Hubertus Rufledt , Helge Vogt Alisik 1: Herbst

(84)

Lovelybooks Bewertung

  • 79 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 0 Leser
  • 28 Rezensionen
(36)
(37)
(11)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Alisik 1: Herbst“ von Hubertus Rufledt

Alisik ist ein Mädchen, das nach ihrem Tod zwischen dieser Welt und dem Jenseits strandet, ohne Erinnerung an ihr Leben. Schnell wird ihr klar, dass sie nicht eines natürlichen Todes gestorben ist, und sie versucht, mehr über ihr Schicksal in Erfahrung zu bringen. Dabei hilft ihr der blinde Ruben, der sie als einziger wahrnehmen und mit ihr sprechen kann. Sie wäre gerne mehr für ihn als eine gute Freundin, aber eine Tote und ein Blinder – wie soll das gehen?

Der erste Band einer bittersüßen Liebesgeschichte zwischen Leben und Tod

Spannender Auftakt mit Skurrilen Charakteren und tollen Zeichnungen

— bibliophilehermine

Toller Auftakt zu einer ganz besonderen, düsteren Reihe mit schönen Illustrationen!

— Buchperlenblog

Düstere Atmosphäre und skurrile Charaktere, tolle Unterhaltung!

— Niccitrallafitti

Wunderschöne düstere Zeichnungen, viele Fragen und ein Funken Hoffnung am Ende

— saku

Bin total begeistert von der Detailverliebtheit in den Bildern ♥

— Aleshanee

Wunderschöne, atmosphärische Zeichnungen. Leider etwas schwache Story.

— stefanie_sky

Wunderschön und vielfältig gezeichnet, könnte für meinen Geschmack mehr Inhalt vertragen

— sternchennagel

Zauberhafte Illustration

— Cat_Crawfield

Ein wunderschön illustrierter Comic, der die Geschichte von Alisik darstellt.

— LieLu

Mein erster Comic und er gefiel mir ganz gut. Musste mich aber erstmal an diese Art gewöhnen!

— Buecherwurm22

Stöbern in Comic

Timeless - Retter der verlorenen Zeit

Insgesamt möchte ich sagen, dass es ein gutes und nett zu lesendes Jugendbuch ist und tolle Illustrationen beinhaltet.

Cora_Urban

Monstress

großartiger, vielschichtiger Comic mit unglaublichem Artwork

DamonWilder

your name. 01

Enttäuschende Umsetzung

JeannasBuechertraum

Das Tagebuch der Anne Frank

Die Geschichte bringt mich einmal mehr zum Weinen - gerade, weil Folman und Polonsky sie so unglaublich gut untermalt haben. Ein Muss!

Svenjas_BookChallenges

Die Stadt der Träumenden Bücher - Buchhaim

Wunderschöne Zeichnungen zu einer tollen Geschichte! Nun muss das Buch bei mir einziehen, der Graphic Novel hat den Ausschlag gegeben!

LiveReadLove

NARUTO Massiv 2

Die Chu-Nin Prüfungen haben es in sich =)

JeannasBuechertraum

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Düstere Atmosphäre und skurrile Charaktere, tolle Unterhaltung!

    Alisik 1: Herbst

    Niccitrallafitti

    13. September 2017 um 22:12

    Alisik ist ein Mädchen, das zwischen der Welt und dem Jenseits schwebt, nachdem sie gestorben ist. Sie hat keinerlei Erinnerungen an ihr altes Leben und weiß somit nicht, warum sie tot ist. Somit versucht sie, etwas darüber in Erfahrung zu bringen und trifft dabei auf den blinden Jungen Ruben. Auf dem Friedhof, auf dem sie sich nun befindet, trifft sie auf weitere skurrile Charaktere, die alle eine dramatische Geschichte erlebt haben, die dann zu ihrem Tod führten. Nach und nach kommen die einzelnen Erlebnisse ans Licht.Der Zeichenstil gefiel mir richtig gut, er wirkt durch die dunklen Farben ziemlich düster, was ich sehr passend zu der Atmosphäre finde. Zwischendurch gab es dann bunte, wärmer wirkende Rückblicke in die Vergangenheit einzelner Charaktere und in die reale Welt der Menschen. Die Kapitelunterteilungen waren mit einzelnen Bildern illustriert, was immer etwas retromäßig wirkte. Zwischendurch gab es Auszüge aus den Totenregeln, die ganze Seiten schmückten, sowie Einblicke in die Gedanken von Alisik in Textform. Die Thematik wirkte etwas gruselig, ein bisschen romantisch, aber auch witzig, insbesondere die Interaktionen unter den Friedhofsbewohnern.Alisik 1 hat mich total gut unterhalten. Besonders gelungen fand ich den Zeichenstil und die Illustrationen zur Kapitelunterteilung. Die Charaktere wirkten allesamt skurril, aber größtenteils liebenswürdig. Ich freue mich auf die Folgebände und kann sie vor allem Comiceinsteigern empfehlen.

    Mehr
  • Ein schöner Anfang

    Alisik 1: Herbst

    saku

    26. November 2016 um 22:48

    Alisik wird wach in einem alten Friedhof, umgeben von Postmortalen, die sich um sie sorgen. Sie hat keine Erinnerung an ihr Leben und muss nun warten, bis über ihr Schicksal entschieden wird. Sie und ihre "Mitbewohner" sind für die Lebenden unsichtbar, bis ein Junge, Ruben, vorbei kommt und mit ihnen spricht. Das Besondere an ihm: Seit einem Unfall ist er blindZwei kleine Dinge haben mich ein wenig gestört: die Schminke auf Alisiks Gesicht (soll es einen japanischen Eindruck machen? Oder ist es eine Anspielung auf die geschminkten Leichen wegen der offenen Särge in den USA?) und das rosa Häschen, das hin und da auftaucht (dafür habe ich wirklich keine Erklärung gefunden!) Aber wie gesagt sind es nur Kleinigkeiten.Ich habe dieses Comicheft verschlungen. Es gibt eigentlich zwei Erzählebenen: die Nächte, da die Postmortalen nachts "leben", und die Tage mit dem Bau des Einkaufszentrum. Viele Fragen kommen auf: Wie ist Alisik gestorben? Wann? Das Kleid, das sie im Sarg trägt, sieht altmodisch aus, die anderen Bewohner des Friedhofs sind auch schon lange gestorben und der Friedhof ist alt, aber es gibt frische Blumen auf ihrem Grab. Was haben die anderen Postmortalen gemacht, da sie auch in der Zwischenwelt warten müssen? Was ist mit Ruben passiert? Und was passiert in den nächsten Büchern?Die Figuren sind sehr sympathisch. Die alten Postmortalen wissen, was Alisik jetzt durchmacht , und helfen ihr, auch wenn sie dadurch die Regeln brechen. Alisik steht noch zwischen zwei Welten und versucht sie zum Schmelzen zu bringen. Ruben ist offen und freundlich und möchte verstehen, was ihm passiert ist.Die Zeichnungen sind wunderschön und so detailreich: die Farbe der Schrift und der Blasen ist wichtig, die Farben im allgemeinen. Es lohnt sich, inne zu halten und die Bilder noch einmal zu betrachten. Nachdem ich fertig war, habe ich das Buch noch einmal geöffnet und eigentlich nur die Bilder angeschaut.Ich habe das Buch schnell gelesen, aber es ist ein erstes Band und wir lernen hier die Figuren kennen. Es macht schon Lust, die nächsten Bände zu lesen. Zu empfehlen!

    Mehr
  • Wunderschön gezeichnet!

    Alisik 1: Herbst

    Aleshanee

    01. August 2016 um 13:38

    Also mit Comics hab ich ja noch so gut wie keine Erfahrung, deshalb fällt mir die Rezension etwas schwer ... Ich kann vor allem eins sagen, ich bin richtig begeistert! Das Cover hatte mich ja auf den ersten Blick total angesprochen: Wunderschön gezeichnet, tolle Farben und eine düstere Atmosphäre, das hat viel versprochen und das wird auch gehalten!Die Szenen und Seiten sind immer in einem bestimmten Farbton gehalten, der zur Situation passt und die Zeichnungen finde ich einfach genial! Die gehen so schön ins Detail und sind mit soviel Liebe gemacht, dass ich sie ständig wieder durchblättern könnte!Das Mädchen Alisik wird natürlich, wie auch die anderen "Postmortalen", die sie auf dem Friedhof trifft, ganz individuell in Szene gesetzt. Sie alle hängen fest, denn der Herr Todt hat noch nicht über ihr Schicksal bestimmt, das sie entweder in die Lichtwelt oder ins Dunkelreich führt. Und zwar in Gestalt des Sichel-Michels :DHier im ersten Teil geht es erstmal darum, dass sich Alisik mit der Situation zurechtfinden muss - und die fünf "Geister", die ebenfalls auf dem Friedhof festhängen, helfen ihr dabei so gut sie können. Die sind übrigens etwas bizarr und auf ihre Art verwegen und ich hab sie sofort ins Herz geschlossen.Auf den Jungen Ruben trifft sie erst später und die beiden fühlen sich sofort zueinander hingezogen. Allerdings nicht auf die typische schmachtende Art, sondern ganz zaghaft und süß. Deshalb bin ich auch sehr neugierig, wie es mit diesem ungleichen Paar weitergehen kann! Vor allem, da noch eine andere Bedrohung sie zusammenführt.Besonders schön fand ich auch die großen Bilder zu den Kapitelanfängen, von denen es sieben Stück gibt. Dort werden auch einige Ausschnitte aus dem "Buch der Totenregeln", denn so ganz ohne Grundsätze geht es auch in der Geisterwelt nicht zu; aber auch Alisik hinterlässt hier einige Gedanken ;)FazitEin bezaubernder Comic, der mich total begeistert hat! Mega schöne Bilder, eine düster romantische Geschichte und witzige Dialoge - die anderen Bände werden auf jeden Fall auch bald bei mir einziehen!Viele Infos rund um Alisik findet ihr auch auf der speziellen Verlagsseite© AleshaneeWeltenwandererAlisik1 - Herbst2 - Winter3 - Frühling4 - Sommer

    Mehr
  • Ein schauriger Comic mit Herz

    Alisik 1: Herbst

    Iudas

    19. June 2016 um 21:11

    Als sie die Augen aufschlägt, muß sie feststellen, daß sie tot ist. Alisik ist der Name, der auf ihrem Grabstein steht. Freundlich wird sie nach ihrem Erwachen in der Zwischenwelt von einigen gespenstischen Figuren begrüßt, doch so schnell kann sie sich nicht in ihrer neuen Heimat auf dem Friedhof zurecht finden. Sie spürt, daß etwas Schlimmes mit ihrem Tod zusammenhängen muß, doch außer einiger Erinnerungsfetzen kann sie sich nicht mehr entsinnen, was es war. Gerade als sie beginnt, sich mit ihrem Schicksal abzufinden, trifft sie auf den blinden Ruben, der aus einem unerfindlichen Grund mit den Toten auf dem Friedhof sprechen kann. Alisik beginnt Gefühle für ihn zu hegen, doch wie soll sie die Liebe ausleben können? »Herbst« ist der erste Teil einer abgeschlossenen, vierbändigen Comicreihe um das tote Mädchen Alisik, erschienen 2013 bei Carlsen. Der Text stammt von Hubertus Rufledt, der dem einen oder anderen als Texter der Mosaik bekannt sein dürfte, und Helge Vogt, der unter anderem für Percy Jackson zeichnete,  ist für die Illustrationen verantwortlich. »Schwarze Schatten auf brüchigem Stein, fauliges Holz im Schlamm uralter Gräber. Keine Angst, kein Schmerz, keine Trauer. Die Zeit ist ein vereister Fluss in der Finsternis.« Es ist ein düsterer Comic geworden, der nicht nur auf tiefschwarzem Papier gedruckt ist, sondern der daneben auch noch mit einer dunkel-romantischen Geschichte und differenzierter Charakterzeichnung aufwarten kann. Das Aussehen der freundlichen Toten ist gruselig-komisch verzerrt, Alisik schaut aus ihren großen Puppenaugen und mit offenem Puppenmund in die Welt, ein Skelett und ein durchlöcherter Soldat sind ebenso dabei und natürlich auch ein Gesandter des Todes. Diese verzerrte und doch humoreske Aufmachung ist als klare Abgrenzung zwischen den Toten und Lebenden zu sehen. Es scheint fast, als würde man versuchen, auf eine fast romantisierende Art den Grad der Verwesung der Untoten zeigen zu wollen. An dieses schaurige Aussehen muß man sich vielleicht erst einmal gewöhnen, doch es gelingt Vogt, sie mich einer Finesse zu zeichnen, daß man sie einfach mag, denn keine der Untoten ist als unsympathisch zu bezeichnen, eher scheinen sie nach ihrem Tode wieder Kindern gleich nur ihr Dasein erleben zu wollen und sich mit kleinen Spielereien die Zeit vertreiben. Zeichnerisch überzeugt der Comic durchaus, auch wenn hier ein Spagat zwischen ästhetischer Zeichenkunst und jugendlich-moderner Typographie versucht wird. Die Bilder sind sehr stimmungsvoll und intensiv koloriert und strahlen oftmals dank guter Licht- und Schattensetzung – allein die Sterne und das Funkeln der ersten Sonnenstrahlen ziehen den Betrachter in seinen Bann. Jedes Kapitel wird mit einer besonders gestalteten Seite eingeleitet, auf der ein bestimmter Aspekt der Erzählung vorgestellt wird. Dabei sind diese oft mit einer ausgefallenen, graphischen Gestaltung versehen, die mit stilisierten Totenköpfen, floralen Mustern und den unterschiedlichsten Typen ausgestattet sind. Sowieso wirkt der Comic an vielen Stellen gestalterisch recht wirr und manchmal auch zu flippig, wenn man plakativ, schreiende Schriftarten neben eine Mediaeval vor einem Hintergrund, der wie eine alte Mustertapete aussieht, gestellt sieht, doch mag der Zielgruppe dieser modern-romantische Mix gefallen. Inhaltlich wird »Herbst« seiner Rolle als erster Band gerecht. Er verrät nicht zu viel und doch gibt er erste Ausblicke auf das, was noch folgen wird. Und so vermischen sich eine Liebesgeschichte, ein ziemlich weltliches Problem und die Selbstfindung der Protagonistin miteinander und man ahnt, daß das alles miteinander verknüpft ist und irgendwo im vierten Band, der noch dazu fatalistisch »Tod« heißt, kumulieren wird. Es ist ein Comic, dessen Lektüre Spaß macht, wenngleich ein paar Ungereimtheiten darin zu finden sind. Die Dialoge sind humorvoll, die detaillierte Figurengestaltung eine Freude. Trotz allem spricht diese Geschichte wohl eher jugendliche Leserinnen an, die Interesse an einer romantischen und tragischen Liebesgeschichte, die zwei Wesen auch über den Tod hinaus verbindet, haben. Man findet hier keine neuen Lebenserkenntnisse und auch Fragen um das Wesen eines Menschen werden kaum behandelt werden, wenngleich mit dem ersten Schuldeingeständnis (denn niemand, der auf dem Friedhof verweilen muß, ist ohne Schuld) der alten Ottilie doch einen altbekannten moralischen Konflikt aufweist und damit das Problem mit der Schuldhaftigkeit zeigt. In diesem Band kommt es aber noch zu keiner Auflösung, doch es ist klar: Gut und Böse sind in diesem Comic keine festen Größen, mit denen die Figuren und die Leser agieren können. Es bleibt eine bittersüße – so die eigene Bezeichnung des Verlages – Liebesgeschichte mit wunderschönen Illustrationen, die in der Zielgruppe sicherlich Anklang finden wird, jedoch Tiefgang vermissen läßt.

    Mehr
  • Erinnerte mich an Tim Burton

    Alisik 1: Herbst

    Strigoia

    25. March 2016 um 14:59

    Normalerweise lese ich ja keine Comics, aber seit ich Alisik mal in den Händen hielt - reiner Zufall -, wollte ich sie unbedingt kennen lernen! Nun machte Weihnachten es möglich und ich bin begeistert!Inhalt:Alisik wacht eines nachts urplötzlich auf dem Friedhof auf. Angeblich soll sie Tod sein, doch sie erinnert sich an nichts. Eines Nachts taucht der blinde Junge Ruben auf dem Friedhof auf und kann Alisik hören. Das Geistermädchen ist sofort fasziniert von ihm... Meine Meinung:Alisik ist eine Dark-Romance-Mystery-Serie in vier Bänden. Der erste Band "Herbst" zeigt uns wie Alisik plötzlich tot erwacht und auf Ruben trifft. Die Zeichnungen und Texte sind wunderschön. Besonders die eingebauten Reime haben mich sehr fasziniert. Die Bilder erinnerten mich beim Lesen ein wenig an Tim Burton. So könnte ein Film von ihm gezeichnet aussehen. Da ich großer Fan von Burton bin, habe ich mich auch gleich in "Alisik" verliebt... Leider ist der Comic sehr kurz und ich muss wohl bald in den Laden rennen und mir die anderen Bände besorgen!

    Mehr
  • Zauberhafte Illustration

    Alisik 1: Herbst

    Cat_Crawfield

    02. January 2016 um 18:16

    Klappentext: Alisik ist ein Mädchen, das nach dem Tod zwischen dieser Welt und dem jenseits strandet, ohne Erinnerung an ihr Leben. Schnell wird ihr klar, dass sie nicht eines natürlichen Todes gestorben ist, und sie versucht, mehr über ihr Schicksal in Erfahrung zu bringen. Dabei hilft ihr der blinde Ruben, der sie als einziger wahrnehmen und mit ihr sprechen kann. Sie wäre gern mehr für ihn als eine gute Freundin; aber eine Tote und ein Blinder - wie soll das gehen? Inhalt: Aliski erwacht auf einem Friedhof. Ohne Erinnerung daran wie sie hierher gekommen ist. Und wer sind alle die Fremden Leute? Schnell wird ihr klar, dass sie Tot ist, doch sie kann sich nicht an ihr Leben davor erinnern. Warum war sie hier? Hatte sie einen Unfall? Das Leben als Tote sagt ihr überhaut nicht zu, niemand kann sie sehen oder hören, nur ihr "Mitbewohner" sind für sie da. Doch wie sollte es weitergehen, was geschah normalerweise nach dem Tod? Als dann auch noch Ruben auftaucht - ein blinder junge der die Toten hören kann - wird ihr Leben nach dem Tod um einiges Interessanter! Meine Meinung: Mein allererster Comic :D Alisik ist wirklich sehr liebevoll gezeichnet - mit viel liebe zum Detail. Ich mag die Arbeit wirklich sehr gerne und werde mir auch noch die anderen Teile holen. Vom Inhalt her ist die Geschichte eher trocken - im ersten Band passiert noch nicht viel. Man lernt Alisik und ihr neues Leben kennen und bekommt einen Vorgeschmack auf das Hauptthema das darin behandelt wird, Ein wirklich ganz süßer Comic, denn man sich zumindest einmal angesehen haben sollte.

    Mehr
  • Alisik: Herbst (H. Rufledt / H. Vogt)

    Alisik 1: Herbst

    LieLu

    08. December 2015 um 15:10

    Erschienen:  Juli 2013  Seitenzahl: 112 Alter: 12 Jahre Verlag: Carlsen Comics Hardcover: 7,99 €   ISBN: 978-3-551-77026-4 Der Autor H. Rufledt Hubertus Rufledt arbeitete in verschiedenen Berufen,  unter anderem als Binnenschiffer, Bühnentechniker und Filmvorführer, bevor er 1989 mit dem Schreiben begann. Er schrieb und konzipierte Szenarien für den MOSAIK Steinchen-für-Steinchen-Verlag, Disney, Gruner+Jahr und andere. Hubertus Rufledt lebt und arbeitet in Potsdam. Herbst Alisik wacht mitten auf dem Friedhof auf. Sie ist nicht wirklich tot, aber auch nicht mehr lebendig. Sie muss unbedingt herausfinden, was mit ihr passiert ist. Die anderen Friedhofsbewohner, eine verrückte Meute an Freaks, versuchen ihr tatkräftig zu helfen und unterstützen sie wo sie können. Doch die Erinnerungen an ihren Tod kommen erst nach und nach wieder. Das wissen auch die anderen. So versuchen sie Alisik den Aufenthalt zu versüßen. Bis der Tod entschieden hat, was mit ihr passieren soll. Doch dann taucht plötzlich Ruben auf. Er ist zwar blind, aber er kann, im Gegensatz zu den Menschen, Alisik hören. Er sieht nicht, dass sie ein Geist ist… Fazit Ein wunderschön illustrierter Comic, der die Geschichte von Alisik darstellt. Alisik ist ein junges Mädchen, die mitten auf einem Friedhof in einem Sarg aufwacht und nicht weiß, was passiert ist. Umgeben von einigen seltsamen Gestalten, die alle unheimlich durchsichtig aussehen, versucht Alisik zu verstehen, was passiert ist. Vor allem in Ottilie Samtkraut, die sich als Omi im Rollstuhl entpuppt, findet das Mädchen eine Zuhörerin und Freundin. Ottilie erzählt ihr ihre Geschichte, die ebenso traurig ist, wie ihre jetzige Situation.  Alisik ist eine angenehme Protagonistin, die nicht verstehen kann, was passiert ist. Der Comic ist einem typischen Manga ähnlich. Der Stil der Figuren entspricht der japanischen Comicfassung. Mir persönlich gefällt er sehr gut. Wie der Titel „Herbst“ schon verrät, ist er eher düster und unheimlich gestaltet. Dies wird vor allem durch die dunklen Farben und auch die Atmosphäre des Friedhofs erreicht. Durch die freundlichen und eigentümlich gestalteten Freunde, die Alisik auf dem Friedhof kennenlernt, wird die Atmosphäre jedoch aufgelockert. Dies hat den Vorteil, dass der Comic auch für jüngere Leser geeignet ist. „Herbst“ ist der erste Teil der vierteiligen Comic Reihe von Alisik. Der Folgeband ist „Winter“, gefolgt von „Frühling“ und letztlich „Sommer“. Mir persönlich gefällt die Zeichnung von Alisik ganz gut, sie ist pupenähnlich gemalt und trägt zarte rosa Flügel auf dem Rücken. Ich bin nicht der typische Comic-Leser, könnte mich aber sicher auch für die Folgebände begeistern. http://immer-mit-buch.blogspot.de/2015/12/alisik-herbst-nicht-nur-fur.html

    Mehr
  • Mein erster, aber wahrscheinlich nicht letzter Comic

    Alisik 1: Herbst

    Buecherwurm22

    17. September 2015 um 19:52

    Kurzbeschreibung: Alisik ist ein Mädchen, das nach ihrem Tod zwischen dieser Welt und dem Jenseits strandet, ohne Erinnerung an ihr Leben. Schnell wird ihr klar, dass sie nicht eines natürlichen Todes gestorben ist, und sie versucht, mehr über ihr Schicksal in Erfahrung zu bringen. Dabei hilft ihr der blinde Ruben, der sie als einziger wahrnehmen und mit ihr sprechen kann. Sie wäre gerne mehr für ihn als eine gute Freundin, aber eine Tote und ein Blinder – wie soll das gehen? Der erste Band einer bittersüßen Liebesgeschichte zwischen Leben und Tod Meine Meinung: Ich habe bei Bittersweet diese kleine Büchlein gewonnen. Ich hatte keine Ahnung, dass es sich um ein Comic handelt. Daher war ich sehr überrascht, als er ankam. Mein erster Comic, aber bestimmt nicht der letzte! An diese Art ein Geschichte zu lesen und zu SEHEN, war für mich erst ein wenig gewöhnungsbedürftig, aber irgendwann ging es. Ich fand es nicht schlecht. An der Mimik der Figuren finde ich, hätte man bisschen mehr machen können! Auch fand ich sah es einem Manga doch sehr ähnlich, allerdings kenne ich mich da auch nicht aus. Aber so wirkte es auf mich.

    Mehr
  • Alisik

    Alisik 1: Herbst

    weinlachgummi

    03. February 2015 um 11:41

    Alisik ist gestorben, wie und warum, das weiß sie nicht mehr. Nur das sie nun auf einem Friedhof ist, mit sehr komischen Gestalten. Die Handlung auf den 112 Seiten ist nun nicht so komplex und umfangreich, aber dies ist auch der erste Band einer Reihe. Das Comic Buch ist sehr schön gestaltet. Die Zeichnung haben mir super gefallen, besonders die Details z.B Blumen ranken in der Ecke oder auch ein Etikett am Pullover lassen alles sehr Anschaulich erscheinen. Das Büchlein ist sehr düster, knallige Farben sucht mach vergebens, dies passt aber auch super zum Comic. Besonders die sehr kreative Gestaltung von den Geistern auf dem Friedhof hat mir gefallen. Und dieser kleine süße abgerissene Zombie Hase, der zwar nicht zur Geschichte gehört, aber wie ein kleines Maskottchen manchmal am Seiten Rand auftaucht. Leider fand ich die Mimik von Alisik nicht so berauschend, im Grunde macht sie fast immer das gleiche Gesicht, was wohl daran liegt, das ihr Mund eigentlich immer gleich ausschaut. Deswegen auch einen Stern Abzug.

    Mehr
  • Die LovelyBooks Themenchallenge 2015

    Das Schloss der Träumenden Bücher

    Daniliesing

    Ihr lest gern Bücher aus den verschiedensten Genres? Ihr sucht nach einer Leseherausforderung für 2015? Dann seid ihr hier genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20, 30 oder 40 Bücher aus 20, 30 oder 40 unterschiedlichen Themen zu lesen. Ihr könnt euch selbst als Ziel stecken, ob es 20, 30 oder 40 Bücher werden sollen. Bitte gebt dieses Ziel bei der Anmeldung mit an. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt mir dazu eine Nachricht mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag! Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt in diesem Sammelbeitrag, mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite und teilt dann den Link zur Lesestatus-Seite, auf der auch die Kurzmeinung zu finden ist, mit uns. Diese Challenge läuft vom 1.1.2015 bis 31.12.2015. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man zuvor im Jahr 2015 gelesen hat. Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen: Für jedes Thema gibt es ein extra Unterthema, in dem ihr euch über eure gelesenen oder eventuell dazu geplanten Bücher austauschen könnt. Ein Buch, in dem es um Bücher, Literatur und / oder das Lesen geht. Ein Buch, dessen Cover hauptsächlich (am besten ausschließlich) Schwarz und Weiß ist. Ein Buch, dessen Titel aus genau 2 Wörtern besteht. Ein Buch mit einer durchschnittlichen Bewertung von 3 oder weniger Sternen auf LovelyBooks. (Das Buch muss mindestens 3 Bewertungen haben, es gilt der Zeitpunkt, zu dem du zu lesen beginnst.) Ein Buch von einem Bestsellerautor, von dem du selbst noch nie etwas gelesen hast. Ein Buch, das gedruckt bisher ausschließlich als Hardcover erschienen ist. Ein Buch, das in Asien, Südamerika oder Afrika spielt. Ein Buch mit mehr als 650 Seiten. Ein Buch mit einer jungen und einer älteren Hauptfigur, mindestens 40 Jahre Altersunterschied. Ein Buch, zu dem es auf LovelyBooks noch keine Rezension sowie keine Kurzmeinung gibt. (Es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns.) Ein Buch mit einen elektrischen Gegenstand auf dem Cover. Ein Buch, in dessen Buchtitel gegenteilige Wörter / Dinge genannt werden. Ein Buch von einem Autor, der bisher ausschließlich dieses eine Buch veröffentlicht hat. Ein Buch, das durch seinen Titel & sein Cover auf eine ganz bestimmte Jahreszeit hindeutet. Ein Buch, in dem mindestens 3 unterschiedliche fantastische Wesen vorkommen. Ein Buch das, egal ob im Original oder in der Übersetzung, einen Literaturpreis gewonnen hat. (Bitte den Namen des Preises mit angeben.) Ein kunterbuntes Buch. Ein Buch, dessen Buchtitel eine Aufforderung ist. Ein Buch, bei dem die Initialen des Autors 2 aufeinanderfolgenden Buchstaben im Alphabet entsprechen. Ein Buch, das erstmalig 2015 in dieser Sprache erschienen ist. Ein Buch, das du geschenkt bekommen hast. (Bitte verrate auch von wem und zu welchem Anlass.) Ein Buch, in dem ein Tier von großer Bedeutung ist. Ein Buch mit Streifen auf dem Cover. Ein Buch, das eine Buchreihe abschließt. Ein Buch, das kein Roman ist. Ein Buch, das in einem Verlag erschienen ist, dessen Verlagsname mit dem selben Buchstaben beginnt oder endet wie dein Vor- oder Nickname. Bitte den Vornamen ggf. mit angeben ;) Ein Buch, in dessen Titel das Wort "Liebe" vorkommt. Eines der 5 Bücher, die schon am längsten ungelesen in deinem Regal stehen. (Falls du es weißt, verrate doch, wie lange du es schon besitzt.) Ein Buch, das für dich ein außergewöhnlich schönes Buchcover hat. Ein Buch, das verfilmt wurde oder sicher verfilmt wird. Ein illustriertes Buch. Es sollten richtige Zeichnungen und nicht nur Verzierungen am Seitenrand sein. Ein Buch, das zuerst auf Deutsch erschienen ist und ins Englische übersetzt wurde. Ein Buch, dessen Autor bereits verstorben ist. Ein Buch, das einen Monat im Buchtitel hat. Bitte lies das Buch auch in dem Monat, der im Titel vorkommt. Ein Buch, in dem es um Musik geht. Ein Buch, von dem du dachtest, du würdest es niemals lesen, weil es z.B. nicht deinen Lieblingsgenres entspricht. Ein Buch mit Blumen / Blüten auf dem Cover. Ein Buch, das eine Krankheit oder Behinderung thematisiert. (Bitte gab auch an welche!) Ein blutiges Buch. Ein Buch, in dessen Titel mindestens ein Wort aus einer anderen Sprache vorkommt. (Es darf nicht im deutschen Duden stehen.) Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Ein paar zusätzliche Informationen: * Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt! * Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung * Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, also auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen. * Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden. * Wichtig ist, dass man das Buch 2015 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal. * Falls Bücher, die eine ISBN haben, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com Die Challenge wird im Januar 2016 ausgewertet! Wer vorher sein Jahresziel erreicht hat, kann mir eine kurze Nachricht schreiben. Teilnehmer: 0VELVETVOICE0 19angelika63 (1/40) 78sunny (40 / 40) AberRush (30 / 30) Aduja 1(2/20) Aglaya (40 / 40) Agnes13 (40/40) Ajana (14/20) Alchemilla (1/40) Aleida (30 / 30) allegra (20 / 20) Alondria (22 / 20) Amaryllion (13/20) Amelien (19/20) ANATAL (31/30) andymichihelli (40/40) angi_stumpf (40 / 40) Aniday (36 / 30) Annilane (0/30) Anniu (16/30) anra1993 (33/40) Anruba (33/40) anybody (13/40) apfel94 (0/40) Arachn0phobiA (40 / 40) Aria_Buecher (15/40) Arizona (22/20) Ascheflocken (12/40) AuroraBorealis (14/20) Ayda (3/20) baans (8/30) Backfish (7/20) Bambi-Nini (25/20) ban-aislingeach Belicha (2/20) Bella233 (40 / 40) Bellis-Perennis (40 / 40) BethDolores (0/40) BiancaWoe (8/20) Bibliomania (32 / 30) Birgit1985 (20 / 20) black_horse (40 / 40) blauerklaus (24/20) Bluebell2004 (35/20) BlueSunset (36/30) bookgirl (30/40) Bookling (0/20) bookscout (33/30) Bookwormy (3/20) Bosni (21/20) buchfeemelanie (18/30) Buchgeborene (1/40) Buchgespenst (30 / 30) Buchhandlung_am_Schaefersee (36/30) Buchrättin (31 / 30)  Buecherschmaus (0/40) Buecherwurm1973 (16/40) Cadiya (20/20) Caillean79 (30 / 30) Calypso49 (17/20) Caroas (16/30) Ceciliasophie (7/20) Chiara-Suki (7/20) ChrischiD (29 / 20) Coconelle (6/20) Code-between-lines (36/30) creativeartless (11/20) crimarestri (3/20) Cuchilla_Pitimini  Cuileuni (1/20) CupcakeCat (18/30) Curin (4/30) czytelniczka73 (34 / 30) daneegold (27/40) DaniB83 (14/40) Daniliesing (21/40) Danni89 (24/20) danzlmoidl (2/20) darigla (5/20) DarkChocolateCookie (12/20) Darkshine (3/20) DaschaKakascha  Deengla (25/40) Deli (21/40) dieFlo (4/40) digra (30 / 30) disadeli (20 / 20) divergent (36 / 30)  Donata (24/20) Donauland (5/20) DonnaVivi (23 / 20) Dorina0409 (12/20) Dreamworx (40 / 40) Dunkelblau (15/40) eifels  eldora151 (10/40) Elektronikerin (14/20) Elke (21/20) el_lorene (32/40) EmilyThorne (0/40) EmmaBlake (4/30) Eternity (30/30) Evan (20 / 20) fairybooks (20/20) Finesty22 (4/20) Fornika (40/30) Fraenzi (0/20) franzzi (21/20) fredhel (33 / 30) FritzTheCat (1/20) Gela_HK (1/30) Ginevra (40 / 40) glanzente (34 / 30) Glanzleistung (31 / 30) Gloeckchen_15 (29/20) gra (10/20) GrOtEsQuE (31/30) Gruenente (31 / 30) gst (40 / 40) Gulan (23/30) gusaca (30 / 30) Gwendolina (34/40) hannelore259 (25/40) hexe2408 (20/20) hexepanki (30 / 30) Hikari (27/40) histeriker (24 / 20) Honeygirl96 (0/20) Icelegs (40 / 40) Igela (32/30) Igelmanu66 (39/40) ImYours (15/20) Insider2199 (32 / 30) IraWira (31 / 30) jacky2801 (5/20) Jadra (20 / 20) jala68 (20 / 20) Jamii (7/40) janaka (31 / 30) Jarima (34 / 30) jasbr (40 / 40) Jeami (15/20) Jecke (39/20) joel1 (0/20) JulesWhethether (9/20) JuliB (40 / 40) Kaiaiai (7/20) Karin_Kehrer (27 / 20) katha_strophe (38 / 30) kathiduck (20/30) kattii (34/40) Kerstin-Scheuer  Ketty (20 / 20) Kidakatash (21/30) Kiki2707 (6/20) kingofmusic (20 / 20) KirschLilli (5/20) KitKat88 (5/40) Kiwi_93 (10/20) Kleine1984 (31/30) kleinechaotin (3/40) Klene123 (36/40) Knorke (21/20) Koromie (0/20) Krinkelkroken (23/20) krissiii (0/20) Kuhni77 (24 / 20) Kurousagi (6/20) kvel (3/30) LaDragonia (2/20) LadySamira091062 (33/20) LaLeLu26 (1/20) Lara9 (0/40) Laralarry (20 / 20) laraundluca (24/20)  LaTraviata (30/30) Lena205 (38/40) LenaausDD (33/30) Leni02 (3/30) LeonoraVonToffiefee (39/40) lesebiene27 (35/40) LeseJette (16/40) Lese-Krissi (20 / 20) LeseMaus (3/20) Leseratz_8 (20/20) Lesewutz (14/20) Lesezirkel (20 / 20) leucoryx (30 / 30) LibriHolly (21/40) Lienne (6/30) lilaRose1309 (18/30) Lilawandel (30 / 30) Lilith79 (12/20) lille12 (1/40) Lilli33  (38/30) LillianMcCarthy (37/40) LimitLess (30 / 30) Lisbeth0412 (15/40) Lissy (40 / 40) Literatur (18/30) Littlebitcrazy (40 / 40) Loony_Lovegood (21/40) Looony (6/20) Los_Angeles (0/20) love_reading (10/20) LubaBo (22/20) Lucretia (17/30) lunaclamor (4/30) mabuerele (34/30) Maggi90 (3/20) MaggieGreene (18/20) maggiterrine (30 / 30) Maikime (8/20) mareike91 (30 / 30) martina400 (30 / 30) -Marley- (4/20) M-ary (15/20) MeinhildS  MelE (38/30) merlin78 (2/20) Mexistes (0/40) mieken (23/30) Mika2003 (2/20) Milena94 (4/20) MiniBonsai (0/30) minori (7/20) MissErfolg (15/20) miss_mesmerized (38/40) MissTalchen (34/30) mistellor (30 / 30) Mizuiro (18/30) mona0386 (0/20) mona_lisas_laecheln (30/30) Mondregenbogen (0/20) Mone80 (13/40) monerl (0/30) MrsFoxx (4/20) Mrs_Nanny_Ogg (40 / 40) N9erz (30/30) Naala (0/40) naddelpup (0/20) naninka (34/30) Narr (20/40) nemo91 (20 / 20) Nessi984 (0/20) Niob (28/30) Nisnis (35/20) nonamed_girl (20 / 20) Nuddl (7/30) Oncato (6/20) paevalill (16/20) pamN (1/20) Pelippa (21/20) Phini  (20/20) PMelittaM (33/30) PollyMaundrell (26/30) Pony3 (1/30) Queenelyza (40 / 40) Queen_of_darkness (0/40) QueenSize (5/20) rainbowly (29/20) readandmore (0/20) Ritja (30 / 30) Rockyrockt (2/30) rumble-bee (22/40) SagMal (2/20) SarahRomy (6/40) Salzstaengel (0/40) samea (24/20) sarlan (15/20) Saskia512 (0/30) scarlett59 (13/20) schabe (0/20) schafswolke (40 / 40) Schlehenfee (40 / 40) Schnien87 (27/20) Schnuffelchen (0/20) Schnutsche (28 / 20) SchwarzeRose (7/40) Seelensplitter (37 / 30) Sick (39/30) Sikal (40 / 40) Si-Ne (37/20) Smberge (7/30) Snordbruch (20/20) solveig (40 / 40) Somaya (28/30) SomeBody (8/30)  sommerlese (40 / 40) Sommerleser (35/20) Sophiiie (40 / 40) spandaukarin (0/20) spozal89 (31/30) Starlet (4/40) stebec (40/40) stefanie_sky (40 / 40) steffi290 (23/30) SteffiR30 (11/20) Steffis-Buecherkiste (2/20) SteffiWausL (40/40) sternblut (11/30) sternchennagel (40 / 40) Stjama (12/20) stoffelchen (7/20) Sulevia (21 / 20) sunlight (30 / 30) sursulapitschi (39/30) Suse*MUC (2/20) SweetCandy (4/20) sweetcupcake14 (7/20) sweetyente (3/20) Synapse11 (8/20) Taku (0/20) Talathiel (32/30) Talie (20 / 20) Taluzi (37/20) Tatsu (40 / 40) Thaliomee (20 / 20) TheBookWorm (20/20) The iron butterfly (31 / 30) Tiana_Loreen (24/20) tigger (0/20) Tinkers (6/20) Traeumeline (4/20) uli123 (30 / 30) unfabulous (40 / 40) vb90 (8/30) Verena-Julia (9/30) vielleser18 (30/40) VroniMars (33 / 30) WarmwasserSophie (2/20) Watseka (26/40) weinlachgummi (33/40) Weltverbesserer (16/20) werderaner (3/20) widder1987 (10/20) Willia (20 / 20) Winterzauber (35/30) Wolfhound (14/30) Wolly (38 / 30) Wortwelten (0/30) xbutterblume (15/20) Xirxe (32/40) xxYoloSwagMoneyxx (11/20) YasminBuecherwurm (1/30) Yrttitee (1/20) YvesShakur (2/20) YvetteH (40 / 40) Yvonnes-Lesewelt (22/30) zazzles (40 / 40) Zwerghuhn (26/30)

    Mehr
    • 8480
  • Alisik zwischen Leben und Tot

    Alisik 1: Herbst

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    06. October 2014 um 22:30

    Zur Story: Alisik ist ein Mädchen, welche nach ihrem Tot zwischen der Welt und dem Jenseits festsitzt. Auf einem Friedhof sitzt sie fest und es gibt auch noch ein paar anderen, die noch auf der Welt festsitzen. Diese Toten werden "die Postmortalen" genannt und sind für die Menschen unsichtbar. Im verlaufe der Story lernt Alisik den blinden Ruben kennen. Sie verliebt sich in ihn. Doch ist den beiden noch eine Sache im Weg, als nur, die Tatsache das sie tot und er lebendig ist, der Friedhof soll nämlich noch abgerissen und ein Einkaufzentrum gebaut werden. Die beiden wollen das verhindern. Bewertung der Story: Die Story ist wirklich gut. Sie gefällt mir sehr gut. Es ist auch sehr schön umgesetzt und der Comic endet gerade, wo es Spannend wird. Dadurch dass am Ende die Tagebucheinträge oder Gedanken von Alisik geschildert werden, kommt noch mehr Spannung auf. Vor allem finde ich die Charaktere auch sehr gut gelungen, denn sie sind alle ziemlich unterschiedlich. Jeder Charakter ist auf seiner eigenen Art besonders, vor allem gefällt mir Frings. Zu den Zeichnungen/Bewertung: Die Zeichnungen sind wirklich schön geworden. Sie spiegeln die düsteren Gefühle von Alisik sehr gut wieder. Das das Buch mit Herbst anfängt ist sicher auch sehr schön gewählt, die Frage ist nur, was noch weiter passiert. Was mir auch sehr gut gefällt sind die Katzen, welche wahrscheinlich noch eine Rolle spielen, doch bis jetzt merkt man davon noch nicht so viel. Natürlich, habe ich an den Zeichnungen wieder was zu merken. Denn mir gefallen zum einen die roten Wagenknochen von Alisik nicht so gerne, die sind mir zu groß geworden. Außerdem mag ich es lieber, wenn Alisik ein T-Shirt an hat, wodurch man ihr Dekolleté nicht so gut sieht, denn das finde sieht sie ziemlich aus, wie einer Puppe. Vielleicht soll das auch so sein. Fazit: Die Story ist wirklich ziemlich düster und dazu passen auch die Zeichnungen. Auch wenn ich manchmal davor saß und dachte, dass sie ihre rote Wangen lieber ein bisschen kleiner sein sollten, aber trotzdem gefällt mir der Comic sehr gut. Auch das es am Ende ziemlich spannend wird ist gut gelungen. Ich werde mir auf jeden Fall die restlichen drei Teile holen, weil ich den ersten schon ziemlich interessant fand und ich würde gerne wissen, wie die Story sich noch entwickelt.

    Mehr
  • tolle Zeichnungen, aber eine etwas schwache Handlung

    Alisik 1: Herbst

    steffis-und-heikes-Lesezauber

    22. April 2014 um 22:23

    Kurzbeschreibung: Alisik ist ein Mädchen, das nach ihrem Tod zwischen dieser Welt und dem Jenseits strandet, ohne Erinnerung an ihr Leben. Schnell wird ihr klar, dass sie nicht eines natürlichen Todes gestorben ist, und sie versucht, mehr über ihr Schicksal in Erfahrung zu bringen. Dabei hilft ihr der blinde Ruben, der sie als einziger wahrnehmen und mit ihr sprechen kann. Sie wäre gerne mehr für ihn als eine gute Freundin, aber eine Tote und ein Blinder – wie soll das gehen? Meinung: Dass ich meinen letzten Comic gelesen habe, ist lange her. Also Kind bzw. junge Jugendliche habe ich öfters mal Comics von Sailor Moon oder ähnlichem gelesen, aber seitdem hatte ich auch nicht mehr das Verlangen danach. Alisik ist eine Comicreihe, die stark beworben wurde und bei der potentielle Leser eine gewisse Entscheidungsgewalt (z. B. Coverwahl) innehatten. Sowas und diverse gute Rezensionen wecken natürlich die Neugier. Nun, nach dem Lesen, muss ich wirklich sagen, dass die Zeichnungen diesen Comic tragen. In der Gesamtbetrachtung sind die Illustrationen wirklich imposant und man merkt die Arbeit und die Liebe, die in dieses Werk hineingesteckt wurden. Die düstere Grundstimmung der Geschichte wurde durch die gelungene Mischung aus düsteren Blautönen und einem teilweise skurrilen Touch der Figuren gut wiedergegeben. Die Geschichte selbst besteht aus mehreren Handlungssträngen, die abgesehen von Alisik's Leben nach dem Tod jedoch nur angedeutet werden und sich teilweise im Laufe der Geschichte schon miteinander verbinden. Alisik ist ein junges Mädchen, das zuerst nicht wahrhaben will, dass sie tot ist und so erstmal mit Abneigung und Verweigerung reagiert. Das ist auch verständlich, da sie keine Erinnerungen an ihr früheres Leben mehr hat. Jedoch stehen ihr auf dem Friedhof noch andere, etwas eigenartige und längst verstorbene Gestalten bei, die sich die Postmortalen nennen und die ihr helfen, sich an ihre neue Situation zu gewönnen. So lernt sowohl Alisik, als auch der Leser die anderen Postmortalen mit der Zeit etwas besser kennen und sie (trotz, oder sogar wegen ihrer extravaganten Charaktereigenschaften und Verhaltensweisen) schätzen. Zum Schreibstil lässt sich bei einem Comic ja eher wenig sagen, aber dennoch fand ich, dass der geschriebene Teil leider weit hinter dem Künstlerischen zurück bleibt. Die Geschichte entwickelt sich kaum weiter und wenn dann bleibt vieles ein bisschen flach und unspektakulär. Klar, vor allem die anderen Toten und auch die Einblicke in die absurden Regeln aus dem Regelbuch der Toten bringen den Leser schon ab und an zum Schmunzeln, aber dennoch war da relativ wenig, was mich wirklich vollkommen überzeugen konnte. Ich glaube da sind mir, meine in Fließtext geschriebenen Bücher, doch lieber. Fazit: Ein wirklich gut gezeichneter Comic, der vor allem durch seine Illustrationen und die gute Mischung der Farben und Szenen unterhalten kann. Dadurch wird hauptsächlich auch die düstere Grundstimmung gut wiedergegeben. Die Geschichte an sich und auch der schriftliche Teil konnten mich leider eher weniger Überzeugen. Zwar hat die Geschichte durch viele offene Fragen, sowie skurrile und unterhaltsame Charaktere viel Potential, jedoch bleibt alles zu flach und entwickelt sich zu wenig weiter. Vielleicht bessert sich das in den Fortsetzungen, da man dann mehr in die wirklich spannende Geschichte einsteigen kann, aber so war mir das doch zu wenig. Am Ende gibt’s nur dank der beeindruckenden Zeichnungen noch knappe 3 Sterne für einen Comic, der sich trotz seiner Schwächen ruck zuck lesen lässt, bei dem ich aber noch nicht sicher bin, ob ich mir die Fortsetzung holen werde.

    Mehr
  • Zuckersüß!

    Alisik 1: Herbst

    Sunshine_Books

    02. April 2014 um 09:49

    Inhalt: Alisik ist ein Mädchen, das nach ihrem Tod zwischen dieser Welt und dem Jenseits strandet, ohne Erinnerung an ihr Leben. Schnell wird ihr klar, dass sie nicht eines natürlichen Todes gestorben ist, und sie versucht, mehr über ihr Schicksal in Erfahrung zu bringen. Dabei hilft ihr der blinde Ruben, der sie als einziger wahrnehmen und mit ihr sprechen kann. Sie wäre gerne mehr für ihn als eine gute Freundin, aber eine Tote und ein Blinder – wie soll das gehen? Der erste Band einer bittersüßen Liebesgeschichte zwischen Leben und Tod. (Klappentext, Amazon) Cover: Das Cover ist einfach nur ultra-süß! Gerade das punkige, das ein bisschen in Richtung Street-Art geht hat mir super gefallen. Nur mit Alisiks roten Backen konnte ich mich bis zum Ende nicht anfreunden. Titel: Es gibt 4 Teile. Herbst, Winter, Frühling, Tod. Ja, blendende Aussichten, dachte ich mir auch. *lach* Der erste Band heißt also Herbst und umfasst auch diese Zeitspanne. Schreib-/Zeichenstil: Der Schreibstil ist natürlich sehr kurz gehalten, da es Sprechblasen sind. Vielmehr sprechen die Zeichnungen für sich, die unglaublich detailliert sind. Im Gegensatz zu den meisten Mangas/Comics ist dieser hier richtig mit Liebe gestaltet worden. Es gibt winzige Details und alles ist in Farbe, also nicht nur der Einband. Ich denke, man kann es schon als ein kleines Kunstwerk betrachten. Charaktere: Alisik ist wirklich sehr süß. Sie will und kann sich nicht damit abfinden, dass sie Tod ist und ist dementsprechend sehr traurig. Bis sie auf Ruben trifft (der zuckersüß gezeichnet ist). Ruben kann sie hören, obwohl sie ein Geist ist, denn er ist blind. Die beiden fangen ganz langsam an, sich anzufreunden. Im Übrigen sind auch die anderen Friedhofsbewohner mit viel Liebe zum Detail gezeichnet und charakterisiert worden. Erwähnenswert: Es handelt sich hier um einen komplett deutschen Comic. Sowohl Zeichner als auch Autor sind deutsch. Stuck in my Head: "Als ich Ruben das erste Mal sah, wusste ich, dass wir zusammen gehören." Kriesenreif: Oh, eigentlich nichts. Ich könnte dem Band jetzt anprangern, dass ich viel zu schnell durch war. Es ist nun einmal ein Comic, und gerade weil er so gut war, war ich in nicht einmal einer Stunde fertig. Fazit: Ich bin eigentlich seit meiner Teenie-Zeit kein Comicleser mehr, aber dieser hat mich wirklich begeistert. Unglaublich süß und detailreich gezeichnet. Eine schöne Story und alles in Farbe! Jeder, der dieses Kunstwerk zu schätzen weiß, wird ihm einen Ehrenplatz im Regal zukommen lassen. Also ich für meinen Teil bin hin und weg!

    Mehr
  • Leserunde zu "Insel der Nyx - Die Kinder der Schatten" von Daniela Ohms

    Insel der Nyx - Die Kinder der Schatten

    Daniela_Ohms

    !!!Als besonderes Extra dürft ihr dem Cover-Illustrator Helge Vogt bis Freitag den 4. April eure neugierigen Fragen stellen!!! Hallo ihr Lieben, heute möchte ich euch endlich zur Leserunde von „Insel der Nyx – Die Kinder der Schatten“ einladen, dem 2. Band meiner Jugendbuchtrilogie zur griechischen Mythologie. Das Buch ist zwar schon seit Januar auf dem Markt und damit nicht mehr so ganz brandneu, aber jetzt habe ich mir endlich ein wenig Zeit freigeschaufelt, damit ich mich auch richtig um eine Leserunde kümmern kann ;-) Planet Girl hat mir für die Leserunde 10 Exemplare von „Die Kinder der Schatten“ zur Verfügung gestellt. Und für diejenigen, die den ersten Teil noch nicht kennen, gibt es zusätzlich 5 Exemplare von dem ersten Teil „Die Prophezeiung der Götter“ zu gewinnen. :D Ich werde also 5 Leser auslosen, die den ersten Teil bereits kennen und 5 Leser, für die meine „Insel der Nyx“ noch komplett neu ist. Außerdem gibt es in dieser Leserunde noch ein ganz besonderes Extra: Bis nächsten Freitag (4. April) wird Illustrator und Comiczeichner Helge Vogt eure neugierigen Fragen beantworten - vorausgesetzt ihr stellt sie. Ihr wisst doch, wer Helge ist, oder? - Na ja, wenn nicht, dann kennt ihr zumindest seine Cover: von Percy Jackson, den Kane Chroniken bis hin zu den drei ???. Und irgendwo dazwischen auch meine Nyx-Bücher ;-) Oder habt ihr vielleicht schon von Helges Comicserie Alisik gehört? Aber jetzt zurück zur "Insel der Nyx" ;-) Damit ihr einen Eindruck bekommt, worum es eigentlich geht, zeige ich euch hier noch die Klappentexte für die beiden Bände: Band 1: „Insel der Nyx – Die Prophezeiung der Götter“ Eleni ahnt nicht, dass sie das Blut zweier verfeindeter Götter in sich vereint: Sie ist Zeus' Enkelin und eine Nachfahrin der Nyx, der Göttin der Nacht. Schon bei ihrer Ankunft auf der Insel Kreta verspürt sie eine merkwürdige innere Unruhe, die sie kaum noch schlafen lässt. Als eines Nachts ein tosender Sturm über die griechische Insel fegt, erwachen in Eleni ungeahnte Kräfte, und sie rettet sogar ein Mädchen aus den Fluten. Am nächsten Morgen taucht wie aus dem Nichts am Horizont eine mysteriöse Insel auf, die nur die beiden Mädchen sehen können. Doch von ihr scheint eine große Gefahr auszugehen: Schattenwesen und gefährliche Wassernixen versuchen, Eleni und Philine in ihre Gewalt zu bringen und der Göttin der Nacht zu übergeben. Denn Eleni ist das Mädchen aus der Prophezeiung der Nyx ... Band 2: „Insel der Nyx – Die Kinder der Schatten“ Die geheimnisvolle Insel im Meer scheint hinter Nebelschwaden verschwunden zu sein, seit Eleni ihre Freundin Philine aus den Fängen der Nixen gerettet hat. Doch die Ruhe trügt. Eleni quälen wieder schlimme Albträume und merkwürdige Dinge ereignen sich: Die sonst so zahmen Delfine wirken seltsam aggressiv und bösartig. Als immer mehr Kinder von den Delfinen verschleppt werden, steht für Eleni und ihre Freundin fest: Sie müssen zurück auf die mysteriöse Insel, um die Kinder vor der Nyx zu schützen ... Das Buch ist vor allem für Mädchen zwischen 11 und 14 Jahren konzipiert. Aber wie mir die bisherigen Reaktionen gezeigt haben, gibt es auch viele erwachsene Leser, denen das Buch gefällt. Wie schon bei der Leserunde zu Teil 1 würde ich mich wieder freuen, wenn sich ein paar Mädchen im passenden Alter finden. Oder vielleicht auch Eltern, Großeltern oder Tanten, die zusammen mit ihren Kindern, Enkeln oder Nichten lesen möchten? Aber das ist keine Bedingung. Erwachsene sind genauso herzlich eingeladen. Wenn ihr euch für Teil 1 UND Teil 2 bewerben wollt ... … habe ich folgende Fragen an euch: 1. Wie alt seid ihr? Seid ihr im Jugendalter (und damit im Kern der Zielgruppe)? Oder seid ihr schon älter? Habt ihr eventuell Kinder, mit denen ihr gemeinsam lesen würdet? Falls ihr erwachsen seid: Warum lest ihr gerne Jugendbücher? 2. Was an dem Buch spricht euch an? Interessiert ihr euch für die griechische Mythologie? 3. Lest euch die Leseprobe auf meiner Webseite durch und schreibt mir, ob sie euch neugierig macht, was euch daran gefällt und was ihr euch von der Geschichte erhofft. http://daniela-ohms.de/wp-content/uploads/2013/04/Ohms_InselDerNyx1_Leseprobe.pdf Bei manchen Browsern, zum Beispiel bei Firefox wird das PDF nicht richtig angezeigt. Also falls in eurem PDF die Umlaute fehlen sollten und die Formatierung komisch aussieht, dann solltet ihr das PDF auf eurer Festplatte speichern und mit einem anderen PDF-Leseprogramm öffen, zum Beispiel mit dem Adobe-Reader. 4. Und last but not least: Vergesst nicht, dazu zu schreiben, dass ihr euch für beide Teile bewerbt :D Wenn ihr euch ausschließlich für Teil 2 bewerben wollt … … dann sind diese Fragen für euch: 1. Wie alt seid ihr? Seid ihr im Jugendalter (und damit im Kern der Zielgruppe)? Oder seid ihr schon älter? Habt ihr den ersten Band evtl. gemeinsam mit einem Kind/Jugendlichen gelesen oder hättet ihr Lust darauf, das noch nachträglich zu tun? Falls ihr schon erwachsen seid: Warum lest ihr gerne Jugendbücher? 2. Interessiert ihr euch für die griechische Mythologie? Wie seid ihr darauf gekommen, Teil 1 zu lesen? 3. Wie hat euch Teil 1 gefallen, welches sind eure Lieblingsfiguren und was erwartet ihr vom 2. Teil? 4. Vergesst nicht, dazu zu schreiben, dass ihr euch nur für Teil 2 bewerbt ;-) Sonderfall: Falls jemand unter euch sein sollte, der Teil 1 zwar schon besitzt, aber noch nicht gelesen hat, dann ersetzt bitte Frage Nummer 3 durch diese: 3b. Warum habt ihr euch den 1. Teil von „Insel der Nyx“ gekauft? Was daran spricht euch an und was erwartet ihr von dem Buch? Hier noch ein bisschen was über mich: Ich bin 1978 in NRW geboren und dort auf einem Bauernhof aufgewachsen. Ich schreibe schon seit meiner Jugend und war mir seitdem auch immer 100%ig sicher, dass die Schriftstellerei mein Berufsziel ist. Zwischendrin habe ich verschiedene Sachen studiert, unter anderem Literaturwissenschaften mit den Nebenfächern Psychologie und Geschichte. Letztendlich habe ich mich dann aber neben meiner Familie mehr und mehr auf das Schreiben konzentriert. Vor etwa 11 Jahren bin ich vom Land in die Stadt gezogen und wohne jetzt mit meinem Mann und meinen beiden Töchtern mitten im wuseligen Berlin-Kreuzberg. Bislang veröffentliche ich Bücher unter zwei Namen: „Daniela Ohms“ gilt für meine Jugendbuchprojekte und „Daniela Winterfeld“ ist mein Pseudonym für meine Erwachsenenbücher bei Knaur. Insgesamt ist „Die Kinder der Schatten“ jetzt mein 4. Buch. Die anderen hänge ich euch einfach mal an diesen Beitrag. Und wer noch mehr über mich wissen möchte, darf sich gerne auf meiner Webseite umschauen: www.daniela-ohms.de So, wenn ihr jetzt Lust bekommen habt, bei der Leserunde mitzumachen, könnt ihr euch bis nächste Woche Donnerstag den 3. April um 24 Uhr bewerben. Natürlich gilt wie immer: Wer sich für die Leserunde bewirbt und ein Buch (ggf. auch zwei) gewinnt, verpflichtet sich damit, aktiv an der Leserunde teilzunehmen, sich mit Kommentaren an den Diskussionen in den einzelnen Leseabschnitten zu beteiligen und anschließend eine Rezension zu posten – mindestens hier auf LB, aber gerne auch auf anderen Plattformen wie Amazon oder eurem eigenen Blog. Für alle, die vorab noch den 1. Teil lesen müssen/möchten: Also insbesondere die Gewinner des 1. Teils, aber auch für alle, die unabhängig von einem Gewinn noch gerne mitmachen möchten: Für euch würde ich jetzt einfach mal die Leserunde vom letzten Jahr reaktivieren: Die aktive Teilnahme an der Leserunde zum ersten Teil ist freiwillig – ich würde mich über eure Rückmeldungen jedoch sehr freuen. http://www.lovelybooks.de/autor/Daniela-Ohms/Insel-der-Nyx-Die-Prophezeiung-der-G%C3%B6tter-1012859745-w/leserunde/1039677238/ Falls ihr bereits ein eigenes Buch besitzt oder es euch kaufen möchtet, dürft ihr natürlich auch gerne hier mitlesen ;-) Ich freue mich auf Euch! Daniela Ohms

    Mehr
    • 444
  • Wahnsinnig schöner Comic.

    Alisik 1: Herbst

    Seitengeknister

    26. March 2014 um 16:56

    Die Zeichnungen sind wahnsinnig schön und detailliert. Man merkt, dass mit viel Hingabe gezeichnet wurde. Und auch die Geschichte ist total süß. Alisik ist gefangen zwischen zwei Welten und kann sich an nichts aus ihrem Leben erinnern und somit auch nich warum sie überhaupt gestorben ist. Aber sie findet ein paar nette Geisterfreunde, die ihr helfen diese neue Welt zu verstehen und sich zurecht zu finden. Und dann trifft sie ja auch noch auf den blinden Ruben, der komischerweise mit ihr sprechen kann.. Fazit: Ein wahnsinnig toller Comic mit wunderschönen Zeichnungen. Das lohnt sich schon den nur wegen den Zeichnungen und dem mega geilen Cover zu lesen. Eine absolute Empfehlung!

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks