Hubert Michelis Die Bauern

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Bauern“ von Hubert Michelis

In dieser romanhaften Biographie spannt der Erzähler den Bogen seiner eigenen Familiensaga über mehrere Generationen. Der Leser begleitet die Ahnen durch die vergangenen Jahrzehnte und wird in anschaulicher Prosa in den jeweils geltenden Zeitgeist versetzt. Er nimmt teil an ihrem Leben voller Glück und Trauer, Hindernissen und Erfolgen, Glaube und Liebe.
Aber so ist das Leben von Bauern, von Menschen, die in ihrer bodenständigen Erdverbundenheit zugleich über die Endlichkeit und Vergänglichkeit dieser Welt hinaus hoffen lassen. Es ist das Hoffen auf ein besseres Leben, vielleicht auch auf eine andere Welt.

Sehr lesenswertes Buch, empfehlens wert, spannend, wahrhaftig, lebennah, aktuell, ehrlich, echt. gute Geschenk-idee. interessanter autor

— HubertMichelis

Stöbern in Historische Romane

Die Schwester des Tänzers

Eine wirklich bezaubernde Geschichte.

TheBookAndTheOwl

Abschied in Prag

Eine tragische, packende Liebes- und Lebensgeschichte.

Katzenauge

Winter eines Lebens

Eine Familiensaga, die sich so spannend wie ein Krimi liest. Auch das Finale ist sehr gelungen und hat mich komplett überzeugt.

-nicole-

Von Elise

Dieser Roman gehört eindeutig zu meinen Lesehighlights des Jahres! Von mir gibt es eine absolute Leseempfehlung!

tinstamp

Die Nightingale Schwestern - Ein Weihnachtsfest der Hoffnung

Über Millie habe ich mich gefreut aber London fehlt mir trotzdem

Inge78

Das Gold des Lombarden

Ein super toller historischer Roman,gut recherchiert,spannend!

Katzenmicha

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Eine Familiengeschichte, eingebettet in die histor. Ereignisse seit Napoleon bis zum 2. Weltkrieg

    Die Bauern

    HubertMichelis

    07. January 2016 um 20:26

    "Die Bauern" ist eine Familiengeschichte, die sich von der Zeit Napoleons bis in die Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg spannt. Sie erzählt sowohl von der Zeit der bäuerlichen Kämpfe um ihren Lebensunterhalt, als auch von Zeiten, die immer wieder von den großen und bedeutsamen geschichtlichen Ereignissen überschattet werden. Dennoch scheinen diese Menschen, Bauern eben, die sich tagein taugaus um ihre nacke Existenz und die Sicherung ihres Überlebens sorgen mussten, auch ihre Freuden und womöglich sogar ein stilles Glück zu kennen! Ihre Feste lassen es erahnen ... Aber sie waren und blieben "praktische" Menschen, Menschen, die in ihrem festverwurzelten Leben das für sie best Mögliche erreichen wollten. Vielleicht bedarf es gerade in unserer Zeit solcher Charaktere, die unserer von Finanz- und Wirtschaftsproblemen geplagten Zeit und Welt Wegweisung geben! Denn weiß ein Bauer nicht zu sagen, man könne nur das ausgeben, was man zur Verfügung hat? Selbst Staaten und ihre Lenker, Minister und Präsidenten, könnten sich an diesen zwar einfachen, aber keineswegs unkundigen Menschen ein Beispiel nehmen. Und erscheinen sie in ihrer Lebenspraxis nicht manchmal auch wie Weise, die uns Übrige zu Mäßigkeit und Bescheidenheit aufrufen könnten? Die Bauern sind das Fundament jeder Gesellschaft, selbst einer industrialisierten Hightech-Gesellschaft! Das Buch beleuchtet sie kritisch und doch liebevoll. Die Bauern sind ein "Stand" mit Zukunft, zwar ihrer Natur nach grundsätzlich unpolitisch, aber sie würden sich engagieren, wenn man sie motivieren könnte, und würden sie dann nicht auch wissen, dass das Materielle allein ein Menschenleben nicht glücklich machen kann?

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks