücken des Alltags
OliverBaiervor 5 Monaten

Inhalt/ Klappentext:


So komisch war Alltag noch nie.
Wie können wir den mannigfaltigen Tücken des Daseins begegnen? Horst Evers macht den Alltagstest und erzählt Geschichten mitten aus dem Hier und Jetzt. Er entwickelt Sportarten, deren Ausübung man vor dem eigenen Körper geheim halten kann, lässt sich online massieren, reist zur wahrscheinlich unspektakulärsten Sehenswürdigkeit der Welt und unterzieht Kants kategorischen Imperativ und die Lehrsätze anderer großer Denker dem Praxistest. Sein Ergebnis: Das Leben ist wunderbar, macht aber leider häufig auch viel Arbeit. Man sollte es preisen wie ein Schweizer seine Heimatstadt Thun: «Thun ist schön, aber nichts Thun ist schöner.»

Persönliche Meinung:

Horst Evers schafft es wunderbar auf skurile Art und Weise Situationen des Alltags in einem neuen und humorvollen Licht erscheinen zu lassen. Ein Lacher jagt den nächsten und ist nie flach oder bewusst unter die Gürtellinie gezogen. Sein Humor lässt immer ein Augenzwinkern zurück und ist nicht derb, braucht keine großen Effekte, um zu wirken. Bisher war ein Horst Evers immer einen Lacher wert- so auch dieses kurzweilige Hörbuch. Einer geht noch!

Kommentieren0
6
Teilen

Rezension zu "Der kategorische Imperativ ist keine Stellung beim Sex" von Horst Evers

Netter Zeitvertreib
Cuileunivor 5 Monaten

"Der kategorische Imperativ ist keine Stellung beim Sex" ist ein leichtes humorvolles Buch für zwischendurch. 


Der Autor erzählt von verschieden unabhängigen Situationen aus seinem Leben, die mal mehr mal weniger witzig sind. 

Für mich fehlte hier der rote Faden, ein Sinn in dem Buch. Es war zwar nett zu lesen und immer wieder amüsant, allerdings habe ich keine neue Erkenntnis, Empfindung oder der gleichen aus dem Buch ziehen können. 
Zu dem erschienen mir ,ohne etwas unterstellen zu wollen, ein paar Geschichte ein wenig gestellt und es viel mir schwer zu glauben, dass ein Mensch in so viele absurde Situationen rutschen kann. 

Alles in allem ist das Buch eine gute Möglichkeit ein wenig zu lachen und sich nach dem Feierabend ablenken will.

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Auf Wunsch lasse ich das Buch "Für Eile fehlt mir die Zeit" wandern.

Regeln:

- Aufgrund einiger schlechter Erfahrungen nehme ich nur "Stammuser" auf, wer in diese Kategorie fällt unterliegt meinem persönlichen "Gefühl", also ganz frisch angemeldete User ohne Eselsohren sollten sich erstmal als aktiv erweisen, sei es in der eigenen Bib, bei Leserunden oder oder...

- Jeder geht mit dem Buch um als wäre es das Eigene (sollte aber selbstverständlich sein)

- Jeder sagt bitte Bescheid, wenn es angekommen bzw weitergeschickt wurde

- Jeder hat 2 Wochen Zeit, das Buch zu lesen, bevor er es weiter schickt 

- sollte das Buch unterwegs verloren gehen, teilen sich der Letzte, der das Buch erhalten hat und der  Nächste der es bekommen sollte die Kosten für ein neues Exemplar.

- Jeder schickt mir bitte privat eine kurze Statusmeldung, in welchem Zustand sich das Buch bei Erhalt befindet.

- User die auf meiner persönlichen kleinen "schwarzen Liste" stehen, werden leider ebenso nicht berücksichtigt. Und da ich kürzlich einen wirklich unangenehmen Schriftwechsel deswegen hatte, werde ich das ganze auch nicht mehr kommentieren oder erklären wollen. Ich möchte hier anderen eine Freude machen und mich nicht mit ein paar schwarzen Schafen rumärgen, sorry dafür.



Und aufgrund jüngster Ereignisse ein weiterer Haken:

Eure Adressen sendet ihr bitte mir DIREKT NACH ANMELDUNG zu und ihr gebt sie der jeweiligen Person die nach euch kommt wie gewohnt weiter.

Wer mir seine Adresse nicht schickt, wird auch nicht auf die Liste genommen. Hoffe ihr versteht das, aber so sind evtl. auftretende Unstimmigkeiten leichter für mich zu klären.
Wer die Sendung an eine Packstation wünscht gibt zudem bitte auch seine Hausanschrift an.

Erstmal lasse ich das Buch an x Leser wandern, da es ein Taschenbuch ist und mehr leiden wird, möchte ich dann erstmal sehen ob das Buch noch mehr ertragen kann =)

Kleiner Nachtrag: ich wollte auch schon immer mal folgendes Experiment an einem Wanderbuch ausprobieren:
Ich möchte keine Reihenfolge festlegen, wer nach wem liest etc., ich werde (oder ihr dürft das auch gern selbst machen) eine Rundmail schicken falls jemand das Buch beendet hat und dann kann sich jemand der Zeit hat melden und bekommt das Buch, daher sortiere ich euch alphabetisch und wir schauen mal. Denn ich seh ja selber das manchmal die "Nach-der-Reihe" Methode dazu führt das man ein Buch immer zum unpassendsten Zeitpunkt bekommt. Falls das nicht funktioniert, kann ich euch immer noch durchnummerieren ;) Wie gesagt, nur ein  Experiment !

Bellchen
gamaschi
Kiara


G
Letzter Beitrag von  gamaschivor 6 Jahren
Hallo...ich entfolge auch.
Zum Thema

Zusätzliche Informationen

Horst Evers wurde am 07. Februar 1967 in Evershorst (Deutschland) geboren.

Horst Evers im Netz:

Community-Statistik

in 1.247 Bibliotheken

auf 187 Wunschlisten

von 36 Lesern aktuell gelesen

von 29 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks