Die Braut von Bärenfels

von I. L. Krauß 
5,0 Sterne bei5 Bewertungen
Die Braut von Bärenfels
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

BonniesBuchemotions avatar

„Die Braut von Bärenfels“ habe ich trotz Vollzeitjob innerhalb weniger Tage verschlungen, tolle Neuinterpretation historischer Romane!

Danni152s avatar

Eine seeehr schöne Geschichte mit interessanten Highlights 😍 ich war so positiv überrascht davon, dass ich es nicht mehr weglegen konnte!

Alle 5 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Die Braut von Bärenfels"

Eine Liebe in den Zeiten der KreuzzügeWehr, Südschwarzwald, 1365: Die 17-jährige Agnes, Tochter eines angesehenen Ritters, kann ihr Glück kaum fassen. Ihr Vater hat der Heirat mit ihrer großen Liebe Graf Hans von Spelin zugestimmt. Agnes sieht sich schon im Brautkleid, doch da werden die Ritter von Bärenfels zum Kreuzzug gegen Alexandria gerufen. Die Hochzeit muss auf unbestimmte Zeit verschoben werden. Wochen später trifft ein mysteriöser Ritter auf Burg Bärenfels ein. Er überbringt schlechte Nachrichten von der Front und erhebt Anspruch auf Agnes‘ Hand und die Burg. Die junge Frau ist verzweifelt. Wie konnte sich ihr Schicksal so schnell wenden? Und wird Hans kommen und um ihrer beider Liebe kämpfen?

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783958189652
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:408 Seiten
Verlag:Forever
Erscheinungsdatum:08.06.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne5
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    BonniesBuchemotions avatar
    BonniesBuchemotionvor 4 Monaten
    Kurzmeinung: „Die Braut von Bärenfels“ habe ich trotz Vollzeitjob innerhalb weniger Tage verschlungen, tolle Neuinterpretation historischer Romane!
    Ritter, Burgen, die große Liebe und eine Protagonistin, die den Konventionen trotzt

    Zum Inhalt
    Agnes ist 17 und Tochter eines Ritters. Sie lebt 1365 auf Burg Bärenfels im Südschwarzwald. Bei einem Turnier lernt sie Graf Hans von Spelin kennen und verliebt sich in ihn. Ihre Liebe wird erwidert, die Eltern stimmen der Hochzeit zu. Als die Ritter zum Kreuzzug nach Alexandria gerufen werden, ist sie am Boden zerstört, denn die Hochzeit muss verschoben werden. Und dann taucht auch noch ein Ekelpaket von einem Ritter auf, der schlechte Nachrichten von der Front bringt und Agnes an ihre Grenzen bringt, denn sie soll ihn heiraten...

    "Als Kinder sind wir ganz nach unserem Naturell, die einen wild, die anderen ruhig, die einen fröhlich, die anderen schwermütig. Gott pflanzt uns seine Ideen in die Herzen, ob sie keimen und aufgehen, liegt an uns, ob wir es zulassen."
    Zitat S. 69/70

    Meine Meinung ​​
    Mir war Agnes von Anfang an sehr sympathisch, sie ist etwas rebellisch, aber doch reflektiert und entwickelt sich über die 400 Seiten des Romans zu einer gestandenen Frau, die für ihre Unabhängigkeit einsteht und um ihr Glück kämpft. Die Ausarbeitung einiger Nebencharaktere hat mir auch sehr gut gefallen. Einer davon hat mich so sehr mitgerissen, dass ich der Autorin nachher schrieb, sie möge ihm doch bitte eine eigene Geschichte verpassen. Aus Spoilergefahr verrate ich euch aber nicht, wer das war ;-)
    Inhaltlich fand ich es super, dass das Frauenbild im Mittelalter sehr realistisch gezeichnet wurde. Frauen waren damals keine unterdrückte Dekoration, sondern angesehene Herrinnen über Haus und Hof. Agnes und ihre Mutter geben dieses Bild hervorragend wieder, ebenso wie die Folgen eines Wechsels der Herrschaft über das Anwesen, die auch die Rolle der Frauen verändert. ​​
    Der Schreibstil ist liebevoll bildhaft und doch eher einfach, ich empfand ihn als sehr passend für eine historische Geschichte um eine Siebzehnjährige und kann daher auch Jugendlichen diesen Roman sehr ans Herz legen. Die einzelnen Szenen haben sich mit Bildern in meinem Kopf verhakt und es fiel mir leicht, am Ball zu bleiben. Unterstrichen wurde das durch die Illustrationen zu Beginn jedes Kapitels, die von der Autorin selbst stammen und auch im eBook eingebunden sind.
    Ab Start des Kreuzzuges gibt es zwischendurch immer wieder Kapitel, die das Geschehen an der Front beschreiben. Diese haben mir persönlich weniger gut gefallen. Ich bin nicht so interessiert an Kriegsgeschehen und sie waren im Vergleich zu den Kapiteln, die sich mit Agnes befassen, sehr wenig emotional gehalten, sondern eher sachlich und fast nüchtern. Das halte ich jedoch für eine reine Geschmackssache und es hat meinem Lesevergnügen keinen Abbruch getan, da es sich um eher kurze Kapitel handelte.
    Besonders überzeugt hat mich gegen Ende dann der Spannungsbogen der Geschichte, als ich mit der Nase auf den Seiten klebte, um den Worten das Geheimnis zu entlocken, wie sich das Ganze denn nun ausgehen würde. Die Auflösung hat mich überrascht, auch wenn ich Teile davon erahnt hatte, war sie dennoch nicht so, wie ich sie mir vorgestellt hatte. Ein kleines Geheimnis des Buches wird am Ende nicht aufgeklärt – das mag den einen oder anderen stören, ich fand es toll, da jeder in seiner Fantasie sein eigenes Bild davon zeichnen kann, ob dies nun realistisch sei, oder nicht. Das Geheimnis sprengt jedenfalls auch ein wenig die Genregrenzen, ähnlich einer Cecelia Ahern, ich liebe solche Details!
    ​Was ich außerdem bemerkenswert finde, ist die Tatsache, dass der Roman im Schwarzwald spielt, da ich selbst in Baden-Württemberg lebe. Wo genau die Burgruine Bärenfels steht und wie ihr auf den Spuren von Agnes die wundervolle Landschaft entdecken könnt, das könnt ihr im Blogbeitrag zur Blogtour nachlesen.

    "Wahrheit entsteht aus dem Empfinden des Einzelnen, aus seinen Erlebnissen, aus seinen Erfahrungen. Des einen Wahrheit muss nicht die des Nächsten sein."
    Zitat S. 53

    Mein Fazit
    „Die Braut von Bärenfels“ habe ich trotz Vollzeitjob innerhalb weniger Tage verschlungen, da mich das Buch mit bildhaftem Schreibstil, einer spannenden Geschichte und einer mir sehr sympathischen Protagonistin überzeugen konnte. Wenn ich einen Wunsch für das Buch hätte, dann nur eine weitere Geschichte über meine liebste Nebenfigur. Von mir gibt es deshalb volle 5 von 5 Sternen.

    Kommentare: 1
    0
    Teilen
    winniehexs avatar
    winniehexvor 4 Monaten
    Liebe, Intrigen,Kreuzzüge und Geheimnisse

    Die 17-jährige Tochter eines angesehenen Ritters von Bärenfels, soll demnächst heiraten. Agnes, so heißt das Mädchen ist überglücklich, denn ihr zukünftiger ist auch ihre große Liebe. Alles Glück steht bei den Sternen, diese aber stehen zum Hochzeitstermin schlecht, denn es kommt der Befehl das alle Ritter zum Kreuzzug müssen. Somit muss ihre Heirat verschoben werden, was aber Agnes noch nicht ahnt, dass die Hochzeit wahrscheinlich sogar sehr lange verschoben wird, da plötzlich nach Monaten ein Ritter namens Kuno von Stolzenberg auftaucht und Anspruch auf Agnes erhebt. Was ist bloß auf dem Kreuzzug geschehen?

    Mir ist die Autorin schon länger bekannt, denn ich durfte bereits Kalli Wermaus von ihr lesen und war total begeistert. Hier handelt sich natürlich nicht um eine Kinderbuch sondern „Die Braut vom Bärenfels“ ist im historischen Genre angesiedelt und für mich mal wieder sehr gut recherchiert muss sagen. Es geht vor allem um die Kreuzzüge die ja nicht ohne waren, viele Verluste von Männer, Freunden und Liebenden musste hingenommen werden, andere wurde reich dadurch. Was mir besonders gut gefallen hat ist, dass die Autorin den Leser nicht schont mit irgendeiner Romantikversion, sondern wirklich mit authentisch handeln der Protagonisten agiert. Denn man muss ja mal ehrlich sein, die geschichtliche Vergangenheit war nicht rosarot, sondern wirklich ziemlich hart.

    Die Autorin hat sich wirklich große Mühe gegeben, dass Buch so detailliert zu beschreiben wie es nur geht, sogar die Überschriften zu den „Kapiteln“ hat Sie sich was besonders einfallen lassen. Ich kann dieses Buch nur empfehlen!

     

    Kommentare: 1
    28
    Teilen
    Danni152s avatar
    Danni152vor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Eine seeehr schöne Geschichte mit interessanten Highlights 😍 ich war so positiv überrascht davon, dass ich es nicht mehr weglegen konnte!
    Ein spannendes Buch mit Highlights 😎😉😎

    Ich habe mich um dieses Buch in Form einer Leserunde beworben , da ich sehr gerne historische Romane lese😍
    Dieses Buch ist viel mehr als ich dachte🤗 ich bin gut ins Buch rein gekommen und ich wurde in die Familie und deren Zeit eingeführt.  Im zweiten Drittel habe ich sowas von mitgefiebert und es wurde einiges an Emotionen von mir abverlangt😍 einige Charaktere habe ich sehr in mein Herz geschlossen und das hat mich gezwungen, das Buch kaum noch aus der Hand zu legen🙃🙈🙃😍😍😍
    Agnes ist sehr taff und ihren Charakter mag ich am liebsten🤗
    Tolle und spannende Geschichte, mit einige Highlights 😗 die man als Leser nicht erwartet, doch lest selbst und macht euch auf was gefasst.

    Kommentare: 1
    2
    Teilen
    Pixies avatar
    Pixievor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Fantastisch, fesselnd, furios
    Liebe, Spannung, Rätsel und Historie

    Ich liebe dieses Buch!!!! Es hat mich wirklich überrascht und besonders im letzten Drittel wahnsinnig gefesselt. Das ist nicht “nur“ ein historischer Liebesroman, wie man aufgrund des Titels vermuten würde, es ist soviel mehr. Ich habe so viele verschiedene Emotionen beim Lesen durchlaufen, es ist romantisch, spannend, mysteriös, böse und gemein und einfach wundervoll. Teilweise bin ich ganz atemlos über die Seiten geflogen, weil ich wissen wollte/musste was jetzt mit dem oder dem Protagonisten passiert ist. Hervorragend recherchiert , so weit ich das beurteilen kann, jedenfalls wurde die Zeit der Burgfräulein, Ritter und Kreuzzüge vor meinen Augen lebendig und, für mich, sehr glaubhaft dargestellt. Die Autorin hat einen sehr schönen, flüssigen und bildhaften Schreibstil. Ich hoffe sehnsüchtig auf weitere tolle Bücher von ihr.

    Kommentare: 1
    2
    Teilen
    Rajets avatar
    Rajetvor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Sehr gelungener gut recherchierter detailreicher historischer Roman, nicht verklärt wie so oft.
    Irrungen und Wirrungen der Kreuzzüge – aber die Liebe überlebt?

    Die Autorin hatte mich schon mit ihren wunderbaren Kalli Wermaus Romanen überrascht und jetzt ein historischer über die Zeit der Kreuzzüge Anno 1365. Der gut recherchiert ist und zu einem wunderbaren Roman aufbereitet wurde. Wir werden in die Zeit der Burgen, ihrer Ritter und ihr Leben versetzt. Nicht romantisch verklärt (kitschig) wie so oft in anderen Werken über diese Zeit, sondern so wie es war: dunkel, unhygienisch und hart. Voller Brutalität aber auch Liebe zwischen Ehepartner und Kindern (Familien). Die Protagonisten kommen sympathisch und authentisch rüber. Es zeigt aber auch zum Teil die Unsinnigkeit der Kreuzzüge auf. Diese wurden oft nur zur Bereicherung und der Unterdrückung (der angeblich Ungläubigen) geführt und auch um die Macht der Kirche demonstrieren zu können. Was ja im Laufe der Geschichte zur Trennung von Staat und Kirche führte.

    Der Schreibstil ist flüssig und lebendig geschrieben. Die Kapitel haben keine Zahlen aber Überschriften die die Zeit in der es spielt im Kapitel an gibt. Ich fand es mal was ganz anderes und eine gute Einordnung der Geschehnisse im Roman.

    Das Cover zeigt Agnes in einem orangen-weißen Mittelalterkleid was gut mit den Bäumen im herbstlichen Tal harmoniert. Es passt wunderbar zum Inhalt des Romans und dem Ort der Handlung (Bärenfels im Schwarzwald).

    Der Klappentext macht neugierig auf einen spannenden und emotionalen historischen Roman der im Mittelalter spielt.

    Fazit:                                                                                                                   Sehr gelungener gut recherchierter detailreicher historischer Roman, nicht verklärt wie so oft. Die Gefahren der Zeit werden geschildert: Hunger, Krankheit, Krieg – daraus resultieren natürlich auch einige Gewaltszenen – so ergibt sich ein Lesealter eher ab 16 Jahren. Der Roman macht Spaß und entführt einen in eine ganz andere Zeit.                                                                                                                                    
    Zum Inhalt:                                                                                                       Wir lernen die Burg auf dem Bärenfelsen in Wehr im Schwarzwald kennen mit ihren Bewohnern. Allen voran die liebreizende 17-jährige Agnes, Tochter des angesehenen Ritters vom Bärenfels. Dies kann kaum ihr Glück fassen als ihr Vater der Heirat mit ihrer großen Liebe Graf Hans von Spelin zugestimmt. Agnes sieht sich schon als glückliche Braut, doch da werden die Ritter von Bärenfels zum Kreuzzug gegen Alexandria gerufen. Und die Hochzeit muss auf unbestimmte Zeit verschoben werden.                                                       Monate später trifft ein mysteriöser Ritter auf Burg Bärenfels ein: Kuno von Stolzenberg. Er überbringt schlechte Nachrichten von der Front und erhebt Anspruch auf Agnes‘ Hand und die Burg. Die junge Frau ist verzweifelt. Wie konnte sich ihr Schicksal so schnell wenden? Und wird Hans kommen und um ihrer beider Liebe kämpfen?

    Danke für das Vorabrezensionsexemplar.

    Kommentare: 1
    1
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks