Hubert Schleichert Wie man mit Fundamentalisten diskutiert, ohne den Verstand zu verlieren

(12)

Lovelybooks Bewertung

  • 22 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 2 Rezensionen
(2)
(5)
(4)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Wie man mit Fundamentalisten diskutiert, ohne den Verstand zu verlieren“ von Hubert Schleichert

Anhand zahlreicher Beispiele entlarvt der Philosoph Hubert Schleichert - wienerisch charmant, witzig und bissig - die rhetorischen und argumentativen Tricks von Politikern und Fundamentalisten jeder Couleur. Er zeigt, wie man die Schwachstellen ihrer Diskussionsweisen und Weltanschauungen nutzt und den Gegner aushebelt. Ein leicht verständlicher Grundkurs in Logik und Argumentation, ein wahres Lesevergnügen.

Stöbern in Sachbuch

Das große k. u. k. Mehlspeisenbuch

Das Zauner ist eine Institution in Bad Ischl, hier gibt es die Rezepte der Leckereien, die man dort findet.

Sikal

Wut ist ein Geschenk

Tolles Buch

Pat82

Gehen, um zu bleiben

Eines dieser Bücher, die etwas bedeuten; so viel, dass man bereits während des Lesens weiß, dass sie alles verändern. Dich selbst.Das Leben.

IvyBooknerd

Kleine Hände – großer Profit

Hinter vielen Grabsteinen verbergen sich traurige Geschichten - nein, ich meine nicht die der Begrabenen, sondern der Kinderarbeiter.

Ann-KathrinSpeckmann

Heimatlos ist nicht gleich hoffnungslos: Sehnsucht einer jungen Frau 1944/2014

Lesestoff für die junge Generation.

annegretwinterberg

Homo Deus

Hararis Buch polarisiert, regt zum Nachdenken an und lässt kaum jemanden kalt.

Bellis-Perennis

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Logikseminar mit Überarbeitungsbedarf

    Wie man mit Fundamentalisten diskutiert, ohne den Verstand zu verlieren
    Pinar

    Pinar

    02. January 2015 um 22:20

    Braucht eine sprachliche und inhaltliche Überarbeitung, z.B. etwas geschlechtergerechte Sprache wäre schön und an einigen Stellen ist der Inhalt nicht mehr auf der Höhe des Zeitgeschehens. Aber  auf jeden Fall interessant, streng logische Argumente zu lesen. Und ich habe einen Eindruck von der historischen Entwicklung der Kritik an der Kirche bekommen. Und anscheinend ist Voltaire ganz toll :-) 

  • Rezension zu "Wie man mit Fundamentalisten diskutiert, ohne den Verstand zu verlieren. Anleitung zum subversiven Denken" von Hubert Schleichert

    Wie man mit Fundamentalisten diskutiert, ohne den Verstand zu verlieren
    johnspring

    johnspring

    11. February 2009 um 04:29

    Als Logik-Lektüre für Einsteiger vielleicht gar nicht schlecht, aber die Beispiele sind konsequent zum Haareraufen: Fast jedes ist kinderleicht (!) angreifbar - peinlich für ein Buch, das die Angreifbarkeit von Argumentationen behandelt. Und dabei ist der Autor doch Professor für das Zeugs... das ist so unverständlich! Aber das passiert wohl, wenn in dem Autoren selbst ein "kleiner Fundamentalist" steckt, wie man eben jenen Beispielen leicht entnehmen kann...

    Mehr