Nebelring - Das Erbe der Ewigkeit (Band 5)

von I. Reen Bow 
4,6 Sterne bei7 Bewertungen
Nebelring - Das Erbe der Ewigkeit (Band 5)
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

buechersindfreundes avatar

Würdiger Abschluss mit kleinen Schwächen.

Marysol14s avatar

[5/5] Was für ein großartiges Finale voller Magie, Überraschungen und überzeugender Entwicklungen! Und zugleich ja auch ein Neuanfang...

Alle 7 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Nebelring - Das Erbe der Ewigkeit (Band 5)"

**Das große Finale der Nebelring-Reihe!**
Nach dem großen Fiasko auf dem Rotmondplatz, das Zoe fast das Leben all ihrer Freunde gekostet hat, bleibt der Füchsin vorerst nur noch eins übrig – und es ist ausgerechnet das, was sie am meisten fürchtet: ins Versteck des Oxean-Aufstands zurückzukehren und vor das Tor der Schwüre zu treten. Dort begegnet sie allen wieder, die den schon so lange währenden Kampf gegen die Malweesubstanz überlebt haben und immer noch bereit sind, sich für die endgültige Befreiung einzusetzen. Sie schwört sich, mit ihnen zusammen den Nebelring endgültig zu stürzen. Doch ihr Plan findet nicht bei allen Zustimmung...

//Alle Bände der fantastischen Bestseller-Reihe »Nebelring«:
-- Band 1: Nebelring. Das Lied vom Oxean
-- Band 2: Nebelring. Die Magie der Silberakademie
-- Band 3: Nebelring. Die Erinnerungen der Unsterblichen
-- Band 4: Nebelring. Die Unendlichkeit der Magie
-- Band 5: Nebelring. Das Erbe der Ewigkeit//

Diese Reihe ist abgeschlossen.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783646604160
Sprache:Deutsch
Ausgabe:E-Buch Text
Umfang:0 Seiten
Verlag:Impress
Erscheinungsdatum:05.07.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,6 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne4
  • 4 Sterne3
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Marysol14s avatar
    Marysol14vor 17 Tagen
    Kurzmeinung: [5/5] Was für ein großartiges Finale voller Magie, Überraschungen und überzeugender Entwicklungen! Und zugleich ja auch ein Neuanfang...
    Bester Band einer ungewöhnlichen Reihe!

    Was für ein großartiges Finale voller Magie, Überraschungen und überzeugender Entwicklungen! Und zugleich ja auch ein Neuanfang...


    Zur vollständigen Rezension: https://marys-buecherwelten.blogspot.com/2018/09/gesammelte-rezensionen-jugendbucher.html#ewigkeit


    Endlich und gleichzeitig auch schon ist das Finale der Nebelring-Pentalogie erreicht... Und für mich hat die Geschichte in diesem Band, genau wie Zoe, zu ihrer wahren Stärke gefunden. Fantasie! Magie! Kampf! Dramatik! Emotionen!

    Ihr seht, ich bin begeistert. Aber der Reihe nach. Zunächst einmal die Charaktere - von ihnen fällt mir der Abschied wohl am schwersten, denn die Autorin hat Figuren geschaffen, mit denen man sich identifizieren kann und die doch auch ungewöhnlich und auf ihre Art heldenhaft sind. Egal ob Kurk, Bess, Bey Lyn, Isabell oder Eyssi - alle haben Ecken und Kanten, Stärken und Schwächen, gute und schlechte Seiten. Zudem machen alle Veränderungen und Entwicklungen durch, wobei dir von Zoe wohl am bemerkenswertesten ist. Aus einem schwachen, verzweifelten Mädchen ist eine starke, mutige Frau geworden. 

    Die Entfaltung des Handlungsverlaufs hat mich auch in diesem Band wieder überraschen können, kam doch alles wieder anders, als gedacht... Dennoch wurde ich als Leserin nicht um den erwarteten epischen Endkampf gebracht und wow, Spannung pur! Der Autorin ist es über fünf Bände großartig gelungen, aus einer Vergiftung einen politischen Skandal, aus einer Suche nach Antworten eine historische Tiefenforschung und aus Unmut einen erschütternden Widerstand, gar Krieg zu machen.

    Am beeindruckendsten an diesem Buch und der Reihe an sich ist und bleibt allerdings die Fantasie der Autorin. Nie habe ich eine so phantastische Reihe voller Magie und Wesen, Ideen und Spielereien gelesen, wie diese. 

    Mit dem Ende bin ich ebenfalls zufrieden, weil ich mag, wie bodenständig Zoe doch geblieben ist und ich ihren Mut zu der getroffenen Entscheidung bewundernswert finde.


    Kommentieren0
    0
    Teilen
    buechersindfreundes avatar
    buechersindfreundevor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Würdiger Abschluss mit kleinen Schwächen.
    ein Abschluss mit kleinen Schwächen

    Lange habe ich auf dieses Finale hingefiebert, weil ich endlich wissen wollte, wie die Geschichte rund um Zoe und ihre Freunde endet.
    Sofort war ich wieder in der Welt von Nebelring gefangen und wollte ihr nicht mehr entfliehen. Die Fäden aus den vorherigen Bänden laufen hier alle zusammen und bilden ein tolles Ganzes. Es wird an keiner Stelle langweilig, man suchtet es bis zum Schluss durch.
    Die Figuren entwickeln sich nochmal ein Stück weiter. Nicht immer konnte ich ihre Entscheidungen nachvollziehen bzw. war damit einverstanden, aber plausibel war es schon.
    An manchen Stellen hätte ich es mir etwas ausführlicher gewünscht, Zum Schluss hatte ich manchmal das Gefühl, dass es mir etwas zu schnell ging.
    Insgesamt kann man mit diesem Abschluss der Reihe aber zufrieden sein.
    Für mich perfekt war er nicht, aber ich bin zufrieden.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Buechertraeumes avatar
    Buechertraeumevor 2 Monaten
    Ein fulminantes magisches Finale!

    Meine Meinung:

    Auch in diesem Band konnte ich mich wieder dem wundervollen Schreibstil von I. Reen Bow hingeben. Die Autorin schreibt einfach voller Leidenschaft, voller Liebe und ihr Stil ist einfach so bildgewaltig, dass ich mich in diesen verliebt habe. Auch war er wieder sehr fesselnd, spannend und flüssig, was die Seiten nur so davon fliegen lies. Bei I. Reen Bow's Schreibstil gefällt mir sehr, dass ich mich diesem einfach aufopferungsvoll und voller Tatendrang hingeben kann und dadurch mitten in ihre Geschichte gezogen werde. Ich bin einfach restlos begeistert.

    Zoe entwickelte sich auch im fünften Band stets weiter und dies hat mir immer sehr gefallen. Für mich persönlich ist Zoe eine starke Protagonistin, denn sie durchlebt so viel und bleibt trotzdem stark, was mich echt begeistert hat. Auch die Nebencharaktere waren einfach richtig richtig toll und ich kann mich nicht mal entscheiden welcher von ihnen mein Liebling ist, denn ich habe einfach alle ins Herz geschlossen, weshalb ich auf einem Auge weinend das Buch beenden habe. Die Autorin erschub hier authentische, sehr gut gezeichnete und sympathische Charaktere, die ich echt vermissen werde.

    Die Story im fünften Band war einfach wieder fesselnd und einnehmend, was mich einfach glücklich gemacht hat. Von der ersten Seite an war ich in der Story drin, gab mich dieser hin und merkte schnell, dass ich mich dem Ende näherte. Ich war einfach so unglaublich neugierig wie es weiter geht und wie es enden wird, dass ich Band 3-5 einfach hintereinander verschlungen habe. Auch die Storyline war im fünften Buch einfach perfekt! Die Autorin fesselte mich mit der Story und Storyline so sehr ans Buch, dass ich einfach nicht aufhören konnte und dies gefiel mir einfach sehr an dem ganzen.

    Die Handlung der Geschichte war für mich klar, deutlich und sehr gut struturiert, was ich geliebt habe. Ich lies mich in der Handlung nieder und beobachtete das Geschehen nicht als Leser, sondern als Teil der Handlung und dies schafft man bei mir nur, wenn mich etwas umhaut und hier war es so. Die Handlung hat mich einfach umgehauen und fasziniert! Auch der Handlungsstrang war einfach perfekt, denn ich konnte diesen Strang berühren, ich konnte ihn fassen und einfach alles. Für mich einfach gelungen, einfach perfekt!

    Mein Fazit:

    Als Fazit dieses Finales ziehe ich, dass es der Autorin gelungen ist, ein Finale zu schreiben, welches ich geliebt und begehrt habe. Ich werde Zoe, Kurk, Bess und co einfach vermissen und sie ihm Herzen tragen. I. Reen Bow gelang es, mich auch vom fünften Band vollkommen zu überzeugen und erschuf ein fulminantes und nervenaufreibendes Finale, welches auch ein Highlight für mich war. Hier passte einfach wieder alles, vom Schreibstil bis zur Handlung, einfach alles richtig toll gewesen!

