Cover des Buches Vertraute Welt (ISBN: 9783958903036)M
Rezension zu Vertraute Welt von Hwang Sok-yong

Eine Geschichte über Freundschaft, Armut und die Liebe zu Dingen, Orten und Menschen.

von Moniac vor 3 Monaten

Review

M
Moniacvor 3 Monaten

Eine Geschichte über Freundschaft, Armut und die Liebe zu Dingen, Orten und Menschen. Mit knappen, aber eindringlichen Worten zeichnet der Autor ein erschreckendes und, trotz allem, zutiefst menschliches Bild der südkoreanischen Gesellschaft und ihres Mülls. Eines, dass so oder ähnlich in vielen Ländern zu finden ist.

In „Vertraute Welt“ erzählt der koreanische Autor Hwang Sok-Yong die Geschichte des Straßenjungen Glupschaug, der im Slum einer großen Stadt lebt. Sein Vater wurde in ein Umerziehungslager gesperrt. Als der Vermieter seiner Mutter das Zimmer kündigt, bietet der „Baron“ ihr eine günstige Baracke und einen Job an. So ziehen sie um auf die „Blumeninsel“ (korean. Nanjido), die Müllhalde der Stadt. Er freundet sich mit Glatzfleck an, dem Sohn des Barons, und erkundet mit ihm diese andere Welt.

Die Handlung spielt wohl irgendwann in den 1980er-Jahren in Seoul (Industrieller Aufschwung, Militärdiktatur). Sie kritisiert den Umgang mit Müll, die Schere in der Gesellschaft und den Umgang mit den Armen.

Die Freundschaft der beiden Jungen Glupschaug und Glatzfleck, ihre Entdeckungen und Streifzüge, bilden den Kern der Geschichte. Sie ist berührend und einfühlsam beschrieben und hat mir besonders gut gefallen.

Auf der anderen Seite wird die Parallel-Gesellschaft der Menschen, die auf der Müllhalde „Blumeninsel“ leben müssen mit deutlichen und zum Teil grotesk schönen Bildern beschrieben. Beim Lesen habe ich mich einerseits vor dem Gestank und den Fliegen geekelt und andererseits den im Fluss glitzernden Sonnenuntergang von der Müllhalde aus genossen.

Mit Hilfe von Schrumpels Mama und Meister Kim gibt es einen kleinen Einblick in die Vergangenheit dieser Welt und auf die Wichtigkeit der Liebe zu Dingen, Orten und Menschen.

Auf nur ca. 200 Seiten wird die Geschichte mit oft knappen Worten erzählt. Umso erstaunlicher ist die Intensität, die Hwan Sok-Yong damit erzeugt. Ein Buch, das zum Nachdenken zwingt und bei jedem Gang zum Mülleimer ein Echo erzeugt.


Angehängte Bücher und Autoren einblenden (2)

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks