Phönixakademie - Funke 14: Schatten und weiße Flammen

von I. Reen Bow 
4,3 Sterne bei9 Bewertungen
Phönixakademie - Funke 14: Schatten und weiße Flammen
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Tiana_Loreens avatar

Dieses Ende *.* Ach du meine Güte. DAMIT habe ich nicht mehr gerechnet! Ich bin glücklich, aber auch geschockt!

Mel_Amanyars avatar

Schwarze Flammen - schwarzer Phönix, rote Flammen - roter Phönix, weiße Flammen - ?

Alle 9 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Phönixakademie - Funke 14: Schatten und weiße Flammen"

Romantasy vom Feuer und Tod Die Welt steht auf dem Kopf und neue Magie entsteht - so geht es mit der vierzehnten Episode weiter Die aktivierte Magie in Chests Körper fühlt sich fremdartig an. Am liebsten würde er diese irrationale, unkontrollierbare Kraft wieder loswerden. Ganz anders als die Technik, an der sein Herz hängt: Sie ist logisch, vertraut und berechenbar – vor allem droht sie nicht, aus seiner Brust auszubrechen und die Gegend zu verwüsten. Theres dagegen kostet ihr magisches Potential völlig aus … Phönixakademie - Fantasy-Serie //STAFFEL 1 Funke 1: Der schwarze Phönix Funke 2: Funkenspiegel Funke 3: Die Schatten der Feinde Funke 4: Der gefallene Phönix Funke 5: Untergrundmagie Funke 6: Windsegler Funke 7: Das dreizehnte Sternenlicht Funke 8: Renaissance Funke 9: Der Rekrut Funke 10: Machtlos //STAFFEL 2 Funke 11: Das Manavermächtnis Funke 12: Das Feuergrab Funke 13: Folgen der Veränderung Funke 14: Schatten und weiße Flammen

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:B072639DP6
Sprache:Deutsch
Ausgabe:E-Buch Text
Umfang:74 Seiten
Verlag:
Erscheinungsdatum:29.05.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,3 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne5
  • 4 Sterne2
  • 3 Sterne2
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Tiana_Loreens avatar
    Tiana_Loreenvor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Dieses Ende *.* Ach du meine Güte. DAMIT habe ich nicht mehr gerechnet! Ich bin glücklich, aber auch geschockt!
    Kurzrezension zu "Phönixakademie #14 - Schatten und weiße Flammen"

    Dieses Ende *.* Ach du meine Güte. DAMIT habe ich nicht mehr gerechnet! Ich bin glücklich, aber auch geschockt!

    Inhalt:
    Die aktivierte Magie in Chests Körper fühlt sich fremdartig an. Am liebsten würde er diese irrationale, unkontrollierbare Kraft wieder loswerden. Ganz anders als die Technik, an der sein Herz hängt: Sie ist logisch, vertraut und berechenbar – vor allem droht sie nicht, aus seiner Brust auszubrechen und die Gegend zu verwüsten. Theres dagegen kostet ihr magisches Potential völlig aus… (© Amazon)

    Meine Meinung:
    Ich kann mir nicht helfen, aber es fühlt sich immer noch so an, als ob auch Band 14 zu der Rubrik gehört „Die Ruhe vor dem Sturm“. Es passiert ja was, sogar einiges, aber noch ist nichts passiert, wo ich die Augen weit aufreiße und Ach-Du-meine-Güte gerufen habe (okay, das mit Chest war fast so ein Moment xP).

    Nop...ich mag Theres immer noch nicht und werde sie vermutlich nie mögen. Sie ist kalt, berechnend und ich finde sie einfach unsympathisch. Und ich bin der Meinung, dass Chest viel zu gut für sie ist. Jetzt, wo Robin gerade nicht bei ihm sein kann, würde ich am liebsten die Rolle seiner großen Schwester übernehmen. Chest ist so stark! Intelligent. Und kämpft für die seinen.
    Eigenschafften, die Theres nicht besitzt. Sie ist eigensinnig, will nur ihren Vorteil und ist sauer, wenn Chest mächtiger als sie ist.
    Meine Sorge um Chest wächst stetig. Seine Magie kann noch zum Problem werden...
    Wer wohl zuerst bei ihm sein wird? Ich hoffe die richtigen *.*

    Frederik steht auf der richtigen Seite, oder? Warum tut er das dann? Ich bin verwirrt. Will aber nicht an seiner Loyalität gegenüber Robin zweifeln. Hilfeee *.*
    Lion hat an seinem Glanz nichts verloren. Er steht zu seiner Entscheidung und das finde ich toll! Er kämpft und lässt nicht zu, dass Robin wieder flüchtet. Go, Lion, go!

    Das mit der angenehmen, lockeren, leichten und flüssigen Schreibweise hat sich ja nicht geändert. Ich lese die Reihe immer noch unglaublich gerne! So ein Funken liest sich an einem Abend (oder einen Bruchteil davon) schnell weg ;P.

    Fazit:
    Zwar immer noch „die Ruhe vor dem Sturm“, aber vor allem das Ende hat mich überrascht, etwas schockiert und zutiefst verwirrt. Wie ist das möglich?! Aber die Freude, dass das möglich ist, ist groß :D.
    Nach diesem fiesen Ende, bin ich wahnsinnig froh, wenn ich bald weiterlesen kann. Der nächste Funke ist auch schon wieder die Halbzeit der 2. Staffel. Wie die Zeit vergeht. Ob der Sturm nun (endlich) losgeht?

    Von mir bekommt Funke 14 „Schatten und weiße Flammen“ 4 von 5 Federn!

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Mel_Amanyars avatar
    Mel_Amanyarvor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Schwarze Flammen - schwarzer Phönix, rote Flammen - roter Phönix, weiße Flammen - ?
    Schwarze Flammen - schwarzer Phönix, rote Flammen - roter Phönix, weiße Flammen - ?

     Im Gegensatz zum letzten Funken konnte mich dieser Teil wieder von sich überzeugen.

    Im Zentrum stehen diesmal Chest und Theres, aber am Ende des Funken kommt wieder eine alte Figur ins Spiel mit der man garnicht mehr gerechnet hatte. Aber sie taucht anders auf als man es erwartet hätte.

    Das fand ich eine sehr spannende Wendung und bin fürchterlich gespannt wie es mit dieser Figur weitergeht.

    Wie der Titel schon verrät, haben wir es in diesem Teil mit Schatten und weißen Flammen zu tun. Doch was bedeutet das? Wenn ich es genau erklären würde, würde es zuviel spoilern, aber ich denke es ist offensichtlich das alles was mit Flammen zu tun hat mit den Phönixen zu tun hat. Schwarze Flammen - schwarzer Phönix, rote Flammen - roter Phönix, weiße Flammen - ? Den Rest dürft ihr Euch selbst überlegen ;-) und darüber sinnieren was das bedeuten könnte.

    Mich konnte es auf jeden Fall begeistern, auch wenn ich zwischendrin auch einmal kurz schockiert war und mein Herz ganz zittrig war. Es hat sich aber zum Glück nochmal alles zum Guten gewendet

    Ich vergebe wieder volle ⭐⭐⭐⭐⭐.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Rajets avatar
    Rajetvor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Mit sympathischen Protagonisten und magischen Geschehen rund um die beliebte Phönixakademie.
    ein weißer Phönix betritt das Geschehen!

    In diesem Band geht es wieder zu den Kindern und jungen Erwachsenen vom Schrottplatz vor allem um den sympathischen Chest in seinem mechanischen Korsett das ihm viel Bewegung ermöglicht. Mit seiner neuen Kraft muss er noch lernen um zu gehen. Ist er ein weißer Phönix? Theres dagegen muss anderes lernen. Es macht Spaß die Reihe um die Protagonisten in und um die Phönixakademie kennenzulernen.

    Der Schreibstil macht weiter Spaß zu lesen – flüssig und spannend.

    Das Cover bleibt in Form und Farbe der Reihe treu – diesmal mit Theres einer der Hauptprotagonistin in diesem Band der Reihe.

    Der Klappentext macht einen neugierig und gespannt auf einen neuen Band der Reihe.

    Fazit: 

     Mit dem Einzug eines weißen Phönix (an so was hat ich noch gar nicht gedacht) verändert sich unter umständen das ganze geschehen. Ich bleibe einfach gespannt wie es in den verbleibenden 6 Bänden der Reihe weitergehen wird.

    Zum Inhalt: 
     Chest muss sich erst noch an die aktivierte Magie in seinem Körper gewöhnen, noch fühlt sich sich fremdartig an. Er würde diese irrationale, unkontrollierbare Kraft gerne wieder loswerden. Ganz anders als die Technik, an der sein Herz hängt: Sie ist logisch, vertraut und berechenbar – vor allem droht sie nicht, aus seiner Brust auszubrechen und die Gegend zu verwüsten. Theres ist genau das Gegenteil von Chest in dieser Richtung.Sie kostet ihr magisches Potential völlig aus …

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    vk_tairens avatar
    vk_tairenvor einem Jahr
    Etwas sehr Romance-lastig, aber gut

    Bereits im letzten Band lernte man Theres kennen und es gab einiges an kleinerem Drama zu verarbeiten. 


    Während Theres sich absondert und an ihrer Magie feilt, tut Chest alles, um den Schrottplatz zu sichern und die Kinder darauf zu beschützen. So unterschiedlich die zwei sind, wurden sie durch die Magie doch verbunden und bauen langsam eine Freundschaft auf. Chest beginnt sich mit seiner Magie auseinander zu setzen, ohne zu ahnen, was da in ihm schlummert.


    Währenddessen befinden sich Robin und die anderen auf der Flucht. Hier muss ich leider sagen, dass das etwas mühselig zu lesen war. Große Liebesbekenntnisse, die ein wenig kitschig anmuten, und ein total zickiger Frederik. 


    Trotz allem war auch dieser Teil gut und schnell zu lesen und vor allem das Ende machte neugierig. Nicht der stärkste Band, aber solide. 


     

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    J
    Junoravor 8 Monaten
    Kurzmeinung: Freddy hintergeht ständig, die die er mag, dass finde ich echt doof. Aber die Aktion von Chest finde ich cool.
    Kommentieren0
    Chrisi3006s avatar
    Chrisi3006vor 5 Monaten
    Whiscys avatar
    Whiscyvor 10 Monaten
    Anneliese729s avatar
    Anneliese729vor einem Jahr
    Ein LovelyBooks-Nutzervor einem Jahr

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks