Hortense Ullrich 1000 Gründe, keine Liebesbriefe zu schreiben

(14)

Lovelybooks Bewertung

  • 14 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(6)
(2)
(3)
(3)
(0)

Inhaltsangabe zu „1000 Gründe, keine Liebesbriefe zu schreiben“ von Hortense Ullrich

Sanny und ihr Freund Hubertus sind das Traumpaar schlechthin. Findet Sanny. Bis ihre Freundin Liz ihr das Ergebnis eines Psychotests mitteilt: Null Punkte, keine Gemeinsamkeiten! Daran muss sich schleunigst etwas ändern. Vielleicht mit Hilfe eines Liebesbriefs? Sannys Zwillingsbruder Konny kümmert sich nicht um Testergebnisse, er verfasst für seine Freundin Sarah einen wundervoll romantischen Liebesbrief. Doch der gerät leider in die falschen Hände. Um sich elegant aus der Affäre zu ziehen, behauptet Konny kurzerhand, der Liebesbrief sei von Hubertus ... Und damit nimmt das Chaos bei den Kornblums seinen ungebremsten Lauf!

Die habe ich verschlungen

— Karatespace
Karatespace

Für Jugendliche zwischen 12-15 ein passendes Buch.

— Ein LovelyBooks-Nutzer
Ein LovelyBooks-Nutzer

Stöbern in Jugendbücher

Erwachen des Lichts

Spannender Auftakt mit einem guten Thema. Vor allem einige der Nebencharaktere haben es geschafft, mich immer wieder zu begeistern.

LunasLeseecke

Morgen lieb ich dich für immer

Mittelmäßiges Jugendbuch der Bestsellerautorin, aber, ich weiß, sie kann packendere Geschichten erzählen!

divergent

Beautiful Liars - Verbotene Gefühle

Lügen, Intrigen und ganz unterschiedliche Protas!

Tine_1980

GötterFunke - Hasse mich nicht!

Ein gelungener zweiter Teil, dem noch das gewisse Herzklopfen und der Nervenkitzel fehlt. ~ vorhersehbare Abschnitte ~ eine göttliche Story

Katis-Buecherwelt

Im leuchtenden Sturm

Das Buch war meiner Meinung sehr gut. Es ist gut geschrieben, allerdings ist es nicht ganz jugendfrei.

travelsandbooks

Shadow Dragon. Die falsche Prinzessin

Großartiger Auftakt!

nickypaula

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Hortense Ullrich - Tausend Gründe keine Liebesbriefe zu schreiben

    1000 Gründe, keine Liebesbriefe zu schreiben
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    25. June 2016 um 17:47

    Es geht um die Zwillinge Konny und Sanny, beide in einer Beziehung, beide in der Pubertät, doch an sich grundverschieden. Sanny bekommt durch einen Psychotest, den sie mithilfe einer Zeitschrift durchführt, Probleme mit ihrem Freund Hubertus, da dabei herauskommt dass sie keine Gemeinsamkeiten haben, fragt sie sich ob sie gar nicht zusammen gehören, dies führt zu ihrem Beziehungsproblem und auch Konny hat ein Problem, seine Freundin Sarah findet seine James-Bond-Masche auf einmal nicht mehr so cool und anziehend und ist eher genervt von ihm. Ich habe gemerkt, dass ich wirklich zu alt für solche Bücher bin, trotzdem hat es mich zurück in die Teenie-Zeit geworfen, wo Zeitschriften über Beziehungen noch wirklich etwas aussagen und man sich Gedanken darüber gemacht hat ob die Person wirklich zu mir passt, denn der Psychotest hat ja ergeben das es nicht so gut passt. Das Buch ist einfach geschrieben und auch nicht sonderlich dick, daher für Jugendliche gut geeignet.

    Mehr
  • Rezension des Buches 1000 Gründe keine Liebesbriefe zu schreiben

    1000 Gründe, keine Liebesbriefe zu schreiben
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    16. August 2014 um 11:01

    Inhalt Es geht um die Zwillinge Konny und Sanny, beide in einer Beziehung, beide in der Pubertät, doch an sich grundverschieden. Sanny bekommt durch einen Psychotest, den sie mithilfe einer Zeitschrift durchführt, Probleme mit ihrem Freund Hubertus, da dabei herauskommt dass sie keine Gemeinsamkeiten haben, fragt sie sich ob sie gar nicht zusammen gehören, dies führt zu ihrem Beziehungsproblem und auch Konny hat ein Problem, seine Freundin Sarah findet seine James-Bond-Masche auf einmal nicht mehr so cool und anziehend und ist eher genervt von ihm. Fazit Ich habe gemerkt das ich wirklich zu alt für solche Bücher bin, trotzdem hat es mich zurück in die Teenie-Zeit geworfen, wo Zeitschriften über Beziehungen noch wirklich etwas aussagten und man sich Gedanken darüber gemacht hat ob die Person wirklich zu mir passt, denn der Psychotest hat ja ergeben das es nicht so gut passt. Das Buch ist einfach geschrieben und auch nicht sonderlich dick, daher für Jugendliche gut geeignet.

    Mehr