Howard Zinn Kolonialismus, Rassismus und die Macht des Geldes

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Kolonialismus, Rassismus und die Macht des Geldes“ von Howard Zinn

Als die People's History of the United States 1980 erstmals erschien, betrat der amerikanische Autor Howard Zinn Neuland auf dem Gebiet der Geschichtsschreibung der Vereinigten Staaten. In für ein Geschichtsbuch ungewöhnlich eingängiger Sprache schreibt Howard Zinn nicht aus der Perspektive der Eroberer, sondern der Eroberten, spricht nicht von den Ruhmesworten über Siegergestalten, sondern über die Verluste der Besiegten, erklärt nicht im gehobenen Stil der Herrschenden, sondern in der ungeschmückten Sprache der Beherrschten: der Fabrikarbeiter, Frauen, Sklaven, African-Americans, Native Americans, der Vertreter der Arbeiterklasse und der Einwanderer.§§Seit dem Erscheinen der ersten Ausgabe gehört die People's History in den amerikanischen High Schools und Colleges zur Lektüre im Geschichtsunterricht. Trotz oder vielleicht auch wegen seiner radikalen Offenlegung historischer Gräuel, Akte der Unterdrückung und der Worterteilung an die zu lange stumm gebliebenen Stimmen des amerikanischen Volkes. Jetzt erscheint Howard Zinns Geschichtsgeschichte erstmals in deutscher Sprache.

Stöbern in Sachbuch

Das Universum in deiner Hand

Ich konnte für mich leider nicht viel mitnehmen, wobei die Idee pädagogisch gut ist.

leucoryx

Die Genies der Lüfte

Vollste Entdecker und Leseempfehlung- ein toller informativer Einblick in die Vogelwelt und ihre unglaublichen Fähigkeiten.

Buchraettin

Brot

Dem Brot ein würdiges Denkmal gesetzt

Sporchie

Gegen Trump

Klare und verständliche Beschreibung der aktuellen amerikanischen Verhältnisse. Sehr unaufgeregt und gleichzeitig mit positiver Botschaft!

Jennifer081991

Nur wenn du allein kommst

Muss man lesen!

wandablue

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Kolonialismus, Rassismus und die Macht des Geldes" von Howard Zinn

    Kolonialismus, Rassismus und die Macht des Geldes

    sberlin

    13. March 2007 um 13:13

    Bin zufällig auf dieses Buch gestoßen. Bin eigentlich kein Geschichtsfreak, aber das Buch war wirklich gut. Wer sich für die USA interessiert, sollte "Eine Geschichte des amerikanischen Volkes" unbedingt lesen. Hier stehen nicht die Präsidenten etc. im Vordergrund, sondern die Armen, Indianer usw. Anhand ihres Schicksals wird die Geschichte der USA beschrieben. Erstaunlich und erschreckend sind die Parallelen zur gegenwärtigen US-Politik.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks