Cover des Buches Niani (ISBN: 9783944359281)
Sonjalein1985s avatar
Rezension zu Niani von I.G. Nikolov

Vom Überleben eines Volkes

von Sonjalein1985 vor 6 Jahren

Rezension

Sonjalein1985s avatar
Sonjalein1985vor 6 Jahren
Inhalt: In einer fernen Welt lebt das Volk der Uhala unter der Erde. Im Winter gehen sie nicht hinaus, denn der Winter bedeutet nur Kälte und Tod. Nun aber hat die Große Mutter, die Herrscherin, in diesem von Frauen geführten Volk in dem Männer nichts zu sagen haben, eine Vision gehabt, die besagt, dass zum Ende des Winters eine Sonneneruption ihr Volk vernichten wird. Sie schickt eine kleine Gruppe hinaus, die als einziges überleben und somit den Fortbestand der Uhala sichern soll. Unter ihnen sowohl die zukünftige Herrscherin Eleani, als auch der junge Krieger Niani, der geschworen hat, diese Frau, die er heiraten soll, obwohl er sie hasst, zu beschützen. Unterwegs lauern viele Gefahren auf die kleine Gruppe und eine große Überraschung, die gerade Niani zu einer schweren Entscheidung zwingt.

Meinung: „Niani – der Schneekrieger“ ist ein guter Fantasyroman, der in einer winterlichen Welt spielt. Im Mittelpunkt steht der junge Krieger Niani, dem die Bräuche seines Volkes ein Gräul sind. Er möchte frei und selbstbestimmt leben. Aber in einer Welt, die nur von Frauen beherrscht wird ist er nichts mehr als ihr Sklave und muss sich ihnen beugen. Ausgerechnet ihn hat die künftige Herrscherin Eleani zu ihrem Gefährten erwählt, was für ihn bedeutet nie mehr mit einer anderen Frau zusammen sein zu dürfen. Aus diesem Grund hasst er Eleani, hat aber dennoch geschworen sie zu beschützen. Niani hat mir als Charakter sehr gut gefallen. Er hat ein gutes Herz und ist mutig und ehrenhaft. Aber er ist auch oft verzweifelt und hadert mit seinem Schicksal. Auf der harten Reise wächst er über sich selbst hinaus und wird von einem Jungen zum Mann.
Eleani ist zu Anfang vorallem hochmütig und distanziert. Erst im Laufe des Buches lässt sie den Leser hinter ihre Fassade schauen und etwas mehr in ihr sehen als einfach nur die Anführerin. Sie wirkt kalt, aber ich mochte sie und konnte ihre Entscheidungen am Ende sogar nachvollziehen.
Meine Lieblingscharaktere in diesem Buch sind allerdings Nianis bester Freund Mirlan und die junge Mihana, die den Leser mit ihren aufkeimenden Gefühlen füreinander unterhalten.
Die Wanderung und die komplette Geschichte sind spannend und gut erzählt. Diese fremde Welt ist sehr gut gemacht und die kleine Gruppe muss sich mit allerlei Gefahren und einigen sonderlichen Kreaturen herumschlagen.
Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Es führt den Leser in eine völlig neue Welt und lässt ihn, an der Seite von Niani, ein großes Abenteuer bestehen.

Fazit: Gute Fantasygeschichte in einer winterlichen Welt.
Angehängte Bücher und Autor*innen einblenden (2)

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks