Hubert Wiest Die Schattensurfer

(76)

Lovelybooks Bewertung

  • 69 Bibliotheken
  • 6 Follower
  • 2 Leser
  • 64 Rezensionen
(35)
(27)
(12)
(0)
(2)

Inhaltsangabe zu „Die Schattensurfer“ von Hubert Wiest

Die Schattensurfer – ein Jugendroman über Geheimnisse in einer vernetzten Welt. Die vierzehnjährige Sansibar möchte endlich im Netzwerk von RUHL aufgenommen werden. Alle wollen aufgenommen werden. Ihre beste Freundin gehört längst dazu. Sansibar lernt wie besessen für die Aufnahmeprüfung. Sie ist bereit, alle Gedanken mit dem mächtigen Netzwerk zu teilen. Nur die einzige Erinnerung an ihre verschwundene Mutter will sie für sich alleine behalten. Computergenie Luan hat nur ein Ziel, Programmierer zu werden. Doch mit einem Diebstahl ruiniert er seine ganze Zukunft und muss fliehen. Sansibar will Luan helfen, oder sind es nur seine tintenblauen Augen, die sie süß findet? Auf jeden Fall hat sie Luan noch nie zuvor in ihrem Leben gesehen, aber genau das behauptet Luan. Die beiden haben keine Zeit die Sache zu klären und Luan ist überzeugt, dass Sansibar ihn verraten hat. Da macht Kalawesi, der Besitzer eines Vergnügunsparks, Luan ein unglaubliches Angebot. Zum Selberlesen, Vorlesen, Zuhören, Zittern, Bibbern, Mitfiebern und Genießen! Selbst im hintersten Winkel des Internets ist vermeintlich Privates längst öffentlich. Wohin führt diese Entwicklung? Wie lange bleiben unsere Gedanken noch geheim? Oder muss das Wort Geheimnis bald aus unserem Wortschatz gestrichen werden? Was wäre wenn…? Die Schattensurfer zeichnen ein Zukunftsszenario ohne zu moralisieren oder zu werten. Abwechselnd aus der Perspektive von Luan und Sansibar geschrieben sind die Handlungsstränge ineinander verwoben und zeigen die Träume und Ziele zweier Teenager in einer oberflächlich bunten Welt. Aber sind sie auch bereit für ihre Wünsche gegen RUHL zu kämpfen? Doktor Tornham und die Sipos verkörpern das totalitäre Netzwerk. Mit Emotionen und Irrationalität gibt Vergnügunsparkbesitzer Kalawesi viel Farbe in die technisierte Welt. Ein Buch, in dem es nicht um Technik sondern um Menschen geht. „… Ein Hammer-Buch, nicht nur für Jugendliche“, Andrea H. „Ich bin begeistert. Die Geschichte hat mir super gut gefallen“, Andreas S. „Die Schattensurfer haben mich so was von erwischt“, Michaela K. „Klasse Buch. Sehr spannend und regt zum Nachdenken an“, Jörg S.

Das Buch entführt einen in eine interessante und spannende Zukunftsvision, die jedoch auch ihre Fehler hat.

— hope_stlp
hope_stlp

Dieses Buch ist super!!!

— Meggie7
Meggie7

das buch ist einfach perfekt!!

— lovebooks6
lovebooks6

Ein faszinierendes Buch über eine Welt, in der Gedanken kontrolliert werden!

— Chiaramaus
Chiaramaus

Ein spannendes Jugendbuch mit vielen unglaublichen Abenteuern in einer modernen Welt

— Tulpe29
Tulpe29

Ein grandioses Buch rund um eine überwachte und kontrollierte Welt. Lesen lohnt sich!!!

— Larii-Mausi
Larii-Mausi

Ein sehr gutes Jugendbuch über eine zukünftige Welt, die von Technik beherrscht wird. Hat mir sehr gut gefallen :)

— Panaa
Panaa

Ein Buch mit faszinierenden Ideen, einer spannenden Handlung und mit mutigen Charakteren, die sich im laufe des Buches total verändern.

— lauri_book_freak
lauri_book_freak

Was ist, wenn es ein System gibt, wo die Gedanken der Menschen kontrolliert werden?Was dann?

— Ein LovelyBooks-Nutzer
Ein LovelyBooks-Nutzer

Spannend bis zur letzten Seite! Unbedingt lesen!

— Rabentochter
Rabentochter

Stöbern in Jugendbücher

Beautiful Liars - Verbotene Gefühle

Lügen, Intrigen und ganz unterschiedliche Protas!

Tine_1980

GötterFunke - Hasse mich nicht!

Ein gelungener zweiter Teil, dem noch das gewisse Herzklopfen und der Nervenkitzel fehlt. ~ vorhersehbare Abschnitte ~ eine göttliche Story

Katis-Buecherwelt

Morgen lieb ich dich für immer

Ganz gutes Jugendbuch der Bestsellerautorin, aber, ich weiß, sie kann packendere Geschichten erzählen! Mittelmäßiges Jugendbuch!

divergent

Im leuchtenden Sturm

Das Buch war meiner Meinung sehr gut. Es ist gut geschrieben, allerdings ist es nicht ganz jugendfrei.

travelsandbooks

Shadow Dragon. Die falsche Prinzessin

Großartiger Auftakt!

nickypaula

Pasta mista - Fünf Zutaten für die Liebe

Schwungvolle, heitere Jugendromanze um die Themen erste Liebe, Patchworkfamilie und Essen.

sommerlese

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein spannendes Abenteuer in einer interessanten Zukunftsvision

    Die Schattensurfer
    hope_stlp

    hope_stlp

    12. July 2017 um 14:55

    [INFO] TITEL: Die SchattensurferAUTOR: Hubert WiestVERLAG: LomocoSEITENANZAHL: 442PREIS: 13,99€ISBN: 9781493556175ERSCHEINUNGSDATUM: 24.10.2013 [KLAPPENTEXT] RUHL ist gut. RUHL hilft dir. RUHL weiß, was du willst.Sansibar kann es nicht erwarten, endlich im Netzwerk von RUHL aufgenommen zu werden. Sie paukt für die Prüfung und ist bereit alles zu geben. Nur ein Geheimnis will sie mit niemandem Teilen.Für Luan bricht die Welt zusammen, als ihm wegen eines Diebstahls jede Zukunft genommen wird. Denn Luan hat nur ein Ziel: Er möchte Programmierer werden. Da erhält er ein unglaubliches Angebot, das ihn direkt in die verbotene Schattenstadt führt. [MEINE MEINUNG] Als ich den Klappentext gelesen hatte, habe ich was ganz anderes erwartet. Das RUHL nur eine Gang oder etwas dergleichen ist. Daher war ich so überrascht, als sich RUHL als Gesellschaft rausgestellt hat. Das Buch zeigt eine sehr interessante und irgendwie auch coole Zukunftsvision, welche jedoch auch seine Fehler hat. Cool fand ich die ganzen schwebenden Autos und Scooter, die ceeBands oder TwaddleBands und vor allem den Lunapark, nicht so cool waren natürlich die Stirnbänder die alle trugen und durch die alle Gedanken von jedem einzelnen an den Zentralcomputer von RUHL übertragen wurden. Natürlich ist das schon ähnlich wie jetzt, wo viele ihre Gedanken im Internet veröffentlichen, so wie ich meine Meinungen über verschiedene Bücher im Internet poste, aber alle Gedanken würde ich nicht preisgeben wollen. Das geht ja niemanden etwas an. Die Idee des Buchs fand ich klasse und die Umsetzung war ebenso genial. Der Sichtwechsel zwischen Luan und Sansibar hat mir sehr gefallen und für Abwechslung gesorgt. Zusammen mit den beiden bin ich richtig in diese Welt abgetaucht und habe richtig mit ihnen mitgefiebert. An einigen Stellen hab ich dann wirklich schon Gedacht, dass es kein Happy End gibt.Die Charaktere fand ich auch alle klasse, obwohl mir Nele schon etwas auf den Geist gegangen ist. Mein Lieblingscharakter ist-da muss ich nicht lange Nachdenken-Nacho. Zum einen, weil der Name des Hundes einfach klasse und irgendwie süß ist, zum anderen, weil er einfach so ein treuer, freundlicher, aktiver und verspielter Hund ist. Der hat das ganze noch etwas spannender und lustiger gestaltet.Am Ende zählte dann auch Dr. Tornham zum meinen Favoriten, warum werde ich euch aber nicht verraten, da müsst ihr das Buch schon selbst lesen. 5 von 5

    Mehr
  • Beeindruckendes Buch

    Die Schattensurfer
    malinsbookworld

    malinsbookworld

    09. May 2017 um 22:35

    Inhalt Luan und Sansibar sind kurz vor Ihrer Kristallprüfung, der Moment in dem sie Ihren Kristall erhalten um RUHL zu unterstützen.Aber dadurch, dass Luan bei einem Diebstahl erwischt wurde,wird er aus der Gesellschaft und von der Prüfung ausgeschlossen und landet bei den Schattensurfern, die Computerprogramme herstellen.Doch er hört nicht auf sondern läuft seinem Traum weiter hinter her und trifft auf Sansibar.Sie besitzt ein Geheimnis, dass nie and Licht kommen darf und rettet es indem sie wegläuft. Natürlich lässt das RUHL das nicht zu und so beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt. Buchcover Das Cover ist wunderschön. Vor allem passt es ebenso wie der Titel super zu der Geschichte des Buches. Ebenso finde ich klasse, dass die Farben sich sehr gut miteinander harmonieren. Und der Skater im Vordergrund ist der Eyecatcher. Handlung Die Handlung ist sehr spannend beschrieben und man fiebert regelrecht mit den Charakteren mit. Die Spannung steigert von Seite zu Seite, so dass man nicht aufhören kann zu lesen.Zwischendurch gibt es immer wieder witzige Momente,wo die Charaktere nichts mehr damit anzufangen wissen. Was total lustig beschrieben ist.Sehr gut hat mir gefallen, dass er die Einsamkeit, die Sehnsucht irgendwo dazu zugehören, der Wunsch Mensch zu bleiben mit eigenen Gedanken interessant dargestellt hat und die Suche nach Freundschaft,Liebe, Zusammenhalt und Mut kann er überzeugend wiedergeben. Sprache Die Geschichte ist in einer klaren, jugendgerechten Sprache geschrieben, so dass man das Buch gut und leicht lesen kann. Der Autor benutzt überzeugende bildhafte Sprache, so dass man sich die einzelnen Situationen gut vorstellen kann. Schreibstil Der Schreibstil des Autors ist lockerleicht und flüssig,so dass man gar nicht mitbekommt wie die Seiten nur so dahinfliegen.Die Geschichte sehr kurzweilig und unterhaltsam geschrieben, regt aber uns auch zum Nachdenken an. Die Spannung steigt durchgehend bis zum fulminanten und doch altersgerechten Finale, denn schließlich ist "das Geheimnis eine der größten geistigen Errungenschaften des Menschen". Charaktere Mit den beiden Protagonisten Sansibar und Luan kann sich der Leser gut identifizieren. Ich fand es sehr spannend und man konnte es nicht vorhersehen was passiert. Sansibar und Luan die beiden Protagonisten fand ich sehr sympathisch sie sind mir beide schon nach kurzer Zeit ans Herz gewachsen Luan lebt in einem Waisenhaus und wartet auch wie alle anderen auf seine Kristallprüfung. Doch dann wird er bei einem Diebstahl erwischt und von der Kristallprüfung ausgeschlossen. Luan besitzt einen starker Charakter.Er ist sehr sympathisch, auch wenn er Dinge auf die leichte Schulter nimmt und man denkt warum.Trotzdem habe ich ihn sofort in mein Herz geschlossen und konnte mit ihm mitfiebern,da sich ein Teil von seiner Geschichte in der sagenumwobenen Schattenstadt abspielt und sich ums Programmieren und Hacken dreht. Auf der anderen Seite gibt es noch Sansibar, die ihre Kristallprüfung noch vor sich hat. Sansibar ist ein eher ruhiges und nachdenkliches Mädchen, das ihren eigenen Weg erstmal finden muss.Von ihrer besten Freundin bekommt sie die ganze Zeit zugeredet wie toll es ist ein Mitglied des RUHLs zu sein.Doch Sansibar merkt schnell, dass irgendwie was faul ist und nicht all ihre Gedanken teilen möchte. Wie zum Beispiel die Geheimnissen über ihre Mutter? Auffälligkeiten Aufgefallen ist mir, dass nicht ganz im Vordergrund die Charaktere und dessen Entwicklung steht,sondern das es um das RUHL, die damit verbundenen Einschränkungen und ein gewisser Widerstand geht. Meine Meinung Der Autor hat eine grandiose Welt erschaffen, die er mit tollen Ideen und einer ausgeprägten bildlichten Sprache zum Leben erweckt hatAlles ist sehr schön ausgearbeitet,so dass man alles super verstanden hat. Ich konnte mit den Charakteren richtig mitfühlen, mitfiebern, mitspüren und war immer mittendrin im Geschehen und konnte alles zu hundertprozentig nachvollziehen . Was ich besonders interessant fand war die Kristallprüfung,also der Tag, an dem die Jugendlichen ihren Kristall bekommen und Teil dieser Gemeinschaft werden.Das war alles sehr schön detailliert beschrieben, sodass ich gedacht habe das ich grad in dem Moment dort stehe. Der Autor hat so viele tolle Ideen in das Buch hineingeschrieben, das man das alles nicht in Worte fassen kann.Zum Beispiel fand ich zum einem den Luanpark toll zum anderen aber auch die Schattenstadt. Das gesamte Buch war für mich der Hammer und bin gespannt was noch für tolle Bücher von ihm kommen. Fazit Mich konnte "Schattensurfer" von Hubert Wiest von der ersten Seite fesseln und in den Bann ziehen. Ich konnte nicht mehr aufhören und musste unbedingt weiter lesen.Das Buch ist super spannend geschrieben mit tollen Ideen und liebenswerten Charaktere. Der Autor hat es geschafft mich zu begeistern, ich konnte das Buch kaum weglegen da es so spannend und mitreißend war. Allgemein handelt das Buch von Freundschaft und Zusammenhalt.

    Mehr
  • 1984 2.0

    Die Schattensurfer
    Chiaramaus

    Chiaramaus

    29. January 2017 um 17:46

    Die Schattensurfer – ein Jugendroman über Geheimnisse in einer vernetzten Welt. Die vierzehnjährige Sansibar möchte endlich im Netzwerk von RUHL aufgenommen werden. Alle wollen aufgenommen werden. Ihre beste Freundin gehört längst dazu. Sansibar lernt wie besessen für die Aufnahmeprüfung. Sie ist bereit, alle Gedanken mit dem mächtigen Netzwerk zu teilen. Nur die einzige Erinnerung an ihre verschwundene Mutter will sie für sich alleine behalten. Computergenie Luan hat nur ein Ziel, Programmierer zu werden. Doch mit einem Diebstahl ruiniert er seine ganze Zukunft und muss fliehen. Sansibar will Luan helfen, oder sind es nur seine tintenblauen Augen, die sie süß findet? Auf jeden Fall hat sie Luan noch nie zuvor in ihrem Leben gesehen, aber genau das behauptet Luan. Die beiden haben keine Zeit die Sache zu klären und Luan ist überzeugt, dass Sansibar ihn verraten hat. Da macht Kalawesi, der Besitzer eines Vergnügunsparks, Luan ein unglaubliches Angebot. Zum Selberlesen, Vorlesen, Zuhören, Zittern, Bibbern, Mitfiebern und Genießen! Selbst im hintersten Winkel des Internets ist vermeintlich Privates längst öffentlich. Wohin führt diese Entwicklung? Wie lange bleiben unsere Gedanken noch geheim? Oder muss das Wort Geheimnis bald aus unserem Wortschatz gestrichen werden? Was wäre wenn…? Die Schattensurfer zeichnen ein Zukunftsszenario ohne zu moralisieren oder zu werten. Abwechselnd aus der Perspektive von Luan und Sansibar geschrieben sind die Handlungsstränge ineinander verwoben und zeigen die Träume und Ziele zweier Teenager in einer oberflächlich bunten Welt. Aber sind sie auch bereit für ihre Wünsche gegen RUHL zu kämpfen? Doktor Tornham und die Sipos verkörpern das totalitäre Netzwerk. Mit Emotionen und Irrationalität gibt Vergnügunsparkbesitzer Kalawesi viel Farbe in die technisierte Welt. Ein Buch, in dem es nicht um Technik sondern um Menschen geht. „… Ein Hammer-Buch, nicht nur für Jugendliche“, Andrea H. „Ich bin begeistert. Die Geschichte hat mir super gut gefallen“, Andreas S. „Die Schattensurfer haben mich so was von erwischt“, Michaela K. „Klasse Buch. Sehr spannend und regt zum Nachdenken an“, Jörg S.Erst war ich leicht skeptisch, aber ganz schnell hat mich das Buch in seinen Bann gezogen. Es erinnert leicht an George Orwells 1984. Die Menschen unterwerfen sich freiwillig und geben ihre Gedanken RUHL - im Glauben, so etwas Gutes für die Menschheit zu tun. Mutig lehnen sich Luan und Sansibar gegen das System auf. Absolut packend wird erzählt, wie die beiden zunächst unabhängig voneinander zu dem Gedanken kommen, dass RUHL etwas Böses ist und dann versuchen, irgendwas zu tun. Ein sehr realistisch geschriebenes Zukunftsbuch, das man einfach nicht aus der Hand legen kann! Sehr, sehr empfehlenswert!

    Mehr
    • 2
  • Ist das unsere Zukunft?

    Die Schattensurfer
    Tulpe29

    Tulpe29

    16. January 2017 um 19:20

    In diesem Buch wird man in eine völlig andere Welt entführt. Die Schattensurfer sind eine verschworene Gemeinschaft mit interessanten Aufgaben und immer neuen Herausforderungen. Die Protagonisten erleben turbulente Abenteuer und führen ein für uns fast unvorstellbars Leben. Vielleicht erlebt die heranwachsende Generation noch einiges davon.

  • RUHL ist für alle da. Alle Menschen sind RUHL.

    Die Schattensurfer
    Larii-Mausi

    Larii-Mausi

    06. January 2017 um 12:22

    Zum Buch: Die Schattensurfer wurde von Hubert Wiest geschrieben. Das Buch hat 442 Seiten und ist im Lomoco Verlag erschienen. Es kostet 13,99 €. Inhalt: RUHL steht für Rechnerunterstützte Humanleitung und ist ein System, bei dem die Gedanken aller Menschen auf einem riesigen Zentralcomputer gespeichert werden und allen Menschen zum Nutzen werden. Das Motto dieser Organisation lautet: RUHL ist für alle da. Alle Menschen sind RUHL. Um in die Organisation aufgenommen zu werden muss man erst die sogenannte Kristallprüfung ablegen. Sansibar kann es gar nicht erwarten endlich in die Organisation aufgenommen zu werden. Sie steht kurz davor ihre Kristallprüfung abzulegen. Doch dann merkt sie, dass hinter RUHL viel mehr steckt als es scheint.... Luan lebt in dem Kinderheim HÄPPY KIDZ. Er ist ein begnadeter Programmierer. Für dieses Hobby benötigt er jedoch immer Geld. Als er bei einem Diebstahl von der Heimleiterin erwischt und von der Kristallfeier ausgeschlossen wird, scheint ihm jede Zukunft verbaut. Doch dann trifft er auf Kalawesi, den Leiter des Lunaparks, der ihm ein verlockendes Angebot macht.... Meine Meinung: Cover: Das Cover ist sehr gelungen. Im Hintergrund Mallinport, die RUHL Stadt und vorne die dunkle Mauer in die Schattenstadt und die Schattensurfer. Inhalt: Das Buch ist aus der Beobachter Perspektive geschrieben und wird abwechselnd aus Luans und Sansibars Perspektive erzählt. Manchmal werden Geschehnisse auch von beiden Seiten erzählt, was das Buch sehr auflockert. Der Schreibstil ist total gut zu lesen. Er ist flüssig und leicht und man kann das Buch super schnell durchlesen. Das Buch ist außerdem mit einigen lustigen Stellen gespickt. Die Kapitel Länge ist total angemessen und die Leseempfehlung 12 Jahre ist auch total passend. Das Buch lässt sich aber auch prima von Jugendlichen und Erwachsenen lesen. Der Autor hat eine futuristische Welt erschaffen, in der alles von einem riesigen Netzwerk überwacht wird, sogar die Gedanken. Es gibt keine Privatsphäre mehr. Echte Tiere gibt es nur noch im Zoo. Stattdessen besitzen die Menschen Robopets, die man seinen Wünschen anpassen und jederzeit ausschalten kann. Bücher sind Antiquitäten. Die Protagonisten Luan und Sansibar waren sehr sympathisch. Alle Charaktere waren sehr schön beschrieben und machen vom Anfang bis zum Ende eine große charkteristische Veränderung durch. Hubert Wiest beweist mit diesem Buch große Fantasie. Denn die ganze Welt, rund um RUHL ist nur eine Zukunftsvision. Um sich alles auszudenken und vorszustellen benötigt auch der Leser eine Portion Fantasie. Fazit: Ein grandioses Buch mit starken Charkteren in einer rundum überwachten und kontrollierten Welt. 5 von 5 Sternen und eine klare Leseempfehlung!!!

    Mehr
    • 3
  • Leserunde zu "Die Schattensurfer" von Hubert Wiest

    Die Schattensurfer
    HubertWiest

    HubertWiest

    DIE SCHATTENSURFER Leserunde und Lesechallenge: Bücher, T-Shirts und Tassen zu gewinnen! Und darum geht es in dem Buch: Die SCHATTENSURFEREine Dystopie von Hubert WiestDie 14-jährige Sansibar kann es nicht erwarten, endlich im Netzwerk von RUHL aufgenommen zu werden und alle Gedanken zu teilen. Nur ein Geheimnis will sie für sich behalten. Luan warnt sie vor RUHL, aber warum sollte sie auf ihn hören? Bestimmt nicht wegen seiner tintenblauen Augen. Und außerdem ist Luan als Dieb in die verbotene Schattenstadt geflohen.Hochspannung um Geheimnisse in einer vernetzten Welt, Freundschaft und vielleicht ein bisschen mehr.* ab 12 Jahren *(Amazon 87 Rezensionen, 4,6 Sterne) Wie nehme ich an der Leserunde teil? Schreibt mir, warum ihr DIE SCHATTENSURFER lesen wollt und wie euch das Cover gefällt!Es gibt 10 Taschenbücher und10 E-Books im ePub oder mobi-Format zu gewinnen.Die Bewerbungsphase läuft bis 20. November. Am 21. November werden die Gewinner bekannt gegeben und dann es geht los.Bitte schreibt zum Abschluss der Leserunde eine Rezension auf LovelyBooks und am liebsten auch auf Amazon oder einer weiteren E-Book-Plattform.Falls ihr kein Buch gewinnen solltet, seid ihr trotzdem herzlich eingeladen, an der Leserunde teilzunehmen. Und wie funktioniert die Lesechallenge?  Die fünf engagiertesten Rezensentinnen oder Rezensenten erhalten ein SCHATTENSURFER-T-Shirt oder eine SCHATTENSURFER-Tasse. Dein Engagement wird nach folgendem Punkteschema bewertet:• Diskussionsbeitrag je Kapitel-Rubrik und Fazit-Rubrik: 5 Punkte (Es wird nur ein Beitrag von dir pro Kapitel-Rubrik gewertet)• Rezension auf LovelyBooks: 40 Punkte• Kurzmeinung auf LovelyBooks: 20 Punkte• Rezension auf Amazon.de: 40 Punkte• Rezension auf deiner eigenen Website oder deinem Blog: 40 Punkte• Rezension auf iTunes bzw. iBooks: 30 Punkte• Rezension auf den folgenden E-Book-Shops: je 20 Punkte (es wird je Shop nur eine Ländervariante gewertet)- BOL.de- buecher.de oder buch.at- weltbild.de (at/ch)- Thalia.de (at/ch)- Hugendubel.deZusätzlich erhältst du für eine Rezension auf Facebook 30 PunkteSollten zwei oder mehrere Teilnehmer der Lesechallenge die gleiche Punktezahl erreichen, entscheidet das Los.Zur Teilnahme trage dich bitte in der Rubrik Lesechallenge ein. Schreib mir nach Abschluss der Leserunde deine erreichten Punkte und die Links deiner Rezensionen als PN.Weitere Infos zu DIE SCHATTENSURFER findest du auf www.lomoco.de und bei Facebook www.facebook.com/radiolomoco

    Mehr
    • 468
  • Deine Gedanken sind nicht sicher

    Die Schattensurfer
    Panaa

    Panaa

    02. January 2017 um 18:08

    Ein spannendes Buch über eine vernetzte Welt und Freundschaften die auf die Probe gestellt werden „Deine Gedanken sind zu kostbar um sie für dich zu behalten.“ Eine Welt in der jeder deiner Gedanken aufgezeichnet wird und du dir nie sicher sein kannst, wann du für dich alleine bist, was würdest du tun? Ich finde die Thematik um die vernetzte Welt und das Netzwerk RUHL sehr interessant. Immer wieder erfährt man etwas mehr über das System und die wichtigen Kristallprüfungen sowie der Kristallfeier. Bestehen sie die Kristallprüfung und dürfen zur Kristallfeier, werden sie zu vollwertigen Mitgliedern der Gesellschaft und bekommen einen Kristall mit denen ihre Gedanken an RUHL übertragen werden oder die Jugendlichen weigern sich die Prüfung abzulegen beziehungsweise werden davon ausgeschlossen, dürfen sie keinen Computer mehr bedienen und werden ausgestoßen aus der Gesellschaft. Beides ist nicht gerade verlockend, aber die Charaktere haben nur diese beiden Möglichkeiten. Neben dem System finde ich die Welt auch sehr gut gestaltet. Man kann immer wieder etwas neues entdecken. Der Autor hat alles so liebevoll gestaltet und auch beschrieben, dass es Spaß gemacht hat mit den Charakteren durch Mallinport, dem Lunapark und der Schattenstadt zu streifen. Was ich mir auch noch sehr gefallen hat war, dass man sehr gut herausfinden kann, wie sich das System auf die Gesellschaft auswirkt. Alle Menschen verlassen sich auf die Technik und vergessen, wie wichtig eigene Privatssphäre ist. Jeder vertraut ausnahmslos RUHL und hinterfragen nichts. Damit hat Hubert Wiest auch gut an die Gegenwart angeknüpft. Heutzutage verlassen sich auch sehr viele Menschen nur auf die Technik und gehen davon aus, dass die Maschinen fehlerlos sind. Auch entwickelt sich die Gesellschaft immer weiter, weswegen diese sehr technische Welt bei uns auch sehr gut möglich wäre. Ein paar Kleinigkeiten haben mir dennoch nicht gefallen. An manchen Stellen kamen die Charaktere zu schnell auf die Lösung des Problems und kamen auch sehr leicht aus gefährlichen Situationen heraus. Natürlich ist es ein Jugendbuch und für jüngere Leser als mich gedacht, aber die Lösung des Problems hätte dennoch etwas herausgezögert werden können. Die beiden Hauptcharaktere waren mir sehr sympathisch. Luan lebte schon immer im Häppy Kidz. Schon seit er denken konnte, lebte er dort mit den anderen Waisen zusammen. Er ist sehr schlau und kann trotz seiner 15 Jahre binnen kurzer Zeit jedes System hacken und programmiert sehr gerne. So verdiente er sich in seiner Freizeit etwas Geld dazu indem er Computer baute. Er hatte seine Kristallprüfung noch vor sich, aber leider wurde er erwischt, als er sich Geld leihen wollte und wurde somit von der Kristallprüfung ausgeschlossen. Als er die Chance bekam ein Teil der Schattensurfer zu werden, nutzte er sie sofort. Er ist der Hauptprotagonist und „Held“ der Geschichte. Er ist ein sehr starker und schlauer Charakter, der fast jedes Problem auf Anhieb lösen kann. Für mich war er teilweise zu schlau für ein Kind in seinem Alter und alles klappte für ihn zu leicht. Zum Beispiel baute er sich ein eigenes CeeBand, welches sehr teuer im Handel ist oder er kann die Systeme zu schnell hacken. Dennoch mag ich ihn sehr gerne, weil ich seine Geschichte sehr gut folgen konnte. Die zweite Hauptprotagonistin ist Sansibar. Im Gegensatz zu ihm hat sie ihre Kristallprüfung noch vor sich. Zusammen mit ihrer besten Freundin Marella besucht sie eine normale Schule. Sie ist eine sehr nachdenkliche Person und hat ihren Weg noch nicht gefunden. Am Anfang war sie sehr begeistert von RUHL und wollte unbedingt ein Teil der Gesellschaft werden. Bestärkt wurde sie durch ihre beste Freundin, da diese schon ihre Kristallprüfung und die Kristallfeier schon hinter sich hat und im Besitz eines eigenen Kristalls ist. Je näher es jedoch auf die Prüfung zugeht, umso unsicherer wird sie. Sie und Luan treffen im Laufe des Buches öfters aufeinander. Zwei gegensätzliche Charaktere, die dennoch etwas verbindet. Die Freundschaft zwischen ihnen, aber auch mit anderen Charakteren wird auf die Probe gestellt. Wem kann man vertrauen und wem nicht? Fazit Mir hat das Buch sehr gefallen, vorallem weil ich die Idee mit dem Netzwerk RUHL und den Folgen für die Gesellschaft sehr interessant finde. Positiv ist auch, dass man merkt, dass sich der Autor sehr viel mit seiner Welt beschäftigt hat. Ich empfehle dieses Buch auf jeden Fall weiter und finde, dass es nicht nur 12-Jährige bzw. Jugendliche lesen können. Wer keine Probleme mit 14- und 15-jährigen Protagonisten hat und sich auf neue Ideen gerne einlässt, für den ist das Buch auf jeden Fall etwas! Vielen Dank auch an Hubert Wiest, der mich freundlicherweise zu der Leserunde eingeladen hat und ich somit auf dieses Buch gestoßen bin!

    Mehr
  • Faszinierende Welt!

    Die Schattensurfer
    lauri_book_freak

    lauri_book_freak

    31. December 2016 um 13:36

    Meine Erwatungen: Ich war schon sehr gespannt auf das Buch, das es sehr interressant klang und viele auch gesagt hatten, dass es sehr spannend wär. Außerdem fand ich die Idee von RUHL faszinierend und musste dann natürlich wissen, was sich dahinter verbrigt. Cover: Ich finde das Cover sehr schön, da die Farben total gut passen und das mit dem Skateboard und den schwarzen Schatten im Vordergrund auch sehr gut zu dem Inhalt des Buches passen. Schreibstil: Ich fand den Schreibstil sehr angenehm, da er sehr locker und flüssig war und man somit nur so durch die Seiten geflogen ist. Meine Meinung: Das Buch war fast durchgehend spannend und hat meine Erwartungen nicht enttäuscht. Ich fand die Idee von RUHL richtig aufregend und diese fortgeschrittene Technik war echt cool! Luan und Sansibar waren mir zu anfang beide etwas unsympathisch, aber im Laufe des Buches fand ich sie immer netter! Beide haben unmengen an Mut aufbringen müssen um so weit zu kommen und sich gegen so etwas großes wie RUHL zu stellen. Luan ist echt ein begnadeter Hacker und dazu auch noch unglaublich schlau, wenn auch etwas leichtsinnig. Trotzdem schafft er es nicht nur zu den Schattensurfern, sondern auch noch viel weiter. Mit seiner Idee konnte er mich sofort packen, denn sie war einfach unglaublich cool. Auch seine Loyalität gegenüber seinen Freunden fand ich toll. Auch Sansibars Weg war ein einziges Abenteuer. Dadurch, dass sie vor RUHL ein Geheimniss hatte welches sie auch für sich behalten wollte, war die Kristallprüfung alles andere als eine gute Idee. Allgemein finde ich RUHL zwar faszinierend aber nicht gerade gut. Ich finde, jeder sollte seine Geheimnisse haben und diese auch für sich behalten dürfen. Da ich aber hier jetzt nicht so viel Spoilern will, lassen wir das aber Thema lieber. Die Geschichte war prima ausgedacht und ich hatte auch keine Probleme der Handlung zu folgen. Ich fand es bloß immer etwas schwierig mir diese ganze Technik und den Zentralcomputer vorzustellen. Auch fand ich die Idee mit der Schattenstadt und den Garmal Sammlern total cool. Rund um haben mir nicht nur die Protagonisten, sondern auch die Nebencharaktere sehr gefallen, da fast alle von ihnen eine unglaubliche Veränderung durchgemacht haben. Sie alle haben ein bisschen zum Ende beigetragen, was mir echt super gefallen hat. Das Ende war so spannend, dass ich nicht aufhörenn konnte zu lesen. Ich hätte zwar gern gewusst was nach dem ganzen mit Luan und Sansibar passiert ist und auch, wie sich die Welt verändert hat. Leider hat man schon gemerkt, dass es für jüngere ist, da mir das gewisse etwas gefehlt hat. Aber so für zwischendurch war es echt erfrischend und mal was anderes. Fazit: Ein Buch, dass nur so vor guten Ideen sprüht und fast durchgehend spannend ist. Außerdem mit ein paar tollen Charakteren, wo vorallem die 2 Protagonisten eine enorme Charakterstärke zeigen müssen und sich während dem Buch total verändern.

    Mehr
  • Mitreißende Geschichte

    Die Schattensurfer
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    29. December 2016 um 19:31

    Inhalt Luan und Sansibar sind kurz vor Ihrer Kristallprüfung, der Moment in dem sie Ihren Kristall erhalten um RUHL zu unterstützen.Aber dadurch, dass Luan bei einem Diebstahl erwischt wurde,wird er aus der Gesellschaft und von der Prüfung ausgeschlossen und landet bei den Schattensurfern, die Computerprogramme herstellen.Doch er hört nicht auf sondern läuft seinem Traum weiter hinter her und trifft auf Sansibar.Sie besitzt ein Geheimnis, dass nie and Licht kommen darf und rettet es indem sie wegläuft. Natürlich lässt das RUHL das nicht zu und so beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt Buchcover Das Cover ist wunderschön. Vor allem passt es ebenso wie der Titel super zu der Geschichte des Buches. Ebenso finde ich klasse, dass die Farben sich sehr gut miteinander harmonieren. Und der Skater im Vordergrund ist der Eyecatcher. Handlung Die Handlung ist sehr spannend beschrieben und man fiebert regelrecht mit den Charakteren mit. Die Spannung steigert von Seite zu Seite, so dass man nicht aufhören kann zu lesen.Zwischendurch gibt es immer wieder witzige Momente,wo die Charaktere nichts mehr damit anzufangen wissen. Was total lustig beschrieben ist.Sehr gut hat mir gefallen, dass er die Einsamkeit, die Sehnsucht irgendwo dazu zugehören, der Wunsch Mensch zu bleiben mit eigenen Gedanken interessant dargestellt hat und die Suche nach Freundschaft,Liebe, Zusammenhalt und Mut kann er überzeugend wiedergeben. Sprache Die Geschichte ist in einer klaren, jugendgerechten Sprache geschrieben, so dass man das Buch gut und leicht lesen kann. Der Autor benutzt überzeugende bildhafte Sprache, so dass man sich die einzelnen Situationen gut vorstellen kann. Schreibstil Der Schreibstil des Autors ist lockerleicht und flüssig,so dass man gar nicht mitbekommt wie die Seiten nur so dahinfliegen.Die Geschichte sehr kurzweilig und unterhaltsam geschrieben, regt aber uns auch zum Nachdenken an. Die Spannung steigt durchgehend bis zum fulminanten und doch altersgerechten Finale, denn schließlich ist "das Geheimnis eine der größten geistigen Errungenschaften des Menschen". Charaktere Luan lebt in einem Waisenhaus und wartet auch wie alle anderen auf seine Kristallprüfung. Doch dann wird er bei einem Diebstahl erwischt und von der Kristallprüfung ausgeschlossen. Luan besitzt einen starker Charakter.Er ist sehr sympathisch, auch wenn er Dinge auf die leichte Schulter nimmt und man denkt warum.Trotzdem habe ich ihn sofort in mein Herz geschlossen und konnte mit ihm mitfiebern,da sich ein Teil von seiner Geschichte in der sagenumwobenen Schattenstadt abspielt und sich ums Programmieren und Hacken dreht. Auf der anderen Seite gibt es noch Sansibar, die ihre Kristallprüfung noch vor sich hat. Sansibar ist ein eher ruhiges und nachdenkliches Mädchen, das ihren eigenen Weg erstmal finden muss.Von ihrer besten Freundin bekommt sie die ganze Zeit zugeredet wie toll es ist ein Mitglied des RUHLs zu sein.Doch Sansibar merkt schnell, dass irgendwie was faul ist und nicht all ihre Gedanken teilen möchte. Wie zum Beispiel die Geheimnissen über ihre Mutter? Auffälligkeiten Aufgefallen ist mir, dass nicht ganz im Vordergrund die Charaktere und dessen Entwicklung steht,sondern das es um das RUHL, die damit verbundenen Einschränkungen und ein gewisser Widerstand geht. Meine Meinung Der Autor hat eine grandiose Welt erschaffen, die er mit tollen Ideen und einer ausgeprägten bildlichten Sprache zum Leben erweckt hatAlles ist sehr schön ausgearbeitet,so dass man alles super verstanden hat. Ich konnte mit den Charakteren richtig mitfühlen, mitfiebern, mitspüren und war immer mittendrin im Geschehen und konnte alles zu hundertprozentig nachvollziehen . Was ich besonders interessant fand war die Kristallprüfung,also der Tag, an dem die Jugendlichen ihren Kristall bekommen und Teil dieser Gemeinschaft werden.Das war alles sehr schön detailliert beschrieben, sodass ich gedacht habe das ich grad in dem Moment dort stehe. Der Autor hat so viele tolle Ideen in das Buch hineingeschrieben, das man das alles nicht in Worte fassen kann.Zum Beispiel fand ich zum einem den Luanpark toll zum anderen aber auch die Schattenstadt. Das gesamte Buch war für mich der Hammer und bin gespannt was noch für tolle Bücher von ihm kommen. Fazit Mich konnte "Schattensurfer" von Hubert Wiest von der ersten Seite fesseln und in den Bann ziehen. Ich konnte nicht mehr aufhören und musste unbedingt weiter lesen.Das Buch ist super spannend geschrieben mit tollen Ideen und liebenswerten Charaktere. Der Autor hat es geschafft mich zu begeistern, ich konnte das Buch kaum weglegen da es so spannend und mitreißend war. Allgemein handelt das Buch von Freundschaft und Zusammenhalt.

    Mehr
  • erschreckende Welt und sympathische Charaktere

    Die Schattensurfer
    buchfeemelanie

    buchfeemelanie

    29. December 2016 um 11:16

    Ich war sehr gespannt auf das Buch. Der Leser in eine spannende Welt geführt, die nach und nach immer schrecklicher wird. Luan und Sansibar habe ich von anfang an gemocht. Dafür sind sie aber auch gut kostruiert wie die anderen handelnden Figuren.Das Buch hat mich gefesselt, bietet viel Action und Fragen aufgeworfen, die lange nicht gelöst wurden. Das Ende hat mir ein bisschen weniger gefallen. Die Welt fand ich - als nicht technisch begabt - schon sehr interessant. Und die Möglichkkeit nach der Frage " was wäre wenn" hat mich schon ein bisschen beschäftigt. Dieses RUHL ist wirklich schon beängstigend. Der Schreibstil ist gut und die Kapitel sind nicht zu lange.Fazit: Ein interessantes Buch für Jung und Alt

    Mehr
  • Wenn kein Geheimnis sicher ist...

    Die Schattensurfer
    Rabentochter

    Rabentochter

    28. December 2016 um 15:23

    Willkommen in einer Welt, in der kein Gedanke verloren geht. In der jeder etwas zum Wohle der Gesellschaft beitragen kann und das, wo auch immer er sich gerade aufhält. Klingt zunächst einmal nach einem tollen Konzept, aber ist auch so toll, wenn man keine Geheimnisse mehr für sich behalten darf? Wenn die eigenen Leistungen in Form eines farbigen Kristalls auf der Stirn prangen, so dass jeder erkennt, ob und wie viel man zum Wohle der Gesellschaft bereits gedacht hat? In Hubert Wiests Jugendbuch „Die Schattensurfer“ geht es genau um eine solche Gesellschaft. Ständige Gedankenabgabe zu einem höheren Zweck und dabei möglichst die Kontrolle über jeden einzelnen. In Wiests entworfener Welt sind die Menschen stets miteinander vernetzt, teilen alle Erlebnisse sofort mit allen. Unsere sozialen Netzwerke wie Facebook, Twitter und wie sie alle heiße sind hier in extremer Form greifbar. Dabei ist es völlig normal, seine Meinungen sofort und scheinbar ungefiltert mit den Mitmenschen zu teilen. Es gehört zum Leben wie das Atmen oder das Gedankenübermitteln an den Zentralcomputer. Die Figuren leben in einer hochtechnologisierten Welt, die für sich genommen schon mehr als faszinierend ist. Alles ist auf dem modernsten Stand der Technik und Computer, wie wir sie kennen gehören im Buch einem Kapitel der Vergangenheit an, dass sich wohl mit einer Art technologischer Steinzeit gleichsetzen lässt. Nicht nur die Welt überzeugt, sondern auch ihre Figuren. Sansibar und Luan, die Protagonisten, sind beide sehr sympathisch und eignen sich wunderbar als Identifikationsfiguren. Auch die restlichen Figuren sind liebevoll gestaltet, facettenreich und stets für eine Überraschung gut. Die dargestellte Thematik ist aktuell, mag die Welt im Vergleich zu unserer auch fortschrittlicher erscheinen, so sollte sich doch jeder darüber Gedanken machen ob und welche Informationen man über das Internet verbreiten möchte. Der Roman ist spannend bis zur letzten Seite und so wundervoll geschrieben, dass man ihn gar nicht mehr aus der Hand legen will. Fazit: Selbst wer sich nicht für Computer oder Technologie interessiert wird von der Geschichte und den beiden Hauptfiguren begeistert sein, die zeigen, dass es wichtig ist seine Geheimnisse zu bewahren und auch dafür einzustehen!

    Mehr
  • Ein spannender Jugendroman!

    Die Schattensurfer
    clr_brg

    clr_brg

    27. December 2016 um 00:13

    Inhalt: Luan lebt in einem Kinderheim und  wurde beim Klauen erwischt und darf deswegen nicht an der langersehnten Kristallprüfung teilnehmen. Die Kristallprüfung ist eine Prüfung von RUHL (eine Organisation, die jeden Gedanken von Menschen verwerten will und ihn auch für nützlich findet) und die jedes Kind ab einem bestimmten Alter absolvieren muss. Weil Luan es nicht mehr im Kinderheim aushält, läuft er weit weg, dahin wo RUHL nicht mehr existiert, über die Mauern. Sansibar macht ihre Kristallprüfung, alles funktioniert soweit ganz gut, bis Sansibar sich weigert ihre Gedanken frei zu geben, weswegen sie als „krank“ bezeichnet wird. Weil sie Angst davor hat, läuft sie ebenfalls weg zu Luan über die Mauer. Doch dann passiert was mit dem sie beide nicht gerechnet hätten und sie müssen ihr Leben riskieren. Meine Meinung: Am Anfang der Geschichte lernt man die beiden Hauptpersonen kennen, die als erstes voneinander unabhängige Handlungsstränge besitzen,  die beiden lernen sich  jedoch ziemlich schnell am Anfang kennen und die Geschichte verknüpft sich. Ich finde sowohl Sansibar als auch Luan beide tolle Charaktere und man kann sich wirklich in die beiden reinversetzen und mit ihnen fühlen. Sie sind sehr gut beschrieben, sodass man sie sich bildhaft vorstellen kann.  Nur teilweise finde ich verhalten sie sich schon zu erwachsen für ihr Alter.  Ich finde es toll, dass die Geschichte aus zwei Sichten geschrieben ist, weil es alles abwechslungsreich werden lässt. Das Buch ist sehr gut recherchiert und die ganze Computersache lässt sich wirklich gut und ohne Probleme lesen. Der Schreibstil ist das ganze Buch über flüssig und es gibt kaum Stellen, die langweilig sind. Teilweise finde ich es sehr erschreckend, wie nah wir schon an der RUHL Organisation sind.            Fazit: Ich finde dieses Buch ist es auf jeden Fall Wert gelesen zu werden und ich finde es wirklich toll, dass ich bei dieser Leserunde dabei sein durfte! Deswegen verdient das Buch auch alle Sterne!                                             

    Mehr
  • Zum Mitfiebern!

    Die Schattensurfer
    Chiaramaus2

    Chiaramaus2

    24. December 2016 um 11:18

    Die vierzehnjährige Sansibar möchte endlich im Netzwerk von RUHL aufgenommen werden. Alle wollen aufgenommen werden. Ihre beste Freundin gehört längst dazu. Sansibar lernt wie besessen für die Aufnahmeprüfung. Sie ist bereit, alle Gedanken mit dem mächtigen Netzwerk zu teilen. Nur die einzige Erinnerung an ihre verschwundene Mutter will sie für sich alleine behalten. Computergenie Luan hat nur ein Ziel, Programmierer zu werden. Doch mit einem Diebstahl ruiniert er seine ganze Zukunft und muss fliehen. Sansibar will Luan helfen, oder sind es nur seine tintenblauen Augen, die sie süß findet? Auf jeden Fall hat sie Luan noch nie zuvor in ihrem Leben gesehen, aber genau das behauptet Luan. Die beiden haben keine Zeit die Sache zu klären und Luan ist überzeugt, dass Sansibar ihn verraten hat. Da macht Kalawesi, der Besitzer eines Vergnügunsparks, Luan ein unglaubliches Angebot.Das Buch ist der Hammer! Es ist richtig klasse geschrieben und man muss einfach mitfiebern. Die Spannung ist sehr gut aufgebaut und die Kapitel super eingeteilt und übersichtlich. Ich kann das Buch nur empfehlen!

    Mehr
  • Ein packender Jugendthriller mit dystopischen Elementen

    Die Schattensurfer
    Michaela11

    Michaela11

    24. December 2016 um 09:50

    Luan und Sansibar leben in einer Welt, die unserer ähnlich erscheint, es jedoch nicht ist, denn ihre Zukunft ist vorbestimmt. Während Sansibar relativ behütet aufwächst und ihrer Gesellschaft dienen möchte, bleibt dies Luan verwährt. Er wächst in einem Kinderheim auf und kämpft mit vielen Widrigkeiten. Kurz vor seiner Aufnahmeprüfung in die Gesellschaft, trifft er eine Entscheidung, die sein Leben verändert. RUHL ist ein Computer. Er ist der Computer, der die Welt regiert. Er nutzt die Gedanken der Menschen aus seiner Gesellschaft und verwertet sie. Luan ist ein sehr begabter Programmierer und bleibt RUHL auf der Spur. Ein Kampf für die menschliche Selbstbestimmung beginnt. Dieser Jugendthriller ist für Mädchen, ebenso wie Jungs sehr gut geeignet. Er ist von der ersten bis zur letzten Seite spannend. Die Handlung stagniert nie und wird durch fortwährende Geschehnisse vorangetrieben. Die Geschichte, die im Buch thematisiert wird, ist hoch aktuell und regt zum reflektieren über unser Medienverhalten und die Freigabe persönlicher Daten an. Besonders für Jugendliche und junge Erwachsene, die gern soziale Medien und Netzwerke nutzen, kann diese Lektüre eine Bereicherung sein. Die Welt in der Geschichte ist nicht real - doch kann sie in unserer Gesellschaft zur Realität werden?

    Mehr
  • Deine Geheimnisse sind nicht mehr deine, denn RUHL weis über sie Bescheid.

    Die Schattensurfer
    HanniinnaH

    HanniinnaH

    21. December 2016 um 17:42

    Inhalt: RUHL ist die Abkürzung für Rechnerunterstützte Humanleitung ein System auf dem die Gedanken der Menschen auf dem Zentralcomputer gespeichert werden und dies dem Allgemeinwohl zugutekommt. Sansibar steht kurz davor ihre Kristallprüfung abzulegen und ein Teil von RUHL zu werden. Sie muss sie bald ablegen um in RUHL aufgenommen zu werden. Doch bald findet sie heraus, dass RUHL viel mehr ist, als es vorgibt zu sein. Denn sie hat ein Geheimnis und möchte nicht dass es jemand herausfindet. Luan lebt bei den HÄPPY KIDZ dem Kinderheim. Er ist ein Genie in Sachen Computer. Als er Geld leiht (bzw. stiehlt) wird er von Mama Berta der Leiterin erwischt und von der Kristallfeier ausgeschlossen. Er flieht in den Luna Park und dort begegnet er Kalawesi dem Besitzer des Parkes. Er bringt ihn in die Schattenstadt wo er von den Sipos sicher ist - denn die arbeiten für RUHL. Zudem verspricht er ihn irgendwann zurück zu holen und das er einen roten Kristall bekommt. In der Schattenstadt soll er dann mit anderen Jugendlichen in seinem Alter Attraktionen für den Luna Park programmieren. Denn dies ist seine Chance um von RUHL aufgenommen zu werden. Kurze Zeit später kreuzen sich die Wege von ihm und Sansibar. Meine Meinung: Die Schattensurfer ist ein echt klasse Buch.Den Schreibstil von Hubert Wiest fand super. Das Buch ließ sich locker und leicht lesen so das die Seiten nur so davon geflogen sind. Es ist mit Humor und Witz geschrieben und man konnte die Gefühle der Protagonisten sehr gut spüren. Es wird aus der Sicht von Sansibar und Luan geschrieben was ich toll fand, denn so konnte man die Gefühle und Gedanken von beiden mitbekommen. Ich fand es sehr spannend und man konnte es nicht vorhersehen was passiert. Sansibar und Luan die beiden Protagonisten fand ich sehr sympathisch sie sind mir beide schon nach kurzer Zeit ans Herz gewachsen. Das Cover ist wunderschön. Vor allem passt es ebenso wie der Titel super zu dem Buch. Ebenso finde ich, dass die Farben sehr gut miteinander harmonieren. Fazit: Ein super spannendes Buch bis zur letzten Seite. Vielen Dank, dass ich an der Leserunde teilnehmen durfte.

    Mehr
  • weitere