Hyakken Uchida Aus dem Schattenreich

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(2)
(3)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Aus dem Schattenreich“ von Hyakken Uchida

Die Entdeckung aus Japan: ein Meister der fantastischen Literatur Unheimliche Gestalten bevölkern die Erzählungen des Japaners Hyakken Uchida, und zumeist tauchen sie aus dem Nichts auf: ein Mann, der plötzlich einen Pferdekopf trägt, eine gespensterhafte Frau, die hinter sich das Land in Flammen setzt, ein Männlein, das sich bei genauerem Hinsehen als Ameise entpuppt – im Schattenreich wandelt die Realität beständig ihre Form. Achtzehn bildmächtige Geschichten vom Seltsamwerden der Welt sind hier versammelt, die Autoren wie Haruki Murakami für ihre Romane inspirierten. Ein Mann findet sich neugeboren in einer Nachtlandschaft wieder, über der ein gelber Mond hängt, und entdeckt, dass er im Körper eines Ochsen steckt. Um ihn herum versammelt sich eine Menschenmenge, verehrt das seltsame Fabelwesen und erwartet Prophezeiungen von ihm – doch er steht ratlos da und weiß nicht weiter … „Aus dem Schattenreich“, das sind achtzehn Geschichten von eindrucksvoll grotesker Bildlichkeit, die den Leser in eine Welt entführen, in der die Naturgesetze nicht mehr zu gelten scheinen. Eine unheimliche Atmosphäre, eine Stimmung von diffuser Bedrohlichkeit breitet sich aus – dort, wo Minuten zuvor alles noch normal zu sein schien, steht die Welt auf einmal Kopf. Befinden wir uns in einem Traum, oder ist es die Wirklichkeit? Die Gefahr ist groß, sich zu verirren im unheimlichen Zwischenreich der Erzählungen Hyakken Uchidas, dessen Einfluss in vielen Werken jüngerer japanischer Autoren zu finden ist.

Stöbern in Romane

Heimkehren

Intensiver Roman, der eine Familie über mehrere Generationen hinweg verfolgt

lizlemon

Durch alle Zeiten

Sehr spannend und bewegend

silvia1981

Dann schlaf auch du

Wem kann man seine Kinder anvertrauen?

silvia1981

Wie man es vermasselt

Frisch, jung und intelligent... ein absolutes Wahnsinns-Buch!

Tigerkatzi

Und jetzt auch noch Liebe

Turbulente Liebeskomödie mit sehr skurrilen Charakteren, um eine junge Frau, die durch eine ungewollte Schwangerschaft erwachsen wird.

schnaeppchenjaegerin

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Aus dem Schattenreich" von Hyakken Uchida

    Aus dem Schattenreich
    Stadtbuecherei_Wuerzburg

    Stadtbuecherei_Wuerzburg

    04. June 2009 um 16:29

    Stellen sie sich vor, sie betreten einen fremden, völlig verdunkelten Raum und tasten sich langsam vorwärts, um die Umrisse zu erfühlen. So ähnlich wird es ihnen mit den achtzehn hier versammelten Erzählungen ergehen. Man weiß als Leser nie, was als nächstes passieren wird, alles ist möglich, vieles wird angedeutet, das Unheil verkündende bleibt. Es sind merkwürdige Begebenheiten, die von alltäglichen Erlebnissen ausgehen, unerwartet im Surrealen und Traumhaften enden. Der japanische Autor war Germanist und veröffentlichte diese Geschichten bereits im Jahr 1921, endlich liegen sie in deutscher Sprache vor. Wie in einem Traum passieren hier die absurdesten Dinge, werden seltsame Dialoge geführt: Ein Mann, der plötzlich einen Pferdekopf trägt, ein Männlein, das sich beim genaueren Hinsehen als Ameise entpuppt oder eine Frau, die hinter sich das Land in Flammen aufgehen lässt. Die Erzählungen, die sich wie Haikus lesen, vielseitig deutbar sind und eine große visuelle Kraft ausstrahlen, werden mit nur wenigen Andeutungen urplötzlich zu phantastischen Gebilden. Hier zeigt sich, warum der Autor einen so starken Einfluss auf den japanischen Regisseur Akira Kurosawa und dessen Film „Träume“ ausübte: Die Dialektik von Naturverbundenheit und Naturmystik vor dem gesellschaftlichen Hintergrund ist allgegenwärtig. Alle Protagonisten befinden sich in einem Zwischenreich und die Motive dieser Geschichten sind somit zum Teil der japanischen Mythologie entliehen, was man dem gelungenen Nachwort mit Informationen zu Autor und Werk entnehmen kann. Wer also gerne subtile und stringent erzählte Geschichten im Stile von Franz Kafka, Edgar Allan Poe oder Philip K. Dick lesen möchte, die ebenfalls meist ohne spannungsgeladene Actioneffekte auskommen, dem seien diese obskuren und eigenartigen Storys des Japaners Hyakken Uchida sehr ans Herz gelegt. Abgründig, dicht, verstörend, eben Gänsehaut pur!

    Mehr