Howell Conant Audrey Hepburn in "Frühstück bei Tiffany"

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Audrey Hepburn in "Frühstück bei Tiffany"“ von Howell Conant

Truman Capote hatte für die Verfilmung seines 1958 erschienenen Romans Breakfast at Tiffany's Marilyn vorgeschlagen. Doch ihr war die Rolle angeblich zu anrüchig. Ausgerechnet die eher knabenhafte, wohlerzogene Audrey Hepburn, Wunschkandidatin des Regisseurs Blake Edwards, spielte dann das New Yorker Playgirl Holly Golightly - und zwar so erfolgreich, daß Frühstück bei Tiffany zum Kultfilm wurde und seine Hauptdarstellerin zur Ikone der 60er Jahre. Ihr Blick über die riesige Sonnenbrille hinweg auf die Juwelen im Schaufenster von Tiffany machte Filmgeschichte, und ihr Outfit - das kleine Schwarze, lange schwarze Handschuhe und falsche Perlen - ist bis heute nicht aus der Mode gekommen. Während der Dreharbeiten, die 1960 u.a. am Originalschauplatz bei Tiffany's in Manhattan stattfanden, machte Howell Conant (1917-1999), damals bereits ein arrivierter Werbephotograph und Bildjournalist und international bekannt geworden als langjähriger Hofphotograph von Grace Kelly bzw. Fürstin Grazia Patrizia, Publicity-Aufnahmen am Set. Vor seiner Kamera führte Audrey brillant alle Facetten der schillernden Figur Holly Golightly vor: liebenswert verrucht mit der unverzichtbaren Zigarettenspitze, glamourös in Givenchy-Robe mitten im Party-gewimmel, verträumt-melancholisch, wenn sie nachts auf der Feuerwehrleiter (das mit einem Oscar preisgekrönte) Moon River singt ... Es folgten weitere Phototermine. Für Magazine wie Life, Look oder Paris Match entstanden Modeaufnahmen in den Schweizer Alpen, eine Portraitserie mit Hüten, Photos am Set von Zusammen in Paris (1962) oder Warte, bis es dunkel wird (1967). Noch einmal wird hier der Zauber spürbar, der Audrey Hepburn zum Publikumsliebling von Millionen machte und bis heute nachwirkt.

Stöbern in Sachbuch

Spring in eine Pfütze

Ich muss sagen, ich war positiv überrascht und freue mich nun jeden Tag auf eine neue & kreative Aufgabe.

NeySceatcher

Alles, was mein kleiner Sohn über die Welt wissen muss

Kurzweilige, aber amüsante Lektüre über das Leben mit einem Kleinkind - auf jeden Fall lesenswert.

miah

Das große k. u. k. Mehlspeisenbuch

Das Zauner ist eine Institution in Bad Ischl, hier gibt es die Rezepte der Leckereien, die man dort findet.

Sikal

Wut ist ein Geschenk

Tolles Buch

Pat82

Gehen, um zu bleiben

Eines dieser Bücher, die etwas bedeuten; so viel, dass man bereits während des Lesens weiß, dass sie alles verändern. Dich selbst.Das Leben.

IvyBooknerd

Kleine Hände – großer Profit

Hinter vielen Grabsteinen verbergen sich traurige Geschichten - nein, ich meine nicht die der Begrabenen, sondern der Kinderarbeiter.

Ann-KathrinSpeckmann

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen