Hubert Haensel Perry Rhodan 2802: Bastion der Sternenmark (Heftroman): Perry Rhodan-Zyklus "Die Jenzeitigen Lande" (Perry Rhodan-Erstauflage)

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Perry Rhodan 2802: Bastion der Sternenmark (Heftroman): Perry Rhodan-Zyklus "Die Jenzeitigen Lande" (Perry Rhodan-Erstauflage)“ von Hubert Haensel

Sie landen auf der Testwelt - Terraner im Kampf gegen die Tiuphoren Auf der Erde schreibt man den Herbst 1517 Neuer Galaktischer Zeitrechnung (NGZ). Menschen haben Teile der Milchstraße besiedelt, Tausende von Welten zählen sich zur Liga Freier Terraner. Man treibt Handel mit anderen Völkern der Milchstraße, es herrscht weitestgehend Frieden zwischen den Sternen. Doch wirklich frei sind die Menschen nicht. Sie stehen - wie alle anderen Bewohner der Galaxis auch - unter der Herrschaft des Atopischen Tribunals. Die sogenannten Atopischen Richter behaupten, nur sie und ihre militärische Macht könnten den Frieden in der Milchstraße sichern. Wollen Perry Rhodan und seine Gefährten gegen diese Macht vorgehen, müssen sie herausfinden, woher die Richter überhaupt kommen. Ihr Ursprung liegt in den Jenzeitigen Landen, in einer Region des Universums, über die bislang niemand etwas weiß. Auf dem Weg dorthin kommt es zu einem Unfall, der Perry Rhodan in die Vergangenheit der Milchstraße verschlägt, mehr als 20 Millionen Jahre vor seiner Geburt. In dieser Zeit suchen die Tiuphoren die Galaxis heim. Nur wenige Orte leisten echten Widerstand - womöglich auch die BASTION DER STERNENMARK ...

Nach zähem Beginn richtig gut!

— Jare
Jare
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Etwas schleppender Beginn!

    Perry Rhodan 2802: Bastion der Sternenmark (Heftroman): Perry Rhodan-Zyklus "Die Jenzeitigen Lande" (Perry Rhodan-Erstauflage)
    Jare

    Jare

    04. May 2015 um 16:34

    Nach dem Zeitsprung in die Vergangenheit haben Perry Rhodan und seine Freunde nunmehr Bekanntschaft mit den Tiuphoren gemacht, welche die Galaxis heimsuchen und sind auf den Kodex getroffen, der entsprechend Widerstand leistet. Auf Einladung des Gesandten Goyro Shaccner begibt sich Perry zur Bastion der Sternenmark, als es zu einem erneuten Übergriff der Tiuphoren kommt.  Band 2802 von Perry Rhodan braucht einigen Anlauf um richtig in die Gänge zu kommen. Autor Hubert Haensel nimmt sich zu Beginn sehr viel Zeit, um die Figuren agieren und miteinander reden zu lassen. Doch echte Spannung will sich zunächst nur bedingt einstellen.  Das ändert sich, als Perry die Bastion besucht und Gucky parallel dazu eine unglaubliche Entdeckung macht. Jetzt hat der Roman alles, was man von den Abenteuern des bekannten Weltraumpiloten erwarten kann: Spannung, Action und viel SF-Feeling. Natürlich ist das bekannte Rhodan-Strickmuster zu erkennen, doch der Roman hat genug Potential, um nicht im Einheitsbrei zu versinken.  Fazit: "Bastion der Sternenmark" ist ein guter Perry-Rhodan-Roman, der zwar einige Seiten braucht, um wirklich spannend zu werden, am Ende aber mit viel Action und eben dieser Spannung ausgestattet ist. Fest steht, dass der aktuelle Zyklus "Die Jenzeitigen Lande" schon richtig Fahrt aufgenommen hat. 

    Mehr