Hubert Neumann Lusthängen

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Lusthängen“ von Hubert Neumann

Was geschieht am Rande der Spaßgesellschaft? Nach einem kuriosen Selbstmord beginnt Grabredner Beck, unbequeme Fragen zu stellen. Doch die Antworten aus dem Freundeskreis des Opfers bleiben frostig. Beck gerät in ein Geflecht aus Körperkultur und lebensbedrohlichen Obsessionen. Auf der Suche nach den Hintergründen der Tat gerät Beck schließlich selbst in Gefahr. Eine groteske Kriminalgeschichte voll abgründiger Ironie und hintergründigem Humor. Was bleibt, ist die nackte Angst vor dem Augenblick, in dem das wahr werden könnte, was alle doch so verzweifelt zu wünschen vorgeben. "Lusthängen" basiert auf dem gleichnamigen Theaterstück, das in den Mainzer Kammerspielen im Jahre 2002 unter der Regie von Oliver Vorwerk uraufgeführt wurde.

Stöbern in Romane

Mensch, Rüdiger!

Es zählt nicht, wie oft Du hinfällst. Es zählt nur, wie oft Du wieder aufstehst! Dieses Buch macht Spaß und Mut!

MissStrawberry

Und es schmilzt

Gutes, trauriges Buch.

Lovely90

QualityLand

Tolles & spannendes Buch, das ich weiterempfehlen kann. Leider etwas abruptes Ende.

Jinscha

Durch alle Zeiten

Ein heftiges Leben vor trügerisch idyllischer Bergkulisse

buchmachtkluch

Sweetbitter

Die Poesie der Gerichte und das Flair des Restaurants verschwindet im Drogen- und Alkoholrausch des Personals. Echt schade.

Josetta

In einem anderen Licht

Keineswegs nur für Frauen ist dieser einfühlsame Roman von Katrin Burseg.

Sigismund

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • schmerzenslust

    Lusthängen
    Buecherspiegel

    Buecherspiegel

    20. May 2013 um 17:10

    schwierige ermittlungen lassen uns mit hubert neumann in die tiefen unserer seelen tauchen, die wir vielleicht so noch nicht kannten. unschuldig wirkende akteure, die doch irgendwie böses erahnen lassen. lustspiele oder doch eher ein verbrechen? tatsächlich ungeliebte opfer oder doch eher täter? aber wer sind hier die opfer? und wer die täter? absicht oder zufall? gänsehaut erzeugt so manche stelle im buch, das unter dem selben namen bereits als theaterstück aufgeführt wurde.

    Mehr