Hubertus Becker

 4.3 Sterne bei 8 Bewertungen
Autor von Globale Nomaden Süden, Globale Nomaden Westen und weiteren Büchern.

Neue Bücher

Globale Nomaden Westen

Neu erschienen am 14.10.2020 als Taschenbuch bei Rhein-Mosel-Verlag.

Globale Nomaden Süden

 (8)
Neu erschienen am 11.09.2020 als Buch bei Rhein-Mosel-Verlag.

Alle Bücher von Hubertus Becker

Cover des Buches Globale Nomaden Süden (ISBN: 9783898014298)

Globale Nomaden Süden

 (8)
Erschienen am 11.09.2020
Cover des Buches Globale Nomaden Westen (ISBN: 9783898014304)

Globale Nomaden Westen

 (0)
Erschienen am 14.10.2020
Cover des Buches Das Blaue vom Hunsrück (ISBN: 9783898010757)

Das Blaue vom Hunsrück

 (0)
Erschienen am 18.05.2015
Cover des Buches Ritual Knast (ISBN: 9783931801656)

Ritual Knast

 (0)
Erschienen am 28.02.2008

Neue Rezensionen zu Hubertus Becker

Neu
T

Rezension zu "Globale Nomaden Süden" von Hubertus Becker

Ein spannender Doku-Thriller - ungewöhnlich und einfach klasse
ToniMaroni58vor 23 Tagen

Die Überraschung gelingt Hubertus Becker bereits zu Beginn, wenn man als Leser realisert, dass es sich hier nicht um eine erfundene Story handelt, sondern um einen Mix aus Doku und Erlebnisbericht. Dass dieser auch noch im kriminellen Milieu der 70er Jahre spielt, verleiht dem Buch noch den besonderen Thrill.

Aber ich will hier inhaltlich nicht zu viel verraten. Der Autor schreibt flüssig und vor allem authentisch. So entsteht eine spannende Lektüre, die mir viele Stunden Lesegenuss beschert hat. Deshalb gerne fünf Sterne.

Kommentare: 1
1
Teilen

Rezension zu "Globale Nomaden Süden" von Hubertus Becker

Tolle Autobiografie eines ehemaligen Drogenschmugglers!!
thepictureofalyvor einem Monat

Ich finde das Thema wirklich sehr spannend. Im ersten Band erzählt Hubertus Becker von seinen Anfängen im Drogenhandel und dessen Schmuggel damit.

Ich finde es sehr interessant, wie der Drogenhandel und -schmuggel trotz Hilfe zur Eindämmung des Staates doch recht stetig funktioniert beziehungsweise stattfindet. Einem Job, bei dem man entweder reich werden kann oder sich dem Tod ausliefert. Ich finde die Reise, auf die man als Leser mitgenommen wird, sehr spannend und interessant geschrieben! Zudem ist der Schreibstil echt super locker und die Seiten fliegen so dahin, es ist wirklich sehr unterhaltsam geschrieben! 

Ich finde es auch super, wie das Feeling der 70er Jahre eingefangen wird und die Musik eine wichtige Rolle spielt. Es verleiht dem Roman eine gewisse Lebendigkeit, was einem echt Spaß macht zu lesen. Auch seine Zeit im Gefängnis und seine Beschreibung der durchreisten Länder, sowie dessen kulturellen Besonderheiten haben mir echt sehr gut gefallen!

Ein wirklich toller Roman, der das Feeling der 70er Jahre echt toll einfängt! :-)

Kommentieren0
0
Teilen
_

Rezension zu "Globale Nomaden Süden" von Hubertus Becker

Spannende und authentische Autobiografie
_Amelie_vor einem Monat

Im ersten Teil seiner Autobiografie Globale Normaden Süden, erzählt der Autor Hubertus Becker über seine Anfänge im Drogenhandel und Schmuggel.


Der Leser wird auf authentische Weise auf die Reise des Autors unter anderem in das Rif Gebirge mitgenommen. Der Schreib- und Erzählstil ist flüssig, wodurch das Buch angenehm und bis auf kurze Stocker flüssig zu lesen ist. Auch hat der Autor es geschafft den Zeitgeist eines besonderen Jahrzehnts, der 70er Jahre, einzufangen und auf das Papier zu bringen. Geschildert werden vom Autor nicht nur unbeschwerte Zeiten, sondern Episoden die er im Gefängnis verbringen musste. Besonders beeindruckend fand ich die Schilderungen des Autors über die Kultur der einzelnen Länder, die diese Biografie lebendiger machten, aber auch unterschiedliche historische Aspekte die das Leben beeinflussten.



Insgesamt eine interessante und gelungene Autobiographie, die es sich zu lesen lohnt.

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Globale Nomaden Süden

In dieser Leserunde soll es um die Bewertung eines Romans gehen, der den Zeitgeist der 70er Jahre abbildet, insbesondere den Schmuggel mit Drogen und die damals verbreitete Hippie Kultur beleuchtet. Der Roman ist im Stil eines Road-Books geschrieben.

Liebe Leser und Leserinnen,

ich habe zu meinem Buch, welches vor 2 Monaten erschienen ist, schon diverse positive Reaktionen erhalten, allerdings in erster Linie von Bekannten und Freunden. Gerne würde ich meine Geschichte einem größeren Leserkreis vorstellen und erfahren wie Ihr die Geschichte, die moralisch-politischen Implikationen vor dem Hintergrund des Zeitgeistes der 70er Jahre erlebt und beurteilt. 

In dem weitgehend dokumentarischen und biografiischen Buch beschreibe ich den Schmuggel von Drogen nach Europa und den USA während der 70er Jahre. Ausgehend von den Anbaugebieten Marokko, Libanon, Kolumbien und dem Goldenen Dreieck organisierten die 'Globalen Nomaden', eine internationale Bande von Schmugglern den Transport diverser verbotener Rauschmittel. Vom Erzeuger zum Konsumenten. Es versteht sich von selbst, dass sie sich dabei mit Abenteuer und Gefahr konfrontierten. 

Die Geschichte wird in vier Bänden erzählt, die im Halbjahresrythmus erscheinen.

Ich biete 20 Exemplare an, je 10 gedruckte Bücher und 10 E-Books. Des weiteren bin ich bereit, an der Leserunde aktiv teilzunehmen und euch, auch bei kontroversen Themen Rede und Antwort zu stehen.

Ich würde mich über eine rege Beteiligung an der Leserunde sehr freuen!

Freue mich darauf, euch bald kennenzulernen! 

Hubertus

 

109 BeiträgeVerlosung beendet

Community-Statistik

in 15 Bibliotheken

auf 1 Wunschzettel

von 2 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks