Die Kunst der Infamie

Cover des Buches Die Kunst der Infamie (ISBN:9783631501849)
Bestellen bei:

Zu diesem Buch gibt es noch keine Kurzmeinung. Hilf anderen Lesern, in dem du das Buch bewertest und eine Kurzmeinung oder Rezension veröffentlichst.

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Die Kunst der Infamie"

Ist Infamie eine Kunst? Dieser Band beweist es. Affizierbar durch die Infamie ist so gut wie jede Textsorte oder Gattung: Sang, Spiel, Theaterstück, Kampfschrift, Wissenschaftsprosa, Erzählung. In einem Streifzug durch acht Jahrhunderte spüren die Autoren vielfältige Formen der infamia auf - angefangen bei Walther von der Vogelweide, wo infames Sprachspiel zum poetischen Ereignis wird, bis zum Medium Fernsehen, das im medialen Autismus der Spaßgesellschaft eine sehr moderne Form der Infamie zu präsentieren scheint. Antijüdisches in den Fastnachtspielen von Hans Folz im Vergleich mit R.W. Fassbinders skandalträchtigem Stück "Der Müll, die Stadt und der Tod", das Regelhafte personaler Herabwürdigung in reformatorischen und gegenreformatorischen Schriften, die Abwertung der Slawen bei Ernst Moritz Arndt und A.W. Schlegel sowie verschiedenste Kennzeichen von Infamie in Wilhelm Meinholds Erzählung "Die Bernsteinhexe" sind weitere Stationen auf dem Weg vom Sängerkrieg zum Medienkrieg, in denen Infamie zur "Kunst" avanciert. Aus dem Inhalt: Hubertus Fischer: Einführung - Hubertus Fischer: Reinmar Balbulus oder die Kunst der Infamie - Anmerkungen zu Walthers "Schachlied" mit einem Ausblick auf die "Battlekultur" - Maria E. Müller: Infame Rituale - Zu den antijüdischen Fasnachtsspielen von Hans Folz und Rainer Werner Fassbinders "Der Müll, die Stadt und der Tod" - Claus Ahlzweig: Luthers "Wider Hans Worst" - eine infame Wortwahl? - Dorota Masiakowska: Die Infamie der Diffamie - Zur Abwertung der Slawen bei Ernst Moritz Arndt und August Wilhelm Schlegel - Bernadetta Matuszak-Loose: Infame Handlung wird bestraft - Zu Wilhelm Meinholds Roman "Maria Schweidler, die Bernsteinhexe" - Wolfgang Sauer: Zwischenruf - Was ist "infam"? - Adi Grewenig: Vom "Kollateralschaden Pressefreit" zum "Quizobjekt" - Ansichten zum Kosovokrieg in Jahresrückblicksendungen 1999.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783631501849
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:284 Seiten
Verlag:Lang, Peter Frankfurt
Erscheinungsdatum:01.05.2003

Rezensionen und Bewertungen

Neu
0 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne0
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:

    Ähnliche Bücher für noch mehr Lesestunden

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Stöbern in Romane

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks