Horst Evers Wäre ich du, würde ich mich lieben

(11)

Lovelybooks Bewertung

  • 9 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 4 Rezensionen
(5)
(2)
(4)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Wäre ich du, würde ich mich lieben“ von Horst Evers

Wäre ich du, würde ich mich hören!

Horst Evers ist ein genauer Beobachter und ein passionierter Verdreher unserer Lebenswelt – wenn einer wie er die Augen und Ohren aufsperrt, dann kommen dabei komische, liebevolle und manchmal ein bisschen weise Geschichten heraus, die weit davon

entfernt sind, einen Ratschlag zu erteilen – aber ab und zu trotzdem helfen.

Geschichten aus dem Hier und Jetzt: über die Unbill der Deutschen Bahn, das Grauen des geplatzten Frühstückseis oder das fatale Glück, in einer Stadt zu leben, in der die ganze Welt gern Urlaub macht. Evers ist ein Komödiant im besten Sinne, ein Sprachjongleur und

Alltagspoet – und zudem ein unwiderstehlicher Ohrwurm.

Ein ganz nettes Buch mit vielen Schmunzlern.

— Zwinkerling

Ein bunter Strauß an Kurzgeschichten quer durchs Leben.

— Elenas-ZeilenZauber

Stöbern in Romane

Kleine Stadt der großen Träume

Fantastisch!

DeMonSang

Und Marx stand still in Darwins Garten

Ein Buch, das still vor sich hin plätscherte. Nette Lektüre für zwischendurch, aber irgendwie hatte ich mir mehr Substanz erhofft.

Lakritzschnecke

Claude allein zu Haus

weihnachtlich und Tiergeschichte... was will man mehr?

Twin_Kati

Der Junge auf dem Berg

Ergreifender und erschütternder Roman über den Untergang eines jungen Menschen im Nationalsozialismus

Lilli33

In einem anderen Licht

Ein leises Buch, das gelesen werden sollte...

Svanvithe

Die Schlange von Essex

Sehr zäh und mir nicht immer verständlich ... Aber trotzdem wollte ich unbedingt wissen, wie es ausgeht.

hasirasi2

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein ganz nettes Buch mit vielen Schmunzlern.

    Wäre ich du, würde ich mich lieben

    Zwinkerling

    16. May 2016 um 12:42

    Cover & Titel:Das Cover gefällt mir ehrlich gesagt nicht so gut. Für mich sagt es nicht viel aus und es spricht mich nicht besonders an. Das Cover selbst wäre für mich kein Kaufargument. Den Titel hingehen finde ich klasse. Er klingt witzig und hat mich dazu veranlasst, das Hörbuch zu hören.Meine Erwartungen:Ich habe ein witziges Hörbuch erwartet und war gespannt, was es mit dem Titel auf sich hat.Außerdem wollte ich wissen, ob die Bücher von Horst Evers alle gleich aufgebaut sind oder ob er auch in einer anderen Art schreibt.Meine Meinung zum Buch:Das Buch ist in der gleichen Art geschrieben, wie auch schon das Buch "Für Eile fehlt mir die Zeit", nur mit anderen Beispielen. Es war ganz nett anzuhören und ich musste über einige der Aussagen schmunzeln. In diesem Buch gibt es keinen roten Faden und es ist kein zusammenhängender Text. Die einzelnen Kapitel befassen sich immer mit einem anderen Thema. Das eigentlich witzige an dem Buch waren für mich einige der Themen, die Horst Evers hier ansprach. Die Vorstellung eines Mülleimers, welcher sich selbst herunterbringt und entleert, war schon ganz witzig. Ich frage mich, wie der Mann immer auf solch komische Ideen kommt. Allerdings gefallen mir Bücher besser, bei der der Autor eine Geschichte mit witzigen Elementen erzählt, wie z.B. Hummeldumm oder Muh usw... . Sprecher:Horst Evers hat das Buch selber gesprochen. Das Schöne an Autorenlesungen für mich ist, dass der Leser die Interpretation zu hören bekommt, die sich der Autor selbst beim Schreiben gedacht hat. Ich finde gerade bei den humoristischen Büchern ist das korrekte Lesen der "Witze" von höchster Bedeutung, damit der "Witz" dann auch bei den Lesern ankommt. Außerdem hat Horst Evers auch noch eine Stimme die super zu seinen Werken passt. Er ist halt als Kabarettist ein lustiger Typ und kann so seine Bücher authentisch herüberbringen.Fazit: Ein ganz nettes Buch mit vielen Schmunzlern.Die gesamte Rezension könnt ihr auf Zwinkerlings Bibliothek nachlesen

    Mehr
  • Wäre ich du, würde ich mich lieben - Horst Evers

    Wäre ich du, würde ich mich lieben

    nef

    31. January 2016 um 14:10

    Wieder einmal lässt Horst Evers uns an seinem Leben teilhaben und erzählt in vielen kleinen Anekdoten was das Leben für den Rucksackberliner so bereit hält. So können wir Leser (oder auch Hörer) mit erleben wie er reagiert, wenn er eine Leiche vor der Haustür findet, wie er zwei Herren bei der Altersvorsorge hilft und welche Tücken so ein Rauchmelder hat, wenn man ihn zwar nie brauchte, er sich dann aber trotzdem meldet. Ich habe mir dieses Buch als Hörbuch aus der Bibliothek geholt und hoffte sehr, dass es besser wäre als Für Eile fehlt mir die Zeit. Und ich wurde nicht enttäuscht. Mit seiner ganz eigenen Art erzählt er wie das Leben in Berlin war, ist oder auch sein könnte. Sehr schön sind auch immer wieder Passagen aus dem eigenen Familienleben. So scheint seine Tochter durchaus ziemlich clever zu sein und genau zu wissen, wo sie bei ihrem Papa ansetzen muss. Hauptsächlich habe ich das Buch auf meinem Heimweg gehört und konnte mich so wunderbar entspannen. Es war wieder sehr lustig und somit von mir durchaus eine Empfehlung wert.

    Mehr
  • Ein bunter Strauß an Kurzgeschichten quer durchs Leben

    Wäre ich du, würde ich mich lieben

    Elenas-ZeilenZauber

    02. September 2015 um 11:42

    ‘*‘ Meine Meinung ‘*‘ Wenn man den Klappentext so liest, scheint den Hörer ein bunter Strauß an Ideen, Lebenshilfen und 56 amüsanten Geschichten zu erwarten. Doch irgendwie so richtig sprang der Funke bei mir nicht über. Ja, manch eine Story war witzig und ließ mich auch breit grinsen, doch dies war nicht häufig der Fall. Ein Schmunzeln war dann schon eher der Fall, wie zum Beispiel „Wie hält man vor einem Kater dessen Kastration geheim?“. Da kann jedes Katzenpersonal und Menschen, die wiederum Menschen mit Katzen kennen, mitfühlen. Doch „Warum erfindet der Mensch elektrische Zahnbürsten, aber keinen Mülleimer, der selbständig in den Hof runtergeht und sich ausleert?“ zum Beispiel konnte mich so gar nicht zum Schmunzeln animieren, das war einfach zu weit hergeholt - zu abstrus. Irgendwie hatte ich das Gefühl, es war alles schon mal da - nichts Neues. Wenn man noch nichts von Evers gelesen oder gehört hat, dürfte man die Messlatte nicht so hoch legen, wie ich es tu. Ich vergebe 3 „wäre ich besser unterhalten worden, würde ich 5 Sterne vergeben“ Sterne ‘*‘ Klappentext ‘*‘ Warum erfindet der Mensch elektrische Zahnbürsten, aber keinen Mülleimer, der selbständig in den Hof runtergeht und sich ausleert? Gibt es eine Altersvorsorge, die auch schon in jungen Jahren glücklich und zufrieden macht? Wie hält man vor einem Kater dessen Kastration geheim? Wie die Tücken des Hier und Jetzt auch aussehen mögen: Horst Evers hat zwar nicht immer eine Lösung parat, kann aber so lustig und liebevoll davon erzählen, dass man schon wieder froh über die Probleme ist. Dieses Buch gibt keine Ratschläge - hilft aber trotzdem!

    Mehr
  • einfach nur urkomisch

    Wäre ich du, würde ich mich lieben

    Zwaggel

    29. January 2014 um 14:56

    Ich hab es zwar als Hörbuch, aber diese Hörbuch wird vom autor gelesen mit so viel inbrunst als würde er alles genauso gerade eben Erleben. Es ist urkomisch und einfach so unfassbar wie normal der Autor das alles erzählt. Ich hör es zum dritten mal gerade.

  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks