Horst Lichter

 4.3 Sterne bei 67 Bewertungen
Autor von Keine Zeit für Arschlöcher!, Alles in Butter und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Horst Lichter

Sortieren:
Buchformat:
Horst LichterKeine Zeit für Arschlöcher!
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Keine Zeit für Arschlöcher!
Keine Zeit für Arschlöcher!
 (48)
Erschienen am 17.11.2017
Horst LichterAlles in Butter
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Alles in Butter
Alles in Butter
 (7)
Erschienen am 04.09.2017
Horst LichterHier bin ich Mensch
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Hier bin ich Mensch
Hier bin ich Mensch
 (3)
Erschienen am 20.11.2017
Horst LichterDie Lust am Kochen
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die Lust am Kochen
Die Lust am Kochen
 (3)
Erschienen am 29.09.2015
Horst LichterGroßmutters geheime Rezepte
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Großmutters geheime Rezepte
Großmutters geheime Rezepte
 (3)
Erschienen am 15.03.2005
Horst LichterGenießen erlaubt!
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Genießen erlaubt!
Genießen erlaubt!
 (1)
Erschienen am 29.10.2008
Horst LichterAlles in Butter: Rezepte zum Glücklichsein
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Alles in Butter: Rezepte zum Glücklichsein
Alles in Butter: Rezepte zum Glücklichsein
 (0)
Erschienen am 05.05.2014
Horst LichterWer hier klaut, stirbt
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Wer hier klaut, stirbt
Wer hier klaut, stirbt
 (0)
Erschienen am 17.06.2014

Neue Rezensionen zu Horst Lichter

Neu
Keksisbabys avatar

Rezension zu "Keine Zeit für Arschlöcher!" von Horst Lichter

't ess paar johr her, doch die erinnerung faellt nit schwer
Keksisbabyvor 22 Tagen

Horst Lichter, der Sonnenschein aus dem Fernsehen, lässt mit seiner Biographie „Keine Zeit für Arschlöcher“ einen Blick hinter die Fassade des Clowns zu. Der Tod seiner Mutter ist für ihn Anlass das Leben noch einmal aus einer anderen Perspektive betrachten und so erzählt er Anekdoten und Begebenheiten aus seinem bewegten Leben.

 

Das Buch fiel mir bei Primereading in die Hände. Ich bin nicht so der Biografienfan, aber weil ich Herrn Lichter ganz gerne mag, habe ich mich an das kurzweilige Lesevergnügen gewagt. Und ich konnte während ich las, seine Stimme in meinem Kopf hören. Ich erfuhr wie schwer es ihm fiel, sein Restaurant aufzugeben, aber auch welche Befreiung Loslassen bringen kann. Er lässt einen kleinen Einblick hinter die Kulisse der Kochshows zu und auch über die Charaktereigenschaften diverser Kollegen. Dabei ist er aber nie gehässig oder herablassend, sondern schildert es einfach so wie er die Dinge sieht. Frei von der Leber weg. Und wenn das Leben voranschreitet, hat man halt jeden Tag weniger Zeit für Arschlöcher. Mich hat dieses Buch beeindruckt, ebenso wie mich die lebensbejahende Art von Herrn Lichter beeindruckt.

 

Ich habe mich bei diesem Buch sehr gut unterhalten gefühlt und vielleicht läuft mir die erste Biografie in meiner Stammbibliothek noch mal über den Weg.  

Kommentieren0
5
Teilen
peedees avatar

Rezension zu "Keine Zeit für Arschlöcher!" von Horst Lichter

Et kütt, wie et kütt
peedeevor 3 Monaten

Horst Lichter, der beliebte Koch und Bestsellerautor, erzählt von Höhen und Tiefen in seinem Leben, vom Showbusiness, von seinen Träumen und auch davon, wie wichtig der Humor für ihn ist. Horst sinniert über das Leben und sein eigenes Verhalten; es ist ihm klar geworden, dass er „keine Zeit für Arschlöcher“ hat. Till Hoheneder hat die Geschichte aufgeschrieben.

Erster Eindruck: Auf dem Cover ein verschmitzt dreinblickender Horst Lichter, ein ungewohnter Buchtitel – mir gefällts.

Ich „kenne“ Horst Lichter – aus dem Fernsehen. Ich mag ihn sehr gerne, denn er wirkt sympathisch, bodenständig und humorvoll. Doch macht er nicht einfach nur durchwegs auf Dauerlustig-Komiker, sondern gibt sich auch ernsthaft und nachdenklich. Vor über zehn Jahren ist bereits ein Buch über Horst Lichter erschienen, und zwar von Markus Lanz: „Und plötzlich guckst Du bis zum lieben Gott – Die zwei Leben des Horst Lichter“.

Horst schreibt über das Sterben seiner Mutter und was dies nachher auslöste. Diese Abschnitte sind sehr persönlich und auch berührend. „Hör endlich auf, der Clown zu sein. Die Zeit für Spass ist vorbei, Junge.“ Diese Aussage seiner Mutter hat Horst sehr beschäftigt. Und doch gibt es auch wieder Dinge, die einen zum Schmunzeln bringen, wenn er lustige Episoden über seine Mutter erzählt. Wenn seine Mutter ihn z.B. bei einem Auftritt besucht hat, hat sie ihren Wagen nicht auf einen normalen Parkplatz gestellt, sondern gleich beim Pförtner nach dem Parkplatz für die Mutter des Künstlers gefragt. Und: sie hat auch einen entsprechenden Platz erhalten!
Es ist nachvollziehbar, dass in diesem Buch auch seine TV-Kochkollegen vorkommen. Von einigen fühlt er sich nicht so ganz ernst genommen, von anderen schwärmt er in höchsten Tönen. Des Lobes voll ist er z.B. für Johann Lafer („ein Zeremonienmeister erster Güte“) oder auch Alfons Schuhbeck. Auch die „jungen Wilden“, wie Tim Mälzer und Steffen Henssler, werden lobend erwähnt. Johann Lafer, seinem Kochpartner bei „Lafer, Lichter, Lecker“ während zehn Jahren, ist sogar ein eigenes Kapitel gewidmet („Johann, mein Johann“).

„Ich möchte den Rest meines Lebens nicht damit verplempern, es jedem recht zu machen. Das geht nicht. Ich musste das schon oft erfahren.“ Dem gibt es nichts hinzuzufügen.

Mir hat das Buch sehr gut gefallen – von mir gibt es 4 Sterne.

Kommentare: 2
28
Teilen
Bewerticuss avatar

Rezension zu "Keine Zeit für Arschlöcher!" von Horst Lichter

Für MICH ein sehr bewegendes Buch
Bewerticusvor 5 Monaten

Für mich war dies ein sehr bewegendes Buch. Warum nur für MICH? Weil ich manchmal dachte, dass Horst Lichter über mein Leben schreibt und nicht über seines. Vor allen Dingen, was die Passagen betrifft, die sich mit dem "Clown sein, den Kasper machen" beschäftigen. Es ist unglaublich, wie viele Parallelen ich darin zu meinem eigenen Empfinden, zu meiner persönlichen Einstellung und zu meinen Erlebnissen gefunden habe. Davon losgelöst schreibt er darüber, dass man sein Lebengenießen soll und seine Träume leben soll. Und da ist der große Unzerschied: Dazu (zum Reisen) fehlt mir leider oft die Zeit und das nötige Kleingeld. Aber träumen darf man ja auch mal. Wie gesagt: Für mich ein wunderbares Buch.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 97 Bibliotheken

auf 10 Wunschlisten

von 2 Lesern aktuell gelesen

von 4 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks