Horus W. Odenthal Twilight Road: (NINRAGON - Verlorene Hierarchien)

(7)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(3)
(3)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Twilight Road: (NINRAGON - Verlorene Hierarchien)“ von Horus W. Odenthal

Urban Fantasy in der Welt von NINRAGON. NINRAGON wurde in der Kategorie „Beste Serie“ für den Deutschen Phantastik Preis 2013 nominiert. „Schattenreich“, der Comic, auf dem diese Geschichte basiert, wurde mir dem ICOM Independent Preis ausgezeichnet. „Es gibt derzeit nichts, das dem Vergleich mit NINRAGON standhalten würde. Das ist definitiv das beste epische Fantasywerk der letzten Jahre.“ Fantasybuch.de Ein neues Kapitel in der Welt von NINRAGON. Eine neue Zeit, neue Charaktere. Ideal für Neueinsteiger. Die Stadt des Zwielichts wird sie zuweilen von ihren Einwohnern genannt. Und die Twilight Road ist einer ihrer geheimnisvollen Orte, an denen die Wirklichkeit manchmal verschwimmen kann und etwas anderes, Unerklärliches durchsickert. Wenn der Wind aus der Wüste weht und den Hauch ihrer Mysterien mit sich trägt, können auf der Twilight Road merkwürdige Dinge geschehen Jem und Cat, zwei Verliebte wollen sich in einer Samstagnacht eigentlich nur amüsieren. Sie ahnen nicht, dass dies zu einem Trip in die Tiefen ihrer eigenen Seelen und ins Herz des Mysteriums der Twilight Road wird.

Ganz großes Kino, flüssig erzählt. Super! Ich werde direkt mit "Stadt des Zwielichts" weitermachen ...

— ChristineUlrich
ChristineUlrich

So düster, dass es herrlich kribbelt...

— Sandra251
Sandra251
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Stadt des Zwielichts" von Horus W. Odenthal

    Stadt des Zwielichts
    Horus-W-Odenthal

    Horus-W-Odenthal

    Ein Zeitalter geht zu Ende. Das Rad der Welten dreht sich und ein Umschwung steht bevor. Über der amerikanischen Stadt New Zion brütet ein Unwetter. "Odin ist tot. Aber wir kehren zurück." "NINRAGON" ging im Dezember 2014 in Serie und startete mit dem Zyklus um die "Verlorenen Hierarchien", einer Urban-Fantasy-Geschichte oder einen übernatürlichen Thriller, je nachdem, wie man das am liebsten sieht. Jeder kann sie lesen und verstehen, auch wenn er vorher noch nie mit NINRAGON in Kontakt gekommen ist. Mittlerweile habe ich den 6. und abschließenden Band der ersten Staffel abgeschlossen, der in Kürze erscheinen wird. Daher richte ich mich mit dieser Leserunde an alle Neueinsteiger. Urban Fantasy in der Welt von NINRAGON. NINRAGON wurde in der Kategorie „Beste Serie“ für den Deutschen Phantastik Preis 2013 nominiert. „Schattenreich“, der Comic, auf dem diese Geschichte basiert, wurde mir dem ICOM Independent Preis ausgezeichnet. „Es gibt derzeit nichts, das dem Vergleich mit NINRAGON standhalten würde. Das ist definitiv das beste epische Fantasywerk der letzten Jahre.“ Fantasybuch.de Unsere Welt. Heute. Eine Stadt an der Westküste der USA. Die Stadt des Zwielichts wird sie zuweilen von ihren Einwohnern genannt. Ein gespenstisches Unwetter braut sich über ihr zusammen. Doch Richard Powys vermag die dunklen und bedrohlichen Vorzeichen zu lesen. Die wilde Zeit des Interregnums naht, und die Diener der Verlorenen Hierarchien sind ihm bereits auf den Fersen. Jem vanRey und Cat Bertini leben ihr ganz normales Leben. Doch von einem auf den anderen Tag wird für sie und die Menschen ihres Umfelds alles anders. Das Rad der Welten hat erneut begonnen sich zu drehen. Sie sind überall. Sie lauern irgendwo am Rande deines Blickfeldes, niemals wirklich sichtbar. Sie sind die flüsternde Stimme unter dem Alltags-Summen der Stadt. Sie sind der Atemhauch, der kalt deinen Nacken streift. Mag sein, dass du sie nicht siehst, aber so sicher wie die Hölle heiß ist … sie sehen dich. Ich verlose 10 Gratis-Exemplare in mobi und ePub (obwohl die Serie noch nicht offiziell im ePub-Format erschienen ist, aber dem soll sehr bald Abhilfe geschaffen werden).

    Mehr
    • 37
  • Leserunde zu "Twilight Road: (NINRAGON - Verlorene Hierarchien)" von Horus W. Odenthal

    Twilight Road: (NINRAGON - Verlorene Hierarchien)
    Horus-W-Odenthal

    Horus-W-Odenthal

    Ich möchte hier eine regelmäßige Leserunde zu meiner neuen Urban-Fantasy-Serie "Verlorene Hierarchien" anbieten. Zunächst zum ersten Band, der den Titel "Twilight Road" trägt. Er ist quasi die "Null-Nummer" und für alle als eBook kostenlos erhältlich, und zwar für Kindle-User hier. Leider werden die Folgebände noch nicht in den anderen Shops angeboten, aber Print-Exemplare sind hier erhältlich. Wer andere Reader besitzt und trotzdem mitlesen möchte, dem sende ich gerne das Buch im gewünschten Format zu. Auch bei den Folgebänden wird es auch für andere Formate immer Freiexemplare geben. Schaut unverbindlich rein, ob euch die Geschichte gefällt. Sie ist auch für sich allein gesehen, ohne die Folgebände verständlich. Übrigens auch, ohne dass man irgendetwas aus der Welt von NINRAGON gelesen hat – was auch für die ganze Serie gilt. Hier der Klappentext: Die Stadt des Zwielichts wird sie zuweilen von ihren Einwohnern genannt. Und die Twilight Road ist einer ihrer geheimnisvollen Orte, an denen die Wirklichkeit manchmal verschwimmen kann und etwas anderes, Unerklärliches durchsickert. Wenn der Wind aus der Wüste weht und den Hauch ihrer Mysterien mit sich trägt, können auf der Twilight Road merkwürdige Dinge geschehen. Jem und Cat, zwei Verliebte, wollen sich in einer Samstagnacht eigentlich nur amüsieren. Sie ahnen nicht, dass dies zu einem Trip in die Tiefen ihrer eigenen Seelen und ins Herz des Mysteriums der Twilight Road wird. Ich freue mich, wenn ihr an dieser Leserunde teilnehmen möchtet. Vielleicht wollt ihr ja dann weitermachen und es wird etwas Regelmäßiges daraus, mit jedem Band, mit dem die Geschichte voranschreitet.

    Mehr
    • 52
  • Nichts für mich

    Twilight Road: (NINRAGON - Verlorene Hierarchien)
    PMelittaM

    PMelittaM

    01. March 2015 um 09:04

     Jem und Cat wollen sich einen schönen Abend in einer Bar machen, doch dann tauchen nicht nur Mitglieder aus Jems Gang auf sondern auch welche der Konkurrenzgang und es kommt zum Streit. Und draußen treibt sich etwas Mysteriöses. Horus W. Odenthal beginnt mit diesem Kurzroman eine neue Serie. Verführt vom Cover und der Ankündigung eines Urban-Fantasy-Romans ging ich offenbar mit einer falschen Vorstellung an das Ebook. Rein inhaltlich handelt es sich eher um einen Roman über Bandenrivalität als um einen Fantasy-Roman. Ein paar kurze Szenen zeigen, dass mehr dahinter stecken könnte, sind mir aber zu kurz angerissen, um mich neugierig machen zu können. Die Gangthematik interessiert mich überhaupt nicht, nimmt aber hier fast allen Platz ein – und ich muss gestehen, dass ich mehr als eine Szene nur überflogen habe. Der Mystery-/Fantasypart ist sehr knapp gehalten und konnte mir nicht vermitteln, dass etwas Besonderes zu erwarten ist. So hat mich der Roman weder packen noch neugierig machen können, Der Autor hat einen ganz eigenen Erzählstil, man könnte ihn wortgewaltig nennen, mir ist er aber zu ausladend, vor allem Stimmungen bringt er jedoch gut herüber. Ich will mich von einem Roman unterhalten lassen, ich muss Spannung finden, mich mit den Charakteren oder der Welt, die entworfen wird, wohl fühlen, all das ist hier leider nicht der Fall. Ich bin offenbar nicht die richtige Zielgruppe für diese Serie, da ich den Folgeband bereits auf meinem Reader habe, werde ich in diesen aber wenigstens hineinlesen.. Ich vergebe 3 Sterne, da ich den Roman nicht für schlecht halte, er ist nur nichts für mich – Genrefans sollten zumindest einmal hineinlesen, vor allem da es das Ebook kostenlos gibt.  

    Mehr
  • Twilight Road die düstere Strasse mitten im Nirgendwo

    Twilight Road: (NINRAGON - Verlorene Hierarchien)
    LadySamira091062

    LadySamira091062

    28. February 2015 um 16:46

    Die Twilight Road ist eine düstere Strasse mitten im Nirgendwo,dort herrschen die Banden   ,harte Kerle mit heißen Öfen,schaffen ihre eigene Gesetze .Doch   nicht nur die Rocker und Diebe schleichen durch die Strasse ,nein auch das Unbekannte ,Geheimnisvolle Dunkel lauert in den Ecken . Jem vanRey will mit seiner Freundin   in der Twiligth Road    eine Bar  checken  für seine  Kumpels und mit seiner Süßen gleichzeitig   einen gemütlichen Abend verbringen ,doch daraus wird nichts .Denn schon bevor sie in die Kneipe gehen hat Jem  eine Ahnung  von Düsternis und Schatten und der Abend entwickelt sich dann auch anders als geplant. Die Story hält was das Cover verspricht  auch wenn ich gerne noch  weiter gelesen hätte ist es dem Autor gelunge mit  den wenigen Sätzen  einen  auf den Fortgang der Geschichte neugierig zu machen

    Mehr
  • Wieder ein sehr bildgewaltig geschriebener Teil von "verlorene Hierarchien"

    Geist von Stahl und Feuer
    Sandra251

    Sandra251

    27. February 2015 um 16:26

    Wieder ein sehr bildgewaltig geschriebener Teil von "verlorene Hierarchien" In New Zion kommen der Bandenkrieg und der Kampf um die Macht über die Droge "Essence" zum Höhepunkt. Die Polizei findet mehrere enthauptete Leichen in einem ausgebrannten Fabrikgebäude und Jem vanRey macht eine schreckliche Nahtoderfahrung, in der Wüste, mit einem Vornoi. Was geht nur vor, in der Stadt des Zwielichts und woher kommen diese Wesen, die auf grausamste Weise mehrere Einwohner abschlachten. Kann man sie besiegen und wenn ja, wird es New Zion nach einem Sieg überhaupt noch geben? Der Zweite Teil "Geist von Stahl und Feuer" beginnt mit einer Zusammenfassung der bisherigen Geschehnisse. Ich habe die Teile zwar kurz nacheinander gelesen, trotzdem bin ich dankbar für einen Überklick. Es kommt zu mehreren Kämpfen und deren Beschreibungen sind wie in den vorhergehenden Büchern wieder sehr bildgewaltig und beeindruckend geschrieben. Erzählt werden wie gewohnt, die Geschichten von mehreren Charakteren und langsam entstehen Zusammenhänge. Das Cover hat zwar diesmal keine starken Kontraste, trotzdem ist klar erkennbar, dass es sich bei diesem Buch um einen Teil der Ninragon Reihe - verlorene Hierachien handelt. Die Gestalt in der Mitte, ist auf jedem der bisherigen Bücher zu erkennen. Im Gesamten betrachtet passt es perfekt zum Inhalt. "Geist von Stahl und Feuer" endet wieder mit einem fiesen Cliffhanger und animiert somit die Leser zum dranbleiben und weiterverfolgen. Da es bisher schon vier Bücher der verlorenen Hierachien gibt, dachte ich mir eine kleine Übersicht wäre nicht schlecht: Den Anfang und somit die Einführung der Reihe bildet das Buch "Twilight Road" mit 76 Seiten. Es folgt der erste Teil "Stadt des Zwielichts" mit 144 Seiten, Teil zwei ist "Geist von Stahl und Feuer" mit 140 Seiten. Der Dritte Teil "Die verschollen Klinge" ist mit 148 Seiten erschienen. Weitere Teile sind bereits in Arbeit.

    Mehr
  • Ganz klasse!

    Twilight Road: (NINRAGON - Verlorene Hierarchien)
    ChristineUlrich

    ChristineUlrich

    09. February 2015 um 18:52

    Nach fünf Seiten hatte „Twilight Road“ mich am Wickel und ließ mich bis zum Ende nicht mehr los. Und das, obwohl ich eigentlich tausend andere Dinge hätte tun wollen ... Die Straße ist dreckig, widerspenstig und wild, die Atmosphäre hitzig, die Sonne senkt sich rotgolden zum Abend und lässt die Harleys blitzen. Und ehe man sich versieht, nähern sich von allen Seiten undurchschaubare Kräfte und werfen ihren Schatten auf die Hauptfigur. Ich hatte schon zur nächsten Story geklickt, als mir einfiel, dass ich ja eine Rezension schreiben wollte … und dann ging es gleich mit „Twilight Road Revisited“ weiter. Die Kräfte des ersten Teils sind noch da oder sie haben sich etabliert und jetzt bleibt nur noch die Frage zu klären, wo die Hauptperson abgeblieben ist. Es ist dem Autor gelungen, mich mit seinen aufregend plastischen, punktgenauen Sätzen in seinen Bann zu ziehen und ich ergebe mich, werde meine augenblickliche Lektüre beiseitelegen und mit „Verlorene Hierarchien: Stadt des Zwielichts“ weitermachen. Fazit: Ganz großes Kino, flüssig erzählt. Super! P.S. Für diejenigen, die sich durch die Erzählsprache der Trilogie „Ninragon“ haben abschrecken lassen, sollte es hier keinen Grund zur Klage geben.

    Mehr
  • So düster, dass es herrlich kribbelt

    Twilight Road: (NINRAGON - Verlorene Hierarchien)
    Sandra251

    Sandra251

    28. January 2015 um 18:39

    So düster und geheimnisvoll, dass es herrlich kribbelt... Liebe, Bandenkriege, heiße Öfen und zwielichtige Gestalten machen die Twillight Road zu diesem herrlich düsteren und geheimnisvollen Ort. Unbekannte Schatten schleichen um die Häuser und stellen eine bisher unbekannte, aber allgegenwärtige Gefahr da. Jem vanRey spürt diesen Schatten auch tief in sich verborgen. Ein sehr geheimnisvoller und interessanter Hauptcharakter. Zwar ein Frauenheld, aber es steckt eindeutig mehr dahinter. Ich bin gespannt wer Jem wirklich ist. Bisher scheint er sich selbst noch darüber im unklaren zu sein und so bleibt noch völlig offen um was es genau geht. Der Autor Horus W. Odenthal beschreibt Emotionen auf eine Art und Weise, die mir die Haare im Nacken aufstellt. Gefühle sind schwer zu beschreiben und so verzichtet er auf klare Worte und setzt ganz auf die Emotionen die seine Beschreibungen auslösen - einfach herrlich und Gänsehautfeeling pur. Ich liebe Kontraste und so kam ich um dieses Buch, mit dem mehr als auffälligen und mysteriösen Cover, einfach nicht drum herum. Ich finde es immer wieder faszinierend wie in so wenig Seiten, in diesem Fall 78, eine so mitreißende Geschichte stecken kann. Das Ende ist wirklich fies und verlangt daher auf jeden Fall nach mehr ;-) "Urban Fantasy in der Welt von NINRAGON. NINRAGON wurde in der Kategorie „Beste Serie“ für den Deutschen Phantastik Preis 2013 nominiert. „Schattenreich“, der Comic, auf dem diese Geschichte basiert, wurde mir dem ICOM Independent Preis ausgezeichnet. " - und zurecht ;-)

    Mehr