Horst Schneider

 4.3 Sterne bei 3 Bewertungen
Autor von Streitbar, Das Gelbe Elend und andere Lügen und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Horst Schneider

Sortieren:
Buchformat:
Horst SchneiderDas Gelbe Elend und andere Lügen
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Das Gelbe Elend und andere Lügen
Das Gelbe Elend und andere Lügen
 (1)
Erschienen am 01.08.2012
Horst SchneiderHysterische Historiker
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Hysterische Historiker
Hysterische Historiker
 (1)
Erschienen am 23.09.2008
Horst SchneiderStreitbar
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Streitbar
Streitbar
 (1)
Erschienen am 15.10.2012
Horst SchneiderSaarland
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Saarland
Horst SchneiderUnter dem Dach der Kirche
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Unter dem Dach der Kirche
Unter dem Dach der Kirche
 (0)
Erschienen am 20.09.2010
Horst SchneiderDas Gruselkabinett des Dr. Knabe(lari)
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Das Gruselkabinett des Dr. Knabe(lari)
Das Gruselkabinett des Dr. Knabe(lari)
 (0)
Erschienen am 18.05.2011
Horst SchneiderWas des Volkes Hände schaffen
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Was des Volkes Hände schaffen
Was des Volkes Hände schaffen
 (0)
Erschienen am 26.06.2006
Horst SchneiderArtikel 23
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Artikel 23
Artikel 23
 (0)
Erschienen am 01.01.2011

Neue Rezensionen zu Horst Schneider

Neu
Heike110566s avatar

Rezension zu "Das Gelbe Elend und andere Lügen" von Horst Schneider

Rezension zu "Das Gelbe Elend und andere Lügen" von Horst Schneider
Heike110566vor 6 Jahren

Die dominierende Erinnerungskultur wird immer von den Herrschenden bestimmt und erfolgt so, dass ein bestimmtes kollektives Gedächtnis erzeugt werden soll. Dies betrifft auch die Erinnerung an die DDR durch die BRD. - Die DDR muss um jeden Preis delegitimiert und soll gefälligst als "Unrechtsstaat" in den Köpfen der Menschen verankert werden. - Um dieses Ziel zu erreichen, greifen die Herrschenden auch gern zu Lügen, wiederholen diese immer wieder, nach dem Motto: Wenn wir es lange genug den Menschen eintrichtern, dann werden sie es irgendwann auch glauben.
Mit einigen dieser Lügenkostrukte räumt Horst Schneider in diesem Buch auf. Im Mittelpunkt seiner Betrachtungen steht das sogenannte "Gelbe Elend", dem Strafvollzug in Bautzen, welches angeblich, laut den Geschichtsklitterern der Herrschenden der BRD, ein Stasi- und Folterknast gewesen sei, wo die Menschenrechte systematisch verletzt wurden.
Schneider setzt sich akribisch mit diesen Unsinn auseinander. Sachlich. Und auch immer wieder gestützt auf Quellen, die zeigen, dass das durch die Herrschenden in der BRD suggerierte Erinnerungsbild schlicht erlogen ist.

Kommentieren0
6
Teilen
Heike110566s avatar

Rezension zu "Streitbar" von Horst Schneider

Rezension zu "Streitbar: Im Streit für Frieden, Menschenrechte und gesellschaftlichen Fortschritt. Texte aus fünf Jahrzehnten" von Horst Schneider
Heike110566vor 6 Jahren

Zuerst nachträglich herzliche Glückwünsche von mir an Horst Schneider, der am vergangenen Donnerstag seinen 85. Geburtstag feierte und Dank an den Verlag Wiljo Heinen, dass das Buch noch pünktlichst zu diesem Ereignis veröffentlicht wurde. - Der Autor schreibt über sich selbst in der Einleitung zum Buch: "Ich habe mir durch meine Texte auch Feinde erworben. Schon August Bebel wusste, dass die Reaktion des Feindes ein untrügliches Urteil für die Richtigkeit des eigenen Standpunktes ist." (S. 11) - Horst Schneider ist sein Leben lang ein streitbarer Mensch gewesen. Seine Arbeiten wurden immer wieder nicht nur von kongenialen Personen beachtet, sondern auch von seinen Gegnern, was diese zu heftigsten Ausfällen gegen Schneider bewegte..
Das Buch präsentiert Texte aus fünf Jahrzehnten, die der Autor als Beiträge im Streit für Frieden, Menschenrechte und gesellschaftlichen Fortschritt schrieb. So sind in dieser Zusammenstellung, neben reichlich Texten aus den 2000er Jahren (bis heute), auch der international sehr beachtete Beitrag "Bertrand Russell zum 90ten" (1962) oder seine Gedanken, die er in der letzten Phase der DDR niederschrieb, nachzulesen.
Besonders interessant waren für mich die vielen Beiträge, in denen sich Schneider mit der heutigen bürgerlichen Geschichtsschreibung über die DDR auseinandersetzt und worin er starke , nachvollzieh- und nachprüfbare Argumente immer wieder anführt für die Klitterung, die durch Menschen wie den Hohenschönhausen-Gruselkabinett-Vorsteher Hubertus Knabe, dem Herrn Pfarrer Joachim Gauck (der, der derzeit auf dem bundesdeutschen Thron sitzt und für mehr positives Kriegsbewusstsein der Deutschen eintritt) und andere bürgerliche (sogenannte) Experten und Historiker vorgenommen wird.
In den Texten geht es um vielerlei: Kriegs- bzw Friedenspolitik, Menschenrechte, Revolution und Konterrevolution, sogenannte Opposition, sogenannte Geschichtsaufarbeitung und vieles andere mehr. - Ein vielfältiges und hochinteressantes sowie auch zum Nachdenken anregendes Buch, das ich jeden nur empfehlen kann.
Hier noch der Link zum Verlag Wiljo Heinen und zur Inhaltsübersicht:
http://www.gutes-lesen.de/adt/streitbar.html

Kommentieren0
8
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 4 Bibliotheken

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks