Neuer Beitrag

Horus-W-Odenthal

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Fantasy trifft Thriller in diesem Einzelband aus der NINRAGON-Reihe, der fünf Jahre nach dem Ende der NINRAGON-Trilogie spielt. Er bietet einen idealen Anfang für Neueinsteiger.


Zum Inhalt:


Danak ist eine starke Frau, die sich in einer Männerdomäne durchsetzt. Sie versucht, im falschen System weiterhin das Richtige zu tun und gerät dadurch rasch in Konflikte, sowohl mit den Autoritäten als auch mit ihrem eigenen Gewissen.


Danak ist Milizionärin. Um die Straßen von Rhun für die Bürger sicher zu halten, geht sie wenn nötig mit harter Hand vor.

Aber die Zeiten haben sich geändert.

Rhun ist eine besetzte Stadt. 

Während die nichtmenschlichen Eroberer von Rhun in ihren Kastellen Ränke schmieden, gefährliche Kreaturen in der Stadt umgehen und eine tödliche Droge unter der Bevölkerung wütet, versucht Danak ihrem Auftrag treu zu bleiben. Doch bald weiß sie nicht länger, auf welcher Seite sie eigentlich steht.


Egal, wie die Zeit aussieht, in der wir leben, egal mit welchen Waffen wir kämpfen und wie die Städte aussehen, in denen wir leben, immer vergessen wir allzu leicht, dass unsere Gegenwart wenig mehr ist, als die uns sichtbare Oberfläche eines gewaltigen Ozean, der uns trägt, und in dem, uns unsichtbar, die Schatten und Mahre der Vergangenheit hausen.





Meine Roman-Trilogie „Ninragon“ wurde zweifach für den Deutschen Phantastik Preis 2013 nominert, in den Sparten „Bestes deutschsprachiges Romandebüt“ und „Beste Serie“.


Ich wurde unter dem Namen „Horus“ als Autor und Zeichner von Comics bekannt. Meine Comics wurden in Deutschland und Amerika veröffentlicht und erhielten zahlreiche Nominierungen und Preise. Eine große Aufmerksamkeit über die Comic-Leserschaft hinaus erzielte meine Comic-Novelle „Schiller!“, erschienen im Schiller-Jahr 2005 in Zusammenarbeit mit der Deutschen Schillergesellschaft.

Weil die Geschichten, die ich erzählen wollte, immer mehr den Rahmen des Comics sprengten, verlegte ich mich auf das Schreiben phantastischer Romanen und schuf das Erzähluniversum von NINRAGON. NINRAGON soll ein großes Gewebe von Erzählsträngen in verschiedenen Zeiten und auch durch verschiedene phantastische Genres hindurch werden. Jeder davon kann für sich stehen und ohne Vorwissen verstanden werden. Der Leser soll an irgendeinem Punkt dieses Universum betreten können, ohne um die anderen Geschichten, Zeitebenen und Erzählstränge zu wissen.

Die NINRAGON-Trilogie führt den Leser zum ersten Mal mit einer epischen Fantasy-Saga in diese Welt ein.

Mein Roman „Hyperdrive - Mantikor erhebt sich“ entführt den Leser mit einem Science-Fiction-Thriller in die Zukunft dieses Kosmos. Es ist zugleich die erste Geschichte der Reihe NINRAGON AD ASTRA.

2014 wird meine neue NINRAGON-Serie "Verlorene Hierarchien" erscheinen, die diesmal den Leser ins Urban-Fantasy-Genre eintauchen lässt.


Stimmen zu NINRAGON:

„Ein Fantasy-Epos das seines Gleichen sucht: NINRAGON von Horus W. Odenthal ist eine Trilogie, die jedem Leser das Herz in der Brust Purzelbäume schlagen lässt vor Glück, dass es auch noch in der heutigen Zeit brillant geschriebene Fantasy gibt, die einen für Tage zu fesseln weiß, und den Leser auf magische Weise verzaubert und in ein Land mitnimmt, das so atemberaubend schön und bildreich dargeboten wird wie in dieser Trilogie.“ Maniax: Das Online Magazin 3.0 (Marlon Baker)


„Es gibt derzeit nichts, das dem Vergleich mit Ninragon standhalten würde. Das ist definitiv das Beste epische Fantasywerk der letzten Jahre. Sprachlich geht Horus W. Odenthal in die Pole Position - und platziert sich weit vor all seinen Autorenkollegen, egal wie berühmt sie auch sein mögen.“ Fantasybuch.de


„Der Mann hat’s drauf, mein Kompliment.“ Elsa Rieger


Wer mitmachen und ein gratis eBook gewinnen will, teile mir bitte Namen, eMail-Adresse und das Format mit, in dem er das eBook erhalten möchte.

Autor: Horus W. Odenthal
Buch: Homunkulus (Ninragon)

samea

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Wow, dass klingt nach einem Buch, dass ganz nach meinem Geschmack ist. Daher bewerbe ich mich für ein Leseexemplar und die Vorgängerbände wandern gleich auf meine Wunschliste...

edelstein

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Da ich mir noch nicht wirklich etwas unter dem Buch vorstellen kann, bin ich neugierig geworden und bewerbe mich um ein Exemplar. Die Infos zu mir erfolgen über PN.

Beiträge danach
56 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Horus-W-Odenthal

vor 4 Jahren

Austausch über den gesamten Roman
@ghmanderfeld

Zielgruppen nach Geschlechtern einzuteilen finde ich bei einem so allgemeinen Genre wie Fantasy aber auch bei Krimi eher furchtbar. Wie kleinschubladig soll denn Literatur werden. Wenn ich in den Buchhandlungen "Lady's Crime" und die entspr. Abteilung für Männer sehe, möchte ich speien. Eigentlich ist das Buch für beide Geschlechter geschrieben: Diese Leserunde besteht aus Frauen und unter den Lesern von Ninragon befinden sich genauso viele Frauen wie Männer. Mir geht es genau wie Minkey; weil ich Ninragon kenne (natürlich) und auch diese Buch, war für mich der Titel nur folgerichtig. Da er bereits mit Assoziationen belegt ist, wäre wahrscheinlich wie Minkey sagt, das neutrale Kunaimrau besser gewesen.
Eine andere Titeloption war für mich "Der Turm am Rock", aber das ist auch sehr zahm und zudem kryptisch für den Nichteingeweihten.

samea

vor 4 Jahren

Austausch über den gesamten Roman
@minkey

Ich kenne die Trilogie (noch) nicht, doch den Titel fand ich gut. Homunkulus finde ich besser als Kunaimrau. Die Endung -us lässt den Leser an etwas männliches denken. Das steht im Kontrast zu der Frau auf dem Bild.

Danak als Titel finde ich nicht so gut. Er erinnert mich zu stark an die Sonea Reihe von Trudi Canavan. Wie würdet ihr den Untertitel "Ungleicher Kampf in Ruhn" finden?

minkey

vor 4 Jahren

Ich bin jetzt erst mal in Osterurlaub ohne WWW. Deswegen ab jetzt erst mal Funkstille von mir.

@Horus: 'Der Turm am Rock'. Klar, das ist genauso Thema, wie 'Homunkulus' und passt in dem Sinne (wobei ich dann Homunkulus besser finde). Aber ein TItel muss vor allem erst mal neugierig machen. Und da finde ich 'Der Turm am Rock' nichtssagend und auch wenig provokant. Das klingt irgendwie wie eine Theaterklamotte oder so. Es hat von außen betrachtet wenig mit dem Buch zu tun, den TItel versteht man erst, wen man sehr tief im Buch drinsteckt und er lenkt gleichzeitig vom Thema 'Homunkulus' ab.

@samea: Ninragon erinnert dummerweise auch an Eragon und das passt von der Assoziation genausowenig wie Danak und Sonea. Ich hätte jetzt erwartet, dass der unterschiedliche Klang und das Cover ausreichen für eine andere Assoziation.

Zum Untertitel: Ich bin kein großer Fan von Untertiteln. Für mich ist es ohne das 'ungleicher' knackiger.

'Kampf in Ruhn'

Aber das steckt eigentlich schon im Cover mit drin, finde ich.

Ich überlege gerade, ob man die Anlehnung an hardboiled/film noir noch irgendwie im Titel verdeutlichen könnte, aber mit ist bisher nichts vernünftiges eingefallen.

minkey

vor 4 Jahren

Hah, doch noch schnell ein Vorschlag in die Runde, der mir gerade eingefallen ist:

Die gerade Klinge

samea

vor 4 Jahren

@minkey

"Die gerade Klinge" finde ich gut. Der Titel hebt sich von anderer Fantasyliteratur ab und klingt interessant.

Horus-W-Odenthal

vor 4 Jahren

Hat was. Klingt gut.

ghmanderfeld

vor 4 Jahren

Das finde ich auch deutlich ansprechender als Homunkulus - und der Fantasy-Bezug kommt sehr viel klarer heraus. :)

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks