Hubert Reeves Wo ist das Weltall zu Ende?: Das Universum meinen Enkeln erklärt

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Wo ist das Weltall zu Ende?: Das Universum meinen Enkeln erklärt“ von Hubert Reeves

«Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Sterne, die so weit entfernt am Himmel stehen, etwas mit meiner Existenz zu tun haben. Das ist wie ein Wunder! Wie kannst du das wissen?» – «Wir werden darauf zu sprechen kommen. Aber vorher werde ich dir viele Dinge erklären.»   Hubert Reeves, der zu den renommiertesten Astrophysikern der Welt gehört, erklärt in diesem Buch seiner vierzehnjährigen Enkelin das Universum. Sie stellt ihm all jene Fragen, auf die auch wir Erwachsenen nicht immer gleich eine Antwort parat haben – zum Beispiel: Wo ist das Weltall zu Ende? Was war da vor dem Urknall? Gibt es noch andere bewohnbare Planeten? Glaubst du an Außerirdische? Und er beantwortet sie mit jener gelassenen und auf jeden Einwand eingehenden Liebenswürdigkeit, die Großvätern eigen ist. Ein zauberhaftes Buch und eine wunderbare, für jedermann verständliche Einführung in die Grundlagen des Universums.

Tolles Buch für die ganze Familie, mit größeren Kindern.

— Xynovia
Xynovia

Stöbern in Romane

Das Glück meines Bruders

Zwei Brüder über Familie, Glück, Lebenssinn und Liebe: eine Geschichte zum Nachdenken und Reflektieren.

Jessy1189

Ein Gentleman in Moskau

Ich habe ein Lieblingsbuch gefunden, das ich sicher immer wieder zur Hand nehmen werde

Bibliomarie

Sonntags in Trondheim

Leicht und witzig aber mit vielen ernsten Themen

marpije

Underground Railroad

Eine sehr eindringlich erzählte Geschichte der schrecklichen Zeit der Sklaverei in den USA.

Gelinde

Das zweite Gesicht

Bedrückende Atmosphäre die mich gefesselt hat

DiewirklichwichtigenDinge

Die Verschwörung von Shanghai

Intrigen ohne Ende im spätkolonialen Shanghai ohne Sieger, aber mit jeder Menge Besiegter

Matzbach

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Super erklärt, absolut Familientauglich

    Wo ist das Weltall zu Ende?: Das Universum meinen Enkeln erklärt
    Xynovia

    Xynovia

    Ich bin von dem Buch " Wo ist das Weltall zu Ende?" absolut begeistert. Es liest sich schön und hat auch mir Wissen vermittelt.Das Cover/ erster EindruckAuf dem Buchcover ist ein gezeichneter Nachthimmel mit einem Großvater und seinem Enkel zu sehen. Das fand ich sehr ansprechend und hat meine Neugier sehr geweckt. Beim ersten durchblättern ist mir positiv aufgefallen, das eine kurze Information zum Autor gibt, eine Übersicht über die Kapitel und die Aufteilung der einzelnen Kapitel. Der erste Eindruck hat mir sehr gut gefallen, so das meine Lust dieses Buch zu lesen immer mehr gestiegen ist.Der InhaltIn dem Buch werden viele Fragen, die man selber oder auch die (älteren) Kinder haben, rund ums Universum von dem Autor und Astrophysiker Hubert Reeves beantwortet.Meine MeinungMir hat der Schreibstil des Autors sehr gut gefallen. Der Stil und die Wortwahl waren für mich sehr verständig , so das ich die Antworten auf die einzelnen Fragen in den Kapiteln  nachvollziehen, verstehen und verarbeiten konnte. Auch beim Miteinander lesen mit den Kinder gab es vom Schreibstil und der Wortwahl kaum Probleme. Das Buch ist meiner Meinung nach so ausgelegt das man das Buch mit Kindern und Jugendlichen ab 13/14 Jahre unproblematisch lesen kann. Bei jüngeren Kindern kommt es dann auf das Vorwissen und das Interesse an.Ich selber habe viel aus dem Buch mitgenommen und wie schon erwähnt auch einiges dazu gelernt und auch bereits gewusstes erst richtig verstanden.FazitIch kann das Buch nur weiter empfehlen an alle die selber mehr über das Universum erfahren wollen, so das man es auch versteht oder auch an alle die einfach ihren Kindern und Jugendlichen Fragen beantworten wollen. Für mich ist dieses Buch definitiv 5 Sterne wert

    Mehr
    • 3
    franzzi

    franzzi

    03. June 2016 um 09:50