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Ruby-Celtics avatar
    Ruby-Celticvor 3 Monaten
    Ein gut ausgebauter letzter Teil mit einer Menge Spannung

    Die Schreibweise der Autorin ist angenehm und recht leicht zu verfolgen, sofern man sich auf die Geschichte einlässt. Gleichzeitig ist sie auch anspruchsvoll, vielschichtig und strotzt vor Energie.

    Wir starten direkt am Ende des letzten Bandes, sodass wir direkt in die Gedanken von Zoe eintauchen. Sie ist verwirrt, überfordert und versucht dennoch eine Lösung zu finden. Ihr Charakter ist stark, vorsichtig und gleichzeitig auch flatterhaft. Sie weiß noch immer nicht wirklich wo ihr Platz ist und wie es weitergehen soll. Manches mal ging mir ihre ständige Sprunghaftigkeit besonders im Gefühlsbereich dahingegen etwas auf die Nerven.

    Insgesamt waren die kompletten Charaktere nur teilweise wirklich greifbar. Es ging so einiges Schlag auf Schlag, dass die zwischenmenschlichen Beziehungen etwas darunter gelitten haben und ich einfach die Bezüge nicht mehr so ganz aufbauen konnte. Ich habe es nicht immer geschafft mir diese vorzustellen, bzw mir ihre Wesen zu erhalten.

    Insgesamt erhält man mit diesem letzten Band jedoch einen spannenden, immer wieder überraschenden und actiongeladenen Band. Viele überraschende Wendungen, ausweglose Situationen und doch auch Gefühl, Freundschaft und mehr erwartet einem in dieser Geschichte.

    Insgesamt ist es ein schnelles, überraschendes, fulminantes und atemberaubendes Finale.

    Auch wenn man sich wieder voll und ganz auf die Geschichte konzentrieren muss macht es unheimlichen Spaß sie zu lesen. Die meisten Fragen wurden geklärt, sodass es einen schönen Abschluss gibt.

    Mein Gesamtfazit:

    Mit „Nebelring – Das Erbe der Ewigkeit“ hat I Reen Bow einen fulminanten Finalband geschaffen, der spannend, überraschend und mit interessanten Wendungen überzeugen kann.

    Ich vergebe gerne gute 3,5 Sterne.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Letannas avatar
    Letannavor 3 Monaten
    ein guter Abschluss

    Zoe ist genau da, wo sie nie sein wollte, nämlich im Versteck des Oxean-Aufstandes. Durch ihre Aktion am Rotmondplatz hat sie die Aufmerksamkeit auf sich gezogen und muss sich erst einmal verstecken. Dort bereitet sie mit den Rebellen und ihren Freunden den finalen Schlag vor, um die Malweesubstanz endlich zu elimieren. Und natürlich will sie Bess aus den Fängen von Quen befreien. Zoe hat einen Plan, muss aber erst einmal genügend Mitstreiter für ihren waghalsigen Plan finden.

    Bei diesem Buch handelt es sich um den 5. und letzten Teil der Nebelring-Reihe. Die Autorin bleibt ihrem Stil  treu, die Handlung ist wie gewohnt eine Mischung aus Liebesroman und Fantasygeschichte, was mir auch dieses Mal wieder sehr gut gefallen hat. Nachdem man als Leser jetzt weiß, was das Geheimnis der Malweesubstanz ist, geht es im letzten Teil darum, diese zu neutralisieren. Die Autorin lässt sich hier wieder einiges einfallen, und ich wurde in Bezug auf dem Kampf nicht enttäuscht.

    Was mir persönlich dieses Mal nicht so gefallen hat, war das Hin und Her zwischen Zoe, Bess und Kurk. Eigentlich dachte ich ja, Zoe hat sich am Ende von Teil 4 für einen der beiden entschieden, aber im Teil 5 kippt sie diese Wahl ständig. Für mich passt dieses Verhalten eigentlich so gar nicht zu ihr, sie weiß doch sonst immer genau, was sie will. Ihre Entscheidung fällt Zoe wirklich im letzten Moment auf der letzten Seite, wobei mir diese Szene wiederum sehr gut gefallen hat. Ich sage jetzt nicht für wen sie sich entscheidet, nur, dass mir die Entscheidung sehr gefallen hat. Alles andere hätte ich komisch gefunden.

    Von mir bekommt der letzte Teil trotzdem die volle Punktzahl, denn mir gefällt die Grundidee zur Malweesubstanz einfach total gut, da hat sich die Autorin wirklich etwas Einmaliges einfallen lassen.

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    Torsten78s avatar
    Torsten78vor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Abwechslungsreiches Ende einer tollen Reihe
    Abwechslungsreiches Ende einer tollen Reihe

    Queen hat sich zum Anführer des Nebelringes aufgeschwungen und erweist sich als sadistischer, größenwahnsinniger aber schlauer Anführer.

    Die meisten von Zoes Freunden einschließlich Bess befinden sich in den Händen des Nebelringes und wurden vom Nebelring mithilfe von Malwee vergiftet und unter die Kontrolle von Queen gebracht. Queen erschafft eine Armee von willenlosen Soldaten.


    Möglich war dies – mal wieder – mit der Hilfe von Lemon. Zoe war gleich klar, dass Lemon nicht zu trauen ist aber Kurk, der auf Zoes Seite kämpft, hat noch Hoffnung in sie gesetzt und ihr vertraut.

    Zoe kann mittlerweile auch direkt Magie wirken aber gegen die Kreaturen und Magier des Nebelringes hat sie keine Chance, obwohl es ihr zumindest gelungen ist die giftige Substanz mithilfe von Magie aus ihrem eigenen Körper zu entfernen.

    Die einzige Chance scheint ein hoher Zauber zu sein, zu dem aber alle traditionellen Magier zusammenarbeiten müssten. Die haben es jedoch weitgehend vorgezogen zu fliehen oder befinden sich schon in den Händen des Nebelringes.

    Wie wird die Geschichte ausgehen? Kann Zoe noch etwas gegen den Nebelring unternehmen oder ist schon alles verloren? Ist Zoe in der Lage gegen ihre eigenen Freunde zu kämpfen? Falls Zoe erwischt wird, dann wird einen Exempel an ihr statuiert. Und es ist niemand mehr da, der ihr hilft, oder doch?

    Der Wiederholungsteil von den vier Vorgängerbüchern ist sehr lang, allerdings geschickt verpackt. Der erste Teil des Buches ist eine Kombination von Wiederholung, Beschreibung der ausweglosen Lage und des Sammelns für den hohen Zauber.

    Dann kommt ein gewaltiger Dämpfer, der jegliche Hoffnung schwinden lässt… (mehr verrate ich nicht)

    Zoe ist sehr tough geworden – sie hat eine starke Wandelung im Vergleich zu der Zoe, die man im ersten Buch kennengelernt hat, vollzogen.

    In dem Buch findet sich eine gute Mischung zwischen spannenden und ruhigeren Passagen und es wird nicht langweilig.

    Was ich interessant finde, das es hier genügend Grauschattierungen gibt bei den Charakteren. Isabell hat Zoe und ihre Freunde z.B. verraten aber auch ihre Hilfe wird benötigt und auch ihre Taten sind aus ihrer Sicht verständlich.

    Es finden einige klärende Gespräche statt – der letzte Band hat ja mit genügend offenen Fragen und mit diversen neuen Charakteren geendet.

    Emotional spricht mich der letzte Teil etwas mehr an als andere Teile der Serie.

    Was ich auch sehr gut finde ist, dass hier nicht jeder Verbrecher am Ende im Knast landet oder ein gerechtest Urteil bekommt. Die Darstellung ist – so wie sie ist – einfach realistischer.

    Wem die anderen Teile gefallen haben, dem wird auch dieses Buch gefallen. Wenn man die Vorgängerbücher nicht gelesen hat, macht dieses Buch trotz des Wiederholungsteils für die anderen Bücher aus der Serie keinen Sinn.

    Das Ende ist recht ausführlich. Ich mag es wenn man bei einer größeren Buchserie nicht mit ein paar Seiten aus dem Buch geschleudert wird. Das ist hier zum Glück nicht so. Es gibt einige Überraschungen. Mir gefällt es nicht vollständig aber das ist halt immer eine Geschmacksfrage.

    Um die Liebesbeziehung geht es in diesem Buch nur noch am Rande.

    Die vollständige Serienrezension findet sich hier:

    Kommentieren0
    16
    Teilen
    Anni-chans avatar
    Anni-chanvor 3 Monaten
    Der letzte Kampf des Fuchses gegen die Silberschlangen

    Meinung

    Er ist da! Endlich ist der letzte Band der Nebelring-Saga auf meinem Reader eingezogen. Seitdem die Reihe bei Impress veröffentlicht wird, verfolge ich sie mit großer Spannung und nachdem wir nun einige Monate seit dem vierten Band warten mussten, bin ich nun umso glücklicher, die Reihe nun abschließen zu können.

    Der Schreibstil der Autorin ist wie gewohnt angenehm und detailreich, damit man sich die Welt mit all seinen Begebenheiten richtig gut vorstellen kann, wenngleich ich bei den Nebelring-Büchern immer das Gefühl habe, dass ich nicht allzu schnell durch die Seiten rausche. Es ist eher, als würden einem die Worte auf der Zunge zergehen. Man muss über sie nachdenken, weil alles so komplex ist. Um die Gedankengänge zu verstehen, muss man sich die Zeit nehmen. Daher kann man die Bücher auch nicht schnell durchsuchten, aber das muss man auch gar nicht. So hat man ohnehin länger etwas davon.

    Die Handlung knüpft direkt am Ende des vierten Bandes an. Zoes Illusion hat die Menschen von nah und fern erreicht und ruft neue Mitglieder des Oxeans auf den Plan, aber auch neue Gegenspieler. Zoe hat mit mäßigem Erfolg versucht, sich als Gesicht des Oxeans aus der Affäre zu ziehen, und Nebelring will sie darüber hinaus noch verhöhnen, indem eine Gedenkveranstaltung zur einjährigen Flugblattnacht organisiert wird. Zoe ist klar: Da müssen sie zuschlagen. Aber das ist nicht alles, was ihr auf der Seele liegt. Schließlich wäre da immer noch Bess und so viele ihrer Freude, die von Nebelring gefangen genommen und versilbert wurden. Und eine Entscheidung muss von der Füchsin getroffen werden: Bess oder Kurk? Wem gehört ihre Liebe?

    Ich habe vorher lange überlegt, was ich in dieser Rezension schreiben soll, denn ich habe wirklich auf das große Finale hingefiebert. Sowohl auf den Kampf gegen Nebelring und die Malweesubstanz als auch auf die Auflösung des Liebesdreiecks. Zur Handlung muss ich gar nicht viel sagen: Die ist, wie schon in den anderen Bänden, extrem gut durchkonstruiert. Nichts wirkt erzwungen und alles ist in sich logisch. Besonders cool fand ich tatsächlich, dass nicht alles läuft, wie Zoe es sich vorstellt und Pläne hinter ihrem Rücken geschmiedet werden, weil seien wir mal ehrlich: Als ob das in der Realität anders wäre. So kommt es zu dem ein oder anderen Plottwist, der noch mehr Spannung hereingebracht hat. Und Band 5 ist in dieser Hinsicht echt der Spannendste. Hut ab! Dazu die Auflösung der Handlung: Genial! Ich bin rundum zufrieden mit dem Ausgang des Kampfes und den Nachwirkungen.

    ABER – jup, es gibt ein Aber – die Liebesgeschichte hat mich doch etwas enttäuscht. In allen vorhergegangenen Bänden fand ich die Dynamik der Liebesgeschichte als Hintergrundgeschehen wirklich sehr gut. Es stand nie im Vordergrund – tut es dieses Mal auch nicht -, aber trotzdem war es einfach extrem gut konstruiert. Ich habe Zoes Gefühle immer nachvollziehen und ihre Handlungen verstehen können. Und ich konnte mich selbst nicht zwischen Bess und Kurk entscheiden. Aber nun wird von Zoe diese Entscheidung verlangt. Ich werde euch natürlich nicht verraten, wen sie wählt, doch was ich sagen kann, ist dass die Liebesgeschichte mich im fünften Band echt an den Rande der Verzweiflung getrieben hat. Zoe hat ihre Entscheidung getroffen – sagt sie zumindest – und schwankt dann doch dauernd wieder. Ein einziges Hin und Her bis in die letzten Seiten des Buches. Hier hätte ich mir definitiv eine schönere, rundere Auflösung gewünscht.

    Zoe hat ihrer Rolle als Oxean alle Ehre gemacht. Kaum zu glauben, dass dieses fünfzehnjährige Mädchen, das wir am Anfang ihrer Reise begleitet haben, nun zu einer waschechten Kämpferin geworden ist. Die Entwicklung, die sie durchgemacht hat, ist enorm und sie ist so viel stärker geworden, so viel reifer. Sie ist kein kleines Mädchen mehr, sondern der Oxean. Es war wunderbar, sie auf ihrem Abenteuer begleiten zu dürfen.

    Fazit

    “Nebelring. Das Erbe der Ewigkeit” schließt die Reihe von I. Reen Bow gebührend ab. Spannung und Action kommen in der sehr gut konstruierten Handlung nicht zu kurz, Gänsehautfeeling vorprogrammiert. Einzig in der Liebesgeschichte hätte ich mir eine rundere Auflösung gewünscht, um das Buch so zu einem echten Highlight zu machen.

    Kommentieren0
    1
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks