Hubert Wiest Angepasst

(73)

Lovelybooks Bewertung

  • 61 Bibliotheken
  • 8 Follower
  • 5 Leser
  • 71 Rezensionen
(39)
(22)
(8)
(4)
(0)

Inhaltsangabe zu „Angepasst“ von Hubert Wiest

Ich, Bakoo Bakoo will Avoca-Jockey werden. Doch der Weg in die Arena von Gazmata ist hart. Ausgerechnet jetzt möchten Bakoos Eltern sein Avoca verkaufen. Sein Bruder kommt ihm wie immer in die Quere und ein verrücktes Laikarenmädchen stellt Bakoos ganzes Leben auf den Kopf. Im ungleichen Konflikt zwischen Siedlern und Laikaren muss Bakoo sich und seinen Platz finden. Ein fesselnder Jugendthriller über Identität und Macht, verpackt in ein Science-Fantasy-Abenteuer auf dem Wüstenplaneten Cambrium. Ab 12 Jahren. (Quelle:'E-Buch Text/25.04.2014')

Ein gutes, solides Jugendbuch mit wenig Schwächen und vielem Guten.

— Christiam
Christiam

Abgebrochen nach gut 100 Seiten, war einfach nicht meins. Weder vom Schreibstil, noch von der Geschichte her.

— lexana
lexana

Meines war es nicht aber ein gutes Buch für junge Leser, vor allem für Jungs die auf andere Planeten, Dystopien und Abenteuer stehn.

— Ayumaus
Ayumaus

Toller spannender und atemberaubender Jugendroman

— Vampir989
Vampir989

"Huh, das Biest hat mich schon wieder erwischt", kicherte Rombran, als seine Spielfigur schmatzend im Gorgonenschlund verschwand."

— Cornelia_Ruoff
Cornelia_Ruoff

Ein Abenteuer, Spannend und voller Fantasie

— SweetSecret33
SweetSecret33

Unglaublich spannendes Jugendbuch über wahre Freundschaft in einer systolischen Welt

— MissBorax
MissBorax

Spannendes Sci-Fi-Abenteuer, bei dem Freundschaft im Mittelpunkt steht. Hat mich auf ganzer Linie überzeugt. Dipplibällchen, hmmm...

— SaniHachidori
SaniHachidori

Traumhaft großartiges, abenteurliches, spannendes Buch

— Spleno
Spleno

Eine fantastische Geschichte, bei der dir bestimmt nicht langweilig wird.

— Vanessa_Noemi
Vanessa_Noemi

Stöbern in Romane

Und es schmilzt

Das Buch scheint kein anderes Ziel zu haben, als zu schockieren - und das ist für mich nicht genug.

wortkulisse

Vintage

Rasanter Rockroman, mit vielen Fakten rund um den Mythos Gitarre. Eine unterhaltsame Lektüre!

liesdochmaleinbuch

Das saphirblaue Zimmer

meine hohen Erwartungen wurden leider vollends enttäuscht - gute Idee, die leider nicht richtig umgesetzt wurde

Gudrun67

Phantome

Mich hat das Buch auf jeden Fall berührt, es wirkt nach, vor allem wegen der Teile des Bosnienkriegs.

readinganna

Sonntags fehlst du am meisten

Tragische Geschichte, die zeigt wie sich durch äußere Umstände ein Leben entwickeln kann.

dartmaus

Mr. Peardews Sammlung der verlorenen Dinge

Eine berührende Geschichte!

Fluffypuffy95

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Starker Auftakt einer tollen und spannenden Geschichte über Träume und Familie !

    Angepasst
    Christiam

    Christiam

    12. August 2017 um 15:30

    Ich werde jetzt nicht nocheinmal die Inhaltsangabe hier aufschreiben. Die die sich für das Buch interessieren werden sie sich sowieso schon durchgelesen haben.Also, das Buch hat mir ab der ersten Seite sehr gut gefallen. In der Regel kann ich keine Geschichten ernstnehmen, in denen die Hauptprotagonisten unter einem gewissen Alter gehalten werden.Dennoch hat mich die Geschichte um Bakoo und Alelia sehr gut unterhalten. Ich musste war gefühlt tausend mal den Kopf schüttelt, bei der Gutgläubigkeit von Bakoo, und dennoch haben mich die beiden Protagonisten wirklich in den Bann gezogen. Das Ende des Buches hat mich jedoch ziemlich enttäuscht. Die Geschichte ended zu schnell meines Erachtens.Ich werde jetzt nicht Spoilern, falls sich ein noch unentschlossener Leser hier her verirrt. Fazit: Das Buch ist ein solides Jugendbuch, welches wirklich spannend und toll geschrieben ist.

    Mehr
  • Ein gutes Buch für junge Leser, vor allem für Jungs die auf andere Planeten, Dystopien und Abenteuer

    Angepasst
    Ayumaus

    Ayumaus

    12. July 2017 um 17:50

    Ich, Bakoo Bakoo will Avoca-Jockey werden. Doch der Weg in die Arena von Gazmata ist hart. Ausgerechnet jetzt möchten Bakoos Eltern sein Avoca verkaufen. Sein Bruder kommt ihm wie immer in die Quere und ein verrücktes Laikarenmädchen stellt Bakoos ganzes Leben auf den Kopf. Im ungleichen Konflikt zwischen Siedlern und Laikaren muss Bakoo sich und seinen Platz finden. Ein fesselnder Jugendthriller über Identität und Macht, verpackt in ein Science-Fantasy-Abenteuer auf dem Wüstenplaneten CambriumWie der Klappentext beschreib, dreht sich alles um den Jungen Bakoo. Er hat sein eigenen Avoca und hat es selber trainiert und aufgezogen. Er möchte auch Jokey werde aber er wird von seinen Eltern eher vernachlässigt da sein großer Bruder an erster Stelle steht. Auf einmal hat er das Glück, da geht er anstelle seines Brüders zur Avoca-Schule. Alles ändert sich, er verändert sich und er lernt viele neue Freunde aber auch falsche Freunde kennen. Er muss vieles durchmachen um zum Schluss zu verstehen was und wer er ist. Aber alles kommt zum Guten.Ich bin auch zum Anfang sehr schwer ist beim Lesen reingekommen, nicht nur weil es in den 1. Drittel im Buch zwei Zeitzonen gab, sondern weil es ein komplett neue erfundene Welt, Menschen, Tiere usw. war, die manchmal gar nicht so erläutert wurden. Erst wenn man deutlich weiter las.Auch der Schreibstil war zum Anfang eine Hürde für mich. Ab der Hälfte des Buches konnte ich die Namen und den Schreistil flüssig lesen und ich konnte meine Fantasien mit dem Buch dann gut verbinden.Bakoo war mir manchmal nicht sympathisch, gerade als er Freunde kennenlernt oder manchmal gleich so voreilig denkt und vorher erstmal darüber spricht bevor er andere Leute etwas vorwirft. Ich glaube das ist die Welt der Jungs und Teenager. ^_-Ich glaub ich bin einfach schon zu alt oder eben nicht Jungs als Protagonisten. Da der Hauptprotagonist ein 16jähriger ist, würde ich schreiben; Das Buch ist eher was für junge Teenager oder Jungs die Science-Fiction, Dystopien, Utopien, Gerechtigkeit und ein bisschen Abenteuer suchen sehr gut geeignet. Junge Leser die solche Kategorien gerne lesen und lieben werden mit diesem Buch viel Spaß haben.

    Mehr
  • Angepasst von Hubert Wiest

    Angepasst
    Friederike_290702

    Friederike_290702

    10. July 2017 um 18:07

    Klappentext:Natürlich kämpft Alelia, um ihren kleinen Bruder in der Wüste zu retten. Jeder hätte es getan. Doch dann trifft sie eine Entscheidung, die ihr Leben für immer verändert. Warum sollte der fünzehnjährige Bakoo ein schlechtes Gewissen haben, Aelia und die anderen zu hintergehen? Seit dem Überfall vor vielen Jahren hasst er die Wüstennomaden. Und natürlich ist er bereit, für eine Karriere als Avoca-Jockey alles zu tun – auch zu lügen. Der mächtige Jurlan hat es schließlich angeordnet. Doch das Leben von Alelia und Bakoo ist untrennbar miteinander verwoben. Findet Bakoo die ersehnte Anerkennung als Avoca-Jockey in der Arena von Gazmata? Gelingt es Alelia ihren kleinen Bruder zu retten?  Die Geschichte wurde zuerst unter dem Titel Ich,Bakoo veröffentlicht. Meinung:Nachdem ich den Klappentext gelesen hatte, dachte ich es geht um eine mehr oder weniger reale Geschichte in der Wüste. Deshalb war der Einstieg für mich zuerst ein bisschen verwirrend, denn man wurde vom Autor in eine komplett andere Welt geführt. Die Geschichte spielt auf einem ganz anderen Planeten. Auch wurden neue Tiere erschaffen, die Avocas. Ich musste mich erst an diese Welt gewöhnen und es hat gedauert bis ich ein Bild von der Landschaft, den Tieren und den Menschen vor Augen hatte. Auch die Namen waren zuerst schwer auseinander zu halten. Aber mit den ersten Kapitel wurde das Lesen immer leichter bis ich in einen guten Lesefluss kam. Die Charaktere waren sehr gut beschrieben und es herrschte eine Ausgewogenheit zwischen "guten und bösen" Figuren. Fazit:Eine schöne Geschichte, die mich trotz meiner Skepsis am Anfang überzeugen konnte.

    Mehr
  • [Rezension] Hubert Wiest: Angepasst aka. Ich, Bakoo

    Angepasst
    karinasophie

    karinasophie

    30. June 2017 um 14:57

    Klappentext: Bakoo will Avoca-Jockey werden. Doch der Weg in die Arena von Gazmata ist hart. Ausgerechnet jetzt möchten Bakoos Eltern sein Avoca verkaufen. Sein Bruder kommt ihm wie immer in die Quere und ein verrücktes Laikarenmädchen stellt Bakoos ganzes Leben auf den Kopf. Im ungleichen Konflikt zwischen Siedlern und Laikaren muss Bakoo sich und seinen Platz findenBuchaufbau: Das Buch umfasst 402 Seiten, welche auf 34 Kapitel aufgeteilt sind. Die Kapitel sind teils in der Sicht des Hauptprotagonisten Bakoos geschrieben und teils in der Sicht des Mädchens Alelia.Schreibstil: Der Schreibstil passt sehr gut zu dem jeweiligen Charakter. Er ist flüssig und leicht und man nimmt das junge Alter der Protagonisten ab. Zudem ist der Schreibstil ziemlich Bildlich, sodass man sich die verschiedenen Science-Fiktion Elemente super vorstellen kann :)Inhalt+Rezension: Die Geschichte spielt auf den Wüstenplaneten Cambrium, welcher wirklich schön vom Autor in Szene gebracht wurde. Auf dem Planeten Cambrium gibt es verschiedene Sachen, zum einen gefährliche wie Sandgorgonen zum anderen seltsame "Tiere" Avocas, sowie zwei Gruppen von Menschen, die Laikaren und die Siedler. Alelia ist eine Laikarin und ihr wiederfahren einige "Vorfälle". Bakoo hingegen ist ein Siedler und hat ganz andere Probleme wie Alelia. Bakoo möchte Avoca-Jockey werden. Durch einen, sagen wir mal, unglücklichen Zufall schafft Bakoo es sogar auf die Jockey-Schule in Gazmata. Bakoo muss sich einigen Hindernissen in den Weg stellen und sich selbst einige Fragen stellen. Was ist richtig und was falsch? Was sind wahre Freunde? Steckt hinter jedem freundlichen Gesicht auf ein freundlicher Mensch? Wie schaffe ich es Muunabat zu retten?...Das Buch hat mir wirklich gut gefallen. Da der Schreibstil Bildlich ist, hat man keine Probleme sich die verschidenen Dinge vorzustellen. So kann man den Sand zwischen den Zehen merken oder leckere Naschereien schmecken ;DBakoo war mir leider nicht immer sympathisch und durch das Finale Kapitel hat das Buch in meinen Augen ein wenig runtergezogen.Trotzdem ist es ein tolles Buch und hat die 4* verdient!Würde ich das Buch nochmal lesen? VielleichtWürde ich eine Fortsetzung lesen wollen? Ja :)

    Mehr
  • Toller spannender und atemberaubender Jugendroman

    Angepasst
    Vampir989

    Vampir989

    27. June 2017 um 22:17

    Klapptext:Natürlich kämpft Alelia, um ihren kleinen Bruder in der Wüste zu retten. Jeder hätte es getan. Doch dann trifft sie eine Entscheidung, die ihr Leben für immer verändert. Warum sollte der fünzehnjährige Bakoo ein schlechtes Gewissen haben, Aelia und die anderen zu hintergehen? Seit dem Überfall vor vielen Jahren hasst er die Wüstennomaden. Und natürlich ist er bereit, für eine Karriere als Avoca-Jockey alles zu tun – auch zu lügen. Der mächtige Jurlan hat es schließlich angeordnet. Doch das Leben von Alelia und Bakoo ist untrennbar miteinander verwoben. Findet Bakoo die ersehnte Anerkennung als Avoca-Jockey in der Arena von Gazmata? Gelingt es Alelia ihren kleinen Bruder zu retten? „Angepasst“ spielt in den unwirtlichen Wüsten Cambriums und der Metropole Gazmata, einer Welt, die von Jurlans Minengesellschaft Bromstar Mining beherrscht wird. Eine Geschichte über Identität, Macht und FreundschaftDer Autor verführt uns in eine wundervolle fantastische Welt.Das Buch hat mich sofort in den Bann gezogen.Der Schreibstil ist leicht und flüssig.Man kommt mit dem Lesen sehr gut voran.Einmal angefangen mit Lesen möchte man gar nicht mehr aufhören.Es ist ideal für Kinder und Jugendliche ab dem 12.Lebensjahr.Aber auch Erwachsene werden Ihre Freude daran haben.Die Protoganisten wurden sehr gut beschrieben und ich konnte Sie mir klar und deutlich vorstellen.Es gab viele unterschiedliche Charaktere.Besonders Bakoo und Alelia fand ich sehr sympatisch und habe Sie gleich in mein Herz geschlossen.Das Buch wird aus zwei Perspektiven geschrieben.Dies macht das Buch besonders lesenswert.Wir erleben mit Bakoo und den anderen Protoganisten viele spannende und interessante Abenteuer.Viele Szenen wurden sehr detailliert beschrieben und so war ich teilweise direkt im Geschehen dabei.Ich habe mitgefiebert,mitgebangt und mitgelitten.Wir lernen unterschiedliche Galaxien kennen und werden mit neuen Tierarten vertraut gemacht.Dies hat mir sehr gut gefallen.Der Autor versteht es auch gewisse Themen in die Geschichte einzubauen.Diese wären Freundschaft,Vertrauen,Hilfsbereitschaft und Liebe.Dies ist Ihm hervorragend gelungen.Durch die atemberaubende und faszinierende Erzählweise wurde ich förmlich in die Geschichte hinein gezogen.Einzigartig sind auch die wundrvollen  ansprechenden und bildlichen Beschreibungen der Umgebungen.Ich hatte das Gefühl selbst an diesen Orten zu sein und alles mit zu erleben.Die Handlung bleibt von Anfang bis zum Ende sehr spannend und so kommt nie Langeweile auf.Beim Lesen merkt man sofort das der Autor sehr viel Herzblut in diese Geschichte gelegt hat.Das Cover finde ich sehr ansprechend und traumhaft schön.Es rundet das brilliante Werk ab.Ich bin einfach fasziniert und begeistert von dieser Geschichte  und hatte spannende Lesemomente mit diesem Buch.

    Mehr
  • "Ich bin Bakoo und ich bleibe Bakoo, ..."

    Angepasst
    Cornelia_Ruoff

    Cornelia_Ruoff

    22. June 2017 um 09:18

    „Angepasst“ von Hubert Wiest 1. Klappentext Ich, Bakoo. Bakoo will Avoca-Jockey werden. Doch der Weg in die Arena von Gazmata ist hart. Ausgerechnet jetzt möchten Bakoos Eltern sein Avoca verkaufen. Sein Bruder kommt ihm wie immer in die Quere und ein verrücktes Laikarenmädchen stellt Bakoos ganzes Leben auf den Kopf. Im ungleichen Konflikt zwischen Siedlern und Laikaren muss Bakoo sich und seinen Platz finden. Ein fesselnder Jugendthriller über Identität und Macht, verpackt in ein Science-Fantasy-Abenteuer auf dem Wüstenplaneten Cambrium. Ab 12 Jahren. (Quelle:‘E-Buch Text/25.04.2014‘) 2. Zum Inhalt Die Geschichte spielt in den unwirtlichen Wüsten Cambriums und der Metropole Gazmata. Jurlans Minengesellschaft Bromstar Mining beherrscht die Welt. Die Avocas sind zauberhaft Tiere, die es auf unserer Welt leider nicht gibt. Bakoo und sein Avoca Muunabat, sind einander sehr verbunden. Es ist die Geschichte einer großen Freundschaft. Bakoo muss lernen, wer es gut mit ihm meint und wer ihn für eigene Zwecke missbraucht. Er möchte dazu gehören und lässt sich mit falschen Freunden ein.Auch sein Mentor verfolgt eigene Ziele, die Bakoo erst viel später schmerzhaft erkennt. Seine Liebe zu Muunabat begleitet ihn und gibt ihm Kraft.Es geht um die eigene Identität. Woher man kommt! Wem fühlt man sich zugehörig? Es geht darum, sich selbst zu finden.Es geht um Macht. Kann Bakoo sich vor Jurlan behaupten? Wer ist angepasst? Wer muss angepasst werden?5/5 Punkten 3. Protagonisten Bakoo und Muunabat sind eine Einheit. Sein Bruder Rango hat keinerlei Feingefühl den Avocas gegenüber. Aber Bakoo gefällt mir sehr gut, der wird seinen Weg machen. Muunabat ist ein tolles Tier und so treu.Jurlan ist Bakoos Mentor. Er ein Alphamännchen, das sich immer beweisen muss. Er ist nur auf seinen Vorteil und den Vorteil seiner Minengesellschaft fokussiert. Alelia ein junge Laikarin, die nach ihrem kleinen Bruder sucht. Zwischen Alelia und Bakoo besteht eine Verbindung.5/5 Punkten 4. Sprachliche Gestaltung Ich bin sofort am Buch kleben geblieben. Es lässt sich flott lesen. Eine schöne Geschichte. Die Kapitel haben eine angenehme Länge.5/5 Punkten 5. Cover und äußere Erscheinung „Ich, Bakoo“ von Hubert Wiest hat 408 Seiten, einen flexiblen Einband und ist am 06.12.2014 unter der ISBN 9781505406306 Bei CreateSpace Independent Publishing Platform im Genre: Romane erschienen. Es wurde auch unter „Angepasst“ mit einem anderen Cover veröffentlicht. Auf meiner Fotografie seht ihr das alte Cover. Das neue Cover ist daneben abgebildet.Wir sehen jedes mal Bakoo. Das ursprüngliche Cover ist orange gehalten und Bakoo wird in seiner Welt comic-haft abgebildet. Das entspricht meinen Vorstellungen.Auf dem neuen Cover zu „Angepasst“ sehen wir Bakoo mit Alelia? Dieses Cover gefällt mir noch besser.5/5 Punkten 6. Fazit Es ist ein sehr schönes Jugendbuch, das sich mit Problemen des Erwachsenwerdens beschäftigt. Hubert Wiest zeigt hier eine Wüstenwelt und deren Gefahren. Er entwickelt neue Arten von Lebewesen. Da freut sich das Fantasyherz. Und der Stargazer ... herrlich! Lasst euch überraschen!@Hubert Wiest. Vielen Dank für das schöne Rezensionsexemplar! Die Leserunde bei lovelybooks hat viel Spaß gemacht.Ich vergebe insgesamt 5/5 Punkten.

    Mehr
    • 2
  • Leserunde zu "Angepasst" von Hubert Wiest

    Angepasst
    HubertWiest

    HubertWiest

    ANGEPASST/ ICH, BAKOO Liebe Lovelybooks-Leserinnen und Leser,ich habe noch 30 Exemplare von ANGEPASST mit dem ursprünglichen Cover unter dem Originaltitel "ICH, BAKOO". Der Inhalt ist identisch. Diese Exemplare stelle ich gerne für eine spannende Leserunde zur Verfügung . Als Autor nehme ich natürlich an der Leserunde teil.Mit ganz herzlichen GrüßenHubert Wiest Und darum geht es in dem Buch: ANGEPASST/ ICH, BAKOOEine Dystopie von Hubert WiestNatürlich kämpft Alelia, um ihren kleinen Bruder in der Wüste zu retten. Jeder hätte es getan. Doch dann trifft sie eine Entscheidung, die ihr Leben für immer verändert. Warum sollte Bakoo ein schlechtes Gewissen haben, Aelia und die anderen zu hintergehen? Seit dem Überfall vor vielen Jahren hasst er die Wüstennomaden. Und natürlich ist er bereit, für eine Karriere als Avoca-Jockey alles zu tun – auch zu lügen. Der mächtige Jurlan hat es schließlich angeordnet. Doch das Leben von Alelia und Bakoo ist untrennbar miteinander verwoben. Findet Bakoo die ersehnte Anerkennung als Avoca-Jockey in der Arena von Gazmata? Gelingt es Alelia ihren kleinen Bruder zu retten? ANGEPASST/ ICH, BAKOO  spielt in den unwirtlichen Wüsten Cambriums und der Metropole Gazmata, einer Welt, die von Jurlans Minengesellschaft Bromstar Mining beherrscht wird. Eine Geschichte über Identität, Macht und Freundschaft.* ab 12 Jahren *(Amazon 68 Rezensionen, 4,7 Sterne) Wie nehme ich an der Leserunde teil? Schreibt mir, warum ihr ANGEPASST/ ICH,BAKOO lesen wollt und wie alt ihr seid! Bitte bewerbt euch nur, wenn ihr auch Zeit habt, das Buch mit der Leserunde zu lesen.Es gibt 30 Taschenbücher (mit dem ursprünglichen Cover unter dem Originaltitel "ICH, BAKOO) zu gewinnen.Bitte schreibt zum Abschluss der Leserunde eine Rezension auf LovelyBooks,  Amazon sowie mindestens einer weiteren E-Book-Plattform (jeweils unter dem Titel ANGEPASST). Ganz herzlichen Dank.Falls ihr kein Buch gewinnen solltet, seid ihr trotzdem herzlich eingeladen, an der Leserunde teilzunehmen.Weitere Infos zu ANGEPASST/ ICH, BAKOO findet ihr auf www.lomoco.de Im Anhang seht ihr das Cover von ICH, BAKOO - diese Version stelle ich für die Leserunde zur Verfügung. Der Inhalt ist identisch zu ANGEPASST.

    Mehr
    • 247
  • Ein Spannendes Abenteuer in einer Fantastischen Welt

    Angepasst
    SweetSecret33

    SweetSecret33

    19. June 2017 um 17:29

    Angepasst erzählt die Geschichte von Bakoo der unbedingt Avoca-Jockey werden will. Bakoo wächst auf der Avoca-Farm seiner Eltern auf, im Umgang mit Avocas ist er geübt, doch dann wollen seine Eltern sein geliebtes Avoca verkaufen... Zwischen Siedlern und Laikaren muss Bakoo sich und seinen Platz finden. Der Einstieg in die Geschichte fiel mir leicht, dazu beigetragen hat der angenehme Schreibstil. Eine fantastische Abenteuerliche Geschichte erwartet einen, erzählt aus der Sichtweise Bakoo´s. Man wird in eine fantastische Welt entführt und begleitet Bakoo auf seinen weiteren Weg. Liebevoll ausgearbeitete Charaktere, eine spannende nie langweilig werdende Story machen das ganze zum reinsten Lesevergnügen. Ein durchgehend spannendes Fantastisches Abenteuer das mir sehr gut gefallen hat. Fazit Eine absolute Leseempfehlung, und das nicht nur für Leser im Jugendalter!

    Mehr
  • Spannend, faszinierend und mitreissend

    Angepasst
    MissBorax

    MissBorax

    10. June 2017 um 06:07

    Inhalt:Bakoo lebt auf einer Avoca-Farm und träumt davon Avoca-Jockey zu werden. Doch nun wollen seine Eltern seinen Avoca Muunabat verkaufen und sein Traum rückt in weite Ferne.Zudem wird sein Bruder immer bevorzugt. Bakoos Leben wird noch chaotischer als das verrückte Laikarenmädchen Alelia in sein leben tritt und er sich zwischen Siedlern und Laikaren entschieden muss.Meine Meinung:Das Buch hat mich ziemlich schnell in seinen Bann gezogen. Die Geschichte ist flüssig erzählt und hat einen guten Spannungsbogen.Besonders gut hat mir Bakoo gefallen. Er ist weder Held noch Antiheld, weder gut noch böse. Mal fällt gute Entscheidungen und ist ein guter Freund, mal handelt er unlogisch und impulsiv.Er ist einfach ein Teenager und so verhält er sich auch. Aber er entwickelt sich im Laufe der Geschichte und findet zu seinem selbst.Auch die anderen Figuren sind lebendig und greifbar beschrieben.Auch die Welt in der die Geschichte handelt ist toll beschrieben. Ich möchte auch einmal auf einem Avoca durch die Wüste preschen! Nur einem Sandgorgonen möchte ich nicht begegnen!Das Buch ist ein unterhaltsames Jugendbuch dass zeigt was wahre Freundschaft und Stärke ist.

    Mehr
  • Weltraum, Freundschaft, Spannung - ein Volltreffer!

    Angepasst
    SaniHachidori

    SaniHachidori

    06. June 2017 um 07:35

    In dem Buch geht es um Bakoo, einen Jugendlichen, der auf dem Wüstenplaneten Cambrium lebt. Er arbeitet auf einer Avoca-Zuchtstation. Avocas sind Reittiere, aber keine schmusigen Kuscheltiere, sondern potenziell gefährlich. Bakoo hat zu einem bestimmten Avoca, zu Muunabat, eine besonders innige Beziehung. Er träumt davon, zusammen mit Muunabat ein berühmter Avoca-Jockey auf der Rennbahn zu werden. Leider wird dieses Glück seinem Bruder Rango zuteil, der von den Eltern stark bevorzugt behandelt wird und dem Leser nicht wirklich ans Herz wächst. Wird Bakoo dennoch seinen Traum verwirklichen? Da möchte ich euch nicht zuviel verraten.Der zweite Handlungsstrang widmet sich der Geschichte von Alelia und ihrem Bruder Jermo. Sie gehören zum Volk der Laikaren, eine Bevölkerungsgruppe, die in der Gesellschaft eher verpönt ist, da sie ein Nomadenleben in der Wüste führen. Sie stehen Jurlan, dem sozusagen "Vorstand" des Planeten und Leiter einer Firma für Bromatium-Abbau gehörig im Weg, weswegen er die Stämme der Laikaren nach und nach in die Stadt umsiedeln lässt. Auch Alelia und ihr Bruder sind davon betroffen, verpassen aber die spontane Umsiedlung und sind auf einmal in der Wüste auf sich gestellt. Wie es mit den beiden weitergeht, möchte ich hier aber nicht verraten. Am Anfang werden die einzelnen Schicksale der Protagonisten erläutert. Die vielen neuen Begriffe erschließen sich schnell und machen die Welt von Bakoo und Alelia erst so richtig lebendig. Nach und nach verweben sich die Geschichten der beiden und es öffnet sich der Vorhang für ein Sci-Fi-Abenteuer, in dem sich gesellschaftliche Intrigen genauso aufklären, wie die vielen Fragen, die durch die Erlebnisse von Bakoo und Alelia unweigerlich auftauchen. Wie sich am Ende der Kreis schloss, war für mich ein Höhepunkt des Buchs. Die Geschichte aus zwei Perspektiven war angenehm geschrieben, der Perspektivwechsel war überhaupt nicht störend und sehr gut umgesetzt. Der Schreibstil ist klar, aussagekräftig und kreativ. Es hat richtig Spaß gemacht, dieses Buch zu lesen, es wurde nie langweilig und der Autor hat eine authentische Welt geschaffen, mit eigene  Vokabeln und viel Liebe zur Gestaltung des Settings. Außerdem passt sich der Schreibstil dem Alter der Protagonisten an, was ich wirklich klasse fand. Aufgrund des Stils und der Geschichte werde ich mit Sicherheit noch das ein oder andere Buch von Hubert Wiest in die Hand nehmen, da mich dieses Werk sehr begeistern konnte. Die Handlung ist sehr spannend und hat fast etwas heimisches. Ich konnte mich sehr schnell in diese Welt hineinfinden, die Darstellung der Charaktere machte dies ungemein leichter. Gerade Bakoo wird in seinen Handlungen und Gefühlen nachvollziehbar dargestellt. Bakoo und Alelia sind keine aalglatten Helden, sondern sympathische und fehlerbehaftete Figuren, die im Laufe der Geschichte an ihren Herausforderungen wachsen. Dieser Umstand und die gelungene Story mit einer Mischung aus Abenteuer, Spannung, Freundschaft und Weltraum machen das Buch für mich zu einem Highlight des bisherigen Jahres. Fazit: "Angepasst / Ich, Bakoo" von Hubert Wiest überzeugt durch eine authentische Geschichte mit sympathischen Charakteren, liebevoll gestaltetem Setting und einem kreativen, klaren Schreibstil. Dieses Sci-Fi-Abenteuer um Freundschaft und den Wüstenplaneten Cambrium traf mich direkt ins Herz, obwohl ich sonst kein allzu großer Sci-Fi-Fan bin. Eine unbedingte Leseempfehlung für alle, die Lust auf eine abenteuerliche Geschichte haben, die ohne viel Schnickschnack auskommt.

    Mehr
  • Spannend, fesselnd und mitreißend

    Angepasst
    SiWel

    SiWel

    05. June 2017 um 14:13

    "Angepasst " ist ein Jugendroman von Hubert Wiest, gibt es im Taschenbuchformat und besteht aus 402 Seiten aufgeteilt in 34 Kapitel.Der Klappentext: Bakoo will Avoca Jockey werden.Doch der Weg in die Arena von Gazmata ist hart.Ausgerechnet jetzt möchten Bakoos Eltern sein Avoca verkaufen.Sein Bruder kommt ihm wie immer in die Quere und ein verrücktes Laikarenmädchen stellt Bakoos ganzes Leben auf den Kopf.Im ungleichen Konflikt zwischen Siedlern und Laikaren muss Bakoo sich und seinen Platz finden.Hubert Wiest hat hier einen spannenden und mitreißenden Jugendfantasyroman geschrieben.Es gibt neue und unbekannte Galaxien zu entdecken, ungewöhnliche Tierarten zu der es ein wenig Fantasie bedarf sowie einiges an gewöhnungsbedürftigen Namen.An fängt der Autor mit zwei verschiedenen Handlungssträngen.Das ist ein wenig mühsam.Wenn man sich da dann einmal eingelesen hat liest es sich flüssig, leicht und fesselnd.Die unterschiedlichen Handlungen sind nachher immer wieder miteinander verknüpft so das man das Buch überhaupt nicht mehr weglegen will.Die verschiedenen Charaktere sind bildlich sehr gut beschrieben.Man kann deren Entwicklung richtig miterleben.Der Hauptprotagonist Bakoo ist in der Ichform beschrieben.Er erlebt so einges z.B.Freunde und Feinde zu unterscheiden, lernt falsche von den richtigen Entscheidungen zu unterscheiden, kämpft um sein geliebtes Avoca zu behalten....Er ist mir im Laufe der Geschichte sehr ans Herz gewachsen.Ich bin zwar schon aus dem Jugendalter heraus - aber ich finde das man diese Jugendfantasy auch dann noch lesen kann.Werde es im Bekanntenkreis bestens empfehlen.

    Mehr
  • Traumhaft großartiges, abenteurliches, spannendes Buch

    Angepasst
    Spleno

    Spleno

    04. June 2017 um 13:40

    Inhalt:Bakoo lebt mit seiner Familie auf einer Farm in der Wüste Cambriums die Renn-Avocas züchtet. Durch einen für ihn glücklichen Zufall gelangt er in die berühmte Avoca-Rennschule - ein Traum wird für ihn war. Alelia und ihr Bruder sind Laikaren die mit ihrem Stamm in der Wüste in schwebenden Häusern umherziehen. Bis zu dem Zeitpunkt als der Clan in die Wüstenstadt Gazmata umgesiedelt wird. Alelia und ihr Bruder bleiben zurück und ihr ungeahntes Schicksal beginnt.Meinung:Großartig!!!Das Buch hat sich so schnell gelesen, wie ein Tropfen Wasser den Wasserfall hinunterstürzt. "Angepasst" ist eine Neuauflage und wurde schon unter dem Titel "Ich. Bakoo" herausgebracht. Der einzige Unterschied, ist das Cover - obwohl ich beide ansprechend finde.Das Buch beginnt gleich mit dem kennenlernen von Personen, Welt und natürlich den Avocas. Am Anfang leicht verwirrent, aber nach sehr kurzer Zeit fühlen sich die Begriffe/Namen so vertraut an, als ob sie mich schon das ganze Leben begleiten würden.Die Charaktere sind wundervoll gezeichnet. Man spürt durch die Zeilen das sich der Autor bis ins kleinste mit Bakoo, Alelia, Vico, Rango und Co. auseinandergesetzt hat und ihnen Leben eingehaucht hat.Die Welt die Hubert Wiest erschaffen hat ist wundervoll. Man möchte mit Bakoo in die Wüste, auf dem Rücken eines Avocas reiten - aber den Sandgorgonen möchte ich nicht begegnen. Es hat Spaß gemacht das Buch zu lesen und irgendwie war ich traurig als es zu Ende war.Der Schreibstil ist flüssig, spannend, abenteuerlich und einfach rundherum großartig - so sollte ein Buch geschrieben sein.Das Buch vermittel auch Werte die im Leben wichtig sind. Ich konnte mich mit Bakoo und Co., der Welt identifizieren.Rundherum sehr lesenwert, eindeutige *****von*****Sternen

    Mehr
  • Familie, Freunde und Avocas

    Angepasst
    raveneye

    raveneye

    03. June 2017 um 16:27

    Bakoo erhält überraschend die Chance an der Avoca-Schule zum Jockey ausgebildet zu werden. Sein größter Traum schient zum greifen nah.Dieses Buch ist schon mal unter dem Titel "Ich, Bakoo" verlegt worden.Haupterzähler der Geschichte ist der 15 jährige Ich-Erzähler Bakoo, der von klein auf auf der Avoca-Farm seiner Eltern aushilft. Aber er träumt davon die Farm zu verlassen. Als er die Chance erhält lernt er eine ganz neue Welt kennen. Eine zweite Sicht auf die Ereignisse erhält man durch die Augen von Alelia, einem Laikaren-Mädchen, das seinen kleinen Bruder sucht.Das Buch lässt sich angenehm lesen und man ist schnell in der Geschichte drin und auch die einzelnen Charaktere sind gut getroffen und jeder hat seinen eigenen Kopf. Die Welt von Bakoo und Co. breitet sich recht anschaulich vor dem Leser aus und nimmt einen mit auf eine Reise in die Welt der Avoca-Rennen und Laikaren-Kultur.Ich fühlte mich beim Lesen gut unterhalten und in den Bann gezogen. Hat mir gut gefallen.

    Mehr
  • Ich, Bakoo - Angepasst

    Angepasst
    Vanessa_Noemi

    Vanessa_Noemi

    03. June 2017 um 13:14

    Inhalt:Bakoo will Avoca-Jockey werden. Doch der Weg in die Arena von Gazmata ist hart. Ausgerechnet jetzt möchten Bakoos Eltern sein Avoca verkaufen. Sein Bruder kommt ihm wie immer in die Quere und ein verrücktes Laikarenmädchen stellt Bakoos ganzes Leben auf den Kopf. Im ungleichen Konflikt zwischen Siedlern und Laikaren muss Bakoo sich und seinen Platz finden. Ein fesselnder Jugendthriller über Identität und Macht, verpackt in ein Science-Fantasy-Abenteuer auf dem Wüstenplaneten Cambrium.Meine Meinung:Als ich die Inhaltsangabe des Buches gelesen habe wusste ich, dass ich dieses Buch unbedingt lesen möchte. Daher hat es mich auch wahnsinnig gefreut, als ich es dann bei Lovelybooks gewonnen habe. Der Einstiegt war etwas holprig, da die Geschichte viel Neues beinhaltet und ich zuerst in die Geschichte hineinfinden musste. Die Namen sind sehr speziell und das hat am Anfang den Lesefluss ein wenig behindert, da ich genau lesen musste, wie der Name geschrieben ist und wie ich ihn denken muss. Der Autor hat ein völlig neues Universum und verschiedene neue Planeten erschaffen, woran ich mich auch zuerst gewöhnen musste. In der Geschichte gibt es ganz neue Wesen, die Avocas. Es hat eine Zeit gedauert, bevor ich mir bildlich vorstellen konnte, wie die Wesen in etwa aussehen könnten. Als alle diese Schwierigkeiten überwunden waren, liess sich das Buch wahnsinnig schnell lesen und ich konnte es fast nicht mehr aus den Händen legen.Die Protagonisten waren mir grösstenteils alle sehr sympathisch. Natürlich gibt es in jeder Geschichte jemand, der nicht ganz so toll ist und in dieser Geschichte ist das Rango, Bakoos Bruder, und die angeblichen Freunde, die Bakoo später haben wird. Ich fand Rango unglaublich nervig mit einem eingebildeten Getue. Er hatte vom Beginn der Geschichte immer das Gefühl, dass er etwas Besseres als Bakoo ist. Genau dieselbe Einstellung hatten auch Silver und Sorella, Schüler der Avoca-Schule. Daher waren sie mir überhaupt nicht geheuer und ich habe schon gedacht, dass sie noch ärger machen würden.Bakoo hingegen ist das pure Gegenteil. Er ist hilfsbereit, freundlich und überhaupt nicht eingebildet. Ich habe sehr mit Bakoo mitgefühlt, was bei mir nicht immer passiert. Visco wird von Bakoo am Anfang abgewiesen, weil er zu den Coolen gehören möchte und das war Visco nicht. Jedoch im Verlauf der Geschichte bemerkt Bakoo, dass Visco viel besser als die Anderen ist und sie werden gute Freunde. Visco ist ein super Partner in all den Situationen, in denen Bakoo einen Partner benötigt. Obwohl er eher tollpatschig und unfähig ist fand ich seine Art doch sehr liebenswürdig.Die Geschichte ist wahnsinnig spannend und es wird nie langweilig beim Lesen. Es passiert immer etwas und man kann gar nicht genug bekommen. Dazu schleichen sich noch viele Geheimnisse in die Geschichte, die nach und nach aufgelöst werden und mich während dem Lesen immer wieder zu Nachdenken und Grübeln gebracht haben. Mein Fazit:Am Anfang war auch ich ein wenig skeptisch, ob mir die Geschichte gefallen würde aber sie hat mich völlig überzeugen können und deshalb kann ich sie wirklich nur wärmstens weiter empfehlen!

    Mehr
  • Naja!

    Angepasst
    Liberace

    Liberace

    23. January 2017 um 20:15

    Angepasst ist ein bereits 2014 unter dem Titel "Ich Bakoo" erschienenes Buch, das nun mit neuem Titel und Cover zurück ist.Ich bin durch den tollen Cover, und den spannenden Klappentext auf das Buch aufmerksam geworden, doch "Never judge a Book by its Cover"Leider bin ich überhaupt nicht in das Buch reingekommen, und hätte es am liebsten abgebrochen.Doch warum?Zuerst einmal empfand ich die Handlung als sehr verwirrend. Anfangs gab es zwei, dann einen Handlungsstrang. Das die zwei Handlungsstränge am Anfang nicht zeitgleich sie die, fiel mir erst sehr viel später auf.Nachdem ich mich also durch die verwirrende Handlung gekämpft hatte, gab es den nächsten KampfKeiner der Charaktere wurde mir wirklich sympathisch. Stattdessen blieben die meisten leider sehr blass, oder waren nur auf eine Funktion beschränkt.Kämpfen ist so schön ein schweres Unterfangen, doch blind fast unmöglichBis zum Ende konnte ich mir weder den Planeten, noch die einzelnen Charaktere bildlich vorstellen. Dies lag an dem zwar angenehmen aber wenig bildhaftem Schreibstiel.Wenigstens sind Kämpfe spannend ...Abgesehen das meine Kämpfe mit dem Buch nicht wirklich spannend waren ;-) War auch das Buch an sich nicht wirklich spannend. Ab und zu kam zwar manchmal etwas Spannung auf, letztendlich verflachte diese aber immer wieder ziemlich schnell.

    Mehr
  • weitere