Wool (Wool Trilogy 1) by Howey, Hugh on 25/04/2013 unknown edition

von Hugh Howey 
4,0 Sterne bei3 Bewertungen
Wool (Wool Trilogy 1) by Howey, Hugh on 25/04/2013 unknown edition
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Buchwaerterins avatar

“WOOL” der Auftakt zu einer epischen Saga

Alle 3 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:B00BW8NUSI
Sprache:
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:0 Seiten
Verlag:Arrow
Erscheinungsdatum:01.01.1001

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne1
  • 4 Sterne1
  • 3 Sterne1
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Buchwaerterins avatar
    Buchwaerterinvor 3 Jahren
    Kurzmeinung: “WOOL” der Auftakt zu einer epischen Saga
    “WOOL” der Auftakt zu einer epischen Saga

    Als LovelyBooks 2013 den Start seiner neuen Homepage feierte wurden zwei Wochen lang verschiedene eBooks und Hörbücher verschenkt. Durch diese Aktion kam ich zu Silo von Hugh Howey, einem Buch das ich schon ewig lesen wollte. Wie damals angekündigt habe ich mir nun im Rahmen der LovelyBooks-Lesechallenge die original Ausgabe besorgt und sie genau wie das eBook mit Einband und all ihren Seiten verschlungen!

    Mal im Ernst allein der “Untertitel” von Wool der If the lies don’t kill you, the truth will lautet zieht einen doch sofort in seinen Bann und animiert einen dazu das Buch zu lesen!

    In der Zukunft leben die Menschen unterirdisch in einem Silo, warum und wie lange sie das bereits tun wissen sie nicht mehr. Genauso wenig wissen sie ob sie die einzigen sind und ob es noch andere Menschen gibt. Ihr ganzes Leben spielt sich im Mikro-Kosmos des Silos ab, hier werden sie geboren und hier sterben sie. Lediglich in der Spitze des Silos empfängt man durch außen angebrachte Bilder von der vergifteten und tödlichen Erde. Doch wer sagt einem das diese Bilder die Realität zeigen und nicht nur alte Videoaufnahmen sind, die sie davon abhalten sollen nach draußen zu gehen? Vielleicht ist das Leben an der Oberfläche gar nicht so trostlos und gefährlich wie die Regierenden behaupten? Ob jeden Bewohner der Wool solche Gedanken plagen ist nicht bekannt, doch diejenigen die ihre Gedanken laut äußern werden aus der Gemeinschaft verstoßen und zum Tode verurteilt. Denn sie müssen die Wool verlassen um draußen die Linsen der Kamera zu reinigen. Genau das geschieht mit Sherrif Holston, der es nie überwunden hat das seine Frau Allison genau auf diese Weise ums Leben kam. Deshalb er sein Amt in der Wool nieder und begeht das schlimmste Verbrechen an der Gemeinschaft um herauszufinden was seine Frau nach draußen, hinter die Luke trieb.

    Dieses dystopische Meisterwerk erinnert mich stark an verschiedene Szenarien aus Videospielen der vergangenen Jahre, ganz besonders an die Teile von Fallout, deswegen ist es für mich als Gamerin einfach ein Muss gewesen mir Hugh Howeys Wool endlich im Original zu zu legen.

    Eure Buchwärterin.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Buchwaerterins avatar
    Buchwaerterinvor 3 Jahren
    Kurzmeinung: “WOOL” der Auftakt zu einer epischen Saga
    “WOOL” der Auftakt zu einer epischen Saga

    Als LovelyBooks 2013 den Start seiner neuen Homepage feierte wurden zwei Wochen lang verschiedene eBooks und Hörbücher verschenkt. Durch diese Aktion kam ich zu Silo von Hugh Howey, einem Buch das ich schon ewig lesen wollte. Wie damals angekündigt habe ich mir nun im Rahmen der LovelyBooks-Lesechallenge die original Ausgabe besorgt und sie genau wie das eBook mit Einband und all ihren Seiten verschlungen!

    Mal im Ernst allein der “Untertitel” von Wool der If the lies don’t kill you, the truth will lautet zieht einen doch sofort in seinen Bann und animiert einen dazu das Buch zu lesen!

    In der Zukunft leben die Menschen unterirdisch in einem Silo, warum und wie lange sie das bereits tun wissen sie nicht mehr. Genauso wenig wissen sie ob sie die einzigen sind und ob es noch andere Menschen gibt. Ihr ganzes Leben spielt sich im Mikro-Kosmos des Silos ab, hier werden sie geboren und hier sterben sie. Lediglich in der Spitze des Silos empfängt man durch außen angebrachte Bilder von der vergifteten und tödlichen Erde. Doch wer sagt einem das diese Bilder die Realität zeigen und nicht nur alte Videoaufnahmen sind, die sie davon abhalten sollen nach draußen zu gehen? Vielleicht ist das Leben an der Oberfläche gar nicht so trostlos und gefährlich wie die Regierenden behaupten? Ob jeden Bewohner der Wool solche Gedanken plagen ist nicht bekannt, doch diejenigen die ihre Gedanken laut äußern werden aus der Gemeinschaft verstoßen und zum Tode verurteilt. Denn sie müssen die Wool verlassen um draußen die Linsen der Kamera zu reinigen. Genau das geschieht mit Sherrif Holston, der es nie überwunden hat das seine Frau Allison genau auf diese Weise ums Leben kam. Deshalb er sein Amt in der Wool nieder und begeht das schlimmste Verbrechen an der Gemeinschaft um herauszufinden was seine Frau nach draußen, hinter die Luke trieb.

    Dieses dystopische Meisterwerk erinnert mich stark an verschiedene Szenarien aus Videospielen der vergangenen Jahre, ganz besonders an die Teile von Fallout, deswegen ist es für mich als Gamerin einfach ein Muss gewesen mir Hugh Howeys Wool endlich im Original zu zu legen.

    Eure Buchwärterin.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    EffisBiests avatar
    EffisBiestvor 2 Jahren
    dirockts avatar
    dirocktvor 2 Jahren

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks