Hugo Loetscher Der Waschküchenschlüssel

(8)

Lovelybooks Bewertung

  • 9 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(2)
(3)
(3)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Waschküchenschlüssel“ von Hugo Loetscher

Ein Muss für jeden Alteingesessenen – und für alle Neuankömmlinge: das Schlüsselwerk zum Verständnis der helvetischen Seele und ihrer Eigenarten. Ein Buch über die kleine Schweiz von einem großen Schweizer Schriftsteller.

Stöbern in Romane

Sieben Nächte

Das Werk schrammt an den Todsünden vorbei u ist purer Selbstmitleid eines Mannes, der denkt sein Leben ist mit 30 vorgefertigt u zu Ende!

Raven

Pirasol

Die Autorin besticht auch in diesem Roman wieder mit herrlicher Poesie und wunderschönen eigenen Wortschöpfungen.

buecher-bea

Der Frauenchor von Chilbury

Mit "Der Frauenchor von Chilburg" ist Jennifer Ryan ein gefühlvoller, abwechslungsreicher Roman gelungen.

milkysilvermoon

Sommerkind

Emotional aufwühlend, tiefgründig, traurig und hoffnungsvoll...

Svanvithe

Underground Railroad

Hier wird fündig, wer wissen will, wie das Böse seit Jahrhunderten in Köpfen und Herzen der Menschen überleben konnte.

Polly16

Der Sommer der Inselschwestern

Eine wunderschöne und dramatische Geschichte über drei Frauen, ihr Leben und ihrer Freundschaft.

AmyJBrown

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Der Waschküchenschlüssel" von Hugo Loetscher

    Der Waschküchenschlüssel
    Greta

    Greta

    21. March 2010 um 11:28

    "in einem ihrer briefe stand einmal: "bei occasion ich sehnsuche dich". gäbe es eine duden-fee, die einem schweizer autor wortwünsche erfüllt, nämlich neue worte in die deutsche sprache einführen zu dürfen, mein erster wunsch gälte nicht einem helvetismus, sondern dem wort "sehnsuchen". die lektoren könnten immer noch darüber streiten, ob es korrekterweise heißt "ich sehnsuche dich" oder "ich sehnsuche nach dir". . "nein, muff-sein ist nicht eine sache der launen, launen sind wetterwendisch. doch kein wind und kein atmosphärischer druck können unser muff-sein ändern. ist der himmel blau, sind wir muff, weil das schöne wetter noch nie angehalten hat, ganz abgesehen davon, dass heute das blau nicht mehr ganz so blau ist wie früher. und ist der himmel grau und regnerisch, haben wir erst recht grund, muff zu sein. ... nein, unser muff-sein ist durch keine meteorologie des augenblicks bestimmt. es ist nicht ein ergebnis der umstände. unserem muff-sein eignet grundsätzliches. wir sind im prinzip muff. muff-sein ist eine präventivmaßnahme, eine form von mut, eine tapferket, die als missmut die welt besteht. ... wir sind bereit, freiwillig etwas vorwegzuleiden, um nicht unfreiwillig zum großen leiden zu kommen. ... eine flüchtige heiterkeit zieht übers gesicht. nicht dass dies schon glück bedeuten würde, aber es kommt nahe an die befriedigung: wir sind nicht grundlos muff gewesen."

    Mehr
  • Rezension zu "Der Waschküchenschlüssel" von Hugo Loetscher

    Der Waschküchenschlüssel
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    09. August 2009 um 16:30

    Hugo Loetscher schreibt in diesem Band sehr treffend, satirisch, teils auch überspitzt, aber eben doch mit dem Funken Wahrheit, der den Leserinnen und Lesern einen Spiegel vorhält. Die Geschichten lassen einen schmunzeln, und gar oft bleibt das Lachen beinahe stecken. Denn Hugo Loetscher hat es einmal mehr geschafft, mit einem Zwinkern im Auge und der spitzen Feder in der Hand etwas auf den Punkt zu bringen. Ganz klassisch ist dies bei der Geschichte vom Waschküchenschlüssel. Genau so oder ähnlich lief es immer schon ab und läuft auch heute noch so - es hat sich nichts geändert. Viele Nachbarschaftsstreitigkeiten entstehen genau wegen der Waschküche. Die Hausordnung und der Hauswart tragen das ihre dazu bei. Und doch, es ist nicht überall so, zum Glück.

    Mehr