Horst Michalzik Nachtschatten

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Nachtschatten“ von Horst Michalzik

Ein junger, unverheirateter Landwirt, der allein einen großen Hof im Wendland führt, missbraucht ein ihm vom Amt anvertrautes elfjähriges Mädchen. Die kleine Kriegswaise ist ihm völlig ausgeliefert, denn zurück ins Heim will sie unter keinen Umständen. Dem Mann Einhalt zu gebieten, geht über ihre Kraft. Die Menschen im Dorf, vor allem die Frauen und die Schulkameraden wie auch die Lehrer, lasten ihr die Schuld an dem unnatürlichen Verhältnis an, bezeichnen sie als Flittchen. Gemeinsam mit einer jungen, zwergwüchsigen Frau, die von der Dorfgemeinschaft ob ihrer angeblichen Leichtfertigkeit ebenfalls als Außenseiterin betrachtet wird, flieht sie nach Celle, um dort als Putzfrau zu arbeiten. Dort lernt sie einen jungen englischen Offizier kennen, in den sie sich verliebt. Ganz von ihr unerwartet erwidert der Mann ihre Liebe. Als er sich offenbart und sie heiraten will, fällt sie angesichts des ersten wirklichen Glücks in ihrem Leben in eine depressive Starre, aus der sie nur selten erwacht und dann nur, um Hand an sich zu legen. Sie wird in die Psychiatrische Klinik Düsseldorf eingeliefert, weil dort ein Professor forscht und unterrichtet, der ihr als einziger Fachmann helfen könnte. Doch auch der stößt an seine Grenzen. So bittet er einen fortgeschrittenen Studenten, zu dem die die Frau anscheinend in Bewunderung aufblickt, als Nachtwache zu versuchen, die Blockade der schönen Fremden aufzubrechen. Der junge Mann führt ein lockeres und leichtes Leben, stammt aus wohlhabenden Verhältnissen und genießt mit seinen Freunden die Attraktionen der Metropole am Rhein.

Stöbern in Romane

Wer hier schlief

Auf der Suche nach der verlorenen Frau ist Philipp, nachdem er für sie alles aufgegeben hat. Gut geschriebener Roman mit kleinen Schwächen.

TochterAlice

Die Schule der Nacht

Atmosphärisch, düster und spannend...

Nepomurks

Zeit der Schwalben

Ein Buch, bei dem einem das Herz aufgeht.

Suse33

Drei Tage und ein Leben

Gut!

wandablue

Sonntags in Trondheim

Fortsetzung der "Lügenhaus"-Trilogie: Gut geschriebene, unterhaltsame Familiengeschichte, mit wenig Highlights.

AnTheia

Underground Railroad

Ein zeitloser Kosmos des Schreckens und der himmelschreienden Ungerechtigkeit und ein gelungenes Spiel mit der Geschichte.

LibriHolly

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen