Horst Hellmeier

 4,7 Sterne bei 146 Bewertungen

Lebenslauf

Horst Hellmeier mag sich ein Leben ohne grünen Tee nicht vorstellen, deshalb ist seine Lieblingspflanze auch die Camellia Sinesis oder Teepflanze. Seit dem Studium an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften in Hamburg illustriert Horst Hellmeier Kinderbücher. Er lebt mit seiner Freundin in Wien. Sie teilen sich ihre Wohnung mit Kakteen und Geldbäumen, äußerst angenehmen und unkomplizierten Mitbewohnern.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Horst Hellmeier

Cover des Buches Dein bester Freund? Bist du! (ISBN: 9783473555321)

Dein bester Freund? Bist du!

 (36)
Erschienen am 31.01.2021
Cover des Buches Mega dumm gelaufen (ISBN: 9783764151935)

Mega dumm gelaufen

 (22)
Erschienen am 18.01.2021
Cover des Buches Theo von Tanningen (ISBN: 9783480236176)

Theo von Tanningen

 (13)
Erschienen am 26.09.2020
Cover des Buches Plastik? Probier´s mal ohne! (ISBN: 9783551252654)

Plastik? Probier´s mal ohne!

 (6)
Erschienen am 29.08.2019
Cover des Buches Im Untergrund (ISBN: 9783845844640)

Im Untergrund

 (4)
Erschienen am 28.01.2022

Neue Rezensionen zu Horst Hellmeier

Cover des Buches So ein toller Hecht (ISBN: 9783480238842)
Kinderbuchkistes avatar

Rezension zu "So ein toller Hecht" von Charlotte Habersack

Eine witzige "fast" Bildergeschichte, eine vielschichtige Vater-Kind-Geschichte
Kinderbuchkistevor einem Monat

Nicht nur Menschenkinder, auch kleine Bären und Hechte müssen viel lernen,

doch wie bringt man den Kleinen am besten etwas bei?

Auf euch wartet "ein hecht witziges Bilderbuch,

 das verrät, wie Kleine am besten groß werden" (Zitat)

-eine fast Bildergeschichte-

-eine Vater-Sohn-Geschichte-

für Kinder ab 4 Jahren

Um es vorwegzunehmen, dieses Buch lebt von den Illustrationen und von einer intensiven Bildsprache. Es ist eine witzige Bildergeschichte mit ganz wenigen Worten, die in Sprechblasen eingebettet sind, weil es sich hier um kleine Dialoge der Protagonisten handelt. Die Geschichte spielt zum einen Unter- und zum anderen Überwasser, zuerst geht es in die Unterwasserwelt, wo Hecht sich fragt, was klein Hecht da wohl macht. Wenn wir genau hinschauen können wir erahnen, dass das, was klein Hecht da beobachtet, nicht ganz ungefährlich sein könnte, aber nicht muss. Er beobachtet erst einmal. Zu mehr kommt es auch gar nicht, da Hecht sofort da ist und erst einmal "Was machst du da?" brüllt. Auf ein "Nix" von klein Hecht folgt ein "Hör sofort damit auf!" und "Du sollst nichts anfassen. Das habe ich dir schon hundertmal gesagt! Hast du keine Ohren?" Ich fürchte, das, was der kleine Hecht da zu hören bekommt, so einige Kinder schon einmal zu hören bekommen haben. Und es geht das ist noch längst noch nicht alles, der große Hecht traut dem kleinen Hecht überhaupt nichts zu. Da hören wir noch Sätze wie "Lass mich das machen", und "dafür bist du noch zu klein". An letzteren Satz werden wir uns später noch erinnern und schallend lachen.

Na ja, was soll ich sagen, das Verhalten des großen Hechts ist bestimmt nicht förderlich, um Kinder zu selbständigen Wesen zu erziehen. Das es auch anders geht beweist der große Bär, der zeitgleich mit dem kleinen Bären im Boot zum Fischen auf dem Wasser ist, und wie es der Zufall so will, ziemlich genau über dem Schauplatz Unterwasser, wo der große Hecht gerade den kleinen Hecht maßregelt.

Der große Bär möchte dem kleinen Bären beibringen mit dem Netz Fische zu fangen, und wie er das macht steht im völligen Kontrast zu dem, wie der große Hecht agiert. Der kleine Bär traut sich noch nicht so viel zu, aber der große Bär ermutigt ihn. Er stärkt das Selbstbewusstsein des Kleinen mit ermunterndem Zuspruch wie: "Das schaffst du schon" und "Sehr gut - Eine Hand nach der anderen"....... und ".... Das hast du PRIMA gemacht." Er traut dem kleinen Bären alles zu und bestärkt mit seinen ermutigenden und lobenden Kommentaren den Kleinen.

Da ist ihnen tatsächlich jemand ins Netz gegangen.

Ahnt ihr, wen sie da gefangen haben?

Ich verrate es noch nicht. Nur so viel es sind gleich 2 Fische ins Netz gegangen, aber......

"Tja, so ist das Leben eben!" sagt ein Junge in einer Vorleserunde und alle Kinder fangen an zu lachen.

Auch wenn das Buch für Kinder gemacht ist, wird es bestimmt einige Erwachsene peinlich berühren. Wie oft sagt man aus den unterschiedlichen Gründen: "Lass mich mal!" …"Nimm die Finger da weg! „..... "Dafür bist Du noch zu klein!" ... oder Ähnliches. Nicht immer ist es böse gemeint, oft schwingt bestimmt auch Ungeduld mit. Das es auch anders geht beweist der große Bär, und wir Erwachsene werden auf humorvolle Weise daran erinnert, nicht so zu reagieren wie der Hecht.

Auf euch wartet eine wirklich zauberhafte "fast" Bildergeschichte, die noch ganz viele kleine Randgeschichten fern ab von Hecht und Bär entdecken lässt.

Da sehen wir Kaulquappen, Frösche, Insekten und ... ach wisst ihr was, besorgt euch doch einfach das Buch und schaut, was Unter- und Überwasser so alles los ist. Es gibt viele Tiereltern mit ihren Kleinen zu erleben. Alle agieren anders. Was genau, das liegt im Auge des Betrachters und inspiriert dazu das Geschehen zu interpretieren und eigene Geschichten zu erfinden.

Mit viel Liebe zu Detail hat Horst Hellmeier eine Welt geschaffen, in die man nur zu gerne eintaucht, um sie genau zu studieren. Es ist ein inspirierender Lesespaß, der viele Gesprächsanlässe liefert, und in dem sich bestimmt viele Klein wie Groß irgendwo wiederfinden.

Also besorgt euch das Buch und habt genauso viel Spaß, wie wir ihn hatten und haben.

Übrigens:

Der Verlag sagt es ist eine Vater-Sohn- Geschichte.

Ja, es kann eine Vater-Sohn-Geschichte sein, es könnte aber auch eine Großvater-Enkel Geschichte sein und ob der kleine Bär und auch der kleine Hecht unbedingt männlich sind, das liegt im Auge des Betrachters, aus den wenigen Worten, die die Handlung begleiten geht das nicht hervor.


Cover des Buches Der magische Blumenladen für Erstleser, Band 1: Die verschwundenen Katzen (ISBN: 9783473361250)
MAZERAKs avatar

Rezension zu "Der magische Blumenladen für Erstleser, Band 1: Die verschwundenen Katzen" von Gina Mayer

Kleine Heldin Violet - ein zauberhafter Rätselspaß
MAZERAKvor 9 Monaten

Es sind Ferien und Violet hilft in Tante Abigails Blumenladen. Da kommt Lucy, sie sucht ihre Katze und Violet stellt mit Schrecken fest, dass auch Lord Nelson, Tante Abigails Kater, verschwunden ist. Da helfen nur eine Spürnase und ein ganz besonderer Zauber.

Der magische Blumenladen ist schon ein ganz besonderer Ort. Der durch die herzigen Bilder von Horst Hellmeier direkt zum Leben erwacht. Für Kinder perfekt: es gibt sehr viel zum Staunen und Begutachten, zum Entdecken, Freuen und Lachen, aber auch reichlich Lesestoff, der zunehmend spannender wird! 

Ich finde das Buch angenehm ausgewogen, es sorgt für Neugier und Konzentration, genauso wie für Spaß und Spannung. Eine sehr liebenswerte, wunderschön illustrierte Geschichte für kleine Leseratten!  

Cover des Buches Der magische Blumenladen für Erstleser, Band 2: Das geheimnisvolle Mädchen (ISBN: 9783473361267)
buchnavis avatar

Rezension zu "Der magische Blumenladen für Erstleser, Band 2: Das geheimnisvolle Mädchen" von Gina Mayer

Ein spannendes Erstlesebuch über Vorurteile
buchnavivor 10 Monaten

Obwohl Violet gelegentlich selbst an den Behauptungen der Kinder auf dem Spielplatz glaubt, möchte sie den Dingen mit der passenden Zauberblume selbst auf den Grund gehen. Stimmt es tatsächlich, dass Emma ein Pechbringer ist, oder weshalb passieren in ihrer Gegenwart die merkwürdigsten Dinge? Violet, Kater Lord Nelson und der Wellensittich von Tante Abigail stellen nächtliche Nachforschungen an. 

Gespräche aus der Community

Bisher gibt es noch keine Gespräche aus der Community zum Buch. Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 145 Bibliotheken

auf 11 Merkzettel

von 1 Leser*innen aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks