Huntley Fitzpatrick Mein Sommer nebenan

(855)

Lovelybooks Bewertung

  • 601 Bibliotheken
  • 73 Follower
  • 18 Leser
  • 148 Rezensionen
(497)
(280)
(62)
(16)
(0)

Inhaltsangabe zu „Mein Sommer nebenan“ von Huntley Fitzpatrick

Ein Sommer. Ein Junge. Ein Geheimnis.

Samantha Reed liebt die Garretts heiß und innig - doch nur aus der Ferne. Die 10-köpfige Nachbarsfamilie ist tabu, denn die Garretts sind alles, was Samanthas Mutter ablehnt: chaotisch, bunt und lebensfroh. Aber eines schönen Sommerabends erklimmt der 17-jährige Jase Garrett Samanthas Dachvorsprung und stellt ihr Leben auf den Kopf. Sie verliebt sich mit Haut und Haaren und wird von den Garretts mit offenen Armen aufgenommen. Eine Zeit lang gelingt es Samantha, ihr neues Leben vor der Mutter geheim zu halten. Doch als ein Autounfall die Garretts aus der Bahn wirft, muss Samantha eine schwere Entscheidung treffen ...

Ich liebte alle Figuren in diesem Buch und ich kann mir vorstellen, dass eine Liebesgeschichte tatsächlich so passieren könnte!

— confused_penguin

Es bleib einem gar nichts anderes übrig, als sich in die Garretts zu verlieben. ♥

— Samirabooklover

wunderschönes sommerbuch

— Beasbooks

Ein schöner Sommerroman, der in der zweiten Hälfte durch einen unerwarteten Schicksalsschlag noch besser und spannender wird.

— Schokoladenteddy

Schöne Sommer-Liebesgeschichte für zwischendurch! Toll geschrieben!

— Ein LovelyBooks-Nutzer

Süßer Jugendroman über die erste große Liebe & allem was dazu gehört. Perfekt für den Sommer ☀

— Aluna

wunderschön man fühlt total mit ist sehr gefühlvoll geschrieben man bekommt Lust auf den Sommer ;)

— Honeybunnny

Eine tolle sommerliche Geschichte!

— Annilie

Ich liebe diese Geschichte *-* ich hab total mitgefühlt und dieses Buch löst total Lust auf Sommer aus, einfach nur großartig!

— Jannax

Super schöne Geschichte, welche das wahre Glück in den Fordergrund stellt.

— Cemre_Ak

Stöbern in Jugendbücher

Fangirl

Super Buch, ich liebe es ♥️

TanjaSpencer

AMANI - Verräterin des Throns

Obwohl dies ein typischer, sich etwas ziehender zweiter Band war, hat er mir doch die Lust auf den nächsten Band gebracht.

schokigirl

Iskari - Der Sturm naht

Faszinierende Drachenfantasy, die sich zum Ende immer mehr steigert.

ConnyKathsBooks

Turtles All the Way Down

Wunderschöner Schreibstil trifft auf die realistische Darstellung einer Zwangsstörung. Berührend und lebensecht!

hannah-bookmark

Roofer

Spannender Jugendroman über waghalsige Klettermanöver

Marco_Fleghun

Nur noch ein einziges Mal

Dieses Buch hat mir das Herz gebrochen!!!

Liebeslenchen

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension: Mein Sommer nebenan

    Mein Sommer nebenan

    Samirabooklover

    23. September 2017 um 22:54

    InhaltDie 17 jährige Samantha Reed hat eigentlich alles, was sie sich nur wünschen kann. Ihr Leben läuft ruhig und geplant, ohne große Überraschungen. Seit die 10 köpfige Garret Familie jedoch vor Jahren nebenan eingezogen ist, besitzt Samantha eine heimliche Leidenschaft: Sie liebt es, dem chaotischen, bunten und lauten Familienalltag zu beobachten. Als Jase Garret plötzlich aber auf ihrem Dach auftaucht, nehmen die Dinge seinen Lauf und das Leben der beiden Familien wird gehörig auf den Kopf gestellt... MeinungAnfangs bin ich von einem einfachen Sommerbuch ausgegangen, dass eine ganz nette Strandlektüre abgibt. Und ich wurde deshalb total überrascht. Das Buch war so facettenreich, unterhaltsam, voller Gefühl und Abwechslung.Ich weiß gar nicht, wie oft ich dieses Buch jetzt schon gelesen habe.. Aber ich greife immer wieder danach, einfach weil das Lesen so Spaß macht!Es bleib einem gar nichts anderes übrig, als sich in die Garretts zu verlieben.Man fühlt sich aufgehoben in dieser großen, kunterbunten und liebenswerten Familie.Die Kleinsten sind zuckersüß und haben mich das ganze Buch über zum Lachen gebracht. Und auch von Jase Garret kann man nur schwärmen. Ich weiß, dass wir Mädels alle ein Faible für die Bad Boys in den Bücher haben aber umso schöner ist es, dass Huntley Fitzpatrick sich dem widersetzt hat. Jase ist verantwortungsbewusst, tierlieb, freundlich, zuvorkommen, höflich. Er akzeptiert seine Mitmenschen, so wie sie sind. Er unterstützt seine Familie in allen Punkten. Er ist humorvoll und kämpft für das, was ihm wichtig ist. Die Welt braucht definitiv mehr Jase Garretts. ♥ Samantha scheint dagegen aus einem ganz anderen Universum zu kommen, aus einer Familie der es von außen an nichts fehlt und innerlich trotzdem ganz kaputt zu sein scheint. Samantha lernt durch das Auftreffen dieser zwei Welten eine Menge über sich, wodurch sie sich zu ändern beginnt. Jedes Mal, wenn sie endlich mal zu sich steht oder einen Schritt aus ihrer Komfortzote wagt, habe ich sie innerlich bejubelt und mich mit ihr gefreut.Die Geschichte wurde nie langweilig und ich kann nicht genug davon bekommen. Zum Glück wartet die Fortsetzung auf mich ;) Fazit In "Mein Sommer nebenan" steckt so viel Wärme, Geborgenheit, Witz und Charme.So viel LIEBE.Es ist eine Geschichte, die gleichzeitig alltäglich und außergewöhnlich ist und mehr zu bieten hat, als ich anfangs gedacht habe. Im Sommer macht es besonders Spaß, das Buch zu lesen und ich kann es euch für euren nächsten Strandurlaub nur ans Herz legen. ♥

    Mehr
  • REZENSION: Mein Sommer nebenan

    Mein Sommer nebenan

    igbuchblueten

    03. September 2017 um 00:08

    So schnell, wie in "Mein Sommer nebenan", bin ich schon lange nicht mehr in ein Buch hineingekommen. Huntley Fitzpatrick hat eine schöne Art zu erzählen und zu beschreiben, ihre Charaktere sind lebendig und durch den flüssigen Schreibstil kommt man flott durch die Geschichte durch. Die Garretts, die Familie unseres männlichen Protagonisten Jase, sind eine Familie, die man einfach ins Herz schließen muss. Mit ihren 8 Kindern ist bei Samanthas Nachbarn immer etwas los, der Pool gleicht einem öffentlichen Freibad und die Einfahrt liegt voller Spielzeug. Mrs Garrett erinnert mich an eine gute Freundin von mir, die es selbst nicht erwarten kann, eine Fußballmannschaft in die Welt zu setzen. Sie ist eine herzensgute Frau, weiß, wie sie ihre Rasselbande unter Kontrolle hält und verliert nie den Durch- und Überblick. Ich ziehe meinen Hut vor solchen Personen im realen Leben. Besonders angetan hat es mir der kleine George, der nicht nur meine Leidenschaft für das Weltall teilt, sondern, wie ich auch, redet, wie ihm der Schnabel gewachsen ist. Ja, natürlich, er ist noch ein Kind und Kinder nehmen kein Blatt vor den Mund, trotzdem hat ihn das für mich besonders liebenswert gemacht. Ein wesentlicher Bestandteil der Geschichte, sind die darin enthaltenen Kontraste. Samantha und ihre Familie leben der Gesellschaft eine perfekte Familie vor. Die Mutter Senatorin, erfolgreich, wohlhabend, die Kinder wohlerzogen, stolz auf die Mutter, sind die Verhältnisse in Wahrheit nicht so rosig. Samanthas Mutter kommt mit ihrem Erfolg nicht wirklich klar, hat Versagensängste und erwartet im Gegenzug von ihren Töchtern perfekt zu sein. Die Bindung wirkt eher zerrüttelt, als intakt, die Gespräche unterkühlt und auf das Wesentliche beschränkt. Die Garretts wirken nach außen sehr chaotisch, laut und "alternativ", sind in Wirklichkeit aber eine Familie, die auf einander Acht gibt. Die Kinder unterstützen ihre Eltern und umgekehrt. So kommt es auch, dass Samantha einen regelrechten Schock erlebt, als sie das Haus der Garretts zum ersten Mal betritt. Die Liebesgeschichte wurde meiner Meinung nach gut aufgebaut, ich habe den Charakteren ihre Gefühle abgenommen und konnte die einzelnen Ereignisse nachvollziehen. Der Zauber der ersten Liebe wurde für mich perfekt aufs Papier gebracht und ich habe mich ehrlich für die Charaktere gefreut. Mittendrin hatte das Buch für mich leider eine größere Durststrecke, die Handlung ging mäßig bis gar nicht voran und man hätte das Buch hier um einige Szenen kürzen können. Dazu kam noch, dass Samanthas Handlungen ab einem bestimmten Zeitpunkt nicht mehr nachvollziehbar waren. Es standen sich Loyalität und Richtigkeit gegenüber und Samantha hat für mich sehr lange Zeit den falschen Weg genommen. Mit der Auflösung kann ich leben, die Charaktere bekommen ihren Frieden und ich werde wahrscheinlich auch "Mein Leben nebenan" lesen. Alles in allem war es eine Geschichte mit großartiger Exposition, den Höhepunkt konnte ich mit meiner Moralvorstellung nicht vereinbaren, weshalb das Buch für mich ab diesem Zeitpunkt stark nachgelassen hat.

    Mehr
  • rosaroter Mädchentraum

    Mein Sommer nebenan

    Beasbooks

    02. August 2017 um 20:30

    Rosarote Brille CHECK dann kann es losgehen :D
    Ein tolles Urlaubsbuch gerade für die Sommerferien am Strand absolut perfekt! 

  • Definitiv eins meiner Lieblingsbücher:)

    Mein Sommer nebenan

    America04

    21. July 2017 um 15:15

    Man fängt an zu lesen, fült mit Samantha und meint, selbst in Stony Bay zu sein, im Sommer, am Meer, mit dem perfekten Freund... *-*
    Das totale Wohlfühl-Buch

  • Total gut :)

    Mein Sommer nebenan

    pia_h

    23. May 2017 um 16:38

    In dem Buch geht es um zwei Menschen die aus zwei komplett verschiedenen Welten kommen. Samantha, die reiche, intelligente sowie sehr streng von der Mutter erzogene Schönheit. Und der wilde, zugleich zurückhaltende und aus der Großfamilie stammende Jase. Sie verlieben sich und man sich gleich dazu mit. Es ist wirklich super geschrieben und man fühlt total mit. War seit langem Mal wieder ein echt gutes Buch! Nur zu empfehlen.

    Mehr
  • Gefühle sind da!!!

    Mein Sommer nebenan

    Jannax

    11. May 2017 um 19:32

    Ich liebe diese Geschichte*-* sie lässt mich total mitfühlen und man hat total Lust auf Sommer! Nur weiter zu empfehlen!

  • Liebesgeschichte mit Tiefgang

    Mein Sommer nebenan

    geschichtsmagie

    26. December 2016 um 10:57

    Kürzlich gelesen habe ich diesen wundervollen Roman von Huntley Fitzpatrick: „Mein Sommer nebenan“! Die deutsche Übersetzung ist bereits 2013 beim cbj Verlag erschienen. Der Inhalt verspricht eine schicksalhafte Liebesgeschichte und die bekommt man auch. Die Familie der Garretts ist von Beginn an tabu für Samantha Reed. Die 10-köpfige Nachbarsfamilie entspricht so gar nicht den Vorstellungen ihrer alleinerziehenden Politikerin-Mutter. Denn die Garretts sind laut, bunt, chaotisch – und lebensfroh. Aber eines schönen Sommerabends erklimmt der 17-jährige Jase Garrett Sams Dachvorsprung und bricht buchstäblich in ihr Leben ein. Sie verliebt sich Hals über Kopf – doch nicht nur Jase erobert ihr Herz, sondern auch seine ganze Familie; angefangen bei den warmherzigen Eltern bis hin zum kleinen George, der Angst vor schwarzen Löchern hat. Nur der eigenen Mutter ihren neuen Freund vorzustellen, das wagt Samantha nicht, ist diese doch gerade dabei, eine Powerkarriere als Senatorin hinzulegen. Aber als das Schicksal zuschlägt, muss Samantha eine schwere Entscheidung treffen. Schon von Beginn an hat mir die Liebesgeschichte zwischen Jase und Samantha gefallen und wie sich die Familie der Garretts langsam, aber sicher in ihr Leben schleicht. Huntley Fitzpatrick hat in dieser Geschichte sehr viele wunderbare Charaktere erschaffen, die ich größtenteils alle in mein Herz geschlossen habe. Daher machte das Lesen das ganze Buch über sehr viel Spaß, denn ich persönlich hatte das Gefühl, mitten im Geschehen zwischen all den Garretts und Sam dabei zu sein. Ein besonders herzerwärmender Charakter ist meiner Meinung nach beispielsweise der kleine George Garrett. Mit seinen ängstlichen Kinderfragen und dem niedlichen Verhalten hat er mich sofort gepackt! Aber auch alle anderen Charaktere wirken in der Darstellung sehr individuell, tiefgründig und damit auch sehr real. Im ersten Teil des Romans kann man als Leser miterleben, wie Samantha und Jase sich erstmals ineinander verlieben und Sam dadurch die Nachbarsfamilie besser kennenlernt. Da es hierbei wirklich nur um die entstehende Liebe zwischen beiden geht, hat sich dieser Teil des Buchs etwas hingezogen – im Gegensatz zum zweiten Teil. Da im zweiten Teil der Schicksalsschlag zum Zug kommt und Samantha eine wichtige Entscheidung treffen muss, gefällt mir die hintere Hälfte des Buchs sehr viel besser! In meinen Augen fehlt am Anfang dem Buch noch der gewisse Tiefgang, da es mir z.B. so vorkam, als würde Samantha alles nur zufliegen und nie etwas „Schlechtes“ passieren. Dieser Eindruck wurde dementsprechend durch den Schicksalsschlag wieder ausgehebelt und ich konnte mich gegen Ende immer besser mit ihrem Verhalten identifizieren! Teilweise frage ich mich noch immer, warum sie Jase nicht sofort alles erzählt hat, anstatt ihn erst einmal zu verletzen, da mir die Gründe während des Lesens nicht ausschlaggebend vorkamen. Andererseits ist ihre Reaktion wahrscheinlich einfach nur menschlich gewesen. Positiv aufgefallen sind mir die vielen Charakterentwicklungen innerhalb der Geschichte. So ist Sam anfangs noch sehr schüchtern und zurückhaltend, reift dann aber durch u.a. den Schicksalsschlag mental sehr heran und lernt, für eine Sache zu kämpfen. Sogar ihre Mutter gewinnt letztenendes noch an Stärke, als sie ihre Schuld eingesteht. Sehr schade hingegen ist von meinem Standpunkt aus Nans negative Entwicklung, da Sam dadurch eine wichtige Freundin verliert. Der Schreibstil lässt sich überwiegend als flüssig und sehr gut lesbar beschreiben, doch der Hauptgrund, warum ich immer weiterlesen musste, waren die unglaublich sympathischen Garrett-Charaktere und die dann doch fesselnde Problematik hinter der Liebesgeschichte.

    Mehr
  • Glatte Fassaden verbergen familiäre Dramen

    Mein Sommer nebenan

    EmmyL

    08. December 2016 um 11:29

    Samantha Reed wohnt in einem schönen, weißen, aufgeräumten Haus mit akkuraten Rasenflächen und perfekt gesaugten Teppichen. Die Geschichte beginnt mit dem Einzug der Garretts vor zehn Jahren in das Nachbarhaus. Zu diesem Zeitpunkt bestand die Familie schon aus fünf Kindern. Im Laufe der Jahre kamen drei weitere dazu. Samantha wohnte nur mit großer Schwester und alleinerziehender Mutter zusammen. Im Haus war es immer sehr still und perfekt aufgeräumt. Ihre Mutter konnte die Garretts nicht leiden. Sie waren zu laut, zu bunt, zu unordentlich und brachten die Wohngegend in Verruf. Ihr Rasen wurde nur sporadisch gemäht, der Garten sah wie ein Spielplatz aus, ständig lärmte Musik und Herden von Kindern sprangen herum. Natürlich durften Samantha und ihre Schwester nicht mit ihnen spielen. Abends kletterte sie auf einen kleinen Dachvorsprung neben ihrem Fenster und beobachtete das Haus der Garretts. Es war wie ein aufregender Film - ihre persönliche Gutenachtgeschichte. Eines Abends Jase Garrett taucht neben ihr auf. Er überwindet den Abstand und bringt sie in das bunte Leben des Nachbarhauses. Wegen der vielen Vorurteile ihrer Mutter hält Samantha die Beziehung geheim. Plötzlich schlägt das Schicksal zu und das Leben ändert sich für alle Beteiligten. Die Geschichte wird von Samantha in der Ich-Form im Präsens erzählt. Auf dem Cover sitzen ein Junge und ein Mädchen auf einem dicken Ast. Dieser schwebt über den Dächern von zwei Einfamilienhäusern. Es passt perfekt zum Inhalt und verspricht eine unterhaltsame Sommerlektüre. Das Buch ist ein wundervoller Liebesroman mit unerwartetem Tiefgang für einsame Abende oder erholsame Urlaubstage. Es entführt in eine Vorstadtidylle und setzt sich mit den alltäglichen Problemen des Lebens auseinander. Dabei werden die vielen gängigen Vorurteile gegen Großfamilien angesprochen aber man erfährt auch welche Vorteile für den Einzelnen aus so einer Familie entstehen können. Themen wie Drogenmissbrauch, Existenzprobleme, Neid, Lügen oder Oberflächlichkeit werden gut verpackt interpretiert, die Ursachen analysiert und sogar Lösungswege angeboten. Als Beispiele für die Kleinstadtidylle werden drei Familien benannt: Senatorin Reed mit ihren zwei Töchtern als pedantische, alleinerziehende Mutter aus gutem Haus; Familie Garrett mit ihren acht Kindern als bunte Großfamilie, die von allen herablassend beäugt wird und die scheinbar normale Familie Mason mit den Zwillingen Nanny und Tim, hinter deren perfekter Fassade leider auch nicht alles stimmt. Im Roman entfalten sich die Familien dem Leser Stück für Stück. Jeder Handlungsträger wurde mit individuellen Charakterzügen herausgearbeitet, so dass im Kopf des Lesers ein sehr detailliertes Bild entsteht. Es ist möglich sich mit jeder der liebevoll beschriebenen Personen zu identifizieren und ihre Beweggründe nachzuvollziehen. Neben der ersten Liebe wird auf den Seiten auch großer Enttäuschung, Vorurteilen und gesellschaftlichen Klischees viel Platz eingeräumt. Besonders gelungen sind die zahlreichen Hinweise zum Thema Verantwortung in den verschiedensten Situationen. Alles verpackt in einem großartigen, sehr empfehlenswerten Roman.

    Mehr
  • Mein perfektes Sommer-Highlight

    Mein Sommer nebenan

    Eden

    14. November 2016 um 18:38

    Eine tolle und vor allem realistische Liebesgeschichte mit viel Witz und Spaß.Samantha verliebt sich in ihren Nachbarn, doch ihre Mutter ist von dem Schwarm ihrer Tochter gar nicht angetan. Sie will die beiden unbedingt außernander bringen, was die Geschichte noch mehr aufleben lässt. Natürlich ist auch dieses Buch nicht perfekt. Bei 500 Seiten braucht man schon Durchhaltevermögen, doch es lohnt sich. Auch der spannende Höhepunkt des Buches fesselt einen ebenso sehr, wie der Rest des Buches. Das Buch ist meiner Meinung nach perfekt  für den Start in den Sommer. Natürlich auch für den Winter ;) 

    Mehr
  • Schöne Sommerlektüre - aber nicht seicht, sonden tiefgründig

    Mein Sommer nebenan

    Piano980

    01. November 2016 um 21:31

    Meiner Meinung nach ist das ein sehr schönes Jugendbuch, wenn auch gegen Ende sogar ungewöhnlich dramatisch für ein normales Jugendbuch. Nicht nur eine schöne Sommerlektüre, es ist definitiv auch im Herbst noch schön zu lesen. Einen Punkt Abzug gibt es, weil mich der Charakter Clay und Nan so genervt haben, dass ich einzelne Passagen übersprungen habe. Ansonsten aber ein tolles Jugendbuch!

  • Die Garretts!

    Mein Sommer nebenan

    Hope92

    06. October 2016 um 20:54

    Mein Sommer nebenan: Für mich eins der besten Bücher, die ich gelesen habe. Die Story und die Charaktere waren für mich ein Highlight. Die Liebesgeschichte von Jase und Sam war für meinen Geschmack zwar etwas zu brav ;) aber dennoch sehr süß. Man konnte sich schön in das Buch hineinversetzen. Als wäre ich nebenan bei den Garretts gewesen. Diese Familie muss man irgendwie lieben. 8 Kinder, alle unterschiedlich, liebevoll, chaotisch, zuckersüß! Oh Hilfe, wie habe ich gelacht am Anfang: George: "Sein Bett ist total gemütlich. Und er pinkelt nie rein." Dieses Kind ist Zucker! Jeder einzelne Garrett ist etwas besonderes!   Sams Mutter und dessen Lover Clay haben mich so fassungslos gemacht. Ich glaube, wenn ich Sam wäre, ich wäre zerbrochen. Ich war so wütend, wie können Menschen so sein? Wie kann das Leben und die Familie anderer so gleichgültig sein?   Wie Tim sich im Laufe des Buches entwickelt hat fand ich sehr gut. Ich freue mich, dass einen zweiten Teil gibt und man mehr von ihm erfährt.   Schade, dass Mein Sommer nebenan, vorerst endet. Ich hätte gerne gar nicht mehr aufgehört. Besonders, die kleine Pattsy, TITTI; KACKAAA!! fand ich sehr amüsant und süß.   Tolles Buch!!! Bin wahnsinnig begeistert. Das Buch ist ein Juwel!  

    Mehr
  • Mein Sommer nebenan

    Mein Sommer nebenan

    ILBooks

    29. September 2016 um 16:11

    Eigentlich könnte es die siebzehnjährigen Samantha Reed nicht schöner haben. Sie führt ein unbeschwertes Leben, wohnt in einem schönen Haus, ihre Mutter ist Senatorin und verdient eine Menge Geld, in der Schule läuft auch alles super und sie hat die beste Freundin der Welt. Doch Samantha ist alles andere als glücklich. Nur wenn sie ihre heißgeliebten Garretts beobachtet – wenn auch nur aus der Ferne- vergisst sie ihren Kummer für einen Moment. Die 10-köpfige Nachbarsfamilie ist tabu, denn sie sind alles, was Samanthas Mutter verabscheut: chaotisch, bunt und lebensfroh. Als Samantha eines Abends wieder auf ihrem Lieblingsplatz sitzt und in den Garten der Garretts schaut, bekommt sie plötzlich Besuch von keinem geringeren als Jase Garrett. Im ersten Moment fühlt sich Samantha ertappt und ist zugleich schockiert. Wie kommt dieser Junge dazu, einfach zu ihr aufs Dach zu klettern und mit ihr zu reden, als ob sie sich schon ewig kennen würden? Doch schon kurz darauf ist dieser Gedanke wie weggeblasen und reiner Neugier gewichen. Nach und nach lernt sie Jase Familie kennen und damit auch zum ersten Mal Gefühle, wie Liebe und Geborgenheit…

    Mehr
  • Hinlegen, aufschlagen, genießen

    Mein Sommer nebenan

    Findabhair

    13. September 2016 um 13:39

    Es ist eine schöne Liebesgeschichte mit durchgängig sympathischen Charakteren.   Lesefeeling & Meinung: Samantha ist ein Mädchen aus "gutem Hause", die auf mich zu Beginn einen pflichtbewussten, aber auch einsamen Eindruck gemacht hat.Samanthas Mutter ist Politikerin, die sich gerade im Wahlkampf befindet. Ihr Schatten (neuer Freund und auch Mitarbeiter) Clay bringt einige Verwirrungen mit sich. Gerade weil er ein Charakter ist, dem man von Anfang an misstraut. Doch auch Samantha hat ein Geheimnis: Sie beobachtet Ihre Nachbar, die etwas chaotischen Garrets doch nur aus der Ferne. Die 10-köpfige Nachbarsfamilie ist tabu, denn die Garretts sind alles, was Samanthas Mutter verabscheut: chaotisch, bunt und lebensfroh. Aber eines schönen Sommerabends erklimmt der 17-jährige Jase Garrett Samanthas Dachvorsprung und stellt ihr Leben auf den Kopf. Durch ihn und seine Familie, lernt Samantha eine andere Sicht auf die Dinge  kennen. Und zum ersten Mal in ihrem Leben tut Samantha das, was sie wirklich will.   Doch ein schwerwiegendes Ereignis, bringt sie an ihre Grenzen und stellt sie vor die entscheidende Frag: Für wenn wirst du dich entscheiden? Fazit:Das Buch bietet so viel mehr, als man auf den ersten Blick vermuten würde und lässt sich flüssig lesen. Es ist eine schöne Liebesgeschichte mit interessanten Wendungen und tollen Hauptfiguren. Ich würde es jederzeit weiterempfehlen.

    Mehr
  • fast nur liebenswerte Charaktere und eine mitreißende Geschichte

    Mein Sommer nebenan

    Nachteule713

    15. August 2016 um 23:02

    Inhalt: Samantha Reed hat eigentlich keine Probleme, sie hat einen Job, eine beste Freundin, geht zur Schule und wohnt gemeinsam mit ihrer Schwester und ihrer Mutter einem riesigen Haus. Ihre Mutter ist Senatorin des Staates Connecticut, hat eine Menge Geld geerbt und obwohl sie ein paar seltsame Ticks hat, kommt Samantha ganz gut mit ihr klar, denn sie weiß, dass ihre Mutter nur das Beste für sie will. Sie soll sich auf die Schule konzentrieren, Erfolg haben und auf keinen Fall etwas tun, dass negative Konsequenzen hätte, wie zum Beispiel mit den Garretts, der benachbarten und chaotischen Großfamilie, zu tun zu haben. Deshalb beobachtet Samantha die Garretts aus der Ferne und sie mag es. Eines Abends - während des Wahlkampfes von Sams Mutter - bringt diese einen Mann mit nach Hause. Er hilft ihr bei dem Wahlkampf und scheint gleichzeitig ihr Freund zu sein, doch Samantha kann ihn nicht wirklich leiden. An diesem Abend klettert Jase Garrett zu ihrem Aussichtsplatz hoch und die beiden lernen sich kennen. Von nun an geht Sam bei den Garretts ein und aus und versteht sich immer besser mit Jase. Doch ihre Mutter darf nichts davon erfahren... Trotzdem scheint alles perfekt, bevor dann etwas Schlimmes passiert. meine Meinung: Dieses Buch hat mich vollkommen überrascht und es hat mir so gut gefallen, dass ich es sehr oft gelesen habe. Warum es mir so gut gefallen hat, kann ich nur sehr schwer erklären... Also, zunächst muss ich sagen, dass das Cover wirklich toll ist, es hat mich sofort an Sommer und Liebe denken lassen. Außerdem hat mich die Geschichte sofort in ihren Bann gezogen, mich gefesselt und mitgerissen, obwohl sie gar nicht so wirklich spannend ist. Es waren eher die Charaktere, die mich beeindruckt haben, fast alle mochte ich sehr gerne. Natürlich gibt es auch immer wieder Charaktere, die man nicht leiden kann, in diesem Fall war es bei mir, weil sie eben die waren, die das Glück ruinieren. Aber die beiden Hauptpersonen (Samantha und Jase) hatte sich augenblicklich sehr gern und sie haben mir leid getan, weil sie so freundlich, hoffnungsvoll und unschuldig sind und trotzdem so leiden müssen. Besonders gefallen haben mir auch die Reaktionen der Personen aufeinander und wie sie sich weiterentwickeln. Auch die Geschichte ist toll, die Personen müssen um und für ihre Liebe kämpfen und dabei entscheiden, was ihnen wichtiger ist und was richtig oder falsch ist. So habe ich sehr mitgefiebert und gelitten. Ein wundervolles Buch, das meine absolute Empfehlung bekommt! 😍😍😍

    Mehr
  • Mein Sommer nebenan

    Mein Sommer nebenan

    ninajoana

    21. July 2016 um 13:03

    Zum Inhalt Sam und Jase. Zwei Jugendliche aus unterschiedlichen Welten. Und doch sind sie Nachbarn und teilen vor allem eins: ihre Liebe zueinander. Während Jase Garrett in einer Großfamilie aufwächst, sich liebevoll um seine Geschwister kümmert und nebenbei noch seinem Vater in dessen Geschäft unterstützt, ist Samantha Reed die Tochter einer gut verdienenden Senatorin. Sie wächst behütet auf. Vielleicht fühlt sie sich grade deswegen zu den Garretts hingezogen. Ganz im Gegensatz zu der perfektionistisch veranlagten Mutter, die der lauten, bunten und chaotischen Familie von nebenan nichts abzugewinnen hat. Im Gegenteil. Dennoch entwickelt sich zwischen Jase und Sam eine romantisch schöne Liebesgeschichte , die jedoch im Laufe der Erzählung immer mehr und vor allem größere Hindernisse überwinden muss. Meine Meinung Dieses Buch hat meine Erwartungen definitiv übertroffen. Hinter einer sommerlichen bunten Liebesgeschichte versteckt sich ein tiefgründiges, mitreißendes und verzwicktes Buch, dass sich mit zwei unterschiedlichen Lebensumständen befasst. Die Autorin schaffte es, mir das Leben in einer Großfamilie authentisch zu vermitteln, was unteranderem auch an den liebenswürdigen und lebendigen Charakteren der Familie Garrett lag. Vor allem die Kinder waren einfach zum verlieben. Auch das ein oder andere Schmunzeln konnte ich mir nicht verkneifen ;) Die Familie der Protagonistin beschränkt sich hauptsächlich nur auf ihre Mutter. Sam's ältere Schwester ist den größten Teil der Geschichte nicht anwesend. Samanthas Mutter konnte ich, im Gegensatz zu Sam selbst, wenig Sympathie abgewinnen, was wohl auch so gewollt war. Jedoch gefällt mir die Persönlichkeit der Mutter in Bezug auf die Story. Sie ist der Ausgangspunkt spannender Konflikte und bringt "Schwung" und Spannung in die Liebesgeschichte. Auch die Charaktere um das Pärchen herum, wie zum Beispiel Tim, haben mir gut gefallen. Sie machten die Erzählung noch lebhafter und realitätsnah. Der Charakter Jase war eben der der typisch liebenswürdige, mitfühlende, gutausehende, tierliebe Junge von nebenan. Für mich ein wenig zu klischeehaft, trotzdem ein meiner Meinung nach sympathischer Charakter, der gut in die Handlung gepasst hat. Sam hat mir nicht immer so gefallen. Sie führt dem Schein nach ein perfektes Leben, lebt in einem großen modernen Haus, die Mutter beschenkt sie mit Markenklamotten und Geld. In der Schule ist Sam eine der Besten, zudem ist sie wunderhübsch und arbeitet nebenbei mit Leichtigkeit im Schwimmbad und in einem Restaurant, ohne zu murren. Diese Art von "perfekter Protagonisten" gefällt mir nicht immer. Auch hier war das teilweise nervig. Dafür hat mir aber ihre persönliche Wandlung im Laufe des Buches am besten gefallen. Genau wie ihre Rebellion gegen die Mutter und das Herausbrechen aus dem Leben der braven, behüteten Tochter der Senatorin. Und wenn sie nicht grade vor Perfektion strahlte, war sie eigentlich eine einfühlsame, nachdenkliche und sympathische Figur, die man gerne durch die Geschichte hindurch begleitet hat :) Fazit Ein absolut lesenswertes Buch. Es lässt sich super flüssig und angenehm lesen, hält die Spannung aufrecht, steigert sie zum Ende hin und ist nur an seltenen Stellen ein wenig langatmig. Die Charaktere sind sympathisch und lebendig, auch wenn die Protagonisten mir zumindest teilweise (zu Anfang jedenfalls) etwas zu "glatt" erschienen, sind sie mir richtig ans Herz gewachsen. :)

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks